Beschwerden nach Käsekonsum

16.01.12 10:49 #1
Neues Thema erstellen

srico ist offline
Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Liebe Gemeinde,

ich wende mich Hilfesuchend an euch und hoffe jemand hat eine Idee.

Jeder dachte jetzt bestimmt an Laktoseintoleranz, als er/sie die Überschrift laß,
aber leider ist es wohl nicht so einfach, denn die Beschwerden sind nur in
Verbindung mit Käse aufgefallen und umso älter der Käse ist, umso heftiger sind
die Beschwerden.

Ich hatte vor einem Jahr eine Blasenentzündung mit der ich sehr lange zu
kämpfen hatte. Die Beschwerden waren irgendwann weg durch ein super
Medikament (ich schrieb bereits drüber).
Doch kurze Zeit später ging alles von vorne los und mir viel auf, dass es nach
Käsekonsum der Fall war. Erst dachte ich, ich spinne und beobachtete weiter,
doch der Beweis erhärtete sich weiter.


Spundkäse, alter Gouda, Harzer Käse geht garnicht.
Meine Symptome, meine Blase reagiert innerhalb von einer halben Stunde -
Stunde mit "als ob ein Fisch rumschwimmen würde" (sorry, ich weiß einfach
nicht wie ich es sonst beschreiben soll).
Dann mit brennen in der Harnröhre was sich bestätigt, wenn ich später Pippi
gehe und es danach noch nachbrennt :-((.

Was könnte das denn bitteschön sein ?!?
Meine Urologin hatte dafür keine Erklärung und konnte es auch nicht glauben.

Ich dachte, meine Blase ist durch die schlimme Blasenentzündung damals so
gebeutelt, dass sie vielleicht jetzt sehr empfindlich auf die Bakterien im Käse
reagiert . Nur eine Theorie, weil mir nichts anderes dazu einfällt.

Ich freue mich über jegliche Idee.

VlG

Beschwerden nach Käsekonsum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo srico,

das könnte eine Histaminintoleranz sein. Oft gesellen sich noch andere Unverträglichkeiten dazu, u.a. von Tyrosin- und Tryptophanhaltigen Lebensmitteln. Auch Salicylate können unverträglich sein.

http://www.vitatest.de/fileadmin/use...r.%2BAll.1.pdf
Histamin-Intoleranz
Histamin-Intoleranz (da vor allem die "Wichtig!"-Threads als Einstieg.

Grüsse,
Oregano

Beschwerden nach Käsekonsum

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
die Reaktion auf alten Käse spricht in der Tat für eine Histamin-Intoleranz. Ob das allerdings die einzige Intoleranz ist (ausser Lactose,Fructose und Gluten),oder auch noch Allergieen gegenüber Kuhmilch,Weizen oder Ei vorhanden sind,müsste ein Allergie-Test klären. Die Vermutung liegt jedenfalls nahe.
Nachtjäger

Beschwerden nach Käsekonsum

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Hallo sirco,

ich tippe auch auf eine Histaminintoleranz und die ist selten allein....
Was hast Du noch für Beschwerden? Schreib hier alles auf, auch wenn es Dir noch so unwichtig erscheint, oder Du meinst, der Zusammenhang fehlt.
Auch psychische Probleme können durch Nahrungsmittelintoleranzen auftreten!

Alles Gute.

Beschwerden nach Käsekonsum

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Hallo Ihr Lieben ,

da seit ihr euch ja alle einig mit der Histaminintoleranz .

Ja, ich habe auch schon drauf getippt, nur verstehe ich nicht, warum ich keine anderen Symptome habe die auch dafür sprechen, zumindest denke ich, dass die nichts damit zutun haben.

Ich werde mich in den von Oregano eingestellten Links belesen.

---------------------------------------
Beschwerden:
-Rücken/Muskelschmerzen: Nächtliche Schmerzen und Bewegunsschmerzen tagsüber
-Blasenbeschwerden nach Käsekonsum
-Schlechte Augen
-seit Jahren Haarausfall
-Kopfhautschmerzen
-Verstopfungen
-Längsrillen auf den Fingernägel
-Reflux verursacht durch leichten Zwerchfellbruch
-trockene Haut (kommt vom Östrogen cremen)
-Konzentrationsschwäche
-Schwach/Schlapp
-Sehr schlechtes Bindegewebe in Verbindung mit schlecht aufzubauende Muskeln. Cellulite. (Östrogenüberschuss?)
-hin und wieder juckende Pusteln
-momentan oft Candida im Schambereich

(habe bestimmt noch was vergessen)
--------------------------------------------------

Eindeutige Diagnosen:
Hashimoto
Reflux

--------------------------------------------------
Derzeitge Medikamente/Nahrungsergänzung:
-Omeprazol jeden Morgen auf nüchternen Magen
-Magnesium gegen Muskelschmerzen, aber nicht regelmäßig
-Pille
-Progestseron und Östrogensalbe

VlG

Beschwerden nach Käsekonsum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo scrico,

von Deinen Beschwerden her lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall der Versuch, eine Zeitlang histaminarm zu essen und zu leben!
Wobei die Frage nach z.B. unverträglichen Zahnmaterialien stehen bleibt, weil das eine HIT nach sich ziehen kann, ebenso wie andere Gifte, denen man ausgesetzt war/ist.

Die Diagnose Reflux kann auch durch eine HIT erklärt begründet werden, weil Histamin u.a. für verstärkte Ausschüttung von Magensäure sorgt.

Wie lange nimmst Du schon Omeprazol? Das sollte nicht länger als 14 Tage am Stück eingenommen werden, weil es sonst schon wieder unerwünschte Wirkungen zeigen kann:
Omeprazol: Nebenwirkungen - Onmeda: Medizin & Gesundheit .

Magnesium könnte - denke ich - regelmäßig eingenommen werden, weil wir fast alle Mg-Mangel haben.
Dafür ist auch die Pille + Östrogen + Progesteron nicht ohne Nebenwirkungen. Warum nimmst Du Pille + Ö + Progesteron? Hat das der gleiche Arzt verordnet? Gibt es am Ende einen Zusammenhang zwischen der Einnahme der Pille + Hormone und Deinen Beschwerden?

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ale-phase.html

Grüsse,
Oregano

Beschwerden nach Käsekonsum

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Hallo Oregano,

Hormone nehme ich zur Verhütung .
Da die Pille aber bei mir die Hormone durcheinander gebracht hat, habe ich zu wenig Östrogen. Wenn ich Östrogen einnehme zuviel Östrogen und deswegen muss ich Progesteron nehmen.

Ich werde bald alle Hormone absetzen .

Omeprazol nehme ich jetzt 3 Jahre, da es ohne überhaupt nicht geht.

WEnn ich auf Histamine reagiere warum vertrag ich dann Schokolade sogut und bekomme davon kein Sodbrennen?

Histaminarme Ernährung werde ich versuchen, wird sicherlich sehr schwer für mich .

VLG

Beschwerden nach Käsekonsum

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo scrico,

Hormone nehme ich zur Verhütung .
Auf die Idee wäre ich jetzt gar nicht gekommen .

Aber Dein Beispiel ist typisch für das stückweise "therapieren", bei dem es oft dem Patienten immer schlechter geht:
Erst eine Pille, dann die nächste gegen die Nebenwirkungen, dann noch eine für die neuen Nebenwirkungen usw. usw.

Die Idee, erst einmal alle Hormone abzusetzen, gefällt mir!

Grüsse,
Oregano

Beschwerden nach Käsekonsum

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Hallo srico,
ich hatte sehr lange sehr trockene Haut und in den letzten Jahren auch Lippen das ganze Jahr über.
Ich habe seit dem Sommer die Milchprodukte gelassen und kurz darauf angefangen histaminarm zu essen, meine Haut hat sich schnell normalisiert und auch die Lippen. Brauche nur noch Pflegemittel für normale Haut!

Für mich passen eine Menge Deiner Beschwerden auch zur Hit!

Alles Gute.

Beschwerden nach Käsekonsum

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Auf die Idee wäre ich jetzt gar nicht gekommen .


---------------------------------------------

Hallo Bestnews,

ich habe gerade im Netz ein bisschen gelesen und es erhärtet sich für mich immer mehr der Verdacht für eine HI .

Kann mir jemand sagen wo ich das am besten testen lasse?

VLG

Geändert von srico (17.01.12 um 10:41 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht