Unklare Ursache - Was fehlt mir?

08.05.11 14:36 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
@Flummi
ADS,generelle Angsstörung,paranoide Persönlichkeitsstörung
Sind das so Ad-Hoc-Diagnosen gewesen die Ärzte so auf die Schnelle fällen oder hat sich ein Psychologe mal länger mit dir beschäftigt?

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Flummi Beitrag anzeigen
Sind das so Ad-Hoc-Diagnosen gewesen die Ärzte so auf die Schnelle fällen oder hat sich ein Psychologe mal länger mit dir beschäftigt?

Außer 2 jahre ständig im Kreis gedrehe beim Psychologen und die vielen klapsen psychologen ist nichts passiert.Was soll das ändern,was will da jemals ein Psychologe erreichen oder ein Medikament..

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Außer 2 jahre ständig im Kreis gedrehe beim Psychologen und die vielen klapsen psychologen ist nichts passiert.Was soll das ändern,was will da jemals ein Psychologe erreichen oder ein Medikament..
Jetzt weiß ich immer noch nicht wer die Diagnosen gestellt hat.
Normalerweise ist es eigentlich so, dass die Diagnosen die Psychiater stellen oft falsch sind weil die sich einfach zu kurz mit einem Patienten befassen (außer man hat sowas ganz prägnantes wie ne Psychose). Bei Psychotherapeuten liegt die Trefferquote schon deutlich höher.
Also: wer hat welche Diagnosen gestellt und wieviel Zeit ist da jeweils für draufgegangen?

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Flummi Beitrag anzeigen
Jetzt weiß ich immer noch nicht wer die Diagnosen gestellt hat.
Normalerweise ist es eigentlich so, dass die Diagnosen die Psychiater stellen oft falsch sind weil die sich einfach zu kurz mit einem Patienten befassen (außer man hat sowas ganz prägnantes wie ne Psychose). Bei Psychotherapeuten liegt die Trefferquote schon deutlich höher.
Also: wer hat welche Diagnosen gestellt und wieviel Zeit ist da jeweils für draufgegangen?


sie wurden von Psychotherapeuten diagnostiziert....innerhalb 3 monatiger aufenthalt in einer klinik...Psychiater haben diese Diagnosen auch gestellt..

Es macht kein Sinn hier über so einen Unsinn zu schreiben...Die Diagnosen ferner die Psychotherapie und die Psychiatrie hilft nicht weiter.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
sie wurden von Psychotherapeuten diagnostiziert....innerhalb 3 monatiger aufenthalt in einer klinik...Psychiater haben diese Diagnosen auch gestellt..
Es werden wohl nicht alle Psychologen und Psychiater alle genannten Diagnosen gestellt haben.

Ich halte die Generalisierte Angststörung für am wahrscheinlichsten, aber 100% sicher kann man auf die Entfernung natürlich nicht sein.

Welche Medikamente hast Du denn bekommen und was haben die mit dir gemacht? Kannst Du das auflisten?

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Taumdenker bist Du mit Deiner Arztsuche damals erfolgreich gewesen?

Ich habe mich neulich zu Fr. Dr. Doll bewegt auf Grund dieser Arztliste hier und sie hat mich mit meinen Nahrungsmittelunverträglichkeiten direkt so was von verstanden und mir auch gleich ne Adresse für einen Arzt vermittelt der sich hier auch sehr gut auskennt und auf Kasse arbeitet, der macht sogar Umweltmedizin, Dr. Hartjen. Ja ich weiss, Du wohnst nicht in HH.

Arztsuche | Livevortraege | Videos | Medivere - Gesundheit im Netz

Alles Gute.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von Flummi Beitrag anzeigen
Es werden wohl nicht alle Psychologen und Psychiater alle genannten Diagnosen gestellt haben.

Ich halte die Generalisierte Angststörung für am wahrscheinlichsten, aber 100% sicher kann man auf die Entfernung natürlich nicht sein.

Welche Medikamente hast Du denn bekommen und was haben die mit dir gemacht? Kannst Du das auflisten?

Fluvoxamin: 1 Jahr lang genommen,keine Wirkung

Mirtazin(?): 0 Wirkung

Citalopram-keine Hauptwirkung,nur NW,verstärkung aller Beschwerden

Trevilor-NW zu stark,etwas mehr Antrieb,zu nervös

Risperdal-starke Nebenwirkungen,Suizidgefahr,Ticks,aufgequollenes Gesicht,Akne verstärkt,starke Unkonzentration,Schlafstörungen

Amisulprid-starke innerliche Unruhe,mehrere NW,weiß ich nicht mehr so genau

Seroquel-Zu müde,hatte das Gefühl dass es ein wenig die Gedanken
ordneten und mich beruhigten,aber auch nicht das Gelbe vom Ei.

Medikinet(Ritalin)-anfangs hat mein Gehirn wieder funktioniert,sehr gute Konzentration und Merkfähigkeit,Selbstbewusstsein,kognitives pushing..Absolut geile wirkung,bis nach einem Monat etwa die Wirkung nachlies und sie die NW einstellten...Schlafstörungen,Herzrasen,Angst

Taxilan-absoluts Scheißzeug,ähnliche NW wie Risperdal und Bewegungstörungen und Zuckungen,panische Todesangst

Perazin:ähnliche NW



Ich hätte gerne nochmal was das so wirkt wie Ritalin und mir gleichzeitig trotzdem die Angst und Depression etwas nimmt...Elontril?

Geändert von Traumdenker (07.02.13 um 22:09 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
Hallo Taumdenker bist Du mit Deiner Arztsuche damals erfolgreich gewesen?

Ich habe mich neulich zu Fr. Dr. Doll bewegt auf Grund dieser Arztliste hier und sie hat mich mit meinen Nahrungsmittelunverträglichkeiten direkt so was von verstanden und mir auch gleich ne Adresse für einen Arzt vermittelt der sich hier auch sehr gut auskennt und auf Kasse arbeitet, der macht sogar Umweltmedizin, Dr. Hartjen. Ja ich weiss, Du wohnst nicht in HH.

Arztsuche | Livevortraege | Videos | Medivere - Gesundheit im Netz

Alles Gute.

In der Liste ist kein Arzt aus der Nähe dabei der was taugt,habe da vor Jahren schonmal drin gesucht.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Schade,
die Nebenwirkungen der Medis hören sich nach Hit an.

Ich erinnere mich nicht mehr, hast Du schon mal versucht, über sagen wir 12 MOnaten komplett aus den Milchprodukten auszusteigen und sind Nahrungsmittelunverträgöichkeiten gründlich abgeklärt und die Schilddrüse durch einen Facharzt?

Ne Freundin von mir hat gerade ihre nach eigenen Angaben lebenslangen Depressionen durch den Auslass von Milchprodukten, Ei, Zucker, fast sämtlichen verarbeiteten Produkten verloren. Es hat 10 Wochen gebraucht- Sie hatte einen unglaublichen Ausschlag bei Milcheiweiss.
Unter Ängsten leidet sich noch immer, ich vermute, da spielt die Hit ne Rolle, die sie aber noch nicht so richtig wahr haben will.


Gute Nacht Dir.

Geändert von bestnews (07.02.13 um 22:18 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Flummi ist offline
Beiträge: 369
Seit: 29.07.09
Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Ich hätte gerne nochmal was das so wirkt wie Ritalin und mir gleichzeitig trotzdem die Angst und Depression etwas nimmt...
Das genannte Valproat könnte auch helfen, aber solltest du eine GAS haben, dann ist das eher zweite Wahl. Der "letzte Schrei" bei Generalisierter Angststörung (das was ich am für wahrscheinlichsten halte) ist Lyrica. Gehört zur selben Wirkstoffgruppe wie Valproat, ist aber Studien-getestet und zugelassen für GAS. Wirkt wie Valproat auch am GABA-Rezeptor. Das dumme ist nur, dass man es dreimal am Tag nehmen muss. Eine Bekannte die Psychologin ist spricht für die Verschreibenden Ärzte Empfehlungen aus was die Medikamente angeht und bei GAS empfiehlt die fast nur Lyrica.

Zitat von Traumdenker Beitrag anzeigen
Elontril?
Würde nicht passen und könnte sehr unruhig machen.

Geändert von Flummi (07.02.13 um 22:21 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht