Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

24.10.11 10:36 #1
Neues Thema erstellen

braunkappe ist offline
Beiträge: 316
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ich bräuchte Euren Rat / Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter.

Vor ca.4 Wochen habe ich einen "Anfall" gehabt, ich dachte , ich hätte einen Motz Muskelkater, ( Hier habe ich damals gefragt: http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...skelkater.html ) inzwischen denke ich, dass es ganz bestimmt was anderes sein muss.

Vor 4 Wochen taten mir auf einmal alle Knochen und alle Muskeln weh, so dass ich mich kaum noch bewegen konnte. Es war sehr schlimm, ich schlief sogar im Wohnzimmer auf der Couch, weil die Treppen ins Schlafzimmer viel zu "schmerzhaft" waren. Weil ich damals die Wohnung renoviert hatte, dachte ich es wäre Muskelkater. Fand ich zwar merkwürdig (da schon öfters renoviert, aber noch nie davon Muskelkater bekommen.) , aber ich nahm es einfach mal an, weil ich weder sportlich noch besonders jung bin. Diesen Zustand kenne ich eigentlich nur als Vorboote einer Grippe, aber diesesmal hatte ich kein Fieber und auch gar nichts anderes richtung Grippe.

Jetzt nach 4 Wochen:
Die Schmerzen sind noch nicht ganz weg. Ich kann mich ganz normal bewegen und habe keine starke Schmerzen. Aber bei "Belastung" tut es hier und da Weh.

- Z.B. wenn ich aufstehe, dann tun mir jedes mal die Beinknochen unter den Knien Weh (so Stiche) und auch bei jedem Schritt
- mein Handgelenk tut Weh wenn ich die Hand bewege
- ganz schlimm sind die Finger. Ich kann keine Wasserflasche o.ä. aufmachen, weil das kräftige Anpacken des Deckels saumäßig in den Finger / Fingergelenke Weh tut. Gewicht / kraftmäßig ist ein Glas Wasser das maximum, was ich z.Zt fassen und heben kann, darüber ist alles schmerzhaft. Auch Hosenknopf aufmachen geht nur mit Schmerzen.
- Wenn ich morgens aufstehe, tun mir die gesamten Fußknochen Weh, aber das legt sich später wenn ich rumlaufe. Wenn ich länger rumsitze und dann aufstehe, dann tun sie wieder Weh.
- Ich kann meine Ellbogenspitzen nicht mal anfassen, weil schon das Anfassen Weh tut. Und wenn ich meine Arm gerade spanne, dann erst recht.

Allgemein ist es so, dass die Schmerzen nach dem Aufwachen am schlimmsten sind und wenn ich mich nicht bewege und belaste, dann habe ich gar keine Schmerzen. Eigentlich sind jetzt nur noch Gelenkschmerzen übrig, Muskelschmerzen sind weg. Nichts ist angeschwollen und gerötet und sonst geht es mir gut.

Ich muss gestehen, ich war -dieses Mal - noch nicht beim Arzt. Vor zwei Jahren hatte ich was Ähnliches (gleiches?) und dann wurde ich wg. Rheuma / Gicht untersucht. Hausarzt, Blutabnahme, Orthopäde - das volle Programm. Natürlich nichts gefunden. (Diagnose :" Nur weil wir nichts finden, heißt nicht, dass Sie nichts haben." Zumindest ehrlich.) Ich bekam eine Reizstromtherapie, die nicht half und damit war es erledigt.

Sonst habe ich eine Schwermetallbelastung und leite mit DMPS aus, außerdem kann ich Gluten und Alkohol nicht vertragen (kein Zöli). Histaminintoleranz habe ich nicht, ließ ich schon testen.

Ich wüsste gern , was es sein könnte, damit ich weiter nachlesen und beim Arzt - wenn ich mich mal traue - gezielt fragen könnte. Ich bin ganz ehrlich, ich bin von den Ärzten hier in der Gegend nicht sehr begeistert, sie haben uns bis jetzt nicht viel helfen können, egal was wir hatten.

Ich danke Euch!

__________________
LG Braunkappe

Geändert von braunkappe (24.10.11 um 10:42 Uhr)

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Braunkappe,

In dem anderen Thread wird leider nur darum gestritten ob man die Sachen einfach so nehmen kann oder nicht.

Ich denke, man sollte die Werte bestimmen lassen und nicht einfach so einnehmen. Inzwischen kann man einen Vitamin- und Nährstoffstatus schon selbst bei den Laboren anfordern, man muss nur Blut einschicken.

Da du mit DMPS ausleitest, hast du ja wahrscheinlich sowieso einige Werte bestimmen lassen.

Ich hatte jahrelang Gelenk- und Muskelschmerzen. Bei mir wurde eine Vitamin D Mangel festgestellt.

Wenn du meinst Gluten nicht zu vertragen, obwohl es keine Zöliakie ist (ist es Glutenintoleranz oder hattest du gar keine Antikörper?) kann es sein, dass du auch Problem mit Kasein hast.

Die meisten meiner Beschwerden sind verschwunden, seitdem ich Vitamin D einnehme und auf Milchprodukte verzichte. Trinkst du viel Milch?

Du verträgst Alkohol nicht? Da wäre ich mir aber an deiner Stelle nicht so sicher, dass du keine HI hast. Du meinst, dein DAO ist normal?

Trotzdem kann dein Körper aus irgend einem Grund zu viel Histamin auschütten oder dein HNMT ist vermindert und das kann man nicht messen.
Histamin-Intoleranz

Grüsse
derstreeck

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

braunkappe ist offline
Themenstarter Beiträge: 316
Seit: 17.09.10
Hallo!

Danke für die Antwort.

Wie lange musstest Du Vitamin D nehmen, bis die Schmerzen weg waren? Und welche Dosen?

Bei mir wurden noch keine Vitamine bestimmt. Mein Hausarzt macht es nicht mich, mein DMPS Arzt hat es noch nicht angesprochen bzw. er würde mich gerne kinesiologisch testen (gegen Bares, versteht sich), und ich habe es irgendwann ganz vergessen.

Zöliakie wurde bei mir noch nicht gesucht, nur bei meinem Sohn. Er hat es nicht (Gentest) und ich bin mir sicher, dass ich es auch nicht habe, da wir sehr viele gemeinsamkeiten bzgl. Krankheiten haben. Esse ich kein Gluten geht es mir gut, esse ich Gluten habe ich wieder Problemen. Schon paar mal getestet.

Milch an sich trinke ich kaum, esse aber sehr viel Käse, und auch Fleisch. Meine DAO werte waren OK, ja. Es hat mich damals etwas überrascht, da ich auch noch einige andere Lebensmittel nicht vertragen kann, die stehen allesamt auf die HI Liste. Das krasseste war bisher, als ich nach einem Biss Schokolade um ein Haar in Ohnmacht viel. Der anwesende Arzt (war im KH mit meinem Sohn) meinte auch, es ist sicherlich eine Unverträglichkeit. Das man mit normalen DAO Werte noch HI haben kann, hat mir keiner gesagt. Jetzt weiß ich es.

Mir fällt noch ein, ich habe eine SD Unterfunktion, aber ich nehme die Schilddrüsenhormone und es ist OK so.

Auf jeden Fall danke für Deine Antwort, jetzt weiß ich es , dass man nicht nur von Gicht / Rheuma / Arthrose Schmerzen haben kann.

Weitere Tipps sind natürlich willkommen!
__________________
LG Braunkappe

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

Rianj ist offline
Beiträge: 2.351
Seit: 15.06.09
Hallo Braunkappe,

wurdest du auf Borreliose untersucht?
Viele deiner Schmerzen können auch durch eine Borreliose ausgelöst werden.
Wenn dein Blut noch nicht darauf untersucht wurde, lass einen ELISA und einen Westernblot Test machen. Das bezahlt beides die Krankenkasse.

LG
Rianj

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

Kerstin9 ist offline
Beiträge: 2.455
Seit: 25.10.04
Hallo Braunkappe,

wie ernährst du dich denn sonst? Vielleicht hast du auch eine Übersäuerung. Die Säuren lagern sich besonders in Gelenken ab.

http://www.symptome.ch/wiki/S%C3%A4ure-Basen

Lg,
Kerstin
__________________
Wer keine Zeit für Gesundheit hat, benötigt später viel Zeit für seine Krankheit (Kneipp)

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

braunkappe ist offline
Themenstarter Beiträge: 316
Seit: 17.09.10
Hallo!

Danke für die Tipps.
Ich glaube, es ist keine Übersäuerung. Ich habe so Pinkelstreifen, 2-3mal am Tag gucke ich drauf und in der Regel ist es um / über ph6. Aber ein Versuch ist es schon Wert , ich werden die folgenden Tage Basentabletten nehmen.

Borreliose:
Wurde noch nie geprüft, werde ich in Angriff nehmen.
Ich hatte mal vor ca.6-8 Jahren tatsächlich einen Zeckenbiss mit Rötung. Allerdings kam die Rötung nicht nachher, sondern schon während die Zecke drin war und sie war nicht sehr groß - etwas größer als eine 2,-€ Münze. (Ich hoffe, ich erinerre mich richtig, es ist etwas schwierig nach so viel Zeit.) Damals dachte ich nicht an Borreliose,da ich keine Fieber hatte. Oder könnte es doch auch ohne Fieber gewesen sein???
__________________
LG Braunkappe

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Hallo Braunkappe,

Borreliose geht eher selten einher mit Fieber.
Kannst du dich erinnern, in welchem zeitlichen Zusammenhang deine Schmerzzustände mit dem Zeckenstich stehen?

Um die Möglichkeit einer zugrunde liegenden Borrelioseinfektion abzuklopfen:

Beim Testen auf jeden Fall den Westernblot anfordern. Den zahlt die Kasse aber nur, falls der Vortest ELISA positiv ist. Wenn nicht, wird er nicht gemacht, obwohl der ELISA äußerst unzuverlässig ist.

Notfalls auch noch einen Borrelien LTT machen lassen auf eigene Kasse.

http://www.laborzentrum.org/dokumente/borrelien-ltt.pdf
__________________
LG - kari

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

braunkappe ist offline
Themenstarter Beiträge: 316
Seit: 17.09.10
Hallo!

Ich habe seitdem immer wieder mal Muskel- Gelenkschmerzen, so was wie bei Grippe nur ohne Fieber. Ich dachte auch immer, dass ich eine Grippe ausbrüte und war noch halbwegs zufrieden, dass ich es ganz ohne Fieber ausstand.
(Mein Mann hat auch Borreliose und er hatte damals sehr hohe Fieber gehabt. Daher dachte ich, dass man bei einer Borre.infektion unbedingt Fieber haben muss.)

Wäre der letze "Anfall" nicht so heftig und lange gewesen, hätte ich es (die Restschmerzen die ich jetzt habe ) wieder als Fastgrippe abgetan.

Diese "Schübe" häufen sich in der letzten Zeit, was mich doch schon stört. Beim Orthopäden war ich schon paarmal, meine Hand war schon im MRT - nichts an den Gelenken oder sonstwo gefunden.

Elisa werde ich dem Arzt unterbreiten, mal sehen ob er da mitmacht oder nicht.
__________________
LG Braunkappe

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Ich hatte mal vor ca.6-8 Jahren tatsächlich einen Zeckenbiss mit Rötung.
Hallo braunkappe,

Weil es nicht exakt so war wie im Lehrbuch, ignorierst du es einfach und hast es noch nie testen lassen?

Lebst du in Deutschland oder in der Schweiz? Es gibt Borreliose Verbände und Selbstholfegruppen. An diese kannst du dich wenden um dir Ärzte in deiner Umgebung empfehlen zu lassen.

Empfohlener Test ist Elisa mit Westernblot und zusätzlich kann man noch einen LTT Test machen, der wird jedoch nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Wenn man das eine hat, ist das andere nicht ausgeschlossen, desshalb solltest du die anderen Sachen auch weiterverfolgen.

Vitamin brachte bei mir sofort eine positive Wirkung, die Schmerzen waren nach wenigen Tagen besser, allerdings hatte bei mir auch eine Milcheiweissunverträglichkeit einen Einfluss. Ich nehme 5000 IE Vitamin D am Tag.

Hier steht was zu Vitamin D und Borreliose und auch ein Link zur Deutschen Borreliose Hilfe.

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...stitution.html

Wichtig ist es in dem Zusammenhang auch Vitamin B12, B6 und Zink zu bestimmen.

Was zur Behandlung:
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...-therapie.html

Zöliakie wurde bei mir noch nicht gesucht, nur bei meinem Sohn. Er hat es nicht (Gentest) und ich bin mir sicher, dass ich es auch nicht habe, da wir sehr viele gemeinsamkeiten bzgl. Krankheiten haben. Esse ich kein Gluten geht es mir gut, esse ich Gluten habe ich wieder Problemen.
Soweit ich das verstehe, gilt der Gentest für Zöliakie. Trotzdem scheint bei euch eine Glutenintoleranz vorzuliegen. Ich würde die Antikörper bestimmen lassen und wenn diese erhöht sind, sicherheitshalber auch eine Biopsi durchführen lassen.

Hier alle Infos zur Diagnose:
http://www.symptome.ch/vbboard/glute...eferrerid=1026

Das krasseste war bisher, als ich nach einem Biss Schokolade um ein Haar in Ohnmacht viel.
Es kann neben einer HI auch eine Nickelallergie vorliegen. Schololade enthält sehr viel Nickel.
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...-allergie.html

Nickelallergie: LTT Test und Epikutantest

Da du eine SD Unterfunkion hast, ist das interessant für dich:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ilddruese.html

Grüsse
derstreeck

Andauernde Knochen und Muskelschmerzen - was könnte es sein?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Braunkappe,

versuche doch einmal unabhängig von der Borrelioseüberprüfung, ob Dir zusätzliches kristallines Eiweiss hilft...

LG K:
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht