Suche Rat wegen Fieber, Kopfschmerzen

19.08.11 15:47 #1
Neues Thema erstellen

mm0 ist offline
mm0
Beiträge: 5
Seit: 07.07.11
hallo,

ich hatte hier in dem forum schonmal ein thema eröffnet,wegen einer impfung.
nun unabhängig davon, eröffne ich dieses thema und hoffe ihr könnt mir ratschläfe geben.

es fing an am sonntag abend, da bekam ich plötlich starke kopfschmerzen so im scheitelbreich,also kopf mitte bis stirn in etwa.
ich hatte diese schmerzen nie vorher und kenne sie nicht.
habe mir dennoch keine sorgen gemacht, da ich seit längerem unter chronischen kopfschmerzen leide, weswegen ich auch eine schmerztherapie begonnen habe. allerdings sind das spannungskopfschmerzen und migräne--ganz andere schmerzen als was ich jetzt habe.

dann gestern(also 4 tage später) hab ich abends leicht fieber bekommen so bis 38,2.... wir haben den bereitschaftsdienst angerufen,der hat mich ins krankenhaus eingewiesen.

da war es echt schlimm für mich, weil ich natürlich besorgt war. die haben mich mit 3 schmerzmitteln zugedröhnt intravenös-paracetamol,novalgin,apsirin.... aber es hat nichts gelindert. das hätte ich mir aber denken können, denn ich hab ja nicht umsonnst die schmerztherapie angefangen wegen den chronischen kopfschmerzen(bei mir sprechen schmerzmittel auf kopfschmerzen nicht mehr an!)

JEDENFALLS wurde mir blut abgenommen und man meinte dann nur zu mir dass der entzündungswert nicht erhöht sei und man nix für mich tun könne und fieber hätte ich ja auch nciht mehr (klar nach der dröhnung)....

dann hat sich mein mann tierisch aufgeregt und meinte er nimmt mich in dem zusatnd nicht mit nach hause.dann sagt der arzt er schaut ob ein bett in der neurolgie frei wäre aber auf ein mrt müsste ich bis nächste woche wohl dann warten müssen. oder ich könnte ggf. sofort ein ct machen um blutungen auszuschließen. ich sagte wegen der röntgenbelastung hätte ich eigentlich nicht so gerne ein ct und der arzt ging weg und wollte nach einem bett fragen.

dann kam er wieder mit einem neurologen, der mich total fertig gemacht hat.
der hat so unmenschlich mit mir geredet als ob ich ein tier wäre und mich angemacht weil ich einmal eine übung nicht verstanden habe wo ich ein bein in der luft halten sollte hab ichs fallen gelassen, da ich dachte er hält es fest oder so...)
das war echt so schlimm wie er geredet hat ich musste anfangen zu weinen weil ich eh so fertig war von den kopfschmerzen und so....

und dann meinte der zu mir: ja entweder ich mach ihnen jetzt ne lumbalpunktion,mit ner großen nadel hinten in den rücken rein oder sie gehen jetzt nach hause!entscheiden sie sich!

der wollte mich nur da wegekeln.
und ich hatte ja mal im april ne lumbalpunktion und dannach ging es mir so schrecklich wegen dem postpunktionellen syndrom,ich konnte garnicht richtig aufstehen damals.....
najaaaa......dann meinte mein mann zu dem arzt, ja wenn sie meinen dass meine frau nichts hat, dann geben sie usn das schriftlich und wir gehen.
das wollte er komischerweise auch ncith machen aber da behalten wollte er mich auch nicht....

naja wir sind dann nach hause gegangen.
heute gehts mir auch nicht besser,
kopfschmerzen. schwindelig,totale schwäche
übelkeit(keine ahnung ob das jetzt von den ganzen schmerzmitteln kommt oder nicht)

bis jetzt aber kein erbrechen.

ich bin irgendwie besorgt um meinen zustand und gleichzeitig ratlos, da ich denke,dass die ihm krankenhaus eh nix für mich tun würden.....

ich hatte vor 2 wochen schonmal 3 tagelang fieber....da aber mit starken magenschmerzen...anscheinend magenschleimhautentzündung oder dazu noch ein magen-darm-infekt... das war auch nicht so richtig geklärt.....

--ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll, habt ihr ratschläge für mich???
--warum sind die ärzte nur so unmenschlich??
--ich hatte ja im april also vor 4 monaten ein mrt, da ich auf ms untersucht wurde(die geschichte ist in meinem anderen thread)... und damals sagte man mir der schädel wäre ohne befund.
könnte es dennoch sein,dass sich da jetzt aufeinmal irgendwas gebildet hat?eine blutung oder irgendwas entstanden ist???
das ist so schlimm wenn man keine diagnose bekommt von den ärzten........

liebe grüße
hoffe es war nicht zu lang

Suche Rat wegen Fieber, Kopfschmerzen

mm0 ist offline
mm0
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 07.07.11
kleiner nachtrag von mir:
seit gestern schwitze ich so stark, der schweiß meiner achseln läuft mir am körper runter....

Suche Rat wegen Fieber, Kopfschmerzen
lisbe
Mensch, tut mir leid, dass es Dir so elendig geht... Und dann noch so ein Arzt... Da kommt ja einiges zusammen, was sicherlich nicht der Genesung dienlich ist.

Aber sage mal: hast Du zufällig Haustiere? Oder gehabt? Arbeitest Du irgendwo in der Natur oder unter vielen Menschen? Hast Du irgendwelche Blutbilder von Untersuchungen, die Du hier einstellen könntest? Wie ist Deine Verdauung? Farbe und Konsistenz, Häufigkeit? Gibt es Allergien oder Intoleranzen? Gab es irgendwas besonderes als Deine Beschwerden losgingen in der Weise, dass sie sich mindernd auf die Lebensqualität auswirkten? Betrachte dabei wirklich alle Beschwerden , also auch diese MS-Symptomatik.

Viele Grüße!

Suche Rat wegen Fieber, Kopfschmerzen

Quittie ist offline
Beiträge: 3.121
Seit: 20.12.09
Hallo mm0,

ich habe dies
da mir nervenwasser abgenommen wurde, sagte der neurologe zu mir, daran hätte man erkannt wenn ich borreliose habe.....
in einem anderen Thread von dir gelesen. Leider ist es nicht so, wie der Neurologe sagte, denn es werden nur in 5-20% aller Fälle mit Neuroborreliosen, Borrelien- Antikörper im Liquor gefunden!

Mir kam bei deiner Schilderung Borreliose in den Kopf. Impfungen können auch z.B. eine schwelende Borreliose richtig zum Ausbruch bringen. Hattest du u.U. vielleicht mal einen Zeckenstich bemerkt? Wie dem auch sei, würde ich das noch mal abchecken lassen, mittels einem ELISA plus! Westernblot.

Viele Grüße Quittie
__________________
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert. (Aldous Huxley)


Optionen Suchen


Themenübersicht