Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und mehr

01.11.10 11:43 #1
Neues Thema erstellen
Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren ??

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Schnitzel!

Keine Panik !
Man sollte Amalgam unter Schutzvorkehrungen entfernen, da bei der Entfernung Dämpfe frei werden, die nicht eingeatmet werden sollten.
Das ist aber alles gut hier im Wiki zusammengefasst.

Hier ist auch ein ganzes Unterthema zum Thema Amalgam, da sich sehr viele Menschen in diesem Forum damit auseinandersetzen und bei ähnlichen Beschwerden wie du sie hast, Amalgam als Ursache fanden.

Lies dir am besten alles in Ruhe durch und stelle Fragen, wenn du etwas nicht verstehst. Dafür sind wir ja hier da.

Da Amalgam bei den meisten Zahnärzten verharmlost wird, beschäftigen sich hier viele auf eigene Faust damit.

Viele Grüße und viel Glück,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren ??

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo,
Also, wenn Dir die Wohnung trocken erscheint, wird wohl Schimmel nicht in Frage kommen.

Teppichboden und Ikeamöbel aber schon.

Versuch doch bitte, oft, wenn Du zu Hause bist, einen Luftaustausch in der Wohnung zu machen, also stündlich die Fenster auf mit Gegenzug. Das reduziert auf jedenfall die Belastung immens. Ich denke, es könnten alle möglichen Belastungen zusammengekommen sein. Stress wohin Du schaust, Zähne, Wohnbelastung. Da hilft nur , nach und nach die Belastungen zu reduzieren, auch durch Stress- aus meiner Sicht.

Liebe Grüße
Datura

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren ??

Schnitzel80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 01.11.10
Ich denke, es könnten alle möglichen Belastungen zusammengekommen sein. Stress wohin Du schaust, Zähne, Wohnbelastung. Da hilft nur , nach und nach die Belastungen zu reduzieren, auch durch Stress- aus meiner Sicht.
Jetzt muss ich mein Thema mal wieder hervorkramen..leider konnte ich aus Zeitgründen ne knappe Woche hier nicht reinschauen.

Also sind definitiv alle möglichen Belastungen zusammen gekommen und ich denke das hat mein Immunsystem komplett aus der Bahn geworfen.
Es ist momentan ein extrem schwieriger Weg aus diesem Tal wieder raus zu klettern...so sehr ich das auch will.
Grad meine Psyche macht es mir da alles andere als leicht...wenn es mal einen Tag gibt,an dem ich mal wieder auf dem aufsteigenden Ast bin,finde ich ruckzuck einen Weg mich mit negativen Gedanken wieder selber zu belasten und umgehend setzen dann auch sofort irgendwelche Symptome ein.Das ist wirklich verrückt.

Bestes Beispiel dieses Wochenende:
Ich hatte seit langem mal wieder Samstag/Sonntag frei und wollte das dementsprechend genießen und gezielt entspannen aber zugleich auch noch was erleben am Wochenende...da ich mich kenne und weiss,dass mir im stillen Kämmerlein sitzen leider nicht sonderlich gut bekommt,ich kann wahnsinnig schwer entspannen.Es ist,als müsste ich das komplett neu lernen.
Wenn ich dann tatsächlich mal so ein freies Wochenende habe,packe ich es mir unendlich voll mit Dingen die ich tuen möchte und bin dann anschließend wieder entsprechend enttäuscht wenn ich nur ein Bruchteil davon getan habe.So setze ich mich selbst mit Freizeit-Dingen selbst unter Druck...einfach bekloppt und verrückt.
Am Samstag-Abend entschloss ich mich nun ein gemütliches,entspannendes Schaumbad zu nehmen....der Entspannungs-Effekt hielt ganze 10min,dann setzten plötzlich wieder negative Gedanken ein.
Am Ende des Bades sah ich dann an meinen Händen und Armen,dass die Ausschläge wieder durchdrücken
Ich schob es evtl. auf eine Unverträglichkeit meines Badezusatzes...am nächsten Morgen begann es dann auch an den Augen wieder zu pulsieren.Mittags musste ich dann schon ordentlich mit Bepanthen-Augencreme behandeln um den Schub am Auge im Zaum zu halten...das Ganze geht natürlich einher mit großer Angst und dauernden Blicken in den Spiegel.Kurz danach tat mir dann mein linkes Augenlid weh und schwoll leicht an...heut ist es auch noch gerötet und etwas dick.

Zudem habe ich heute auf der Arbeit wieder höllische Rückenschmerzen,im Lendenwirbel-Bereich.Nachdem es dem Rücken am Wochenende allerdings relativ gut geht und ich wenig bis keine Schmerzen hatte....ich verstehe das alles nicht mehr.
Solche Sachen wie die Lidschwellung oder den Rücken kann ich doch nun wirklich nicht psychisch herbeiführen !!!
Ich versuche mir dann immer einige Sachen selber zu erklären....die Allergie-Schübe mag der Badezusatz ausgelöst haben oder der Haustierkäfig den ich saubergemacht habe...am Rücken mag evtl. die Matratze schuld sein,dass ich evtl.schlecht gelegen habe in der Nacht.

Jedenfalls hasse ich solche Wochenenden,die pure Entspannung bieten sollen um dann doch nur wieder in Symptom-Cocktails auszuarten....


Grüße Schnitzel

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und meh

christelchen ist offline
Beiträge: 234
Seit: 25.09.08
Hallo,

ich würde bei deinen Symptomen auch auf Amalgam tippen.
Außerdem halte ich gar nichts von Wurzelfüllungen,weil sie Leichengift in den Körper abgeben,und den Menschen mit der Zeit krank machen.Das kannst Du auch bei Dr.Schüler nachlesen.
Das schlimme ist,dass die Zahnärzte das nicht so sehen,die wollen doch jeden Zahn erhalten,und zu allem Unglück können die meisten auch noch die Röntgenbilder nicht richtig lesen.

Liebe Grüße
Christelchen

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und meh

Schnitzel80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 01.11.10
Zitat von christelchen Beitrag anzeigen
Hallo,

ich würde bei deinen Symptomen auch auf Amalgam tippen.
Außerdem halte ich gar nichts von Wurzelfüllungen,weil sie Leichengift in den Körper abgeben,und den Menschen mit der Zeit krank machen.Das kannst Du auch bei Dr.Schüler nachlesen.
Das schlimme ist,dass die Zahnärzte das nicht so sehen,die wollen doch jeden Zahn erhalten,und zu allem Unglück können die meisten auch noch die Röntgenbilder nicht richtig lesen.

Liebe Grüße
Christelchen
Hierzu kann ich sagen,vor ein paar Tagen kam mein Zahnarzt zufällig zu mir auf Arbeit (er ist Kunde).Da habe ich ihn doch einfach mal angehauen, dass ich gerne mal seine Erfahrungswerte hören würde,was Amalgam-Allergien betrifft.
Da hat er dann so ein bisschen abgewunken,dass es ja soooooo viele Allergene gibt und dass es ja sowieso schon immer diesen "Medien-Feldzug" gegen Amalgam gäbe. Ausserdem,wenn jemand Amalgam-Allergie-gefährdet wäre, dann wären es die Zahnärzte selber,weil sie ja tagtäglich damit zu tun hätten.Das waren seine Worte.
Auf meine Einwände,dass ich seit einiger Zeit so diverse Krankheitssymptome hätte,meinte er nur,da sollte man doch eher anderweitig suchen.Amalgam-Allergien würden sich ohnehin hauptsächlich im Mund auswirken,wenn es denn eine wäre.
Tja,das deckt sich nicht ganz mit alldem,was ich hier im Wiki gelesen habe...ist ja echt schockierend was das alles auslösen kann.....


Schnitzel

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und meh

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Schnitzel,

wie Du jetzt inzwischen im Wiki gelesen hast können unverträgliche Zahnfüllstoffe die schlimmsten Beschwerden machen.

Ich kann Dir nur raten nicht zu glauben, was Dir dieser Zahnarzt bezgl. Amalgam erzählt hat.

Ich vermute dass die Zahnwurzelentzündung dein Fass zum kippen gebracht hat, eine gifte Wurzelfüllung tut dann ihr übriges.

2010 Wurzelbehandlung ist Augenwischerei mit schwersten Folgekrankheiten

Ein wichtiger Schritt zur Ursachenfindung ist meiner Meinung immer eine Kieferpanoramaaufnahme, die ein guter Herddiagnostiker befunden sollte.

2010 OPT unser Spiegel der Gesundheit


Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und meh

Schnitzel80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 01.11.10
Oh Gott.....das hört sich ja alles total schrecklich an,was du da so geschrieben hast bzw. verlinkt hast.
Was soll ich denn tuen,wenn das jetzt bei mir wirklich der Fall wäre ?
Ich glaube,ich habe den Mut gar nicht,mir so eine Kieferpanorama-Aufnahme zu besorgen...wenn man darauf dann unzählige Vergiftungen und Krankheitsherde oder sonstwas entdeckt,knicke ich doch psychisch auch wieder völlig ein.....

Schnitzel

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und meh

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Schnitzel,

haargenau so habe ich vor Jahren auch gedacht, deine Reaktion ist vollkommen verständlich.
Aber auch diese Reaktionen sind für mich im Rückblick gesehen, Verhaltensweisen die Gifte verursachen.
Die Vogel-Strauß-Politik hilft einem nicht weiter, diese Erfahrung musste ich auch machen, man muss die Sache anpacken sonst zieht man den kürzeren.


Liebe Grüße
Anne
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und meh

Schnitzel80 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 01.11.10
Hey Anne S.,

jetzt bin ich aber mal neugierig.
Was hattest du denn für Symptome und was hat dich letztendlich auf die Schiene gebracht,dass die Ursachen möglicherweise in den Zähnen liegen ?
Und mit welchen Behandlungen bist du letztendlich wieder auf den Dampfer gekommen ? Bist du heute denn vollkommen fit ?


Schnitzel

Meine ganze Geschichte...mich würde eure Meinung interessieren? Schmerzen und meh

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Schnitzel,

um nicht nochmal alles schreiben zu müssen, kannst Du hier einiges über meine Beschwerden im Beitrag # 53 lesen.

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...fordern-6.html

Am meisten hat mich das Zähne ziehen und ausfrästen weitergebracht.
An Entgiftungen habe ich einiges (auch noch in meiner uninformierteren und unwissenden Phase) ausprobiert, über DMPS, Detox, MSM, Chlorella und diversen anderen Mittelchen.

Da individuell bei jedem andere pathogene Voraussetzungen vorliegen, sollte man vorher genetische Entgiftungsstörungen, Mangelerscheinungen wie Vitamine, Antioxidantien, Hormone, Vitamin D usw. untersuchen lassen und nicht unkontrolliert alles einnehmen.

Was an Entgiftung hilft, sollte individuell auf die Person zugeschnitten sein.

Nicht schädigende Dinge, wie Ernährungsumstellung (viel Rohkost und Kräuter), Entsäuerung, Einläufe, Wohngifte sanieren kann man sofort in Angriff nehmen.

Die wichtigste Maßnahme ist eben der Expositionsstopp und eine richtige Zahnsanierung.

Liebe Grüße
Anne S.
__________________
Den Herrn stets ernst zu nehmen, das ist Weisheit. Und alles Unrecht meiden, das ist Einsicht.


Optionen Suchen


Themenübersicht