Mein erster Tag ohne Kippe

02.01.09 18:57 #1
Neues Thema erstellen
Mein erster Tag ohne Kippe

Bemol ist offline
Beiträge: 51
Seit: 26.01.09
Hallo Joyfull!

Wäre möglich, dass Du mir die Adresse Deiner Heilpraktikerin verräts? Gerne auch PN.

Im Voraus vielen Dank.

Viele Grüße

Bemol

Mein erster Tag ohne Kippe

Difi ist offline
Beiträge: 4.051
Seit: 28.04.09
Hola.......

musste ja richtig viel lesen und habe oft lachen müssen. Es erinnert doch sehr an eigene Probleme, die man hatte.

Rauchentwöhnung ist eine Entziehungskur - und eine Entziehungskur kostet Kraft. Nikotinentzug macht depressiv und aggressiv. Trotzdem kann man es schaffen. Stellen wir uns das Nikotinmonster von Mungg vor und killt es! Irgendwann scheint die Sonne wieder; auch wenn man glaubt man stecke in einem tiefen, dunklen Tunnel.

Erinnert euch an die Höhepunkte. Frei zu sein von der Sucht. Joyfull, die Idee mit dem Club der frischen Luft, ist prima.

Lostlovekippe...kippe nicht um mit der Kippe. Kippe sie in die Müllkippe..kipp dir ne Chance.

Schreibt, beißt in die Tischkannte oder jault. Jeder muss seinen Weg finden. Aber glaubt mir, irgendwann hat man das Schlimmste überwunden. Jepp, war ich stolz. Ich rannte in der ersten Zeit hinter Raucher her um noch mit zu qualmen. Zumindest noch mal schnuppern. Aber mein erstes NEIN DANKE, ICH RAUCHE NICHT, war für mich der Hammer.

Nieder mit dem Nikotinmonster! Difi
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt! -- Einstein --

Bei Nikotinsucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte zu rauchen, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Mein erster Tag ohne Kippe

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Guten Morgen!
Ist noch etwas früh. Heute ist Kampftag! Ich habe dem Geruch von kaltem Rauch den Kampf angesagt. Jetzt werden erstmal die verdächtigen Textilien, vor allem die Vorhänge gewaschen. Freue mich schon, wenn meine Wohnung nach frisch gewaschenen Vorhängen duftet.

Gestern abend wars wieder mal sehr schlimm. Aber ich bin hart geblieben - genauso hart wie morgens beim Einkaufen. Habe tief Luft geholt und bin an den Paffern vorbei in den Laden und wieder raus. Vom Ausgang bis zum Fahrzeug wars hart. Da war bisher eine Kippe obligatorisch. Aber ich habs geschafft.

Heute um 11 Uhr sind 8 Tage um. Ich bin überzeugt, dass ich es diesmal schaffe.

Wie gehts euch so? Wünsche euch einen entspannten und rauchfreien Tag.
LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
Zitat von Bemol Beitrag anzeigen
Hallo Joyfull!

Wäre möglich, dass Du mir die Adresse Deiner Heilpraktikerin verräts? Gerne auch PN.

Im Voraus vielen Dank.

Viele Grüße

Bemol
Hallo Bemol,


Akupunktur-Charlottenburg.de - Berlin, Charlottenburg, Akupunktur, Kräuterheilkunde, Qigong - Home Da ist sie!!!

Viel Erfolg!!!

Joyfull.

Ach ja, erzähle uns doch bitte, wie es war und wie das Resultat der Behandlung bei Dir war, wenn Du das möchtest!

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
HALLOOOOO;
DA BIN ICH!!!!!


BITTE SCHAUEN SIE GENAUER!!!! TAG 16!!!!



Hallo zusammen,

ich habe mal ein bisschen rumgerechnet(ist ansonsten wirklich nicht gerade meine Stärke).

Ich habe in den 16 Tagen 320 Zigaretten NICHT geraucht!!!

außerdem: knappe 80,- Eurönchen gespart!!

Ich finde, das ist wirklich kein schlechter Anfang!
Ich habe nachher (um 14.30 Uhr) wieder einen Termin bei meiner Heilpraktikerin. Dann bin ich wider "frisch" kuriert. Aber ich merke schon, oder zumindest glaube ich es zu merken, dass das Projekt "Club der frischen Luft" nicht scheitert.
Ich glaube sogar, ganz im Gegenteil, es wird klappen!! Ja!!!!:zwi nkern::gluec kwunsch:

Woe, ich freue mich so tierisch, wenn ich mir klar mache, dass ich bald ein Leben führe, in dem ich überhaupt nicht mehr an die doofen Kippen denke!! Da weht mir der Wind der Freiheit um die Nase! Ehrlich!

LOSTLOOOOOOOOVE!!!!!!

Wo steckst DU??? Du bist hier fest verpflichtet, in diesem Club der frischen Luft und aussteigen geht nicht!!!
Also, bitte wieder antreten!!! Du kannst Dich hier nicht einfach so aus dem Staub machen. Auch wenn wir hier alle EXTREM beschäftigt sind mit nichtrauchen, wir sehen trotzdem alles!!!
Das bedeutet für Dich, bitte wieder aus der Versenkung auftauchen und Deine Pflichten im Club erfüllen!!!
Da fällt mir ein, kennt Ihr das Buch "der Fönig"? Das müsst Ihr mal lesen. Ist wirklich witzig!

Also, alle zusammen, ich danke Euch und freue mich wirklich, dass wir so einen tollen Nichtraucherthread haben...zu dem natürlich auch lostlove bald wieder stossen wird!!!!

Liebe Grüße und einen schönen Start in den Tag wünscht Eure Jocelyn.

Wow, wusste gar nicht, dass die Buchstaben soooo groß sind. Na ja, ein bisschen Größenwahn muß sein...

Geändert von Joyfull (17.02.10 um 09:20 Uhr)

Mein erster Tag ohne Kippe

Losty ist offline
Beiträge: 118
Seit: 03.01.10
hallo.
bin hier.
ich glaube ich brauche akupunktur.
euren erfolg finde ich so klasse.vor allem wenn ich sehe was da eingespart und nicht geraucht wird.freue mich wirklich sehr für euch.könnte ich doch auch so im erfolgsgefühl hüpfen.
natürlich sind mir wieder welche über den weg gelaufen.
kann nicht mal sagen wann genau das war.
den ganzen mist nochmal von vorn.auch wenn ich sagen könnte, dass drei, vier, fünf. ja vielweniger sind als sonst.
aber das ist nicht nichtrauchen.
mungg und joyfull.nett, dass ihr nach mir fragt.
das freut mich sehr.
ich nehme jetzt den letzten anlauf.
es ist schwer, aber ist es wirklich so schwer für mich ganz aufzuhören?
dass dümmste ist:ich denke:na gut, die zwei am morgen noch.
und dann ist die schachtel da.
wisst ihr, wieviele ich schon zerknüllt ins klo geschmissen habe um nicht mehr als auf drei zu kommen?
selbstbeschiss.sag ich dazu.
mungg hat es "kalt" geschafft, joyfull mit akupunktur.

lostlove loost.

und macht einen neuen anfang.
das körpergefühl war besser.
die haut. die wärme.
warum bin ich dann nur so unfähig das länger durchzuziehen,obwohl die eine gerauchte schwindel macht?
nicht schmeckt?
difi, deine erfahrungen sind gold wert.

ich habe mich entschlossen mich erst wieder zu melden, wenn die akupunktur steht.
aufhören will ich.
aber diese verdammten stimmungen...na ich bin auch nie über zwei tage hinausgekommen.
ich hab grossen respekt voe eurer stärke.
macht weiter so.

lostlove

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
na na, jetzt mach´Dich mal nicht so runter. Das ist uns allen doch schon so gegangen. Das hier ist doch auch mein x-tausendster Versuch!
Das sollte Dich nur anspornen! Ich habe mich nach der einen Zigarette letztens auch wie eine looserin gefühlt. Kann Dich also sehr gut verstehen.
Aber... Du bist verpflichtet, hier im "Club der frischen Luft"!!!!
Vergiss das mal ja nicht!!! Ohne lostlove ist der Club gewissermaßen nd auch gar nicht gewissermaßen, sondern überhaupt NICHT vollständig. Es geht hier also nicht nur um Dich und die Verantwortung für Deine Nichtraucherei, sondern auch um das Durchhaltevermögen der anderen Clubmitglieder. Tja, da hast Du Dir ja was Feines eingebrockt, was?

ich finde es super tapfer, dass Du aufhören willst und ich sage, Du wirst es auch schaffen!!!
Bleibe bitte ordnungsgemäß "on board"!

Also dann, bis nachher!!!!!!

Joyfull.

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
Übrigens, Mungg,

super stark von Dir, einfach an den Qualmern vorbei zu sausen!!
RESPEKT!!!

Liebe Grüße!!
Joyfull.

Mein erster Tag ohne Kippe

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Hallo lostlove

Lass dich erstmal drücken. Es tut mir sehr leid, dass du dem Monster nicht entsagen konntest. Die Depressionen sind so schlimm. Ich erfahre das am eigenen Körper und in der eigenen Seele. Die Versuchung ist einfach zu gross, dass man all die schlechten Gefühle, die kaum zu ertragen sind, mit der Kippe "behandelt". Man glaubt durchzudrehen, ist nahe am Wahnsinn und Nervenzusammenbruch.

Wenn du dir trotzdem was von der Seele schreiben willst, dann mach das bitte - egal ob du nun weiterrauchst oder nicht. Ich hoffe, du gehst trotz dem Rückfall liebevoll mit dir um, ohne dich selbst abzuwerten. Ich schreib das jetzt, weil ich selbst schon so oft rückfällig wurde und weiss, wie man sich selbst nicht mehr leiden mag. Ich kann dir sagen, dass ich vor vielen Jahren auch andere Drogen genommen habe mit psychischem Suchtpotential. Der Entzug von den Kippen ist für mich der schwerste von allen. Ich verstehe nicht, warum sich schwer Abhängige nicht mehr Unterstützung holen können. Es gibt verschiedene Faktoren, die die Nikotin-Abhängigkeit verstärken können, die nichts mit der Willensstärke der Person zu tun haben. Hier hab ich dazu einen interessanten Link gefunden:
Nikotin
Ich schliesse bei mir z.B. von den Symptomen her ein ADHS nicht aus. Es würde erklären, warum ich mich kaum auf etwas konzentrieren kann, seit ich aufgehört habe.

Ich hoffe sehr, dass du bei uns bleibst oder in ein paar Tagen wiederkommst. Bei mir weiss ich noch nicht, ob ich den heutigen Tag überstehe, ohne mir eine Zigarette zu besorgen. Ich bin psychisch erledigt mit stellenweise suizidalen Gedanken. Meine Waage zeigt nach 8 Tagen 3.5 kg mehr an. Ich bin den ganzen Tag am Futtern......

LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Mein erster Tag ohne Kippe

Joyfull ist offline
Beiträge: 363
Seit: 23.01.10
Das tut mir leid, Mungg. Ichwusste nicht, dass es so heftig ist. Falls es bei Dir, lostlove auch so schlimm ist, entschuldige ich mich natürlich! Vielleicht habe ich Eure Entzugerscheinungen unterschätzt, weil ich es nicht so erlebt habe. Vielleicht haben wir auch unterschiedliche Suchtgrade, weil ich erst seit 5 Jahren so regelmäßig geraucht habe.
Aber ganz ehrlich...ich würde mir den Stress nicht antun. Wenn man sich mit Suizidgedanken quält und einen die Depression derartig verfolgt, dann würde ich lieber erstmal reduziert weiterrauchen und nach einem Weg suchen, der es leichter macht. Ich versuche mich gerade um einen bestimmten Begriff zu lavieren......er beginnt mit A....

Na ja, ich berichte aber trotzdem erstmal über meinen Termin bei meiner Heilpraktikerin, gerade eben.
Sie hat mich einige Male gepiekst, wie immer. Hat mich vorher ein bisschen ausgequetscht, wie es mir geht etc.. Tja, und das war´s. Sie ist eine super nette Frau und man bekommt gleich das Bedürfnis mit ihr zu plaudern.

Ich würde sagen, also mein Gefühl sagt.....also mein Bauch...um genau zu sein...ich glaube........ es klappt!! Ich freue mich aus Rücksicht auf Mungg und lostlove mal nicht so laut. HIHIHI aber es ist... JIPIHHHH!!! Ich hab´s...fast...fast wie geschafft!!
bis hierher wenigstens.

Bitte, Ihr zwei, überlegt es Euch einfach. Ihr seht doch, wie hilfreich es ist!

Alles Liebe sendet Joyfull.

Noch etwas zu den Kosten, Für die 3 Sitzungen habe ich insgesamt 135,- ausgegeben. Für die Kippen hätte ich in dieser Zeit etwa 80,- bezahlt. Die 55,- Differenz hat man auch Ruckizucki wieder raus, wenn man dann nicht mehr raucht.

Geändert von Joyfull (17.02.10 um 17:04 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht