Sammlung von Berichten über gesundheitlichen Erfolg durch Abschirmung

05.11.09 12:04 #1
Neues Thema erstellen
Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Zitat von Heiler1 Beitrag anzeigen
Hallo Morja,im Bezug auf die Quantenphysik stimme ich dir zu.Aber bisher konnte mir noch keiner so richtig erklären warum ich trotzdem Essen muss um satt zu werden und trinken muss um nicht zu verdursten.Wenn alles nur Schwingungen sind müsste ich mich ja eigentlich auch satt schwingen können.Und mit den trinken sollte es dann ja auch so funktionieren.Komisch,vielleicht fehlt mir auch nur der Glaube?;-))Gruß Heiler1
na ja heiler
ist ja off topic

... Ironie ON: DU als Heiler müsstest ja die besten Voraussetzungen haben, dies umzusezten... ?! Ironie OFF

Ist gar nicht so schwer, habe ich kürzlich erfahren dürfen, aber solange ich es nicht muss - geniesse ich mein Essen und Trinken in vollen Zügen

Zu Anfang muss man aber aufpassen, dass man wirklich Mahlzeiten ersetzt und diese nicht doch noch zusätzlich zu sich nimmt -> Gewichtszunahme
Warum dies, na weil unser Verdauungssystem es halt so gewohnt ist....

öhm es gibt einen hmm Dr. oder Prof in Deutschland, bei dem es erwiesen ist, dass er nicht mehr (Materie) isst.

da ist er ja -> HörSignale - Autoren bei der Plattform für Tonaufzeichnungen

LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Hallo Morja,
ich danke dir für den Link

Da ich mit Körbler Zeichen schon gute Erfahrung gemacht habe, kann ich mir das daran Glauben ersparen.


LG


DANKE Dir
LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Bei Elektrosmog kann der Baubiologe hilfreich sein

Die hoch- und niederfrequenten Felder von Telefon, WLAN, Mobilfunk, Babyphone usw. aber auch die häusliche Elektroinstallation sowie Lichtsysteme können nicht nur bei sensiblen Menschen zu gesundheitlichen Problemen führen.

Besonders die Orte, an denen wir uns lange aufhalten, sollten möglichst frei von solchen Störungen sein. Das ist vor allem unser Schlafplatz, wo wir uns normalerweise einen Drittel des Tages aufhalten und zudem ungestört regenerieren und Energie tanken wollen, aber auch unser Arbeitsplatz.

Baubiologen können solche Störungen messen und Lösungen zur Beseitigung empfehlen.
mehr
Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Heiler1 ist offline
Beiträge: 356
Seit: 27.10.09
Halo Morja,da ich nun schon seit einiger Zeit mit Quantenmedizin arbeite,und damit auch schon viel unglaubliches erlebt habe,bin ich natürlich dadurch schon satt geworden;-)).
Hab mir mal die Seite des Dr.Werner angeschaut,auch ich weis das es Yogis gibt die in der Lage sind ohne Nahrung auszukommen,allerdings setzt das wohl Jahrelanges Training voraus.Ich habe diese Energie nicht,esse dafür aber auch zu gerne,zum Glück ohne gewichtige Nachteile.
Allerdings sagt selbst Klinghardt das er es bisher nicht geschafft hat durch irgendwelche Entstörmaßnahmen geopathische Störungen zu beseitigen.Für ihn ist immer noch die Veränderung des Schlafplatzes die beste Alternative.
Da ihr ja momentan in Cern wieder sehr aktiv seit,denke ich das die sich bestimmt mit Strahlungen und dem Schutz davor bestens auskennen;-)Liebe Grüße und lass es dir weiterhin schmecken(so wie auch ich).Heiler1

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Gini ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo Schraubi, Morja und Julisa,

hattet ihr durch eure Entstörmaßnahmen auch einen spürbaren gesundheitlichen Erfolg? Das ist ja unser (eigentliches) Thema... - sorry, ich hätte es am Anfang wohl besser formulieren sollen, aber gemeint war der gesundheitliche Erfolg - ?

LG
Gini

Geändert von Gini (22.11.09 um 12:27 Uhr)

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Brumm ist offline
Beiträge: 563
Seit: 06.02.09
Hallo Gini
Ich war zwar nicht direkt angesprochen, aber mein Erfolg ist:

Ich kann träumen, nachts, dabei entgiftet wohl mein Körper...
Ich kann wieder konzentriert arbeiten, kann mir belangloses merken, Passwörter von Vortag, von den Computerbenutzern...ist alles wieder da...
Ich kann wieder lachen, bin wieder fröhlich, lustig, schlagfertig,
habe aber deswegen ein schlimmes Mundwerk bekommen - ein Zeichen, dass es mir wieder gut geht...

Bei 30 Minuten WLAN-Bestrahlung ist eine Besonderheit bemerkbar:
Blutiger Urin...also braun-gelblich... ansonsten ohne Bestrahlung hellgelb...
Es soll sich dann um die Erscheinung eines Diabestes-kranken handeln..
Ich bin allerdings gesund...ohne Bestrahlung auch kein Heisshunger mehr...
Ich hatte vorher unbemerkt 3 Jahre lang diesen dunklen Urin....wegen der
Bestrahlung... irre was?

Grüßle
Peter
__________________
RxTx.

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Gini ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo Peter,

das ist ja echt irre!

Ich frage mich gerade, ob die chronische Blasenentzündung, die meine Mutter seit 10 Monaten hat, vielleicht auch daher kommt. Sie wohnt mit mir in diesem Mobilfunk- und Hochspannungsleitung-verstrahlten Haus (z.T. auch WLAN-Bestrahlung) und hat leider noch keinen Abschirm-Baldachin ums Bett. Ich werde es ihr erzählen, vielleicht ringt sie sich dann zu einem Kauf durch!

LG
Gini

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Heiler1 ist offline
Beiträge: 356
Seit: 27.10.09
Hallo Gini das mit dem Abschirm Baldachin ist echt eine super Idee,wenn diese Teile nur nicht so extrem-Teuer wären.Im Bereich E-Smog läuft auch eine ganze schöne Abzocke,weil es halt normalerweise absolut notwendig ist.Gruß Manfred.

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Zitat von Heiler1 Beitrag anzeigen
Halo Morja,da ich nun schon seit einiger Zeit mit Quantenmedizin arbeite,und damit auch schon viel unglaubliches erlebt habe,bin ich natürlich dadurch schon satt geworden;-)).
Hab mir mal die Seite des Dr.Werner angeschaut,auch ich weis das es Yogis gibt die in der Lage sind ohne Nahrung auszukommen,allerdings setzt das wohl Jahrelanges Training voraus.Ich habe diese Energie nicht,esse dafür aber auch zu gerne,zum Glück ohne gewichtige Nachteile.
Allerdings sagt selbst Klinghardt das er es bisher nicht geschafft hat durch irgendwelche Entstörmaßnahmen geopathische Störungen zu beseitigen.Für ihn ist immer noch die Veränderung des Schlafplatzes die beste Alternative.
Da ihr ja momentan in Cern wieder sehr aktiv seit,denke ich das die sich bestimmt mit Strahlungen und dem Schutz davor bestens auskennen;-)Liebe Grüße und lass es dir weiterhin schmecken(so wie auch ich).Heiler1
Lieber Heiler1

Nun da diese Thematik hier Off-Topic läuft... möchte ich dich bitten einen eigenen Thread zu eröffnen, Lichtnahrung - und evtl Quantenmedizin
sind sehr spannende Themen.

LG Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

julisa ist offline
Beiträge: 1.800
Seit: 20.03.09
Hallo Gini,

wir haben das prophylaktisch gemacht, weil wir renoviert haben und das dann gleich mit beachtet haben.

Aber ich kann sagen, dass ich seitdem besser schlafe.

VG
julisa

Sammlung von Berichten über Erfolg mit Abschirmung

Morja ist offline
Beiträge: 823
Seit: 27.10.09
Zitat von Gini Beitrag anzeigen
Hallo Schraubi, Morja und Julisa,

hattet ihr durch eure Entstörmaßnahmen auch einen spürbaren gesundheitlichen Erfolg? Das ist ja unser (eigentliches) Thema... - sorry, ich hätte es am Anfang wohl besser formulieren sollen, aber gemeint war der gesundheitliche Erfolg - ?

LG
Gini
Hallo Gini
Persönlich habe ich nur einmal Beschwerden, wirkliche Beschwerden gehabt, letzen Sommer auf einem Zeltplatz wo direkt Hochspannungsleitungen darüber/hindurch gelaufen sind.

Symptom -> Hüft- und Rückenschmerzen in der Nacht bzw in der Früh und bin beinahe nicht aus dem Bett gekommen.
10-15 Min nach dem Aufstehen waren die Beschwerden wech..

1. habe ich das zu spät realisiert
2. habe ich dort nicht entstört

Bei mir zu Hause schlafe ich auf einem Wasserbett, was sehr gut ist für meinen Rücken und das Genick (Schleudertrauma) - dieses habe ich aus Zufall entstört. Und somit keinerlei E-Smog Belastung!

Mit Körbler und Kinesiologischem Armtest - ist keinerlei E-Smog Belastung festzustellen - ist ja auch ein Erfolg

Während eines Körbler Seminars - übernachtete ich in der fremden Wohnung und zack bei der Uebung -> Ueberprüfung von E-Smog Belastung - hatte ich einen sehr schlechten Wert.

Wie bei allem, die Menge machts, egal ob Allergien (die meisten Menschen haben eine Kuhmilch Intolleranz), oder E-Smog, jeder Organismuss hat eine gewisse Menge die er wegstecken kann, aber wehe wenns dann zuviel wird.

Genau - diese chronische Entzündung deiner Mutter könnte sehr wohl mit E-Smog in Zusammenhang stehen.

Um das einfach so mal herauszufinden, kann sie evtl den Schlafplatz mal für 2-4 Wochen verändern - wenn dann die Medikamente / Hausmittel anschlagen und die Blase heilen kann, dann währe das sicherlich ein aussagekräftiger Hinweis.

Ein anderer Weg währe, auf die Matratze und auf die Bettdecke das E-Smog Zeichen malen, dann mal 2 Wochen schaunen was passiert

Ist kostengünstig und schaden kann dieses Zeichen auf keinen fall - da Schutz

Etwas anders sieht es mit den anderen Zeichen aus - diese können sehr wohl Nebenwirkungen bei unsachgemässer Anwendung hervorrufen.

Dir und deiner Mutter gute Besserung
Liebe Grüsse Morja
__________________
Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keines da. Franz Kafka


Optionen Suchen


Themenübersicht