Die Borax-Verschwörung

11.08.17 21:44 #1
Neues Thema erstellen

Vanilla ist offline
Beiträge: 267
Seit: 18.02.12
Hier mal ein interessantes Thema auf das ich gestossen bin.
http://www.torindiegalaxien.de/gesu0...schwoerung.pdf
Wenn man das alles liest, versteht man was es bedeutet .... gesund zu werden...oder?
Ich werde das auf jeden Fall testen. Vielleicht kennt das jemand und hat schon Erfahrungen gemacht?
LG Vanilla
__________________
Ich bin nicht gescheitert.Ich habe erfolgreich 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren

Die Borax-Verschwörung

Oregano ist gerade online
Beiträge: 62.671
Seit: 10.01.04
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Die Borax-Verschwörung

ullika ist offline
Beiträge: 2.408
Seit: 27.08.13
Zitat von Vanilla Beitrag anzeigen
...Vielleicht kennt das jemand und hat schon Erfahrungen gemacht?
Hallo Vanilla,
ich nehme Bor zu mir, aber nicht allein, sondern zusätzlich zum unraffiniertem Salz, dem ich auch etwas Salz vom Toten Meer (enthält ~50% Magnesium) zufüge, damit auch die anderen Spurenelemente nicht vernachlässigt werden.

Ich dünge auch die Beeren und Trauben im Garten mit Bordünger, weil sie sonst zuwenig Früchte tragen.

Meine Gelenkbeschwerden und chronische Achillessehnenentzündung sind nach ein paar Wochen verschwunden.
Allerdings hab ich gleichzeitig auch aufgehört, dem Körper mit Zahnpasta und Industriesalz Fluorid zuzuführen und weitgehend verzichte ich auf Milchprodukte und glutenhaltiges Getreide und ich esse sehr viel ungespritzes Gemüse und verzichte weitgehend auf Fertigprodukte und auf Produkte aus Massentierhaltung.

Ich glaube, dass ein Mittel alleine selten Wunder bewirkt, außer es fehlt dem Körper nur das eine.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Geändert von ullika (12.08.17 um 10:51 Uhr)

Die Borax-Verschwörung

Vanilla ist offline
Themenstarter Beiträge: 267
Seit: 18.02.12
Vielen Dank für die Hinweise Oregano und Ullika.
Ich habe mich ein wenig eingelesen und habe leider Verständnisschwierigkeiten:
Bor
Borsäure
Borax
Boron
Was ist jetzt eigentlich was? Ich steige da nicht so recht durch. Der Hintergrund ist folgender:
Bei meinem Mann wurde ein Bormangel festgestellt(Urinuntersuchung, Schwermetalle etc.).Alle anderen Bereiche waren ok, bis auf Silber. Allerdings hatte er Kolloidales Silber zu der Zeit der Blutentnahme eingenommen und wir denken das hängt damit zusammen.
Meine Fragen:
1.Ist eine Urinuntersuchung überhaupt aussagekräftig oder ist bei Schwermetallbelastung(Vermutung) eher ein Haar bzw. LTT Test sinnvoll?
2.Er hat seit 2 Jahren Polyneuropathie und keiner weiss wos herkommt, die ist so stark gemessen worden...allerdings hat er im Vergleich dazu praktisch wenig Beschwerden(ein GLück)...
Könnte eine Fluoridbelastung evtl da mitbeteiligt sein? Weil ja der Borwert so niedrig ist. Oder hat das kolloidale Silber den niedrigen Wert ausgelöst?
Alles echt schwierig, aber vielleicht könnt ihr mir da weiter helfen?
Liebe Grüße, Vanilla
P.S. Der Arzt meinte mein Mann solle DREIFACH-BORON zu sich nehmen, von Biovea. Schon wieder eine andere Bezeichnung...puhhh
__________________
Ich bin nicht gescheitert.Ich habe erfolgreich 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren

Geändert von Vanilla (12.08.17 um 12:03 Uhr)

Die Borax-Verschwörung

ullika ist offline
Beiträge: 2.408
Seit: 27.08.13
Zitat von Vanilla Beitrag anzeigen
Bor
Borsäure
Borax
Boron
Was ist jetzt eigentlich was?
Bor kommt in der Natur immer als Verbindung vor, niemals frei, das meiste in unseren Breiten wird in der Türkei abgebaut.
Ich hab Borax in der Apotheke gekauft, auch Tinkal oder Natriumborat genannt, die chemischen Bezeichnung ist Dinatriumtetraborat-Decahydrat Na2·8H2O


Zitat von Vanilla Beitrag anzeigen

Könnte eine Fluoridbelastung evtl da mitbeteiligt sein?
Ich halte das für sehr wahrscheinlich, neben Schwermetallen, Pestiziden, Insektiziden ....

Zitat von Vanilla Beitrag anzeigen
DREIFACH-BORON zu sich nehmen, von Biovea. Schon wieder eine andere Bezeichnung...
eine Marke halt mit ein paar anderen Stoffen und in Kapseln abgefüllt, damit es praktischer für den Kunden (und teurer) wird.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Die Borax-Verschwörung

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.240
Seit: 15.05.13
Habe mich vorhin in der Eile vertan, deshalb noch einmal:

Zitat von Vanilla Beitrag anzeigen
...Der Hintergrund ist folgender:
Bei meinem Mann wurde ein Bormangel festgestellt(Urinuntersuchung, Schwermetalle etc.).Alle anderen Bereiche waren ok, bis auf Silber. Allerdings hatte er Kolloidales Silber zu der Zeit der Blutentnahme eingenommen und wir denken das hängt damit zusammen.
Meine Fragen:
1.Ist eine Urinuntersuchung überhaupt aussagekräftig oder ist bei Schwermetallbelastung(Vermutung) eher ein Haar bzw. LTT Test sinnvoll?
2.Er hat seit 2 Jahren Polyneuropathie und keiner weiss wos herkommt...

Hallo Vanilla,

Zu Bormangel folgende Info:

Bormangel || Med-koM

Zu Polyneuropathie:

Nitrostress untersuchen lassen wäre sinnvoll, weil an vielen Erkrankungen mitbeteiligt.

https://www.google.de/search?site=&s...k1.78oOilSLXQI

Freundliche Grüße
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Geändert von MiglenaN (12.08.17 um 14:47 Uhr)

Die Borax-Verschwörung

Sonnenblume56 ist offline
Beiträge: 126
Seit: 26.06.17
Hallo,

Bor ist sicher ein gutes Mittel gegen Gelenkbeschwerden usw. Es genügt vielleicht schon, wenn man sich borreich ernährt, indem man viele der unten angegebenen Nahrungsmittel zu sich nimmt und darauf achtet, dass diese aus ökologischem Anbau sind.:
Bor ist ein wichtiges Spurenelement mit schmerzsenkender Eigenschaft. Diese schmerzsenkende Bor-Wirkung ist in folgenden Lebensmitteln enthalten: Gurken, Zucchini, Rettich, Nüsse, 1/8 l Rotwein, Pflaumen/Zwetschgen (auch getrocknete Pflaumen), roter Traubensaft. Tipp: Nehmen Sie täglich mindestens 2 Portionen an Borquellen auf. Ihre tägliche Boraufnahme sollte bei mindestens 6 mg pro Tag liegen.
Hitliste Bor reicher Lebensmittel
Borreiche Lebensmittel [3] mg/100g bzw. mg/100ml
Tomate 0,1
Blumenkohl (Karfiol), Broccoli 0,2
Apfel, Birne, Zitrusfrüchte 0,2
Karotte/Möhre 0,3
Grünkohl, Rotkohl, Rosenkohl 0,3
Aprikose/Marille 0,5
Getreide 0,6
Rotwein 0,9
Avocado 1,0
Sellerie 1,1
Nüsse 2,0
Rote Beete (rote Rüben), Rettich 2,1
Pflaume/Zwetschke 2,7
Gurke 3,6
Pfirsich 7,0
Quelle:Bor – Vita Sana

Viele Grüße
Sonnenblume56

Geändert von Sonnenblume56 (12.08.17 um 17:53 Uhr)

Die Borax-Verschwörung

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.240
Seit: 15.05.13
Ergänzung zum oben genannten Nitrostress:

Zitat von Apoman Beitrag anzeigen
Nitrostress kann Polyneuropathie bzw. Ameisenlaufen machen. Autoimmunantikörper sollten überprüft werden. Blutzucker wurde wohl als erstes geprüft. Ansonsten würde ich empfehlen den Nitrostress test von Ganzimmun zu machen, da sieht man auch gleich ob B12 mangel ist. Wurde zufällig der Homocystein Wert bestimmt. Dieser kann einen Hinweis auf zu wenig Einnahme von B12, B6, B1, Folsäure liefern. Nimmt Dein Vater denn schon B vitamin höher dosiert? die haben eine gute nervenschutz Wirkung. Das "idiopathisch" ist nur eine Rechtfertigung dafür, dass man nix gefunden hat. Ich bin sicher da ist irgendwas. Nur bei unserem Gesundheitssystem muß man dafür eben ein paar Euro selbst in die Hand nehmen.
Was Autoimmun-Prozesse als eine mögliche Ursache angeht, wäre u. a. ein LTT-Test Metalle sinnvoll (daher ratsam), falls eine vermutete Schwermetall-Belastung mit allergischen Reaktionen ausgeschlossen werden soll. Eine solche Belastung kann von metallhaltigen Dentalstoffen, Impfungen, OPs mit Metall-Prothesen etc., berufsbedingter Exposition mit Metallen u.v.m. kommen. Auch Lösungsmittel können Ursache sein (daher Nitrostress-Untersuchung) oder Diabetes, Alkohol, andere Gifte, bestimmte Medikamente, z. B. Medikamente, die eine Polyneuropathie verursachen können – Neurologie Neuer Wall

Freundliche Grüße
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Die Borax-Verschwörung

ullika ist offline
Beiträge: 2.408
Seit: 27.08.13
Zitat von Sonnenblume56 Beitrag anzeigen
....Es genügt vielleicht schon, wenn man sich borreich ernährt, indem man viele der unten angegebenen Nahrungsmittel zu sich nimmt und darauf achtet, dass diese aus ökologischem Anbau sind.:
Die sind aber nur reich an Bor, wenn auch mit Bor gedüngt wurde.
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)


Optionen Suchen


Themenübersicht