Was ist das alles nur? Ständig krank

05.10.07 19:26 #1
Neues Thema erstellen
Was ist das alles nur?

Asiate ist offline
Beiträge: 670
Seit: 04.11.06
Also der Histamintest ist eigentlich umsonst und wird von der Krankenkasse getragen wenn du angibst du vermutest Allergien oder so.Der Pyrrolurietest kostet um die 50€.Also alles nicht soo teuer.Wie gesagt sind Histamin und Pyrrolurie AUSSCHLAGEBEND bei psychischen Störungen...aber auch bei körperlichem Leiden!Also testen lassen!

Was ist das alles nur?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hi!

Wie funktioniert so ein Histamintest? Meine Allergologin ist seit meinem Pricktest der am Do. erst gemacht wurde (lediglich Gräser u. Roggen) eigentlich überzeugt, dass ich eine HIT habe. Meine Symptome und die Nahrungsmittelunverträglichkeiten seien dazu perfekt...

Allerdings von einem Test hat sie mir nichts erzählt.
Wer macht so etwas - auch der Hausarzt?


Dankeschön!!!

Heather

Was ist das alles nur?

Asiate ist offline
Beiträge: 670
Seit: 04.11.06
Hi Heather.

Also beim Histamintest wird dir Blut abgenommen was dann im Labor untersucht wird.Normalerweise überweist dich dein Hausarzt zu einem Labor oder er nimmt dir das Blut selbst ab und schickt es dann ins Labor.Das Ergebnis bekommst du dann nach gut 2 Wochen.
Normalerweise übernimmt auch die Krankenkasse den Test.Also bei mir wars so...mein Menisa leider nicht.

LG

Was ist das alles nur?

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Hallo Mickey,

deine Geschichte zeigt wieder einmal deutlich, wie erfolglos und eher verschlimmernd die typische schulmedizinische Behandlung sein kann.

Angefangen hat wahrscheinlich alles mit häufigen Antibiotika-Behandlungen. Eine sehr häufige Ursache für Mittelohrentzündungen und Infekten im Kleinkindalter (oder auch später) kann ein Problem mit der HWS sein (Kiss-Syndrom). Hast du auch Probleme mit der HWS bzw. mit dem Rücken? HWS-Blockaden haben Auswirkungen auf viele Stoffwechselvorgänge, auch auf Darmfunktionen!!!

Antibiotika macht den Darm für Jahre kaputt!!! Nährstoffe, die eh durch heutige "normale" Ernährung zu wenig vorhanden sind, können nicht richtig verarbeitet/aufgenommen werden, wenn die Darmflora nicht o.k. ist. Das Immunsystem wird sehr geschwächt. Vergiftungsgefahren werden wesentlich größer, weil die entsprechenden Stoffe, die bei der Entgiftung helfen fehlen und Entgiftungsorgane nicht optimal arbeiten können. Abgesehen von Antibiotika kann die Darmflora auch bei normaler Zivilisationskost kaputt gehen. Das Säure-Basen-Gleichgewicht ist ganz, ganz wichtig. Wir essen zu viel Säuerndes, zu wenig Basisches. Basisch sind Obst, Gemüse, Kartoffeln.

Alles, was du schreibst, hängt vermutlich mit Säure-Basen-Haushalt, Darmflora, Nährstoffmangel zusammen. Die hier erwähnten Vergiftungen, KPU usw. sehe ich als Folgen. Ich würde mich erst einmal den Ursachen widmen.

Deshalb ist deine Idee, die Ernährung umzustellen goldrichtig. Nährstoffmangel kann folgende Auswirkungen haben (nur ein kleiner Auszug - von mir einmal zusammen gesucht bezüglich ADS-Symptome):

Mikronährstoffe – „der Kraftstoff“ für reibungslos ablaufende Stoffwechsel- und Zellfunktionen
Nur einige wenige Beispiele ihrer Aufgaben: (Ich habe hier überwiegend Beispiele aufgeführt, die bei "ADSlern" aber auch bei anderen Krankheiten/Störungen/Auffälligkeiten eine Rolle spielen)

Vitamin B1: Notwendig für die Umwandlung von Zucker in Energie (Nervenzellen erhalten ihre Energie vor allem aus Zucker (Glukose). Es ist außerdem beteiligt an den Stoffwechselprozessen des Blutes, des Herzens und der Muskulatur.
Vitamin B2: Regelt den Energiehaushalt des Gehirns und die Sauerstoffversorgung für Gehirn- und Nervenzellen; es vermindert Reizbarkeit und nervöse Stimmungen; die Sehkraft wird günstig beeinflusst, vor allem die Anpassung an dem Wechsel von grellem Licht zu Dunkelheit
Vitamin B6: wird zur Bildung mehrerer Botenstoffe (Noradrenalin, Dopamin und Serotonin) benötigt; wichtiges Vitamin für die Funktion des Immunsystems; bewirkt Umbau des Eiweissbausteins Tryptophan zu Serotonin; natürliches Beruhigungsmittel; das gesamte Zentralnervensystem wird von ihm zusammen mit einigen Enzymen reguliert; unerlässlich für die Zerlegung von Eiweiß in Aminosäuren; steuert die Energieversorgung der Zellen, wirkt mit bei Wachstumsprozessen und Impulsvermittlung der Nervenzellen; je höher der Konsum an tierischem Eiweiß desto mehr Vitamin B6 ist notwendig.
Folsäure (Vitamin B9): unerlässlich für das seelische Wohlbefinden; die Kombination Methionin/Folsäure/Vitamin B 12 hat positiven Einfluss auf die Psyche; Mangel führt zu Aggressivität, Gereiztheit, geistiger Ermüdung, Depressionen, Durchblutungsstörungen, Verdauungsstörungen, Lernstörungen, Gedächtnisschwund, Schlafstörungen, Angst; die Kombination Folsäure/Vitamin B 12 soll das Hörvermögen verbessern.
Vitamin B12: Ein Mangel kann zu Gedächtnisschwäche, Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Blässe, Apathie, depressive Verstimmungen, Ruhelosigkeit führen. Es ist für die Sauerstoffversorgung des Gehirns wichtig.
Vitamin C: Es schützt die Vitamine A, B1, B2, E, Folsäure und Pantothensäure vor Oxidation; es verbessert die Aufnahme von Eisen pflanzlicher Herkunft und unterstützt die Bildung von Adrenalin, Dopamin und Noradrenalin; es ist an sehr vielen Stoffwechselreaktionen beteiligt; u.a. am Stoffwechsel des Hormon- und Nervensystems, Mangel führt zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Infekten, Schlafstörungen, Reizbarkeit und Depressionen; natürliches Vitamin C wird durch Pflanzenstoffe besser vor Zerfall geschützt und ist durch diese Begleitstoffe auch wirksamer; Wissenschaftler gehen davon aus, dass synthetisches Vitamin C ohne die Begleitstoffe nicht nur antioxidativ wirken könnte, sondern auch oxidativ.
Betacarotin (Vorstufe des Vitamin A): und steuert die Nähr- und Sauerstoffversorgung des Gehirns. Bei einem Mangel verhärten die Gehirnzellen und erleiden Funktionseinschränkungen.
Eisen: Hauptaufgaben sind Energiegewinnung, Mangel bewirkt Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Blässe, Depression, Leistungsschwäche, Nervosität, Gereiztheit, Schlaflosigkeit, Schwindel; Mangel kann durch zu geringe Aufnahme von Vitamin B6 und B12 und phosphathaltige Lebensmittel entstehen.
Magnesium: wirkt dem Anstieg von Stresshormonen entgegen und sorgt somit für mehr Gelassenheit und weniger Aggressivität; bei Belastungen verringert sich das Magnesium in den Zellen; Magnesiummangel kann Muskelschwäche, Krämpfe, Durchfall, Herzfunktionsstörungen, Zahnverfall, Kribbeln in Armen und Beinen, Nervosität, Tics, Angstzustände, depressive Verstimmungen, Konzentrationsstörungen verursachen.
Mangan: Mangel führt zu Müdigkeit, Allergien, Asthma, Pessimismus, Traurigkeit, Unruhezustände, Ohrgeräusche, Schwerhörigkeit, Epilepsie.
Selen: Mangel kann zu Allergien, Blutdruckerhöhung, Depressionen, Wachstumsstörungen bei Kindern, Schwächung des Immunsystems führen; Schwermetalle oder Umweltgifte können nicht abgebaut werden; Selenmangel ist nicht selten, insbesondere bei Verdauungsstörungen, körperlichem und seelischem Stress.
Zink: Mangel kann zu Appetitmangel, Stimmungsschwankungen, Müdigkeit und Erschöpfung, Allergien, Muskelschwäche, Depressionen führen; Sinnesleistungen können reduziert sein, da Zink Einfluss hat auf Hören, Riechen, Schmecken und auf den Stoffwechsel des Gehirns; die Bildung von Insulin und dessen Freisetzung ist geringer und der Transport von Zucker in die Zellen ist gestört; notwendig für die Synthese des Neurotransmitters Serotonin, der unser Wohlbefinden beeinflusst.
Sekundäre Pflanzenstoffe: verbessern die Abwehrreaktionen, stärken das Immunsystem, hemmen die Bildung freier Radikaler oder anderer schädigender Moleküle, beeinflussen den Blutzuckerspiegel positiv, wirken gegen Bakterien, Pilze und Viren, hemmen Entzündung, hemmen die Entstehung von Krebs, hemmen die Blutgerinnung, senken den Cholesterinspiegel, beeinflussen den Blutdruck positiv, fördern die Verdauung; sie sorgen u.a. für einen optimalen Transport der Mikronährstoffe in die Zellen.
Wichtig ist zu wissen, dass Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe und Enzyme) zusammenwirken = Kraft der Synergie. Es ist sehr wichtig, dass alles im richtigen Verhältnis zueinander vorhanden ist. Alles andere kann die Balance durcheinander bringen und Schaden anrichten. Deshalb sollten grundsätzlich nur natürliche Lebensmittel bzw. Nahrungsergänzungen zur Bedarfsdeckung in Betracht gezogen werden.
Deine Beschwerden könnten fast alle allein von Folsäuremangel herrühren. 90 % der Bevölkerung sollen Folsäuremangel haben. Alle Nährstoffe arbeiten aber zusammen, unterstützen und behindern sich auch gegenseitig, wenn von einem zu viel, von dem anderen zu wenig da ist.

Folgende Bücher würde ich dir für den Anfang empfehlen:

www.sensei.de/html/neue_wege____.html

Nicolai Worm - LOGI-Methode: Glücklich und schlank

Ich stimme nicht mit allem überein, z.B. halte ich nicht viel von Einzelvitamindosen, nachdem ich mich intensiv damit beschäftigt habe. Es gibt Besseres. Insbesondere sind außerdem sekundäre Pflanzenstoffe und auch Enzyme wichtig.

Bücher oder Internetseiten über Rohkosternährung bringen auch überlegenswerte Informationen.

Als Kur würde ich unbedingt (wenn möglich) eine Einrichtung empfehlen, die Ganzheitsmedizin anbietet. Denn bei einer "erschossenen" Darmflora helfen Gesprächstherapien wenig.

Viele Grüße
Erika

Was ist das alles nur?

Any ist offline
Weiblich Any
Beiträge: 81
Seit: 06.10.07
Hallo lieber Threadsteller.


Ich habe mir deinen und Margie´s Beitrag durchgelesen und das sind eigentlich genau die Beschwerden, die ich auch habe. Kannst ja in meinen Thread "Langer Leidensweg - Eine Idee" reinschauen. Das mit dem "wie im Traum sein" ist das schlimmste an der Sache. Ist dieses Gefühl bei dir auch so, als wärst du nicht richtig da? Als wäre irgendiwe das Gehirn bisschen "lahmgelegt"? Das würde mich jetzt schon sehr interessieren.

Leider kann ich dir keinen Hinweis darauf geben, wovon es kommen könnte. Ich bin selber in intensiver Behandlung und auf der Suche nach den Gründen.


Viele Grüße.

Was ist das alles nur?

Mickybaby67 ist offline
Themenstarter Beiträge: 309
Seit: 04.10.07
Hallo Erica,

danke für deine ausführliche Antwort. Ja genau, es wurde schon als ich klein war ständig Antibiotika gegeben. Zur Zeit leide ich ganz doll unter Verstopfung!
Also erstmal müsste ich den Darm aufbauen, damit überhaupt alles wieder richtig aufgenommen werden kann.
Ich nehme aber zur Zeit schon immer B-Vitamine als Nahrungsergänzung, weil ich ja auch weiß, wie wichtig die für das Gehirn sind und da haut ja grad alles nicht hin.
Danke für die Links zu den Büchern!
Mit meiner Halswirbelsäule weiß ich gar nicht, ob ich da Probleme habe..also ich habe manchmal Nackenschmerzen(ziemlich doll), aber die verschwinden dann auch wieder, dann kommen sie ma wieder usw.
Ich wollte mich vielleicht mal an einen TCM-Therapeuten wenden, auch wegen dem EBV-Virus, was haltet ihr davon?

Hallo Any,

ich habe deine Geschichte gelesen,
ja genau so ein Gefühl ist das, als wenn das Gehirn wie lahmgelegt ist, als wenn ich einfach nicht richtig da bin, alles nur wie hinter einem Nebel mitkriege oder als wenn ich noch träume...mir macht das Gefühl auch totale Angst, wenn es sehr schlimm ist, kriege ich totale Panik.
Den Schwindel finde ich aber auch sehr schlimm, weil mir da manchmal auch übel von wird, wenn er schlimmer ist!
Man hoffentlich hört das alles bald auf...ich finde mich auch bei Morbus Wilson wieder, aber man weiß halt nicht, es könnte auch etwas anderes sein.
LG und gute Nacht,Mandy

Was ist das alles nur?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Micky

Wefgen darmaufbau schau hier im WIKI unter Canduida nach. Da idt eine gute Anleitung drinn
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht