Blei in den Armen, Pudding in den Beinen

25.10.10 15:28 #1
Neues Thema erstellen

Tomtom1963 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 03.08.10
Liebes Forum,

da ich ziemlich verzweifelt bin, wende ich mich mit meinen Problemen an dieses Forum.
Seit ca. 2 Monaten leide ich an dem Gefühl Blei in den Armen und Pudding in den Beinen zu haben. Gleichzeitig habe ich ein zittriges Gefühl in den Armen. Leichte ziehende bis nagende Schmerzen im Bereich zwischen den Schulterblättern die nach rechts bis zum rechten unteren Rippenbogen ausstrahlen. Wenn ich den manchmal abtaste fühlt es sich wie ein Blauer Fleck an. Ich traue mich in meiner Freizeit schon kaum noch aus dem Haus.

Angefangen hatte es Heiligabend 2009, da ging es los mit starken Magen- und Darmbeschwerden. So das ich in die Klinik fuhr. Dort wurde dann ein EKG, Blutdruck und eine Blutuntersuchung durchgeführt. Ergebnis alles in Ordnung.
Vier Tage später das Gleiche nochmal, dieses Mal zum Notarzt. Kurzes Abtasten und die Frage ob ich zuviel Alkohohl genossen hätte, weil ich einen überdrehten Eindruck machte. Hatte aber schon seit längeren keinen Alkohol zu mir genommen.
Auch die Untersuchung beim Hausarzt ergab nichts. Es wurde auf eine Magen und Darmgrippe geschoben.


Im Sommer 2010 ging es dann wieder los. Wie auch anders, natürlich im Urlaub. Ich muss dazu schreiben, das ich auch häufig an den Wochenenden Probleme damit hatte. Symptome: Magen und Darmkrämpfe mit häufigen Wasserlassen, mal harter Stuhl, 1 Stunde später dünn.
Also ab zum Hausarzt. Die dortige Blutuntersuchung ergab einen Lipasewert von 432 und einen CRP von 15,1.
Diagnose Bauchspeicheldrüse entzündet.
Nach 8 Wochen waren dann die Werte wieder im normalen Bereich und es wurde sicherheitshalber eine Magenspiegelung und ein CT gemacht.
Ausser einen Zwerchfellbruch, einer leichten Magenschleimhautentzündung, einer Zyste an der Niere und Difertikel am Darm wurde nichts auffälliges gefunden.
Mit abklingen der Bauchspeicheldrüsenentzündung kamen dann die Symptome auf, die ich jetzt habe. Dazu kommt dann noch Antriebslosigkeit und Stimmungsschwankungen. War auch schon beim Orthopäden, aber auch dort kein eindeutiger Befund.
Zum Thema Borlliose: ich wohne ländlich und hatte auch im Frühling 2010 irgendwas auf der Kopfhaut, das ich unbewusst abgekratzt habe. Weiss aber nicht, ob es eine Zecke war. Der Arzt sagt nur Borreliose sei heutzutage eine richtige Phobie. Und will mich zum Neurologen schicken. Er meinte es wären alles nur Angstzustände.

Vielen Dank für Euer Durchhaltevermögen beim Lesen und auf Hilfe hoffend
Thomas


Blei in den Armen, Pudding in den Beinen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Ich hole den Beitrag hoch.

Liebe Grüße,
Malve

Blei in den Armen, Pudding in den Beinen

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Blei in den Armen?
Mach Schwermetallausleitung.
Und nein, es ist kein Scherz.
Das ist die übliche Beschreibung der Empfindung.

__________________
Liebe Grüße Sabine

Blei in den Armen, Pudding in den Beinen
darleen
Hallo TomTom

könnte vieleicht auch eine Übersäuerung des Körpers dahinter stecken

liebe grüße darleen

Blei in den Armen, Pudding in den Beinen

Tomtom1963 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 03.08.10
Hallo,
vielen Dank für Eure Tipps. Habe den Arzt gewechselt.
Und der der neue Arzt hat per Ultraschall eine vergrößerte Schilddrüse festgestellt.
Laut Blutuntersuchung liegt eine Überfunktion der Schilddrüse vor.

LG
Thomas


Optionen Suchen


Themenübersicht