Carbamazepin absetzen ?! Probleme...

07.02.11 14:01 #1
Neues Thema erstellen

FeelIt ist offline
Beiträge: 306
Seit: 14.10.09
Hallo ihr lieben,


ich weiß nicht mehr genau wie lange ich das Carbamazepin schon nehme, ich denke es sind schon 2 Jahre.
Bekommen hab ich es haupsächlich, weil ich bei Alkholgenuss gekrampft hab und zur Stimmungsaufhellung.
Mir gehts in letzter Zeit Körperlich sehr schlecht, Seit anfang Januar bin ich durchweg krank.
Ich habe hunger aber keinen appetit,Magenschmerzen,schlafstörungen,starke gewichtszunahme ( ca. 13kg ),bin total abgeschlagen,manchmal bin ich 2 tage erkältet hab schnupfen und hallsschmerzen und ohne das ich was dagegen mache ist es dann wieder weg.
Wenn ich mich anstrengen muss,komm ich schnell an meine grenzen und bin nicht mehr belastbar.
Auch wenn ich mich mal nicht körperlich anstrengen muss, fühle ich mich den ganzen tag, als wäre ich nen marathon gelauf.
Nun hab ich mir vor 2 Tagen gedacht ich lasse das Carbamezepin weg.
Hab sonst immer Morgens 300 und genommen und Abends auch.
Der erste Tag war ganz ok und gestern fing es dann an.
Ich war innerlich total aufgewühlt war "innerlich" und an den Händen am Zittern, konnte nicht schlafen, auch nachdem ich mich ausgepowert hab.
War dann um 6:00 im Bett.
Heute bin ich mit Kopfschmerzen aufgewacht, meine laune ist absolut im Keller.
Ich bin etwas verwirrt, wollte vorhin etwas in Kühlschrank stellen was da garnicht hingehört.
Bei Google gibt es auch nicht wirklich viele Informationen von wegen Absetzen.
Was meint ihr soll ich jetzt tun, weiterhin das Carba weglassen oder Runterdosieren.
Nehmen will ich es eigentich nicht mehr ....



Lg FeelIt
__________________
* Wo das können aufhört, beginnt die Gewalt !! *

Carbamazepin absetzen ?! Probleme...
Clematis
Hallo FeelIt,

Carbamazepin ist ein Medikament für Epileptiker. Falls bei dir Verkrampfungen ausschl. im Zusammenhang mit Alkohol aufgetreten sind und keine echte Epilepsie vorliegen sollte, dann wäre es besser einfach auf Alkohol zu verzichten und das Medikament schleichend abzusetzen - ABER NICHT ohne Mitwirkung deines Arztes.

Als Stimmungsaufheller kann für dich auch Johanniskraut in Frage kommen, das nur eine Nebenwirkung hat: man soll sich dann nicht zu lange im Sonnenlicht aufhalten, weil man leichter einen Sonnenbrand bekommt.

Carbamazepin hat zahlreiche auch schwerwiegende Nebenwirkungen, die bei noch längerer Einnahme Probleme aufwerfen werden.

Psychopharmaka dürfen NIE von heute auf morgen abgesetzt werden - daher deine starke Reaktion darauf. Sie müssen langsam mit immer niedriger werdender Dosierung ausgeschlichen werden.

Carbamazepin hat zur Folge, daß die nachstehenden Werte sich ins "ungesunde" verändert haben können - das sollte vom Arzt mit einem Blutbild überprüft werden und dann eine Therapie zur Normalisierung durchgeführt werden:

Senkung des Serum-Calciumspiegels, Erhöhte Cholesterinspiegel, einschl. HDL-Cholesterin u. Triglyceride, Folsäurespiegel im Serum gesenkt, verminderte Vitamin-B12-Spiegel u. erhöhte Homocystein-Spiegel im Serum, Beeinflussung der Schilddrüsenfunktionsparameter T3, T4, TSH u. FT4

Also gehe bitte zu deinem Arzt, sage ihm, daß du das Medikamente absetzen möchtest und lass dir von ihm genau sagen, wie und wann die Dosis verringert werden kann. Das kann mehrere Wochen dauern weil du Carbamazepin schon seit zwei Jahren einnimmst.

Gruß,
Clematis23


Optionen Suchen


Themenübersicht