Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

28.08.12 21:44 #1
Neues Thema erstellen
Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Zitat von Clematis Beitrag anzeigen
Hallo,

ich hatte eine Zeitlang verschiedene Vitamine, Mineralien und Spurenelemente eingenommen, auch NEMs wegen bestimmter Zipperlein. Der erfreuliche Nebeneffekt war, daß sich meine Sehkraft verbessert hat, um fast eine ganze Dioptrie, bei heutiger Altersweitsichtigkeit.
Hi Clematis,

weißt Du noch, welche Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Nem's
das waren?

VG
Destination

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Creamdoc ist offline
Beiträge: 370
Seit: 01.09.13
Zitat von Destination Beitrag anzeigen
Hi Clematis,
weißt Du noch, welche Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Nem's
das waren?
VG Destination
Liebe destination Vorschlag:Warum vergißt Du's nicht einfach und bringst Deinem Körper wieder bei, das meiste was er braucht via gesundem Appetit auf die halbwegs naturbelassenen Lebensmitteln herauszholen, die
es (immer) noch gibt?
So einmal gesundet, balancierst Du Dich selbst durch's Leben und stürzt
nicht von einer Abhängigkeit in die nächste. Jede Allergie, jede Überreaktion dokumentiert doch in erster Linie die Unfähigkeit des Konsumenten, das Angebot zu kompensieren, nicht, alle Lebensmittelhersteller seien Schurken
und potentielle Bösewichte. Es steht den meisten von uns doch frei, zwischen einem Hamburger, einer Bockwurst, einer Riesenpizza und einem Stück Obst, Gemüse etc. zu wählen. Wir sind es doch, die kein Wasser mehr trinken (mögen), sondern Softdrinks, Kaffee und Tees aus aller Herren Länder. D, A und CH sind aufgrund ihrer geographischen Lage mit hervorragendem Wasser gesegnet, was trinken wir? Bei uns wächst Obst, weiden Kühe, springen Rehe durch den Wald, wir importieren Südsee-Obst, Gemüse, Fleisch und Soja-Produkte - nicht um sie als Delikatessen zu verspeisen, sondern an unserer Lebensmittel statt.

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Die Ursache der Alterssichtigkeit ist eine abnehmende Nahanpassungsfähigkeit . Das bedeutet, die Linse läßt sich aufgrund von altersabhängigen Verhärtungen nicht mehr so gut wölben.
Weder Glaskörper noch Linse besitzen Blutgefäße. Daraus schließe ich , das einmal eingetretene Verhärtungen der gallertartigen Masse nicht wieder rückgängig gemacht werden können.
Das Einzige, was mir vorstellbar wäre, ist ein weiteres Voranschreitungen der Alterserscheinungen aufzuhalten. Durch beste Ernährung der Augenumgebung . Eine gute Tränenflüssigkeit usw. die auch etwas salzig sein sollte.

Die ganzen Versuche , über Übungen das Auge hinsichtlich Fehlsichtigkeiten zu verbessern,können nur dann wirken, wenn vorher das Auge nicht ausreichend "trainiert" war. Also ein sinnvoller Wechsel der Sehentfernungen und auch immer wieder das entspannende Schauen in die weite Ferne.
__________________
LG K.

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Creamdoc ist offline
Beiträge: 370
Seit: 01.09.13
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Die Ursache der Alterssichtigkeit ist eine abnehmende Nahanpassungsfähigkeit . Das bedeutet, die Linse läßt sich aufgrund von altersabhängigen Verhärtungen nicht mehr so gut wölben.
Weder Glaskörper noch Linse besitzen Blutgefäße. Daraus schließe ich , das einmal eingetretene Verhärtungen der gallertartigen Masse nicht wieder rückgängig gemacht werden können.
Das Einzige, was mir vorstellbar wäre, ist ein weiteres Voranschreitungen der Alterserscheinungen aufzuhalten. Durch beste Ernährung der Augenumgebung . Eine gute Tränenflüssigkeit usw. die auch etwas salzig sein sollte.
Die ganzen Versuche , über Übungen das Auge hinsichtlich Fehlsichtigkeiten zu verbessern,können nur dann wirken, wenn vorher das Auge nicht ausreichend "trainiert" war. Also ein sinnvoller Wechsel der Sehentfernungen und auch immer wieder das entspannende Schauen in die weite Ferne.
So will es die Schule kullerkugel, da hast Du Recht. Aber es gibt andere Erfahrungsberichte wie die von gerold, denen man nachgehen sollte, denn das mit der Elastizität, das ist mir zu dünn, ändert sich die Sehfähigkeit doch mit jeder schweren Erkrankung und anderen Begebenheiten markant. Wenn ich mal Zeit (und vor allem Ruhe) dazu habe, gehe ich einem interessanten Therapievorschag nach (mit Honig) und werde darüber berichten, versprochen!

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Du hast recht, das ist Schulwissen.
Ich habe dazu auch eigene Erfahrungen.

denn das mit der Elastizität, das ist mir zu dünn, ändert sich die Sehfähigkeit doch mit jeder schweren Erkrankung und anderen Begebenheiten markant.
Die Ernährung des Auges geschieht durch Flüssigkeitsaustausch , vielleicht können auch Schlackestoffe wieder auf diesem Weg raus aus der Linse ? Für mich schwer vorstellbar.

Geht es meinem Darm nicht gut, hat die Leber über Nacht gut zu ackern, dann ist morgends die Sehfähigkeit schlechter. Ich habe Zeiten erlebt, da konnte ich kaum sehen morgends. Oder weiße Streifen.
Das ist alles Vergangenheit .Ich bin jetzt ganz normal alterssichtig.

Hatte ich starke allergische Reaktionen , merkte ich es oft recht schnell an der Sehfähigkeit. Konnte ich plötzlich Kleingedrucktes ohne Brille lesen, kamen bald auch andere Symptome.
Kann ich heute zum Glück kaum noch bemerken. Bedeutet aber, das durch bestimmte Stoffwechselreaktioen die Linse und Pupille steuerbar ist. Ich bin da mit meinen Gedanken noch nicht ganz durch.

Auf die Honigtherapie bin ich gespannt. Ob Schulwissen oder nicht, wie ein Auge aufgebaut ist und halbwegs funktioniert, weiß ich noch.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (13.01.14 um 20:32 Uhr)

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

ReinhardX ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.892
Seit: 16.12.11
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Konnte ich plötzlich Kleingedrucktes ohne Brille lesen, kamen bald auch andere Symptome.
Das verstehe ich leider nicht ganz: Die verbesserte Sehfähigkeit war ein Vorbote von was? Von Verschlechterungen in anderen Bereichen? Meinen eigenen Erfahrungen jedenfalls entspricht das nicht.

Umgekehrt erlebe ich es immer wieder. Nur beim Fasten kommt es vorübergehend zu einer Verschlechterung der Sehfähigkeit, obwohl ich mich im Allgemeinen wohl und auch später immer besser fühle. Das ist ein allgemein bekanntes Phänomen (das mir auch im Moment gerade auffällt).

Viele Grüße
Reinhard

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Ich habe etwas zur Pupillenweite gefunden:

Siegenthalers Differenzialdiagnose: innere Krankheiten - vom Symptom zur ... - Google Books

Ich suche weiter ....

Wirkung des Parasympathikus :

Auge
Kontraktion des Musculus sphincter pupillae mit folgender Miosis
Kontraktion des Musculus ciliaris mit verstärkter Akkommodation
aus / Quelle: http://bobcar.blog.de/2013/08/22/par...ikus-16328256/


Zu Miosis aus o.g. Quelle:

Eine ausgeprägte Miosis (um 2,0 mm) kann, selbst bei linsenlosen (aphaken) Menschen, zu einer gewissen Verbesserung der Sehschärfe führen. Denn durch die Einengung des Sehlochs wird die Schärfentiefe erhöht, ähnlich der Blendenwirkung beim Fotografieren, der Wirkungsweise einer Lochkamera (Camera obscura) oder einer stenopäischen Lücke.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (13.01.14 um 21:42 Uhr)

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Creamdoc ist offline
Beiträge: 370
Seit: 01.09.13
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Du hast recht, das ist Schulwissen.
Ich habe dazu auch eigene Erfahrungen. Die Ernährung des Auges geschieht durch Flüssigkeitsaustausch , vielleicht können auch Schlackestoffe wieder auf diesem Weg raus aus der Linse ? Für mich schwer vorstellbar.(...)
Bedeutet aber, das durch bestimmte Stoffwechselreaktioen die Linse und Pupille steuerbar ist. Ich bin da mit meinen Gedanken noch nicht ganz durch.
Auf die Honigtherapie bin ich gespannt. Ob Schulwissen oder nicht, wie ein Auge aufgebaut ist und halbwegs funktioniert, weiß ich noch.
Ich auch kullerkugel, ist angelehnt an die indische Augenbehandlung aber eine Kleinigkeit anders, vielleicht besser. Muss Schluss machen. Wenn sich was tut, geb' ich Dir jedenfalls sofort Bescheid. Bis dahin

Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren
darleen
Melde mich mal von der SD-Hormon-Front

gute Hormoneinstellung für mich , gutes Sehen , scharfes sehen , richtige Tiefe ect.

schlechte Hormonlage--> schlechtes Sehen , schlechtes fokussieren , keine Tiefe , alles viel schlechter


Altersweitsichtigkeit natürlich korrigieren

Creamdoc ist offline
Beiträge: 370
Seit: 01.09.13
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Melde mich mal von der SD-Hormon-Front
gute Hormoneinstellung für mich , gutes Sehen , scharfes sehen , richtige Tiefe ect. schlechte Hormonlage--> schlechtes Sehen , schlechtes fokussieren , keine Tiefe , alles viel schlechter
EXAKT darleen, so wird's u.a. auch von 'gedopten' Sportlern u.a. HGH-Usern berichtet: gut gedopt = messerscharfer Visus. Aber die sind alle weit vor ihrer Andro- bzw. Menopause erfolgreich .

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Leben im Alter
Was ist die URSACHE von Altersflecken (am Handrücken)?
 


Optionen Suchen


Themenübersicht