Schmerzen am ganzen Körper

04.11.13 18:26 #1
Neues Thema erstellen

Karin delfin ist offline
Beiträge: 8
Seit: 25.10.13
Hallo ich heiße Karin
meine leidensgeschichte hat mit 1 Monat angefangen da hatte ich keuchhusten bekommen und mich nur sehr schwer davon erholt.ich hatte danach immer Bronchitis und Lungenentzündung war oft allein im kranken Haus was mir bis heute zu schaffen macht .oft Monate oder Wochen lang .mit 5 hatte ich scharlach und einen schlimmen Rückfall mit doppelseitiger lungenenzündung
ich war schon drüben aber irgendwie war doch noch nicht meine zeit gekommen
dannach wieder krankenhausaufenthalte mit 8 wollte man mir nach einer bronkoskopie den rechten lungenflügel entfernen mein Vater lies das nicht zu
ein krankenhausaufenthalt von einem halben Jahr
Viele Cortison spritzen und Tabletten von denen mir büchelweis die harre ausgingen . ich hatte als Kind immer plötzliche fieberschübe über 41 c
mit Bronchitis Asthma bauchkoiken
sie kamen aus heiteren Himmel von einem Moment zum nächsten
dann verdacht auf muchuvizitose auf Zillen Syndrom und vieles mehr Diagnose immunglobolite Mangel Asthma bronciale
ich kann mich noch erinnern wie ich mich oft in die schule schleppte am liebsten blieb ich zu hause wenn ich keine Kraft hatte und mir alles weh tat
so gestaltete sich auch meine jugentzeit immer wieder krank und krankenhausaufenthalte doch es wurde alles noch schlimmer ich verlor 2 Babys in der 26 und 16 Woche danach bekam ich eine Gürtelrose auf der Stirn meine nerven hatten das nicht verkraftet noch heute habe ich auf der rechten Seite eine Art herppes zoster (der eppstein Virus wurde latent gefunden )untersuchungsergebnis vor einem halben Jahr 2013.
mit 21 bekam ich meinen Sohn in der 32 schwannegrschaftswoche Auslöser war auch dieses mal eine sorr Infektion die ich all zu oft schon hatte .
er war so ein Kämpfer und hatte ein lächeln wie vom Himmel gefallen .
ein Jahr darauf bekam ich meine Tochter genau zum geburtstermin
es war eine sturzgeburt das ganze dauerte eine halbe Stunde.meine Tochter war wohl auf .danach hatte ich wie bei den zwei anderen Geburten auch einen kreislaufkolaps ,Alls ich wieder bei mir war sagten mir die Ärzte sie müssten mich operieren da die platzender angewachsen war
ich kollabierte wieder bei der Operation verlor ich so viel Blut das ich viele blutkonserven bekam .es zog mich aus meinen Körper ich war aufeinmal auf der decke und schaute herab es zog mich durch einen Tunnel und aufeinmal war ich an einem Ort wo ich um mein überleben kämpfte dort gab es Farben formen und Geräusche die ich auf dieser Welt noch nie gesehen habe alles war so bedrängend ich dachte an meine Kinder sie brauchten mich doch ich rief laut nach Jesus irgendwann kam eine goldig scheinende lichtkugel und hüllte mich ein und brachte mich durch einen Tunnel zu einer Eisen Tür als ich hindurchtrat war ich wieder in meinem Körper es war eine Qual den es war so eisig kalt ich hatte so großen Schüttelfrost und auch die Föhn heizdecke half nicht. ich musste die ganze restliche Nacht kämpfen um im Körper zu bleiben . nach diesem Vorfall war alles anders ich war aufeinmal totkrank
ich hatte ständig Schüttelfrost einen dauerinfekt und mein ganzer Körper schmerzte fing alles auf jeden Virus meine Lunge verschlechterte sich sehr und Antibiotika und Cortison halfen nichts mehr ich galt als austerapiert ich hätte höchstens noch 2 Jahre zu leben hieß es damals .Ich schleppte mich durchs leben der Schüttelfrost war mein ständiger Begleiter mein Freund Verlies mich ihm war das alles zu viel .Familien helferinnen und meine Schwester halfen immer wieder mal aus wenn ich gar nicht konnte .ich kämpfte machte naturheilkundliche Behandlungen auyrveda schwitz Bäder usw...ich hielt mich über Wasser oft streikte meine Verdauung und ich konnte kaum essen .bei einem heilaufenthalt am Meer bekam ich Röteln mit einer Lungenentzündung so ging das immer weiter es kam immer noch was extra immer wenn ich dachte ich habe mich wieder erholt ein neuer schlag .vor 7 Jahren hatte ich das graifrutkernextrakt gefunden das half meine Infekte in den griff zu bekommen es ging mir etwas besser vor 3 Jahren hatte ich eine schlimme Lungenentzündung seitdem geht es mir wieder sehr schlecht ich habe am ganzen Körper schmerzen meine Muskeln schmerzen und ziehen ich hab taubheitsgefühle in Händen und fußen ich wache mit schmerzen auf und gehe damit wieder ins Bett habe ständig untertemperatur und friere oft . es ist einfach schlimm da ich schon sehr müde von Krankenhäusern geworden bin .war ich erst dieses Jahr wegen meinen Beschwerden wieder mal auf der Rheuma Klinik die Ärztin meinte sie kann nichts finden als ich bei dem 2 Termin dort war fragte sie mich wo ich schmerzen hätte ich sagte am ganzen Körper .sie meinte ungeduldig das sei jetzt unrelewant .wo ich den nun schmerzen hätte .für mich barach eine Welt zusammen .ich war verzweifelt .sie konnte mir nicht helfen und sie nahm mich nicht mal ernst .diese Dinge hatte ich schon so oft erlebt.ich habe angst vor Ärzten .aber ich muss mich vertreten da ich so nicht weiter machen kann .Der zeitige Diagnose Asthma bronciale img subglassenmangel broniextasieen und eine Lungen Funktion die nicht sehr gut ist.derzeitige symptome im sommer tinnitus und taubheitsgefühl des ohres schlechtes hören schlechtes gedächtnis starkes muskelkater gefühl am ganzen körper vertauungsbropleme immerwährendes krankheitsgefühl mal besser mal schlechter eingefallene augen und wangenknochen . leider geht es meinen zwei Kindern auch nicht gut meine Tochter hat hasimoto mein Sohn wahrscheinlich ein erschöpfungssyndromm eine chronische Krankheit ist für eine Familie eine immense Belastung da auch meine Mutter alles ich noch Kind war chronisch krank war vermute ich schön langsam eine Erbkrankheit aber was es sein könnte .vielen dank für eure Unterstützung alles liebe an das Forum Karin

Geändert von Karin delfin (04.11.13 um 18:31 Uhr)

Schmerzen am ganzen Körper

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.393
Seit: 12.05.13
Hallo Karin,

na Du hast ja schon einiges erlebt und Gott-sei-Dank überlebt, wie alt bist Du denn mittlerweile?

Und dann habe ich noch eine Frage, wie ernährst Du Dich eigentlich, also was isst und trinkst Du so alles?

Nimmst Du zur Zeit irgendwelche Medikamente?

Und warst Du schon einmal bei einem Homöopathen?

Liebe Grüße Tarajal :-)

Schmerzen am ganzen Körper
darleen
Hallo Karin

du hast ja ein Sammelsorium von Krankheiten und Diagnosen hinter dir , schon allein das EBV macht schon sehr zu schaffen und deine Infektanfälligkeit seit Kindheitstagen hat dich nicht gerade stabil heranwachsen lassen, nebst en Masse von Antibiotika, Cortison ect. das den Körper erherblich schwächt und neuen Infektionen Tür und Tor öffnet, zumal auch in der Schulmedizin immer Gaben gegeben werden die für Elefanten sein könnten , sprich ein Zuviel von Allem

und das du genug von Ärzten oder sogar Angst hast kann ich gut nachvollziehen

ich hoffe du hast Unterstützung im Umfeld

das hilft dir nun leider nicht weiter , und mittlererweile wird dein Darm auch dermaßen geschwächt sein , erfolgten denn nach den Antibiotikagaben ein Darmaufbau ?

deine eingefallenen Wangen nebst Augen könnten zu einer Nebeniereninssuffzienz oder Schwäche passen , die sich einstellen kann nach diversen Krankheiten--> penetranter Streslevel und Rumhantieren mit Cortisongaben



Zitat von Karin delfin Beitrag anzeigen
. meine Tochter hat hasimoto
mein Sohn wahrscheinlich ein erschöpfungssyndromm
wie sieht es bei dir aus ? wie sieht es bei deinem Sohn aus ? Schilddrüsenwerte ? Autoantikörper , Struktur der SD ?

wie sieht es bei deinem Sohn aus ,wurden da mal die Nebenieren untersucht ?

eine SD die nicht gesund ist bzw. ihre Arbeit nicht gut leisten kann , diese Patienten haben oft eine erhöhte Infekanfälligkeit

sowie Menschen die einen Vitamin D-Mangel haben

liebe grüße darleen

PS: bist du so nett und baust in deinen Texten Abschnitte ein ? so langer Fließtext liest sich schwer und wird unübersichtliich

Schmerzen am ganzen Körper

Karin delfin ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 25.10.13
Hallo Tarajal
danke fürs zurückschreiben ich bin jetzt 42 Jahre alt
ich bin vegitarierin fast veganerin ich ich hatte große probleme mit dem essen ich hatte kaum was vertragen es war so alls könnte ich nichts mehr verdauen .Ich habe sehr viele kuren gemacht darmsanierungen homöopatische behandlungen ausleidungen bio zapper basenbäter trofpen ayuvedische medizin kreuter masagen öl masagen klangterapie .Was hab ich nicht ales angestellt um irgentwie zu überleben .Ich hab sogar ein kleines tippi im winder mitten in mein zimmer gestellt. und kräuter wasserdampf hinneingeleidet und drin geschwitzt .Darmspülungen wenns mir ganz übel ging .wie gesagt ich war austerapiert .ich hatte keine hoffnung auf die ärzte mehr aber mein glaube und lebenswille hielten mich am leben .Ohne Meditation hätte ich es nicht schaffen können.ich war oft mehr drüben wie herüben .eine grenzgängerin . Ich verweigere eigendlich so gut es geht medikamente ich bin hochsensibel was das angeht nur um meinen astmah spray komm ich nicht herum . sanst nehme ich natürliche vitamine spurenelemente gerstengrassaft aloevera saft. und so viele gute dinge halt meine ganze küche steht voll davon .ich versuche mich biologisch zu ernähren viel gemüsse und obst sprossen nüsse datteln kastanien kreuter salate .soja milch reis milch .reis dinkel linsen amarant toffu .keine milchproukte kein kaffe geht garnicht keinen alkohol keine cola oder sonstigen müll. wasser sirup tee mit milch .vor einigen wochen hatte ich beim essen eine lähmungs erscheinung wie wenn ich eine sprize vom zahnarzt bekommen hätte. ich nahm ein antihistermin und der spuck war vorbei .ich wuste nicht was es war . es gab püree mit seitan und salat . 1 woche später as ich einen seitan purger mit dinkel volkorn brot salat und tomaten .aufeinmal brande mir der ganze gaumen der sich sehr wund anfühlte.und mein mundwinkel tat sehr weh (ich leide immer wieder an atephten )oder wie das heist .ich wuste wieder nicht genau was es war am nächsten tag as ich irgentwann nur ein stück seitan und ich hatte sie wieder die gleichen symtome,seit dem esse ich keinen seitan mehr .denn ich eigent lich nie gut vetragen hatte wegen blähungen . Ich glaub fast ich hab eine gludenunverträglichkeit .mus noch zum testen. ich hab mir auch vitamin b 12 transtermal bestellt .mal sehen was es bringt. natürliches vitamin d 3 nehme ich schon.Alles Liebe Karin
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Hallo Karin,

na Du hast ja schon einiges erlebt und Gott-sei-Dank überlebt, wie alt bist Du denn mittlerweile?

Und dann habe ich noch eine Frage, wie ernährst Du Dich eigentlich, also was isst und trinkst Du so alles?

Nimmst Du zur Zeit irgendwelche Medikamente?

Und warst Du schon einmal bei einem Homöopathen?

Liebe Grüße Tarajal :-)

Schmerzen am ganzen Körper

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.393
Seit: 12.05.13
Hall Karin Delfin,

erst mal schließe ich mich darleens Bitte an, dass Du Deine Texte bitte nicht so sehr in einem Zug runterschreibst, sondern bitte versuchst Absätze zu machen, das lesen ermüdet sonst sehr. :-)

Zu Deiner Ernährung, Du nimmst - so wie ich aus Deinem Text heraus lesen kann - ziemlich viel an Tofu, Seitan, Sojamilch, Seitanburgern und was sonst noch alles zu Dir.
Ganz ehrlich, ich würde sämtliche Sojaprodukte (ja, auch die Sojamilch, den Seitan und Tofu und Seitanburger etc.) aus Deiner Ernährung rauslassen.
Diese Sachen können richtig heftige allergische Tendenzen entwickeln.

Du schreibst, dass Du keine Milchprodukte isst, aber im Tee trinkst Du Milch, warum?

Und was für Nüsse isst Du?

Und zu einem geschwächten Darm kann ich Dir noch eins empfehlen: Vollkornprodukte und Rohkost (Salat und Tomaten) kann er gar nicht mehr verarbeiten und kriegt richtig große Probleme weil er dann versucht die Energie zur Verdauung aus dem gesamten Organismus zu ziehen.

Schau Dich auch einmal hier im Forum unter der Rubrik Histaminintoleranz um und versuch doch mal Deinem Verdauungstrakt ein wenig Ruhe zu gönnen und esse dazu bitte zur Zeit nichts kaltes mehr (Rohkost) sondern mehr Suppen.

Kalte Nahrung zieht Dir noch zusätzlich Energie aus dem Körper und das bei Deiner angeschlagenen Gesundheit und zusätzlich der beginnenden Winterzeit ist nicht wirklich der Hit.

Was für eine homöopathische Behandlung hattest Du und welche Vitamine nimmst Du?

Liebe Grüße Tarajal :-)

Schmerzen am ganzen Körper

Karin delfin ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 25.10.13
Hallo darleen
danke fürs zurück schreiben
Das mit dem darmaufbau war alls kind nie tehma .
ich selbst hatte nach dem mann mir sagte ich währe austerapiert angefanngen nach anderen lösungen zu suchen auch die darmsanierung war eine sache die ich immer wieder mache .
ich nehme seit 15 jahren keine antipiotiker mehr auch kein cortison
das ganze hätte mich zum schluß meiner behandlungen im kranken haus fast umgebracht .
alergische reaktion auf extrem agresives antipiotikum .
ich fand nach langer zeit graifprut extrakt und mms .
das mich bei infekten gut begleitet .
ich habe mich auch mit dunkelfeldbludanalyse beschäftigt .
Mein darm ist nach wie vor nicht der beste aber viel viel besser wie vor den aufbaukuren .
ich drinke immer wieder mal brotdrunk kristalle des lebens oder nehme omni 10 .
versuche derzeit auch meinen darm mit glutaminen aufzubauen .
mein sohn hat tsh werte von 2.463 t4 1.19 t3 1.31 kein auffälliger befund des ultraschalls. keine antikörper untersuchung gemacht worden .
bei mir keine antikörper gefunden .ich leide an einen img supklassen mangel das diese dinge verschleiern könnte. ich habe einen wehrt von 4,21 leichte ths enthemmung steht
leider sind die neuen schildrüsen werte bis uns noch nicht vor getrungen . Meine Tochter hat hasimoto und ich war mit ihr in graz .
bei zwei spezialisten .es kahm dabei nicht viel heraus auser das sie psychosomatische störungen hätte.
Ihr war immer so furchtbar kalt und sie war immer schnell verkühlt Sie hatte wehrte von 1.99 tsh und keine antikörber .
Ich war deswegen viel in einen schildrüsen forum .
einen schildrüsen spezialiesten aus deutschland schickte ich die ganzen befunde meiner tochter .ein sehr netter arzt er berichtete mir in einem 7 seitigen brief die lage meiner tochter .
sie hat eine dreiphasige funktionstörung der schildrüse .die schildrüse meiner tochter hat die größe von einem 3 jährigen mädchen .und das ganze habe ungeär mit 4 jahren angefanngen ich werde nun unsere befunde auch dorthin schicken mal sehen .nebennieren untersuchung steht noch am program 24 stunden speicheltest mal sehen wir werden in aalle zwei machen .meine tochter hat ein cortisol profil gemacht es ist nichts dabei rausgekommen gott sei dank sie nimmt jetzt schildrüsenhormone es ist eine echte herausforderung für sie
vitamin d natürliche tropfen nehmen wir alle derzeit grat angefangen
alles liebe Karin

Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo Karin

du hast ja ein Sammelsorium von Krankheiten und Diagnosen hinter dir , schon allein das EBV macht schon sehr zu schaffen und deine Infektanfälligkeit seit Kindheitstagen hat dich nicht gerade stabil heranwachsen lassen, nebst en Masse von Antibiotika, Cortison ect. das den Körper erherblich schwächt und neuen Infektionen Tür und Tor öffnet, zumal auch in der Schulmedizin immer Gaben gegeben werden die für Elefanten sein könnten , sprich ein Zuviel von Allem

und das du genug von Ärzten oder sogar Angst hast kann ich gut nachvollziehen

ich hoffe du hast Unterstützung im Umfeld

das hilft dir nun leider nicht weiter , und mittlererweile wird dein Darm auch dermaßen geschwächt sein , erfolgten denn nach den Antibiotikagaben ein Darmaufbau ?

deine eingefallenen Wangen nebst Augen könnten zu einer Nebeniereninssuffzienz oder Schwäche passen , die sich einstellen kann nach diversen Krankheiten--> penetranter Streslevel und Rumhantieren mit Cortisongaben





wie sieht es bei dir aus ? wie sieht es bei deinem Sohn aus ? Schilddrüsenwerte ? Autoantikörper , Struktur der SD ?

wie sieht es bei deinem Sohn aus ,wurden da mal die Nebenieren untersucht ?

eine SD die nicht gesund ist bzw. ihre Arbeit nicht gut leisten kann , diese Patienten haben oft eine erhöhte Infekanfälligkeit

sowie Menschen die einen Vitamin D-Mangel haben

liebe grüße darleen

PS: bist du so nett und baust in deinen Texten Abschnitte ein ? so langer Fließtext liest sich schwer und wird unübersichtliich

Schmerzen am ganzen Körper

Lisa R ist offline
Beiträge: 36
Seit: 03.09.13
Hi!
Hast du schon mal von "mitochondrialer Dysfunktion" gehört? Das ist vererbbar und typischerweise entstehen daraus autoimmune Schilddrüsenerkrankungen sowie das chronische Erschöpfungssyndrom. Die Mitochondrienfunktion kann geschädigt werden durch z.B. ein schlechtes Immunsystem und starke Infekte, die darauf treffen (so wie bei dir). Die geschädigten Mitochondrien werden dann an die Kinder von der Mutter weitervererbt.

Vielleicht kannst du mal einen Arzt aufsuchen, der sich damit auskennt. Außerdem könntest du vllt einen Arzt raussuchen mit deinen Kindern, der sich mit orthomolekularer Medizin auseinandersetzt. Da geht es darum Nährstoffmängel (die du bei so langer Krankheit und eingeschränkter Ernährung sicherlich hast) auszugleichen. Das könnte euch bestimmt auch helfen.

Ich wünsche euch alles, alles Gute!

Lisa

Schmerzen am ganzen Körper

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.205
Seit: 15.05.13
Hallo Karin,

Deine Leidensgeschichte hört sich an wie ein Amalgam-Problem. Hast Du schon mal einen Allergietest machen lassen?

Grüße,
Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Schmerzen am ganzen Körper

Karin delfin ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 25.10.13
Hallo Miglena

danke für deine antwort
ja habe ich machen lassen .bin auf amalgan alergisch auser auf keramic bei einem naturheilkundigen zahnarzt der amalgansanierung macht
ich habe noch 4 amalgan zahne und auf einigen zähnen ist ein störhert drauf .
die sanierung würde 10000 euros kosten .mal sehn wie ich das noch hingrig .ich bin seit 15 jahren in infalitätspension .meinen kindern habe ich gar kein amalgan rein tun lassen und sehr drau geachtet das sie gesunde zähne haben das ist gelungen .alles liebe Karin
Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Hallo Karin,

Deine Leidensgeschichte hört sich an wie ein Amalgam-Problem. Hast Du schon mal einen Allergietest machen lassen?

Grüße,
Miglena

Schmerzen am ganzen Körper

Karin delfin ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 25.10.13
Hallo Tarajal

danke für deine antwort ! Ich meinet mit der milch reis oder soja milch ich kann nicht sagen das ich viel von seitan und tofu esse abunzu mal halt seitan ist jetzt nach dieser alergischen reaktion sowieso vom speiseplan gefallen
und ich lasse mich auf gluden unverträglichkeit testen.


vitamine nehme ich vitamin d e c b selen transtermalen magnesium zink plus crom alles aus natürlicher quelle mit dem b 12 fange ich nuhn transtermal an ich hab den verdacht mein darm kann es so garnicht aufnehmen .


das mit den suppen ja da hast du recht mach ich eigendlich in der kalten zeit so esse viel miso suppe mit gemüse hab grat eine am herd hiii

das mit der ernährung werde ich beherzigen und die sachen mal weglassen

nüsse esse ich cashew nüsse pistazien .Homöopatisch hatte ich schon sehr viele mittel die wichtigsten silicea pohsporus acitum posporicum
alles liebe Karin
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Hall Karin Delfin,

erst mal schließe ich mich darleens Bitte an, dass Du Deine Texte bitte nicht so sehr in einem Zug runterschreibst, sondern bitte versuchst Absätze zu machen, das lesen ermüdet sonst sehr. :-)

Zu Deiner Ernährung, Du nimmst - so wie ich aus Deinem Text heraus lesen kann - ziemlich viel an Tofu, Seitan, Sojamilch, Seitanburgern und was sonst noch alles zu Dir.
Ganz ehrlich, ich würde sämtliche Sojaprodukte (ja, auch die Sojamilch, den Seitan und Tofu und Seitanburger etc.) aus Deiner Ernährung rauslassen.
Diese Sachen können richtig heftige allergische Tendenzen entwickeln.

Du schreibst, dass Du keine Milchprodukte isst, aber im Tee trinkst Du Milch, warum?

Und was für Nüsse isst Du?

Und zu einem geschwächten Darm kann ich Dir noch eins empfehlen: Vollkornprodukte und Rohkost (Salat und Tomaten) kann er gar nicht mehr verarbeiten und kriegt richtig große Probleme weil er dann versucht die Energie zur Verdauung aus dem gesamten Organismus zu ziehen.

Schau Dich auch einmal hier im Forum unter der Rubrik Histaminintoleranz um und versuch doch mal Deinem Verdauungstrakt ein wenig Ruhe zu gönnen und esse dazu bitte zur Zeit nichts kaltes mehr (Rohkost) sondern mehr Suppen.

Kalte Nahrung zieht Dir noch zusätzlich Energie aus dem Körper und das bei Deiner angeschlagenen Gesundheit und zusätzlich der beginnenden Winterzeit ist nicht wirklich der Hit.

Was für eine homöopathische Behandlung hattest Du und welche Vitamine nimmst Du?

Liebe Grüße Tarajal :-)


Optionen Suchen


Themenübersicht