Chronisch müde

07.09.11 22:39 #1
Neues Thema erstellen

Falke90 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 07.09.11
Hallo liebe Forennutzer,

folgende schwere Symptomatik zerstört seit rund 1 einhalb Jahren meine tagtägliche Lebensqualität: starke sowie durch und durch chronische Müdigkeit, sowie ebenso stark ausgeprägte Lethargie !

Ich habe schon jetzt eine wahre Odyssee an Arztbesuchen hinter mir von der bisher kein einziger die Ursache finden konnte.
Ich habe seit ein paar Monaten mein Abitur in der Tasche und arbeite jetzt nach längerer Pause freiwillig in einem Kindergarten, was meine Belastungsgrenze schon deutlich überschreitet. Ich wende mich deshalb an euch in der Hoffnung, dass mir jemand irgendwie mit seinem Rat helfen kann.

Die Krankheitsgeschichte:


27. März 2010
: Beginn der Erkrankung : Starke Unzufriedenheit mit meinem äußeren spitzt sich zu (hatte starke Akne,dazu noch mehr) und ich beginne eines Morgens,nachdem ich mich mit einem Blick in den Spiegel regelrecht anfing zu hassen, in starke Unruhe, Zittrigkeit und Aggressivität zu verfallen.
Ich gehe in die Schule doch mir geht es so schlecht,dass ich mich entscheide mich auszulaufen und dann nach Hause zu gehen.
Nach kurzer Zeit habe ich mich jedoch beruhigt und ich gehe nach Hause , mache den Abend über nichts. Nachts bin ich dann noch in einem Club und feiere den Geburtstag meiner besten Freundin,ohne irgendwelche Beschwerden.

28. März 2010 : Am nächsten Morgen spüre ich aufeinmal erstmals eine ungewohnte Müdigkeit , sie benebelt mich stark und ich bin ungewohnt erschöpft. Die Muskeln schmerzen und ich fühle mich so geschwächt,dass ich nichts mehr spüre. Abends spitzt sich das ganze zu und ich denke,dass ich sterbe und schreibe einen Abschiedsbrief. Diese ganze Symptomatik in Bezug auf die Schwäche und Schmerzen hält noch 2 Wochen an.

Als ich denke die Krankheit besiegt zu haben fange ich meine 2. Aknenormin-Therapie an und ziehe sie 4 Monate durch. Durch die ungewohnte Müdigkeit mit der mein Körper mit Unruhe reagierte bekam ich dann noch zusätzlich Opipramol verschrieben.

Gegen September 2010 versinke ich in Verzweiflung und nehme gute 8 Monate Antidepressiva,da ich mir wünsche Tod zu sein und mir Hoffnung mache sie könnten gegen die Müdigkeit helfen.

Die Müdigkeit hält bis heute an, ich habe keinen Moment in dem ich wach bin ich kann täglich 16 stunden schlafen und bin nervlich am Ende.


Was ich bis jetzt in verdächtige und untersucht habe:

-2x Großes Blutbild (alles in Ordnung, zu wenig Vitamin D,wogegen ich Vitamin-D tabletten habe, erhöhte Leberwerte,da ich Morbus Meulengracht habe weiterhin verzeichnete sich aus unerklärlichen Grund ein deutlicher Vitamin B6 Überschuss im Blut)
-Neurologische Untersuchung
-Schlaflabor
-AIDS test (negativ)
-Schilddrüsenwerte
-Blutzucker

-Es stellt sich die Frage was es ist ? Ist es vll ein durch den Stress reaktiviertes Virus (Eppstein-Barr?)- Wenn ja warum ist das Blutbild in Ordnung

-Hat es mit der hohen Belastung der Leber durch das Aknemedikament zu tun(auch in Bezug auf Morbus Meulengracht)
-Die zeitliche Abfolge stimmt jedoch nicht

-Hat es mit dem Vitamin B6 Überschuss zu tun ?

-Kann es rein psychisch bedingt sein?

Es war ein sehr langer Beitrag, ich hoffe ihr kamt mit und ich bitte euch um Hilfe!


Geändert von Falke90 (07.09.11 um 22:44 Uhr)

Chronisch müde

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Mehr zum Aknemedikament: Isotretinoin

Nervensystem und Psyche [Bearbeiten]

Bei systemischer Therapie treten häufig Kopfschmerzen auf. Sehr selten kommt es zur Erhöhung des Schädelinnendrucks (intrakranieller Hirndruck), zu Krämpfen und Schläfrigkeit. Eine Beeinflussung des Hirnstoffwechsels konnte nachgewiesen werden. [6] In vitro erhöhte Isotretinoin die Bildung von Proteinen und Zellmetaboliten, von denen bekannt ist, dass sie die Bildung von Serotonin herabsetzen. [7] Depressionen und erhöhte Suizidalität sind in der Diskussion.
-> Medi absetzen und sehn obs besser wird.

Chronisch müde

doppelhaki ist offline
Beiträge: 1
Seit: 07.09.11
ist ebstein barr virus igM igA und igG abgenommen worden?

Chronisch müde

chris1983 ist offline
Beiträge: 279
Seit: 09.09.08
Wie ist den dein Zinkwert

Chronisch müde

kleinerStier ist offline
Beiträge: 31
Seit: 04.09.11
Hi, mal auf den Borna-Virus getestet?

Chronisch müde

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Falke90,

besorge Dir doch mal die Schilddrüsenwerte. Muss bei Dir nicht sein aber oft sehen diese gar nicht so gut aus wie vom Arzt betont und meist wird eh nur ein oder vielleicht zwei Werte kontrolliert obwohl diese alle angesehen werden müssten:
TSH, fT3, fT4, Tg-AK, TPO-AK, TRAK + dazu ein Ultraschall der SD.

Wenn Du die Ergebnisse hast stelle sie mal hier ein .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Chronisch müde

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo FAlke,

Nachts bin ich dann noch in einem Club und feiere den Geburtstag meiner besten Freundin,ohne irgendwelche Beschwerden.

28. März 2010 : Am nächsten Morgen spüre ich aufeinmal erstmals eine ungewohnte Müdigkeit , sie benebelt mich stark und ich bin ungewohnt erschöpft
Ich nehme an, daß Du an diesem Abend Alkohol getrunken hast, evtl. durcheinander? Was hast Du gegessen?

Warum ich das frage?: es könnte sein, daß Du u.a. an einer Histamin-Unverträglichkeit leidest, die bei Alkohol verstärkt auftritt. Man kann ja Flöhe und Läuse haben.
Histamin-Intoleranz

Wenn Du eine HIT hättest, wäre die Einnahme von Antidepressiva nicht gut. Dies nur so nebenbei.

Das Aknemittel hat offensichtlich üble Nebenwirkungen. Vielleicht ist in diesem Zusammenhang auch dieser Thread für Dich interessant: http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...gefuehl-2.html

Da Du anscheinend schon länger unter Akne leidest, wäre ein Ansatzpunkt vielleicht eine der hier genannten Ursachen?: Ursachen von Akne | Akne, Pickel, Mitesser
Wie sieht es z.B. mit der Ernährung aus?

Grüsse,
Oregano

Chronisch müde

Sams ist offline
Beiträge: 95
Seit: 07.02.11
Hallo Falke90

Bitte lies mal das:
Akne Ernährung, Pickel & Lebensmittel: Akt. Studien, Erkenntnisse

Falls dein Intereresse dadurch geweckt wird, könntest du noch Bücher von folgenden Autoren lesen:

Vorallem die Bücher von Dr. Bruker (speziell: Das große M. O. Bruker Ernährungsbuch)
Und beide Bücher von David Servan Schreiber (für jederman ein Gewinn ! )
Evtl. noch Ellen Carr (speziell : Endlich Wunschgewicht)

Spätestens nach der Lektüre all dieser Bücher wird dir so Einiges klar sein, -und du kannst dein Problem selber lösen.
__________________
LG Sams

Chronisch müde

Falke90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 07.09.11
Danke für eure regen Antworten.

Also alle Arten von Medis sind schon lange abgesetzt, vielleicht vergaß ich das zu schreiben.

Zinkwert,sowie genaue Schilddrüsenwerte - darüber weiß ich leider nichts genaueres. Es wurden lediglich einige große Bluttests mit allem drum und drann gemacht und mir mitgeteilt es sei alles in Ordnung.Werde der Sache aber nochmal nachgehen!!!!

Histamin Intoleranz-Ja habe viel Alkohol getrunken und auch durcheinander. Kann das einfach so vom einen auf den anderen Tag auftreten? Werde mich auch hier noch erkundigen ob das durch die Bluttest ausgeschlossen wurde (ich kenne mich mit der ganzen Sache wenig aus)

Eppstein Barr und Borna Virus- Darauf wurde ich nicht getestet. Ich sprach Eppstein Barr bei meiner alten Ärztin schon einmal an und wurde schmunzelnd vertröstet ,dass das nicht sein könne.

Ich stoße im Internet immer wieder auf ähnliche Geschichten,die auf Eppstein-Barr zurückzuführen sind. Ich weiß auch,dass im Internet viel Mist steht , doch ich habe öfters gelesen, dass es zu einer Reaktivierung kommen kann (vorallem unter immensen Stresseinfluss,den ich am Tag vor Beginn meines Leidens hatte) .

Mich würde interessiern ob jem. zufällig weiß ob so etwas möglich ist oder ob ich die 'Idee' gleich verwerfen kann ?

Ich bedanke mich schonmal vorab für alle Antworten


Optionen Suchen


Themenübersicht