Ständige Entzündung am Backenzahn

16.08.17 11:15 #1
Neues Thema erstellen

Silvia07 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 08.02.17
Hallo liebes Forum,

ich leide schon seit mehrern Monaten an einer Entzündung an meinem rechten hinteren Backenzahn. Nun meint mein Zahnarzt, dass ich den eigentlich entfernen müsste, denn die Wurzel ist schon behandelt und eigentlich sollte ich an dem Zahn gar keine Schmerzen mehr haben dürfen.

Nun sind wir schon soweit, dass wir über ein anschließendes Zahnimplantat sprechen. Allerdings ist mir bei der Sache ein bisschen mulmig. Es wird zwar Titan verwendet und das sollte dem Körper nicht schaden, aber trotzdem hat man einen Fremdkörper im Körper. Wer kennt sich denn aus, wenn es um die Risiken geht? Am besten aus eigener Erfahrung? Würdet ihr ein Implantat empfehlen, oder eher davon abraten? Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir persönliche Erfahrungen und Meinungen schreiben könnte, habe wirklich schiss davor

Ständige Entzündung am Backenzahn

ullika ist offline
Beiträge: 2.132
Seit: 27.08.13
Zitat von Silvia07 Beitrag anzeigen

ich leide schon seit mehrern Monaten an einer Entzündung an meinem rechten hinteren Backenzahn....
Hallo Silvia,

sind denn schon alle Weisheitszähne heraußen? Die können auch eine Entzündung verursachen.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Ständige Entzündung am Backenzahn

Sonnenblume56 ist gerade online
Beiträge: 68
Seit: 26.06.17
Hallo Sylvia07,

in wurzelbehandelten Zähnen sind meist noch zahlreiche Bakterien vorhanden, denn die Wurzeln haben viele kleine Seitenkanäle, welche bei der Wurzelbehandlung auch mit den feinsten Instrumenten nicht gereinigt werden können.

Es gibt hier im Forum darüber viele Threads, wie z.B.:
http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...ganz-ruhe.html

Was Implantate betrifft: Titanimplantate haben sich als problematisch herausgestellt. Das Titan mag ja verträglich für den Körper sein, aber um das Titan bildet sich eine Oxydschicht, welche ins Bindegewebe wandert und Muskel-, Gelenkprobleme und andere Beschwerden auslösen kann. Siehe dazu folgenden Thread:

http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...e-harmlos.html

Ich selbst habe ein Zirkonimplantat am 35er-Zahn und bin sehr zufrieden damit. Am 37er-Zahn hatte ich auch ein solches Implantat, das hat mein Körper abgestoßen, aber das ist eine andere Geschichte. . . .

Zirkon dauert zwar etwas länger zum Einheilen, und ich musste für 6 Monate eine Schiene tragen, denn es ist ein einteiliges Implantat. Aber die Mühe hatte sich gelohnt, es fühlt sich an wie ein eigener Zahn.

Da es beim Zirkon auch verschiedene Legierungen gibt, ist es ratsam, das Teil oder ein Stück von dem Zirkon sich vom Zahnarzt mitgeben zu lassen und sich beim Heilpraktiker energetisch austesten zu lassen, ob man es verträgt. Dasselbe gilt für den Kleber.

Ich hoffe, mit diesen Informationen etwas geholfen zu haben.

Viele Grüße
Sonnenblume56

Ständige Entzündung am Backenzahn

Silvia07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.02.17
Danke für Eure Nachrichten. Weisheitszähne sind raus, daran kann es also nicht liegen. Sonnenblume56 wieso dauert Zirkon denn länger zum einheilen? Mein Arzt arbeitet nur mit Titan Implantaten glaube ich. Wie bist Du denn darauf gekommen, ein Implantat aus einem anderen Material zu wählen? Ich muss sagen, ich habe ziemlich Angst davor, denn es ist schließlich ein Eingriff und außerdem hat mein Körper dann einen Fremdkörper in sich. Was mache ich, wenn das Implantat abgestoßen wird?

Angst machen mir vor allem auch die Kosten. Unterscheidet sich Zirkon oder Titan denn auch preislich?

Danke

Ständige Entzündung am Backenzahn

Oregano ist offline
Beiträge: 61.958
Seit: 10.01.04
Hallo Silvia,

vielleicht sind diese Artikel für Dich interessant?:

https://www.zwp-online.info/zwpnews/...-roadshow-2012
Zahnärztliche Tagesklinik Konstanz Dr. Scholz - Zahnarzt :: Home

Wenn das der letzte Backenzahn ist, könnte man ja auch darüber nachdenken, ihn einfach zu ziehen - ohne Ersatz? Das würde ich beim Zahnarzt auf jeden Fall ansprechen.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Ständige Entzündung am Backenzahn

Sonnenblume56 ist gerade online
Beiträge: 68
Seit: 26.06.17
Hallo Sylvia,

ja, Implantate sind immer ein Risiko.
Hier noch einmal ein Link zum Titan: https://www.implantate.com/lexikon/t...glichkeit.html

Wie ich damals auf Zirkon gekommen bin, weiß ich nicht mehr, ich glaube übers Internet. Zirkonimplantate brauchen, glaube ich, länger zum Einheilen wegen der raueren Oberfläche. Die Einheilzeit hängt aber noch von verschiedenen anderen Faktoren ab, wie der allgemeine Gesundheitszustand, Beschaffenheit des Knochens,
usw. siehe: https://www.optimale-zahnbehandlung....lantat?start=6

Ich schließe mich auch dem Vorschlag von Oregano an, den Zahn, wenn es der letzte Backenzahn ist, ohne Ersatz ziehen zu lassen. Dem wird der Zahnarzt ersteinmal nicht zustimmen, weil der Zahn im entgegengsetzten Kiefer dann keinen Gegenspieler hat und sich lockern könnte. Das ist aber umstritten.
Ich wurde auch überredet, im Unterkiefer für den 37er Zahn ein Implantat setzten zu lassen. Das wurde leider abgestoßen, aber ich kann ohne den 37er Zahn gut leben, und jetzt sind im Ober kiefer der 27er Zahn und der 26er Zahn überkront und miteinander verblockt, es kann also in dieser Richtung nichts mehr passieren.

Ich wünsche Dir, dass Du zu einer gute Entscheidung triffst.

Viele Grüße
Sonnenblume56

Ständige Entzündung am Backenzahn

Silvia07 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 08.02.17
Hallo ihr Lieben,

besten Dank für Eure lieben Tipps und Eure Zeit sich mit meinem Thema zu befassen. Also ihr habt schon recht, es ist der letzte Backenzahn und ich könnte vielleicht auch ohne ihn leben. Mein Zahnartz meinte genau das, dass der untere Zahn seinen Partner vermissen könnte und somit locker wird. Da ich das nicht möchte, würde ich ein Implantat schon in Betracht ziehen. Aber wie gesagt, hab ich erstens Schiss vor der Behandlung und zweitens vor den Kosten.

Ich habe jetzt, nach dem ich Eure Artikel gelesen habe, auch mal ein bisschen gegooglet, auch wegen der Materialien und Kosten. Auf dieser Seite stehe eigentlich alles ziemlich gut beschrieben, was ich wissen wollte: https://zahnarzt-ungarn-heviz.de/zahnimplantat und wie ich das sehe ist diese Klinik in Ungarn aber behandelt auch deutsche Patienten? Die bieten scheinbar ganze Reisen an, nur für die Zahnbehandlung :-O Ein Implantat würde mir laut dieser Seite dann nur die Hälfte kosten als in Deutschland.

Aber wie gut ist da dann wohl die Behandlung? Würdet ihr sowas auf euch nehmen und eine Behandlung im Ausland versuchen? Kann da was schief gehen?

Habe heute schon wieder unglaubliche Schmerzen an meinem Zahn und das Zahnfleisch ist auch entzündet :( Nehme jetzt erstmal eine Schmerztablette....

Danke euch nochmal

Ständige Entzündung am Backenzahn

Sonnenblume56 ist gerade online
Beiträge: 68
Seit: 26.06.17
Hallo Sylvia,

wenn der Zahn so schmerzt, dann muss er so schnell wie möglich raus, sonst kann die Entzündung das ganze Kiefer zerstören. Wenn der Zahn gezogen worden ist, muss die Entzündung im Zahnbett erst einmal abheilen, bevor an ein Implantat zu denken ist. Ein Implantat im entzündeten Kiefer kann nicht einheilen.

Über ein Implantat in Ungarn kannst Du Dich hier informieren:
http://www.symptome.ch/vbboard/zahnm...ng-ungarn.html
https://www.zahnklinik-ungarn.de/preisbeispiele.php

Viele Grüße
Sonnenblume56

Ständige Entzündung am Backenzahn

flower4O ist offline
Beiträge: 3.859
Seit: 18.09.07
Zitat von Silvia07 Beitrag anzeigen
Hallo ihr Lieben,
Habe heute schon wieder unglaubliche Schmerzen an meinem Zahn und das Zahnfleisch ist auch entzündet :( Nehme jetzt erstmal eine Schmerztablette....
Danke euch nochmal
Hallo Silvia,
habe einen Zahn, der nach Angaben der Zahnärztin nicht mehr schmerzen kann. Das macht er jedoch seit einiger Zeit. Nun wird er mit DMSO behandelt. Die Schmerzen werden nach dem verdünnten Auftragen erheblich besser.
Die erhebliche Schmerzlinderung hält einige Stunden und für mich ist das in Ordnung. So ganz langsam und sicher werden die Schmerzen weniger.
An einer Stelle konnte ich fast mit der Zahnbürste nicht putzen. Das macht mittlerweile keine Probleme mehr.

alles Liebe
flower4O


Optionen Suchen


Themenübersicht