Diagnose Multiple Sklerose!

09.08.09 00:11 #1
Neues Thema erstellen
Diagnose Multiple Sklerose!!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Was sind "protektive Proteine"?

Gruss,
Uta

Diagnose Multiple Sklerose!!

Phil2k ist offline
Beiträge: 923
Seit: 28.10.08
Zitat von IngVollm Beitrag anzeigen
Hallo Martin,

ich sehe das etwas anders, Amalgam-Quecksilber ist sicher ein Teil des Problems, aber nicht der einzige. Wie bei allen Autoimmunerkrankungen
ist der Auslöser ein Ungleichgewicht zwischen den antioxidativen Kräften und den oxidativen Einflüssen auf die Zellen. Es hat ja einen Grund, warum nicht jeder, der Amalgamfüllungen hat, an einer oder mehrerer Autoimmunerkrankungen leidet. Quecksilber erhöht sicher, wie andere Umweltgifte, die Anzahl der Freien Radikalen, solange der körpereigene Zellschutz funktioniert, entstehen keine autoagressiven Reaktionen.

Wir können nicht alle Umweltgifte aus unserem Alltag verdrängen, aber den Schutz der Zellen kann man durchaus erhöhen. Rohkost ist da sicherlich schon ein sehr guter Ansatz, denn wenn wir nur Kochkost zu uns nehmen, fehlt es an bioaktiven Nährstoffen, die für den Schutz sorgen.

Ich habe selbst 8 Amalgamfüllungen und auch einige Autoimmunerkrankungen mit den Jahren entwickelt. Seit dem ich den Schutz der Zellen durch protektive Proteine verstärkt habe, hatte ich keine Entzündungen mehr, die ja die Hauptsache für degenerativen Prozesse sind.

Sollte der Zellschutz irgendwann nicht mehr ausreichend funktionieren und sich wieder Symptome entwickeln, werde ich sicher auch über eine Entfernung der Füllungen nachdenken.

LG
Inge
Hi Inge,
Jetzt machst du es dir aber auch etwas einfach,wie ich finde. Vor allem da du nur eine oberflächliche Entstehungsgeschichte von MS formulierst. Es muss nicht nur "den" Auslöser geben,den du in dem Ungleichgewicht zwischen pro oxidativen und Anti oxidativen Kräften vermutest,zumal dein Auslöser auch Folge sein kann. In der gemeinen Schulmedizin wird vielmehr ein Mosaik bemüht und an eine Symbiose von Gründen verwiesen. Hier sehe ich ein anderes Extrem,dass ich ebenfalls so nicht teilen kann,da sich in Pauschalitäten ergangen wird,wo eine individuelle Beurteilung von Nöten gewesen wäre.
Quecksilber kann sehr wohl einen direkten,sowie indirekten Einfluss auf die Enstehung von AI Erkrankungen,sowie MS haben,da beispielsweise Quecksilber direkte Einflüsse auf die Fehlsteuerung des Immunsystems hat.Bei Hashimoto beispielsweise werden Zellstrukturen der Schilddrüse aktiv durch Immunzellen-Antikörper zerstört,die mit Quecksilberkonzentrationen in Korrelation stehen können. Natürlich kann dies nicht verallgemeinert und sich allein auf Amalgam fokusiert werden.Da gebe ich dir recht,allerdings sollte diese Möglichkeit auch nicht übersehen und dieser Weg nicht bemüht werden. Es ist nun manchmal so,dass die Lösung auch sehr naheliegend sein kann und oftmals auch ist. Das gebietet die Erfahrung.

Auch finde ich deine Lösung nicht sehr logisch,da du auf der einen Seite den Schutz der Zellen von Aussen in den Vordergrund stellst, gleichzeitig aber den Schutz von innen in den Hintergrund wandern lässt. Wie du schon festgestellt hast, wirkt Quecksilber in hohem Maße Pro oxidativ. Zusätzlich können wichtige Protektionsfunktionen der Zellen gestört werden. Dies ist Faktisch erwiesen.
Natürlich kann man nicht alle Umweltgifte aus dem Alltag verdrängen,es gilt aber sicherlich als erstrebenswert,diese auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Das ist aber,aus meiner Sicht, nicht möglich,wenn Amalgam im Mund belassen wird. Ich verstehe persönlich auch nicht,dass du davon ausgehst,dass dein Zellschutz funktioniert,wenn bei dir bereits diverse Autoimmunkrankheiten ausgebrochen sind. Ich denke hier unterschätzt du meines Erachtens deine Lage,obwohl du dich um Schadensbegrenzung bemühst.

Lg
Phil
__________________
Der Mann der Wissenschaft muss ständig bemüht sein,an seinen eigenen Wahrheiten zu zweifeln

Geändert von Phil2k (09.08.09 um 22:06 Uhr)

Diagnose Multiple Sklerose!!

IngVollm ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.06.08
Hallo Phil,

meine Theorie fusst auf meine Erfahrung mit zellschützenden Substanzen.
Laut Schulmedizin ist die Ursache von Autoimmunerkrankungen unbekannt, darum habe ich mich lange Zeit mit dem Zusammenhang der verschiedensten AIs auseinandergesetzt und so bin ich auf den Zellschutz gekommen. Es sind immer Kollagenzellen betroffen und die Entzündungen entstehen, wenn die,
durch oxidativen Einfluss perforierten Membrane der Mitochondrien, Antigene freisetzen. Diese Antigene werden präsentiert und somit von den Makrophagen durch Ausschüttung von TNF-A und anderen Zytokinen "bekämpft", wodurch Entzündungen entstehen. In einem anderen Thread habe ich mal die Frage aufgeworfen, ob AIs "nur" Nährstoffmängel sind. Ich denke, wenn das körpereigene antioxidative System, z.B. durch SOD, Selen, Vit. E usw. funktioniert, werden die Freien Radikalen unschädlich gemacht und die Zellen werden nicht beschädigt. Amalgam-Quecksilber hat sicher einen grossen Einfluss bei der Entstehung z.B. der MS, aber es ist mit Sicherheit nicht die einzige Ursache, sonst hätten 80% der Bevölkerung diese Krankheit. Ob nun Mangelernährung, Fehlernährung, ein Stoffwechselproblem oder eine andere Ursache Grund für ein schwache antioxidatives System ist, sei dahin gestellt. Ich habe festgestellt, solange ich durch Supplementierung meinem System die wichtigsten Stoffe zuführe, habe ich keine Symptome. Sobald ich es vernachlässige, kommen die Symptome zurück, verschwinden aber nach Verzehr sehr schnell wieder. Bei "Krankheiten" wie Morbus Chron, Morbus Bechterew, warme Arthrose, Iritis und verschiedensten Allergien ist der Zusammeng 100%tig nachgewiesen. Bei MS vermute ich diesen Zusammenhang, obwohl der Zellschutz dort, durch die Blut-Hirn-Schranke, etwas schwieriger herzustellen ist.

LG
Inge

Diagnose Multiple Sklerose!!

IngVollm ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.06.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Was sind "protektive Proteine"?
Guten Abend Uta,

protektive Proteine sind Proteine, die die Zellen vor der Zerstörung durch oxidativen Stress schützen. Die Wirksamkeit des Zellschutzes ist abhängig davon, wie hoch die Bioaktivität dieser Proteine ist. Je weniger unsere natürlichen Lebensmittel "behandelt" werden, durch Kochen, Braten, usw., desto höher ist die Bioaktivität.

LG
Inge

Diagnose Multiple Sklerose!

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
sonst hätten 80% der Bevölkerung diese Krankheit
Das ist eine vollkommen irrationale Aussage. Jeder Mensch hat genetisch bedingte Schwachstellen im Körper die besonders anfällig für Quecksilber sind. Je nach Mensch tritt die Störung woanders auf.

Eine Quecksilbervergiftung äussert sich bei jedem Menschen anders. Viele Leute vertragen Amalgam auch besser als andere. Nicht jeder Amalgamträger ist Amalgamkrankund nicht jeder bekommt MS!

Laut Schulmedizin ist die Ursache von Autoimmunerkrankungen unbekannt
Nur bei Menschen. Bei Tieren nicht. Quecksilber wird verwendet wenn man bei Laboratten Autoimmunerkrankungen herrvorrufen möchte, spontan einfach so bekommen die Tiere diese nicht.

Geändert von dmps123 (09.08.09 um 22:17 Uhr)

Diagnose Multiple Sklerose!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
protektive Proteine sind Proteine, die die Zellen vor der Zerstörung durch oxidativen Stress schützen
Das habe ich mir schon gedacht. Also anders gefragt: kannst Du mal ein Beispiel für ein "protektives Protein" (=Eiweiß) nennen?
Geht es hier um Nahrungsergänzungsmittel oder um Lebensmittel?


Gruss,
Uta

Diagnose Multiple Sklerose!

IngVollm ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.06.08
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Das ist eine vollkommen irrationale Aussage. Jeder Mensch hat genetisch bedingte Schwachstellen im Körper die besonders anfällig für Quecksilber sind. Je nach Mensch tritt die Störung woanders auf.

Eine Quecksilbervergiftung äussert sich bei jedem Menschen anders. Viele Leute vertragen Amalgam auch besser als andere. Nicht jeder Amalgamträger ist Amalgamkrankund nicht jeder bekommt MS!
Guten Morgen,

meine Aussage war, das Quecksilber nicht die einzige Ursache ist, es gibt sehr viele Erkrankungen im jugendlichen Alter, wo Amalgam noch keine Rolle spielen kann.

Das jeder Mensch eine "genetisch bedingte Schwachstelle" hat, bezweifel ich, aber das es durch unsere so genannten "Lebensmittel" immer mehr werden, die "Schwachstellen" entwickeln, ist wohl wahr.


Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Nur bei Menschen. Bei Tieren nicht. Quecksilber wird verwendet wenn man bei Laboratten Autoimmunerkrankungen herrvorrufen möchte, spontan einfach so bekommen die Tiere diese nicht.
Tiere bekommen genau so Autoimmunerkrankungen, wenn sie über Jahre hinweg "menschlich" ernährt werden.

LG
Inge

Diagnose Multiple Sklerose!

IngVollm ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.06.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Das habe ich mir schon gedacht. Also anders gefragt: kannst Du mal ein Beispiel für ein "protektives Protein" (=Eiweiß) nennen?
Geht es hier um Nahrungsergänzungsmittel oder um Lebensmittel?
Guten Morgen Uta,

ein protektives Protein ist ein Protein, welches die natürlichen Eigenschaften hat und nicht denaturalisiert wurde. Ich kenne kein Nahrungsergänzungsmittel, was zu 100% nährstofferhaltend hergestellt wird, so das man diese Proteine wohl nur aus Lebensmitteln bekommt.

LG
Inge

Diagnose Multiple Sklerose!

Oregano ist gerade online
Beiträge: 63.711
Seit: 10.01.04
Geht es hier eigentlich wieder um die Ameisen?

Gruss,
Uta

Diagnose Multiple Sklerose!

IngVollm ist offline
Beiträge: 61
Seit: 07.06.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Geht es hier eigentlich wieder um die Ameisen?

Gruss,
Uta
Hallo Uta,

nein, es geht um den Zellschutz durch natürliche Nährstoffe. Die Ameisen habe dieses Potential, aber ich denke das man diese Proteine in allen natürlichen Lebensmitteln findet.

LG
Inge

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Amalgam Auswirkungen
Brennen im Kopf
 
Amalgamverbot fordern!
 
Kaffee-Einlauf


Optionen Suchen


Themenübersicht