Unbekannte Symptome ?

12.06.13 19:00 #1
Neues Thema erstellen
Unbekannte Symptome ?

BoneBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 12.06.13
Hallo

Ich denke nicht das es mit der Nahrung etwas zu tun hat.
Zum Teil esse ich nichts am Morgen und ab und zu "Brot,Käse,Butter,Kaffe,Fleisch oder Aufstrich,Konti" aber das kommt nicht täglich vor.

Heute hatte ich nichts zum Z`Morge und das Brennen war da in der Brust.

Was ich jedoch heute festgestellt habe (bis jetzt) ist, dass mein Hals nicht wie sonst aufgeschwollen ist.

Ich wollte testen, ob ich nach Anstrengung (Laufe zurzeit auf Krücken seit 2 Wochen, Kreuzbandriss) ob dies besser ist oder nicht und habe festgestellt wenn ich nichts mache oder wenig anstrenge heisst wenig mit den Krücken laufe und mehr liege /sitze, dass die Schwellung weniger ist.

Aber auf Dauer kann es ja auch nicht sein das ich als Sportler nichts mehr machen kann.

Gruss

Unbekannte Symptome ?

BoneBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 12.06.13
Hallo Datura

Ich nehme ESOMEP 40mg seit Januar 2013! Zuerst habe ich es 2 x täglich genommen, anschliessend seit ca. 1 Monat nehme ich es nur 1x oder nur vor üppigen Mahlzeiten. Alkohol trinke ich seit geraumer Zeit nicht mehr (obwohl auch vorher sehr selten getrunken) Vor zwei Tagen war ich in der Badi und habe eine RedBull getrunken (Kohlensäurehaltig), nach ca. 1std ging es mir nicht wirklich gut (an diesem Tag kein ESOMEP eingenommen) eben Schwindel beim einkaufen und Schwächegefühl.

Die Frage ist, kann es sein das ich so lange schon an dieser Magensäure leide, trotz Einnahme von ESOMEP?

Gruss

Unbekannte Symptome ?

bbgambini ist offline
Gesperrt
Beiträge: 15
Seit: 19.12.10
EBV kann für Schwindel und Schwäche sorgen. Der Test sagt ja zumindest , dass du ihn hattest und vielleicht reaktiviert er sich bei Anstrengung bei dir wieder. Ich würde Sport erstmal komplett meiden. Bei der Ernährung auf Zucker und Alkohol komplett verzichten, da dies das Immunsystem weiter schwächt.

Unbekannte Symptome ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo BoneBob,

ich denke schon, daß Du auf jeden Fall manche Nahrungsmittel nicht besonders gut verträgst. Die Magensäure-Problematik verschlimmert sich ja letztlich durch den Protonenpumpenhemmer. Insofern ist das ein häßlicher Teufelskreis, aus dem unbedingt ein Ausweg gefunden werden sollte.
Vielleicht kannst Du mithilfe dieser Tipps weiter kommen?:
Natur und Geist

In diesen Threads geht es auch um das Thema:

http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...besserung.html
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...chelwerte.html

Hast Du Dich schon mit der Histaminintoleranz (HIT) beschäftigt? Sie kann dafür sorgen, daß bei entsprechenden Lebensmitteln vermehrtes Sodbrennen entsteht.
Histamin-Intoleranz

Hast Du schon eine Magenspiegelung hinter Dir? Oder ist Dir der Protonenpumpenhemmer einfach so wg. des Sodbrennens verschrieben worden?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Unbekannte Symptome ?

BoneBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 12.06.13
Hallo Zusammen

Die EBV Sache ist lange her (meinte der Infektiologe)! So meinte er kann es nicht sein das ich immer noch an EBV leide?!?

Wie lasse ich die Histaminintoleranz testen?

Was ich ab und zu auch bemerke ist, dass so eine Art "Gas" von der Brust rauf zum Hals aufstösst und dies dann auch die Schwellung hervorruft (also die Schwellung ist dann stärker) und im Hals habe ich dann ein brennendes Gefühl.

Gross aufs essen (muss ich ehrlich sein) schaue ich nicht! Was ich sicher vermeide ist Alkohol. Süssgetränke konsumiere ich schon ab und zu aber nicht täglich, eben vor ca. 4 Red Bull oder ein halbes Glas Cola..... sonst schaue ich das es nur Wasser gibt.

Aber auf die Ernährung schaue ich nicht gross, da kriege ich zum Teil auch "Heisshunger" und da haue ich rein, obwohl seit der Erkrankung habe ich von 78 kg schon einige Kilos abgenommen -aktuell 73- Natürlich weiss ich nicht ob es die Muskelmasse ist die diesen Unterschied macht (treibe ja seit einigen Monaten nicht mehr Sport wie sonst) dazumal als ich noch Gesund war habe ich 4-5 die Woche trainiert.

Und heute fühle ich mich wie 90ig und kann kaum richtig etwas machen !!! Was für mich sehr schwierig ist das so zu akzeptieren.

Gruss und vielen Dank für Eure Antworten, die sind wirklich TOP!

DANKE!!!

Unbekannte Symptome ?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo BoneBob

Zitat von BoneBob Beitrag anzeigen
Die EBV Sache ist lange her (meinte der Infektiologe)! So meinte er kann es nicht sein das ich immer noch an EBV leide?!?
Sorry, wenn ich dies so sagen muss. Ich finde diese Tatsache eine riesen Katastrophe. Aber wie schon oben angetönt: Sämtliche Ärzte (inklusive Infektiologen!!!) mögen sich vielleicht mit akuten Infekten auskennen, aber von länger andauernden sprich chronische Infekten (was bei dir eher zutreffen würde, sollte es in der Tat in diese Richtung gehen) haben sie in der Regel NULL(!!!) Ahnung!
Wie oben schon erwähnt, würde ich an deiner Stelle MINDESTENS (nochmals) testen:
  • Helicobacter pylori (u.a. z.B. für gereizte Magenschleimhäute und auch Husten etc. typisch!)
  • Chlamydia Pneumoniae und/oder Mycoplasma Pneumoniae (insbesondere aufgrund Beginn mit Erkältung/Grippe sowie auch aufgrund meisten Symptomen)
  • Borrelien
  • EBV
Es ist schon möglich, dass zum Zeitpunkt des Tests EBV eine vergangene Infektion war. Solche Erreger verschwinden jedoch in der Regel nie ganz aus dem Körper, sondern sie schlummern und warten auf für sie bessere Zeiten. Wenn du dir zusätzlich ein anderer Erreger wie z.B. Helicobacter pylori etc. eingefangen hast, ist dein Immunsystem konstant mit diesem Erreger beschäftigt und kann z.B. die bis anhin "schlummernden" EB-Viren nicht mehr in Schach halten. D.h. EBV könnte sich (zusätzlich) wieder re-aktiviert haben...
Liebe Grüsse

Geändert von Kaempferin (23.06.13 um 21:33 Uhr)

Unbekannte Symptome ?

BoneBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 12.06.13
Hallo Kämpferin

Danke Dir für die Ausführliche Mitteilung.
Ich habe manchmal eben auch das Gefühl, dass gewisse Ärzte "Null Ahnung" haben obwohl die ja 6 Jahr Studium hinter sich haben!!!

Ich werde am Dienstag den Gastroenterologen auf diese Krankheiten/Viren ansprechen. Das komisch ist ich habe auch Blut auf dem Papier nach dem Stuhlgang (Sorry das ich das erwähne) und habe das Gefühl, dass es mir wie vom Magen rauf die Speiseröhre hochzieht bis zum Hals!

Was mir noch eingefallen ist, ist das ich vor ca. 5-6 Jahren bei einem anderen Gastroenterologen war, damals meinte er das ich zu viel Magensäure habe und Helicobacter. Für die Magensäure habe ich damals Tabletten erhalten, dann war die Säure auch weg nach 2 Wochen. Für den Helicobacter habe ich aber nichts erhalten??? Was mich jedoch stutzig mach ist, dass ich vor ca. 4 Monaten beim gleichen Gastroenterologen war und der meinte dann ich habe kein Helicobacter?!?! Aber eine Therapie mit Antibiotika hatte ich nicht! So frage ich mich wie ich wohl in den letzten 5 Jahren die Helicobacter ohne jegliche einnahmen von Antibiotika bekämpfen konnte?!?! Dieser Arzt kam mir eben schon damals komisch vor und ist es auch jetzt.

Darum habe ich einen anderen gewählt, mal schauen was da raus kommt.

Unbekannte Symptome ?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo BoneBob
Zitat von BoneBob Beitrag anzeigen
Was mir noch eingefallen ist, ist das ich vor ca. 5-6 Jahren bei einem anderen Gastroenterologen war, damals meinte er das ich zu viel Magensäure habe und Helicobacter... Für den Helicobacter habe ich aber nichts erhalten???
Meine Güte! Das kann ich jetzt fast nicht glauben! Der Helicobacter pylori ist leider insbesondere aufgrund möglicher Resistenzbildung nicht immer einfach zu behandeln. Unter Umständen sind mehrere Behandlungsanläufe notendig. Dass sich diese Bakterien ganz von alleine wieder "in Luft auflösen" ist wohl unwahrscheinlich. Ich will gar nicht wissen, was der unbehandelte Helicobacter in den letzten 5-6 Jahren in deinem Körper angerichtet hat...
Zitat von BoneBob Beitrag anzeigen
Das komisch ist ich habe auch Blut auf dem Papier nach dem Stuhlgang (Sorry das ich das erwähne) und habe das Gefühl, dass es mir wie vom Magen rauf die Speiseröhre hochzieht bis zum Hals!
Es ist wichtig, dass du auch "unappetitliche" Dinge erwähnst. All diese Dinge könnten vom Helicobacter kommen.
Zitat von BoneBob Beitrag anzeigen
Ich werde am Dienstag den Gastroenterologen auf diese Krankheiten/Viren ansprechen.
Ich denke, der Gastroenterologe wird sich lediglich dem Helicobacter pylori annehmen. Die anderen von mir erwähnten Erreger (sowie allenfalls auch noch andere) würde ich erst mal über den Hausarzt testen lassen. Generell möchte ich dich darauf hinweisen, dass Tests zur Infektionsdiagnostik sehr unzuverlässig bzw. oft wenig aussagekräftig sind.
Vergiss bitte auch andere Erreger nicht. Es ist möglich, dass dir gleich mehrere Erreger Sorgen bereiten. Aber primär würde ich persönlich an Helicobacter pylori denken.

Alles Gute und liebe Grüsse

Geändert von Kaempferin (24.06.13 um 00:06 Uhr)

Unbekannte Symptome ?

BoneBob ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 12.06.13
Hallo Zusammen

Ich war gestern beim Gastroenterologen! Folgendes hat er gemeint; ich leide an einem Reflux, der bei 60% der Menschen nicht ersichtlich ist mit einer Spiegelung. Ich habe eine Stuhlprobe abgegeben und dieser wird im Labor dann auf Helicobacter getestet. Am Freitag hat er mich zugleich für eine CT angemeldet (ich habe ziemlich Angst, dass es Lungenkrebs ist)! Ich hoffe natürlich schwer das dies nicht der Fall ist. Er hat mir ein wechsel der Medis empfohlen von Esomep 40mg zu Pantoprazol 40mg, er war der Meinung das es durchaus möglich ist, dass gewisse Mennsch besser auf das ein als das andere Medi reagieren. Was ich ich halt verspühre ist immernoch diese Brennen in der Brust, der Doc meinte das die die Speiseröhre ist ! Die sich durch de Säure Entzündet.
Was ich noch nichtim Forum erwähnt habe ist, dass ich vor ca. 3 Jahren heftige Schmerzen hatte in der Hüfte, man fand lange nichts heisst genau 2 1/2 Jahre. Da ich Fussballer war/bin habe ich fast täglich Voltaren 75 Rapid eingenommen da ich 1. nicht wusste was es ist 2. ich spielen wollte und doch unter Druck stand vom Verein. Da ich diese starken Tabletten sozusagen gefressen habe (ohne Magenschutz Tabletten) denke ich, dass sich mein Körper dafür Rache nimmt und so mir diese jetzige Situation zurückzahlt.

Meine Frage, kann das sein das die Tablettn so etwas erst nach 3 Jahren anrichtet?

Vielen Dank für Eure Antwort

Gruss

Unbekannte Symptome ?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo BoneBob
Zitat von BoneBob Beitrag anzeigen
Meine Frage, kann das sein das die Tablettn so etwas erst nach 3 Jahren anrichtet?
Wie wir wissen, hattest du vor 5-6 Jahren den Helicobacter pylori. Womöglich konnte dein Immunsystem diesen damals noch einigermassen in Schach halten und die Infektion verlief symptomlos/symptomarm!? Diese Bakterien wurden jedoch nicht behandelt und haben sich auch kaum „in Luft aufgelöst“. Sie warteten lediglich auf für sie „bessere Zeiten“, was insbesondere bedeutet, dass sie auf ein geschwächtes Immunsystem warteten.
Ich persönlich denke nicht, dass die Symptome direkt vom Voltaren kommen. ABER: Ich bin mir nicht ganz sicher. Jedoch wäre ich davon ausgegangen, dass Voltaren zu den immunsuppressiven, d.h. das Immunsystem unterdrückenden, Medikamenten gehört. Die langfristige Einnahme eines solchen Medikaments kann natürlich fatale Folgen haben! Wenn zusätzlich zu den Tabletten das Immunsystem weiter geschwächt wird, z.B. durch Stress/psychische Belastungen, suboptimale Ernährung/Darmflora, Vitamin D-Mangel, Elektrosmog etc., dann ist das Fiasko perfekt! Der Grundstein für den „Ausbruch“, das „Reaktivieren“ bzw. „Schlimmer werden“ einer (chronischen) Infektion ist gelegt! Wenn dann irgendwann noch andere Erreger dazu kommen, wie z.B. EBV, Borrelien etc., dann macht das Immunsystem erst recht nicht mehr mit...
Zitat von BoneBob Beitrag anzeigen
Was ich noch nichtim Forum erwähnt habe ist, dass ich vor ca. 3 Jahren heftige Schmerzen hatte in der Hüfte, man fand lange nichts heisst genau 2 1/2 Jahre.
Gut, dass du dies erwähnst. Ich weiss nicht, inwiefern solche Verletzungen „normal“ sind für Fussballer?? Ist die Gefahr z.B. von Arthrosen/Gelenkabnutzungen nicht gerade bei dieser Sportart erhöht vorhanden? Keine Ahnung. Eine andere Möglichkeit wäre ferner: Insbesondere wenn es sich bei den Hüftschmerzen um Gelenkschmerzen handelte, könnten dies auch erste Anzeichen einer Borreliose gewesen sein… Zur langfristigen Einnahme von Voltaren, siehe oben!
Zitat von BoneBob Beitrag anzeigen
ich leide an einem Reflux, der bei 60% der Menschen nicht ersichtlich ist mit einer Spiegelung. Ich habe eine Stuhlprobe abgegeben und dieser wird im Labor dann auf Helicobacter getestet.
Sehr gut, wirst du nochmals auf Helicobacter pylori getestet! Ich bin kein Arzt. Aber ich denke, wenn es gelingt, diese Bakterien im Stuhl nachzuweisen, so wäre dies der "beste Beweis". Nur bei dieser Testmethode dürfte es möglich sein, dass man bei positivem Befund auch ein sogenanntes Antibiogramm anfertigen kann (d.h. man könnte testen, auf welche Antibiotika der Erreger bereits resistent ist etc.). Leider aber sind solche Tests sehr unzuverlässig! Ein negatives Testergebnis ist kein sicherer Beweis dafür, dass nicht doch eine Infektion vorliegt!!! Es gibt z.B. noch einen Atemtest sowie die Möglichkeit, den Erreger im Blut zu testen. Bei negativem Ergebnis würde ich an deiner Stelle einen Lymphozyten-Transformations-Test (LTT) machen lassen (z.B. beim Institut für medizinische Diagnostik in Berlin). Auch dieser Test hat seine Nachteile. Insbesondere ist ein Antibiogramm bei positivem Ergebnis nicht möglich. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass der Test bei positivem Befall anzeigt, dürfte erheblich grösser sein.
Vergiss bitte neben dem Helicobacter pylori auch die weiteren möglichen Erreger nicht…

Alles Gute und liebe Grüsse


Optionen Suchen


Themenübersicht