Unklare Ursache - Was fehlt mir?

08.05.11 14:36 #1
Neues Thema erstellen
Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo, ich habe als besonders wichtig , die Medikamente vergessen....damit kann man starke Histaminprobleme bekommen.

Aber es gibt auch angeborene Intoleranzen. Z.B. Primäre LI . Ich habe an Stelle 13910 vor dem Laktasegen den Genotyp CC , also genetische Anlage zum primären Laktasemangel. Probleme hatte ich schon in jungen Kindertagen, gewusst davon fast ein halbes Jahrhundert später. Diesen Genotyp bekommt man nur vererbt , wenn beide Eltern den auch haben. Meine Eltern wussten davon nichts, dafür gab es Pankreaszkrebs, Lymphdrüsenkrebs bei den Vorfahren.....und wir wurden mit Milch gemästet. Ist für mich der Beginn meiner Probleme gewesen....

Kann man nachlesen:www.imd-berlin.de/kompetenzen-nahrungsmittelunvertraeglichkeiten-laktoseintoleranz.htm

So etwas soll es bei Gluten und Fructose auch geben, finde ich nicht so schnell.

LG K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (08.08.11 um 19:08 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Morgen wird hoffentlich hier vor Ort die Borreliosesache geklärt. Einen Anspruch auf Laborergebnisse habe ich ja sowieso,nicht wahr ?
Was kann der Arzt außerdem machen ohne Probleme (ist nicht der Ar***arzt)..Neuer Arzt neues Glück. Bei dem geht es aber nur um so Standarduntersuchungen,das wird mein erster und letzer Besuch dort.
Soll ich nochmal versuchen alle Schildrüsenwerte zu bekommen? Wird ja eh wieder nichts,befürchte Ich.
Gehe damit eher extra zu nem NUK oder Endo.

Geändert von Traumdenker (11.08.11 um 14:14 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ich habe es befürchtet und nichts anderes erwartet. Dieser Kotzbrocken sah keinen Grund die Borrelioseuntersuchung durchzuführen. Wegen den Wehwehchen erst Recht nicht und ich hab keine spezifischen Symptome und Bisse sind wenn sowieso schon lange her. Ich bin nach 5 min gegangen.
Fazit: Ich mache besser alles mit dem Hauptbehandler,nichtmal dazu sind die örtlichen Allgemeinmediziner zu gebrauchen.
Die 2 Orthodocs sind und bleiben jetzt sowieso in Sicht und da plane ich zukunftsmäßiger.
Ich spiele mit dem Gedanken die Internistin auch zu vergessen,sie ist freundlich und ich darf da Vorkenntnisse haben und "mitreden",es kam schon ein bischen was rum. Aber sie sieht die KPU einfach mehr als was eigenständiges, das gefällt mir garnicht, sie schwört quasi auf die alleinige KPU-Mitteleinnahme,eine lebenlange Einnahme,Symptome kommen und lindern sich u.a verschwinden,gesunde Ernährung einhalten,Schadstoffe+Stress meiden (an sich ja nicht falsch nur ist diese Störung ein Teil vom Ganzen) und das war es,sie peilte auch die Darmsanierung usw an.ABER:
Ich bezweifle außerdem dass sie die Komplexe wie HWS-Trauma,Mitochondriopathie,Neurostress,oxidativer Stress,Histamin,Schwermetalle,Borreliose u. wie das zusammenhängt ein wenig außer acht lässt. Es ist mir alles ein wenig zu professionell. Kuklinski,Klinghardt zur Orientierung wie ich finde sehr gut. Viele backen ihr eigenes Brötchen und therapien nicht nach Ursache und ganzheitlichkeit.
Ich hab mir das jetzt alles so zusammengereimt und ich denke ich bin einfach viel weiter wie vorher und langsam aber sicher auf dem richtigen Fährte.
Nur das wichtigste ist ärtzlich in guten Händen zu sein. Ich gebe mir Mühe alle Randsachen abzuklären und dann mit nem bewanderten Arzt durchzustarten.
Von nichts kommt nichts, ich bin froh dass ich damals auf KPU kam und einen Test aus den Niederlanden bestellt habe.




Traumdenker

Geändert von Traumdenker (12.08.11 um 13:39 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ich wollte hier nochmal kurz hinterlassen das das Thema "Behandlersuche" kein Thema ist,will Ich jedoch erstmal nicht ganz so laut sagen.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ich nehme jetzt verordnet Vit C,Selen und ein B Komplex ein. Bin noch etwas skeptisch,hilft alles nur bedingt.
Ich versuche mit 2 Docs zu arbeiten,hatte erst einen Termin bei einem. Der das verschrieb und für Schwermetalltestung plädiert,er ist sich einer Belastung ziemlich sicher.
Leider kann ich noch nicht über Erfolge und Fortschritte berichten,geht erst alles sehr langsam voran.
Noch Ideen für ne Ursache ?
Schwermetalle,HWS-Trauma,Nitrostress,oxidativer Stress,Bartonelleninfektion,Borreliose plus jeweiligen Zusammenhänge/Begleitstörungen.
Oder vllt. eine hebephrene Schizophrenie ? :-) :-)
Vllt. ist es ja was gaaanz anderes. Wichtig ist mir eine intensive Behandlungsvorgehensweise. Irgendwo muss der Fehler ja hängen.

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

tellerrand ist offline
Beiträge: 713
Seit: 10.11.10
Und wie bitte möchte er bei deinem gesundheitlichen Zustand ausleiten?
...naja vielleicht bin ich da ja zu vorsichtig

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

knutpeter ist offline
Beiträge: 1.646
Seit: 18.07.09
Hallo Traumdenker,

wie festgestellt, hast Du einen Speichereisenmangel (Ferritin) eine Schwermetallausleitung verringert deinen Eisenspiegel weiter nach unten. Die Kraftwerke Deiner Zellen, die Mitochondrien, können immer weniger Energie liefern.

peter

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Schlimm,ohne Internet gehts kaum,neue Wohnung und schwaches Nachbarsignal.
Also: Noch ist noch nichts festgestellt, noch hat sich was das anbelangt noch nichts erwiesen,hatte auch erst einen(!) Termin. Da der Fachmann u.a den Schwerpunkt auf Schwermetalle hat und ich von dem Eisendefizit sprach müsste er das ja eig. auch wissen. Ich denke dass das ein wenig vom ganzen ist,oder aber auch:
Wieder falscher Doc,einseitige Behandlungsphilosophie. Hoffe und denke eher dass es nicht so ist.
Ich vertraue nicht auf die Meinung eines(!) Artzes. Höre mir erstmal die des anderen Artzes an. Dafür werde ich nächste Woche 6 Stunden Fahrt und schweinegeld in kauf nehmen müssen (DB halt). Ich muss somit mit allem rechnen.
Eine günstigere Variante käme jetzt sehr gut,diese HIn-und Rückfahrt bedeutet 1/3 meines Monatsbudgets,wäre wirklich schade wenn sich das dann nicht lohnt,es spricht aber eher vieles dafür.
In diesem Sinne!

Traumdenker

Geändert von Traumdenker (08.09.11 um 17:36 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ich dachte das wärs wohl. Mein heutiger Stuhlgang war die Hölle.So Schmerzen/Krämpfe und derart extremen Durchfall hatte ich lang nicht mehr, ja noch nie.
Wollte mir schon Hilfe holen,kurz vorm heulen(will was heißen) Gefühlte 5 Liter Wasser von hinten (entschuldigung). Hierzu denke ich an die Milch.
Ich glaube nun erst recht dass meine Ernährung an vielem Schuld ist. Hab heute etwas übertrieben,1 Liter Kakao,viel Brot. Kurz danach bzw. zwischendurch kam wieder die Unruhe und die latente Angst und rumoren im Magen-Darmbereich.
Diese extremen Symptome speziell beim Stuhlgang kenne ich nur von früher wo meine Ernährung echt miserabel war. Da bin ich fast auf dem Klo abgenippelt.

Ich bin auf die Ergebnisse gespannt:Histamin im Stuhl,Nitrotyrosin,Serotonin-Bloodspot,Schildrüse usw

Endlich gehts bergauf.
Aber der Alltag machts mri auch nicht gerade leicht,Ich bin wieder leicht autistisch und die sozialphobie kommt wieder,Angst noch mehr abzusacken.
Extreme Denkstörungen sind nach wie vor da,daran ändert sich nichts.
Ich werde jetzt erstmal viel trinken.
Aufatmen würde ich gerne mal,die allgemein Schmerzen sind irgendwie gleichbleibend und schwer. Es hilft eigentlich nur noch abwarten un Tee trinken. Ich fühle mich bei dem Behandler auch sehr gut aufgehoben.



Btw: Mein HPU Auslandsergebnis sei wohl leicht fragwürdig. Ich werde das auch nochmal ansprechen,zur Sicherheit wird nochmal getestet.

Geändert von Traumdenker (24.09.11 um 21:05 Uhr)

Unklare Ursache - Was fehlt mir?

Traumdenker ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.190
Seit: 09.01.11
Ein paar Werte kamen heute per Post,noch nicht alle.
Ich bitte euch um die Interpretation
Also wie folgt

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Vorscreen A
Vorscreen IgE 0,38 Rastklasse 1 (also unter 1)
Vorscreen Pollen 0,51 Rastklasse 1 (ebenso unter dem Normbereich ?)

Schildrüse Basisprofil

Ft3 4,50 (2,0-4,2)
Ft4 1,10 (0,8-1,7)
TSH 1,35 (0,4-4-- präventivm. Optimalbereich 0,4-2,5)

Infektionsserologie

Epstein Barr-Virus-Ak (HHV IV) (IgG+IgM)

Epstein Barr-Virus-Ak VCA igG 83,00 U/ml Norm: <25
Igm ist in der Norm
CMV(Cytomegalie) IgG 121,50 U/ml <15

Nitrosativer Streß
Histamin im Stuhl 192 ng/ml Norm: <600


Nitrotyrosin ebenfalls normal.
Was meint ihr?



Traumdenker

Geändert von Traumdenker (01.10.11 um 19:42 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht