Zink Vergiftungserscheinung?

27.02.13 19:45 #1
Neues Thema erstellen

Gummiball ist offline
Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Hallo,
ich nahm gestern Abend vor dem zu Bett gehen eine Zinkorot 25 mg Tablette auf nüchternen Magen ein. Als ich im Bett lag, schüttelte plötzlich mein ganzer Körper, ich bekam Kopfdruck, und einmal setzte für 1 Sekunde sogar meine Atmung aus (ich konnte sie nicht mehr steuern). Ich bekam schon fast Todesängste. Anschließend prüfte ich meinen Blutdruck, der auf unter 95 (Normalwert 120) abgefallen war.

Waren das Zink Vergiftungserscheinungen?

Eigentlich dachte ich, ich hätte einen Zink-Mangel. Gründe:

- meine Heilpraktikerin stellte den Zink-Mangel mittels Elektro-Akkupunktur fest.
- ich leide unter KPU
- meine Fingernägel haben oft weiße Flecken
- ich leide unter einer Schwermetallvergiftung (im Hirn) und unter Borreliose

Aus diesen Grund nahm ich in den letzten Wochen regelmäßig entweder eine halbe Tablette Zinkorot 25 mg oder "Synoveda Base" oder "Presselin Nervenkomplex".

Ist tatsächlich das Zink die Ursache, oder war es nur Zufall?

Meinen letzten derartigen Anfall mit schütteln am ganzen Körper hatte ich, als ich vor Monaten eine "Überdosis" Algen schluckte.

Kann es sein, dass andere Faktoren eine Rolle spielen? Könnte z.'B. die Schilddrüse beieinflusst worden sein? Oder wurden Schwermetalle mobilisiert? Oder mögen die Borrelien das Zink nicht?

Ich bitte um Hilfe, danke!

Zink Vergiftungserscheinung?

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Hi, ich kann dir nur aus meiner Erfahrung erzählen. Ich habe HG Vergiftung, KPU, CFS usw.

Wenn ich Zink auf nüchternen Magen nehme (morgens), dann passiert es mir oft, dass ich einen Nebel im Kopf bekomme (unkonzentriert, abwesend, Schwindel). Ähnlich wie ich es von einer Rückvergiftung bei DMPS/DMSA kenne. Daher nehme ich Zink nur mehr zum Essen (dafür in hoher Dosis, weils ja eigentlich nüchtern genommen werden soll).

Erklärung dafür habe ich keine, auch hatte ich bei einer Zinkinfusion nie solche Probleme.

Ich hab mal wo gelesen, dass man einen Zinkmangel bei Hg nicht behandeln soll, weil der Körper das Zink absichtlich niedrig hält um sich nicht zu vergiften. Warum dann bei mir eine Infusion nichts macht, kann ich allerdings nicht erklären. Meine Ausleitungsärztin meint auch das Gegenteil, zuerst mit Infusionen das Zink wieder auffüllen und dann erst ausleiten.

Zink Vergiftungserscheinung?
Männlich Windpferd
Hallo,

ich nahm gestern Abend vor dem zu Bett gehen eine Zinkorot 25 mg Tablette auf nüchternen Magen ein.
Man soll Zn in 2 Stunden Abstand von Mahlzeiten einnehmen. Bei diese Dosierung kann absolut nichts passier.

Als ich im Bett lag, schüttelte plötzlich mein ganzer Körper, ich bekam Kopfdruck, und einmal setzte für 1 Sekunde sogar meine Atmung aus.
Na ja, normalerweise setzt die Atmung pro Atemzug wesentlich länger als 1 Sekunde aus, nämlich zwishen Aus- und Einatem. Wenn man enspannt ist.

Waren das Zink Vergiftungserscheinungen?
Nicht im Mindesten. (Bei mancchen Erkrankungen wird bis 150 mg/Tag dosiert.
Eigentlich dachte ich, ich hätte einen Zink-Mangel. Gründe:

- meine Heilpraktikerin stellte den Zink-Mangel mittels Elektro-Akkupunktur fest.
EAV ist kein gültiges Meßverfahren.
- ich leide unter KPU
Dann brauchst Du umso mehr Zn (+ B6, Mn, Biotin)
- meine Fingernägel haben oft weiße Flecken
Nur Brüchigwerden könnte eine Nebenwirkung sein.
- ich leide unter einer Schwermetallvergiftung (im Hirn) und unter Borreliose
Wie hat man denn die Schwermetalle im Hirn nachgewiesen? Das macht man eigentlich eher an Leichen.

Zufall würde ich das nicht nennen. Aber oft kann man die Urssachen nicht ermitteln.

Kann es sein, dass andere Faktoren eine Rolle spielen? Könnte z.'B. die Schilddrüse beieinflusst worden sein? Oder wurden Schwermetalle mobilisiert? Nicht mit solchen Minidosen.
Ohne weitere Verdachtsgründe würde ich bei so geringfügigen Leiden keine so weitreichenden Spekulationen unternehmen. Zumal deren Überprüfung ziemlich aufwendig wäre

Oder mögen die Borrelien das Zink nicht?
Weiß ich nicht. Glaub ich eher nicht.

Ich vermute, Du brauchst gegenwärtig keine Hilfe.
Die von Dir beschriebenen Symptome könne u.U. auch durch Elektrosmog bedingt sein.

Alles Liebe
Windpferd

Geändert von Windpferd (28.02.13 um 01:58 Uhr)

Zink Vergiftungserscheinung?

Gummiball ist offline
Themenstarter Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Im Netz habe ich jetzt noch folgende Aussage gefunden:
auf seite 42 (anmerkung: die rede ist von dr mutters buch "amalgam-risiko für die menschheit") steht zu dem thema noch:

die untersuchung auf weitere schwermetalle ergaben,dass die anwesenheit von blei,kupfer und zink die giftigkeit von quecksilber im gehirn um ein vielfaches steigert
Quelle: Candida-Info.de - Einzelnen Beitrag anzeigen - Zink kann giftige Wirkung von Quecksilber verstär

Ich bin geschockt! Die ganze Zeit ließt man, man sollte bei KPU Zink einnehmen. Und jetzt das!

Als ich das Zink einnahm, bekam ich massivste Nerven-Symptome! Sogar meine Atmung war kurzzeitig gelähmt (ich konnte die Atmung NICHT MEHR STEUERN).

Warum wird soviel Nonsens erzählt? Es hätte mir das Leben kosten können! (obwohl ich eine relativ niedrige Zink-Dosis einnahm)

Zink Vergiftungserscheinung?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Gummiball,

Warum wird soviel Nonsens erzählt? Es hätte mir das Leben kosten können! (obwohl ich eine relativ niedrige Zink-Dosis einnahm)

Nein, es wird immer geschrieben , es reicht nicht, nur EIN Präparat zu ergänzen.Und bei KPU gehört B6 dazu, die B-Vitamine wirken besonders gut im Verbund und so kommt eins zum Anderen. Mit Zink alleine kann Dein Körper vermutlich nichts anfangen.
Oder Du hast eine Allergie auf Zusatzstoffe im Zinkpräparat ?


Lg K.
Was genau war es denn ?
__________________
LG K.

Zink Vergiftungserscheinung?

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Ich würd eher mal die Inhaltsstoffe in Betracht ziehen.

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Zink
 
Zink
 
Zink und Uroporphyrin


Optionen Suchen


Themenübersicht