Schmerzen am Körper nach "speed"

30.03.11 16:28 #1
Neues Thema erstellen

It Dies Today ist offline
Beiträge: 2
Seit: 08.03.11
hallo an alle ,

ich möchte euch gerne meine symptome schildern die mich die letzten 3 monate plagen die ich seit dieser vorgeschichte habe!

ich mach es so kurz wie möglich.

ich hab am dezember von einem freund amphetamine (speed) bekommen.
als ich dann 5-6 lines über den tag verteilt gezogen hatte rief mich mein freund
abends noch an und sagte mir " nimm sie nicht da könnte vielleicht rattengift drinnen sein" was er auch erst an dem zeitpunkt erfahren hatte von einem freund der sich da auskannte. ja und in diesem moment könnte man so sagen ist in meinem kopf eine sicherung durchgebrannt so wie ein schlag (hat sich so angefühlt) ich bekam von 0 auf 100 schweißausbruch zittern am ganzen körper herzasen und schwindelgefühle! meine mutter rief sofort den krankenwagen und ich wurd ins KH eingeliefert die haben dann sofort EKG und blutabgenommen es wurde aber nichts festgestellt an giften oder sonst etwas! aber zur sicherheit sollte ich doch noch 1 nacht hierbleiben zur kontrolle! in der zeit wo ich im KH war hab ich nur noch gezittert alle andren symptome waren weg. im krankenzimmer also 2 std später ungefähr bekam ich dann einen schmerz im rechten arm der sich so angefühlt hatte wie ein strahlen der aber nur im arm war sonst nirgends aber ich hatte panische angst und hab um hilfe geschrieen darauf hin meinte die ärztin ich sollte mich beruhigen (guter witz) sie gab mir dann 2 kleine blaue tabletten die mich dann zum einschlafen gebracht haben! am nächsten tag wurde ich entlassen und sie sagte mir es sei ALLES i.O und seit dem tag fingen die symptome erst richtig an. zittern am körper jeden tag 2-3 mal über 30 minuten, müdigkeit/übelkeit und ANGST ich bin natürlich auch am nächsten tag zum hausarzt erzählte ihm das und er sagte mir "mein vegetatives nervensytem ist geschädigt es wäre bildlich gesehen eine art tür offen die man urängste nennt die jeder hat die aber bei mir ständig auf ist und das sympathikus und parasympathikus aus dem gleichgewicht gebracht wurden"! ich habs eig. nicht glauben können ganz ehrlich und bin darauf einfach so zum check um alles organische auszuschließen erstmal zum kardiologen gegangen da wurde alles gemacht 24 std / belastungs EKG und herzecho alles i.O, orthopäden rücken/wirbelsäule i.O, lungenfacharzt i.O, beim hausarzt 2 ma großes blutbild gemacht i.O ultraschal der schilddrüse, nieren usw alles i.O! und nein ich hab keine amalgam in den zähnen und zeckenbiß wurde auch ausgeschlossen. naja ich hatte in der zeit auch noch 2 panikatacken die aber nicht mehr so stark waren wie beim ersten mal! nun folgendes jetzt hab ich seit 2 monaten schmerzen am körper das heißt im linken arm stechen/ pulsierenderschmerz der jedes mal wo anders ist mal im bein rechter arm fast überall auser am kopf.
atemprobleme als ob ich keine luft mehr bekommen würde ... drücken in der rechten brust beim einatmen, gelenk schmerzen zittern am bauch hab ich auch noch oft.... jetzt muss ich aber sagen das all diese symptome nie lange gehen das heißt max. 30 sek bis 1 minute und wieder verschwinden auser das zittern das brauch immer halbe std und ich bin dauerhaft müde und antriebslos und weiß echt nicht mehr weiter und könnte gut eure hilfe gebrauchen bin echt am verzweifeln. seit diesem vorfall hab ich sogar aufgehört zu rauchen (5 jahre raucher) ich glaub das ist das einzigst positive was ich draus ziehen kann! ich weiß drogen sind scheiße brauch mir keiner zu sagen ich war halt dumm und naiv und jetzt hab ich die quittung erhalten.

kurz noch zu mir ich bin 21 jahre alt M. 1.68 groß und wiege 60 kilo

Geändert von It Dies Today (30.03.11 um 17:04 Uhr)

Schmerzen am Körper nach "speed"

It Dies Today ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 08.03.11
Vielleicht kann ich damit noch weiterhelfen ich bekam nach dem KH auffenthalt die Rechnung wegen der Blutabnahme von Drogen was in meinem Blut war.

Amphetamine/MDMA/Ecstasy
Opiate/Morphinderivate
Kokain (Benzoylecgonin)
Cannabinoide im Blut/serum
Methadon im Blut/serum
Barbiturate
Benzodiazepine
Tricycl. Antidepr. im Serum

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Schmerzen am Körper nach "speed"

Oregano ist offline
Beiträge: 63.697
Seit: 10.01.04
Hallo It Dies today,

Das ist ja eine stolze Ansammlung von Drogen in Deinem Blut. Hast Du das alles zusammen eingenommen? Da wird mir ja ganz anders .

Amphetamine:
Risiken des chronischen Missbrauchs können sein:
Entzugserscheinungen (Schlafstörungen, Depressivität, psychotische Risiken)
Toleranzbildung
Persönlichkeitsveränderungen
Menstruationsstörungen
Hirnschäden (an den Nervenenden) mit Symptomen, die der Parkinson-Krankheit ähnlich sind

Folgende Infos richten sich ausschließlich an Konsumenten und sind nicht als Konsumaufforderung zu verstehen ! Wer trotz der bekannten Risiken konsumiert, sollte wenigstens folgende Hinweise beachten:

Wer Speed konsumiert, spielt bewußt mit seiner Gesundheit. Um nach dem Konsum einem Flüssigkeitsmangel entgegenzuwirken sollte man viel nicht-alkoholische Getränke zu sich nehmen. Speed entzieht dem Körper Calcium, deshalb ist es wichtig, einem Mangel entgegenzuwirken (Bananen, Tomaten, Erdnüsse haben große Anteile an Calcium).

Die Wechselwirkungen mit anderen Substanzen, vor allem mit Alkohol, sind unberechenbar (keinesfalls hinterher Beruhigungsmittel einnehmen!). Nach dem Konsum sollte man seinem Körper und seiner Psyche Erholung gönnen.
Pille-Palle: Amphetamin, Speed, Pep

Der Tipp mit dem Calcium ist sicher wichtig, wobei normalerweise zu Calcium auch gleich Magnesium genommen werden sollte.
Überhaupt denke ich, daß Du Dir Gutes tun solltest in Form von viel Wassertrinken, frischen Sachen essen, Dich bewegen und wenn Du Ruhe brauchst, Dich ausruhen.

Ob es Medikamente gibt, die nicht selbst Drogen sind, die Dir helfen könnten, weiß ich nicht.

Grüsse und
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht