Ohnmachtsattacken, Dauerschwindel und Kribbeln...

07.07.10 13:16 #1
Neues Thema erstellen
Tammy82
Hallo in die Runde,

nun erzähle ich euch mein "Leiden" und hoffe das ihr vieleicht noch Tips für mich habt,denn die Ärzte haben mich scheinbar aufgegeben...

Alles fing im Mai diesen Jahres an.Wir hatten zuhause Besuch,saßen am Tisch und hatten Spaß Plötzlich merkte ich wie mir schlagartig duselig wurde ich war kurz davor wegzukippen.Ich stand also auf und ging etwas hin und her(war damals noch der Meinung es sei der Kreislauf) aber es wurde immer schlimmer.Hinzu kam noch das meine Arme plötzlich schwer und vorallem taub wurden bzw.fühlte es sich an als wären sie betäubt.Ich trank etwas rieb meine Arme aber es wurde nicht besser.Merkte dann bald das ich aufs Klo mußte und zwar dringend also bin ich torelknd aufs Klo aber ich konnte nicht für kleine Mädchen,wie eine Blockarde es ging garnichts mehr.Ich drehte das kalte Wasser auf und hielt meine immer noch tauben Arme darunter.
Langsam bekam ich Angst denn es besserte sich nichts egal was ich tat,hinlegen Füße hoch etwas trinken bewegen nichts half.Bekam echt Angst weil ich auch nicht wußte warum das nun grade aus heiterem Himmel passiert.Zum Schluss hörte ich dann auf dem rechten Ohr garnichts mehr.Das ganze hielt fast 2 Std.an.Ich war danach schlapp und einfach nur noch fertig,es hatte mich echt Kraft gekostet gegen dieses Ohnmachtsgefühl anzukämpfen.Man kann das Gefühl am besten beschreiben als wenn man grade eine Narkoseeinleitung hat,kurz bevor man dann ganz weg ist.
Nun ja am nächsten Tag bin ich gleich zum Arzt der schob es auf den niedrigen Blutdruck und meinem Kreislauf.Die Tage darauf war alles ok.Dann waren wir Sa.auf einem Geb.da war auch noch alles supi(habe den Tag auch kein Alk o.ä.gertrunken) jedenfalls stand ich draußen und unterhielt mich und mit einem Schlag kam wieder das Gefühl des gleich wegtretens.
Es wurde so schlimm das ich ins KKH gebracht wurde.Dort angekommen hieß es aber gleich ich hätte hyperventiliert(???!)Ich konnte mir das nicht so ganz erklären,vieleicht in meiner Panik die ich bekam als diese"Attacke"begann aber nicht als Auslöser für das was passiert war.Nun ja ich nahm es so hin und fuhr nach hause.Als ich So.aufwachte war mir duselig und immer wieder bekam ich diese "Anfälle" Seitdem besagten So.habe ich einen sogenannten Dauerschwindel,mal mehr mal weniger!
Habe dann versucht am Mo.meine Tochter in den Kindergarten zu bringen und merkte schon auf dem Weg dort hin das irgentwie alles um mich herum komisch erschien,als wenn alles schwanken würde und ich alles ganz anders wahr nehmen würde.Jedenfalls bin ich auf dem Weg zurück fast zusammen gekracht mein Mann mußte dann kommen und mich mit dem Auto heim bringen.
Ich war die Woche nochmals beim Arzt weil es ein Dauerzusstand war der nicht mehr auszuhalten war/ist der mir nur sagte das es psychisch bedingt wäre und mich wieder wegschickte.
Danach wechselte ich den Hausarzt!
Ich war nun beim Kardiologen,da ich vor Jahren schon mal ne Zeit weggekippt bin(allerdings wurde mir da sofort schwarz vor Augen ohne das ich reagieren konnte)und es damals schon vom Neurologen hieß das es wohlmöglich vom Herzen kommt(familiär bedingt) ließ es diesmal gleich abklären.
Herzrythmusstörungen habe ich die aber damit nichts zutun haben,hatte ein Echo,EKG,belastungs EKG und ein langzeit EKG alles ok so wie es ist die Rythmusstörungen müssen auch nicht behandelt werden.
Ich war beim HNO der alles mögliche an Tests gemacht hat auch Schwindeltest.Alles ok.
Ich war letzte Woche endlich beim Neurologen,nachdem ich über 5 Wochen auf den Termin gewartet habe,dieser hat mich auch nochmal untersucht ein EEG wurde geschrieben bei dem ich kurz vor Ende plötzlich wieder eine diesmal leichte Attacke hatte.Der Neurologe konnte aber an den Gehrinströmen nichts feststellen und gab mir gleich eine Überweisung für ein Schädel MRT mit.
Da werden sie auch nichts finden!Den Termin hab ich in zwei Wochen.

Ich war immer ein sehr fröhlicher Mensch der gerne gelebt hat,ich weiß nicht was mit mir los ist.Der eine sagt es sei der Kreislauf der andere es wäre stress der ander wiederrum sagt ich hyperventiliere der ander sagt wieder es sei nervlich bedingt!
Wie gesagt seit fast 7 Wochen habe ich die besagten Beschwerden,die einfach aus dem Nichts kamen und geblieben sind.Mein Mann nimmt mir hier zuhaus fast alles ab ich hab seit Wochen die Ruhe pur und es wird nicht besser.
Der HNO meinte,als ich ihm vom Schwindel und den Symtomen erzählte,dass er schon fast darauf wettet das dies von der Halswirbelsäule kommt.

Ich weiß nicht mehr weiter,mein Leben ist im Moment nicht lebenswert wenn ich das mal so sagen darf.Ich war immer jemand der gerne auf Achse war und viel Spaß im Leben hatte aber nun hat sich das seit Mai schlagartig geändert.
Vieleicht gibt es hier ja jemanden der eventuell das selbe Problem hatte,auch über Tips was ich nun noch machen kann wäre ich sehr dankbar.

LG Tammy

Ohnmachtsattacken,Dauerschindel und kribbeln...
Tammy82
Themenstarter
Ich habe noch was vergessen.

3 mal wurde Blut abgenommen zwei mal im KKH einmal beim neuen Hausarzt.Die Werte waren allesamt ok.Der Hausarzt hat auch den TSH Wert bestimmen lassen(Schilddrüse)aber der ist wohl auch ok gewesen.
Und seit Wochen habe ich auch ein ganz ekeliges Kribbeln/taub werden am Hinterkopf was immer auf der rechten Seite auftritt.Hinterkopf ist nur betroffen und es zieht dann Richtung rechtes Ohr.
Beim Doc.war ich jetzt noch nicht wegen meiner Wirbelsäule bzw.Halswirbelsäule.Allerdings hab ich da auch keine Schmerzen o.ä.
Werd mir die Woche auf jeden Fall dort noch einen Termin machen und den nächsten Arzt volljammern...

Ohnmachtsattacken,Dauerschindel und kribbeln...
Weiblich Maumel
Liebe Tammy,


erstmal muß ich sagen, es ist unheimlich schwer mit sowas umzugehen.
Du schlägst dich tapfer.
Das du Angst hast, finde ich ganz natürlich. Die hätte jeder in deiner Situation.

In der Tat ist auch das erste, was mir eingefallen ist, die HWS/BWS.

Geh doch bitte einmal zum Orthopäden und lass das abklären.
www.4ortho.de/hws.htm

Ich gebe dir hier mal einen Link zum HWS-Syndrom.
Lies es dir durch. Du wirst bestimmt viele Symptome erkennen?

Wenn ja, druck es dir aus, nimm es mit zum Orthopäden!
Wenn der gut ist, sieht er sich das an und tut es nicht einfach ab und erklärt dich für einen Psycho.

LG Maumel

Ohnmachtsattacken,Dauerschindel und kribbeln...
Tammy82
Themenstarter
Hallo Maumel,

vielen Dank für deine Antwort und dem dazu gehörigen Link.
Ich habe selber schon etwas im I Net geforscht.
Aber kann die HWS wirklich solche Probleme bereiten??
icch weiß auch ehrlich gesagt nicht warum ein Arzt nicht auf so etwas kommt(gut bis auf den HNO )
Aber sicherlich ist es viel einfacher gleich jemanden als "Psycho"hinzustellen denn damit ist seine Arbeit dann ja scheinbar getan
Im KKH hat man mich nur gefragt ob ich Schmerzen im Rücken oder Nacken hätte was ich verneinte denn dort tut mir einfach nichts weh.Der Arzt ist dann bei seiner Theorie des hyperventilierens geblieben.
Aber kein Mensch rennt seit Wochen aus Spaß mit so etwas rum.Ich habe jedem Arzt gesagt das ich derzeit keinen Stress habe auch dem Neurologen(der glaub ich einer der wenigen ist der mir noch nicht unterstellt hat das es stress bzw.psychosomatisch bedingt ist)
Wie gesagt seit Wochen Ruhe und nichts bessert sich!

Ich werde mir jetzt erstmal einen Termin beim Orthopäden holen.
Vielen Dank nochmal für deine Antwort,dass bestärkt mich jedenfalls.
Wenn man das jemanden erzählt wird man schräg angeschaut und vorallem ist es jedesmal was anderes was ich meine was es sein könnte.Auch mit den Rythmusstörungen wollte mir kein Mensch glauben erst beim belastungs EKG wurden sie dann sehr deutlich"sichtbar".

Ohnmachtsattacken,Dauerschindel und kribbeln...
Weiblich Maumel
Hallo Tammy,

das mit den Herzgeschichten kenne ich, hab da auch grad sowas am laufen.

Zur HWS, ja kann sie. Und drück doch mal einfach auf die Stelle zwischen Hals und Schulter. Obendrauf.
Einfach mit dem Finger.
Oder drück mal direkt in die Nackenmuskulatur.

Tut dir manchmal das Auge weh? Bzw. über dem Auge so innen?

Brennt dein Kopf manchmal?

Ohnmachtsattacken,Dauerschindel und kribbeln...
Tammy82
Themenstarter
Hey,

also das einzige was ich am Auge habe ist das Gefühl nicht richtig sehen zu können vieleicht liegts am Schwindel????Hab immer das Gefühl als würd ich jeden Moment das schielen anfangen.
Also wie gesagt im Nacken tut mir nichts weh hab nur oben ab und an ein brennen zwischen Nacken und Schulterbereich,weiß nicht wich ich das erklären soll.Das hab ich aber erst seit ein paar Tagen.

Also diese Anfälle sind nicht mehr so stark wie sie die ersten zwei Wochen waren,da hatte ich täglich mehrere über Stunden hinweg.Momentan ist es so das es"erträglich"ist wenn ich das mal so sagen darf manchmal ist mir den ganzen Tag einfach etwas komisch,komisch im Sinne von schumrig taubheitsgefühl welches kommt und geht naja und dann eben Tage wo es ganz schlimm ist das fängt dann einfach von jetzt auf gleich an,kann dass leider auch nicht kontrollieren.
Hab ja anfangs sogar angefangen zu schauen was ich vorher gemacht gegessen habe und so,aber da gabs auch keine Zusammenhänge.Hatte das auch mal abends im Bett beim TV schauen das ich nur noch nen rauschen auf den Ohren hatte und dann eben alles was sonst immer noch dazu kommt,inkl.dem wegtreten.

Was hast du denn am Herz????Meine kleine Tochter ist ist herzkrank.

Ohnmachtsattacken,Dauerschindel und kribbeln...
Weiblich Maumel
Hallo Tammy,


weniger was du ißt ist da interessant, sondern was du machst.
Du hebst die Kleine sicher oft hoch?
Du trägst irgendwelche Sachen?
Wie ist deine Schalfsituation? Benutzt du ein Nackenkissen?
Es kann auch einfach sein das du dich verliegst.

Knackt dein Kiefergelenk manchmal?

Also ich habe Extrasystolen und beim normalen EKG war nix zu sehen, weswegen ich scheel angesehen wurde. Bin aber optimistisch das das Langzeitekg ein besseres Ergebnis zeigt, mit sichtbaren ES.
Was für eine Krankheit hat deine Tochter? Und wie alt ist sie?

Ohnmachtsattacken,Dauerschwindel und Kribbeln...
Tammy82
Themenstarter
Klar ich mache viel hab auch davor immer mein Rad hochgeschleppt das von meiner größeren Tochter auch oder den Kinderwagen dann der Haushalt naja kann echt sein das es unbemerkt gekracht hat.
Nö so knackt nix bei mir das einzige was knack war mal ne Zeit wenn ich den Kopf nach links oder recht bewegt habe.Da hatte ich immer ne Art knacken bei aber das ist weg.

Hast du kein belastungs EKG bekommen????
Bei einem normalen EKG ist die Zeit einfach zu kurz um sowas mal mit aufzuzeichnen.Im KKH wurden 2 EKG´s gemacht o.B. und mit der Aussage ich würds mir einbilden.Wie gesagt beim belastungs EKG wars nur noch am poltern und wir mußten abbrechen danach( nach ner Woche)hatte ich nen Termin zum langzeit EKG anlegen.

Oh das ist etwas komplizierter,sie ist jetzt 2 Jahre.Hatte bisher zwei Katheter und eine groß OP.Weiter OP´s folgen,aber hoffentlich erst in 2-3 Jahren,mach mir da aber derzeit keinen Kopf drüber.
Sie hatte auch Extrasystolen die auch wieder verschwanden.Ansonsten ne kaputte Pulmonalklappe,Lungenschlagader ist nicht ok 3 Löcher eine weitere undichte Klappe und ein dicken Muskelbündel im Herzen.Wenn ich dir jetzt die Fachbegriffe um die Ohren haue verstehst du es sicher nicht also nur die Kurzfassung in "deutsch"

Ohnmachtsattacken,Dauerschwindel und Kribbeln...
Weiblich Maumel
Hallo Tammy,

Also alles in allem ist es eine gute Chance, das es daran liegt (Knacken beim drehen, auch wenn das wieder weg ist)
Das wäre immerhin eine relative einfach zu behandelnde Sache.

Du kannst es ja mal versuchen.

Nein, kein belastungsekg. Ich nehme an, das machen die, wenn das Langzeitekg doof ausfällt.

Das ist ja mies, mit deiner Kleinen. Ist bestimmt belastend!
Ich kenne einen Jungen, der wurde geboren, mit einem vollkommen gegensätzlichen Kreislauf. Da ist alles verkehrt herum.
Der Arme mußte so oft operiert werden und muß nun sein Leben lang Medis nehmen..

Schlimm!

Ohnmachtsattacken,Dauerschwindel und Kribbeln...
Tammy82
Themenstarter
Na ich hoffe es,sonst wüßte ich nicht woher das kommen soll bzw.ich habe echt keine Ahnung was ich sonst noch anstellen soll.
Wie gesagt mein Mann macht momentan neben der Arbeit alles,große zum KiGa Nachmittags holt er sie auch dort wieder ab ausser mal saugen etwas aufräumen und Wäsche waschen mach ich garnichts mehr.Also wenn es am Stress liegen würde müßte ja all das was ich habe wieder weg sein.
Bin gespannt wann ich einen Termin bekomme,hoffentlich dauerts nicht all zu lang.Der Neuro meinte ich solle wieder kommen wenns nicht weg geht oder schlimmer wird....

Ja die erste Zeit war es belastend aber die letzte OP war im Nov.letzten Jahres momentan geht es ihr sehr gut und ich bin froh das ich mir da im Moment keine Sorgen machen muß.
Es läuft alles bestens und nun sitz ich hier und habe etwas von dem mir keine wirklich sagen kann was es ist und vorallem was ich dagegen machen kann,frustrierend!!
Hab auch schon ganz viele Herzkinder kennen gelernt,manche die es nicht so schlimm getroffen hat manche hat es noch härter getroffen...

Hatte das Echo,EKG(da sah man nichts)und das belastungs EKG gleich in einem Wisch,nur das langzeit EKG dafür brauchte ich gesondert einen Termin.
Na dann drück ich dir mal die Daumen das sie schnell fündig werden und dir helfen können.Kenne das,ist ein sehr unangenehmes Gefühl bei mir bleibt dann immer der Puls am Hals weg.

Würd heut gerne zum Public Viewing gehen,war am Sa.schon nicht aber nachdem ich vorhin draußen war,wärend meine Nachbarin mir etwas erzählte,wieder son komischen Anfall hatte werd ich wohl vorm TV sitzen und schauen,ätzend!


Optionen Suchen


Themenübersicht