Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

26.08.11 01:49 #1
Neues Thema erstellen
Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Wenn der Arzt einen Entzündung im Rückennerv vermutet, könntest du vielleicht auch hier mal nachlesen .
Dort findest du auch vieles von deiner beschrieben Symptomatik.Das hat auch was mit Schädelverletzungen zu tun, ich meinen wegen deinem Kopfsprung.
Meningitis

Lieben Gruß Saloma

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

stephanmg ist offline
Beiträge: 183
Seit: 08.08.11
Zitat von anonym09 Beitrag anzeigen
Wenn der Arzt eine Entzündung im Rückenmarksnerv vermutet, ist die Lumbalpunktion das Einzige, was Gewissheit bringt.
Lies Dir das bitte durch.
Guillain-Barré-Syndrom
Muss nicht sein, aber wenn es zutrifft, sollte es schnellstmöglich behandelt werden.
Ja, gerade bei solchen Erkrankungen gilt ja das Ausschlussverfahren, trotzdem ein Lumbalpunktion ist halt nicht vergleichbar mit Blutabnahme, auch wenn es wohl immer weniger Komplikationen geben wird, da es keine Probleme hinsichtlich der Nerveleitgeschwindigkeit gab, würde ich eine Entzündung eher als hintere Möglichkeit ansehen, oft zeigen sich hier schon halt Anzeichen, wenn wirklich eine akute Entzübndung vorliegen sollte, trotzdem man muss es natürlich mit sich selbst ausmachen, wie und welchen Weg man geht, um wieder etwas beruhigter zu sein, wenn man sich in dieser Hinsicht Sorgen macht, kann und sollte man diese Punktion dann durchführen.
Es gibt halt nicht nur den einen Weg, sondern man muss sich immer wieder was Neues überlegen.

LG
Stephan

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
da es keine Probleme hinsichtlich der Nerveleitgeschwindigkeit gab, würde ich eine Entzündung eher als hintere Möglichkeit ansehen, oft zeigen sich hier schon halt Anzeichen, wenn wirklich eine akute Entzübndung vorliegen sollte, trotzdem man m
Muss nicht sein, das die Nervenleitgeschwindigkeit aussagekräftig ist.
Bezeichnend ist, das bei dieser Krankheit beidseitig Beschwerden auftreten, also in beiden Beinen oder Armen oder Gesicht.

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

Bjoern ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 25.08.11
Servus Leute, danke für die Antworten.

@ Nervenzusammenbruch: hast du denn immernoch die Beschwerden bzw. wurdest du schon behandelt? Oder wird erstmal ein CT gemacht und dann entschieden. Und wie sehen deine Beinbeschwerden genau aus?

@ Saloma: könnte vielleicht sein aber so stark wie die Symtome dort beschrieben werden, waren sie und sind sie nicht. Aber sollte ich mich für die Lumbalpunktion entscheiden wird das ganze ja mit gecheckt nehm ich an.

@ anonym09: da ich keine Lähmungen habe, schließe ich das auch erstmal aus. Aber noch ein Grund mehr die Lumbalpunktion vielleicht doch zu machen. Denn wer weiß welche Formen diese Krankheit alles haben kann.

@ Windpferd: Danke für die Infos. Ich gehe davon aus, dass du selber deine Erfahrung mit Amalgan gemacht hast? Wie gesagt, ich werde ein erneutes Blutbild abwarten, die SD Werte ckecken lassen, Westernblot machen lassen. Dann wohl die Lumbalpunktion um einfach sicher zu gehen, dass es keine Entzündung im Nernevsystem gibt, was wohl noch deutlich der Fall sein kann. Egal wie das alles ausgeht. Hab mitlerweile soviel über Amalgan gelesen, dass ich es difinitiv entfernen lassen werde. Das bemerkenswerte ist, dass ich gestern durch wildes googlen auf einen Beitrag in einem Forum gestoßen bin, bei dem jemand genau meine Symtome beschrieben hat und diese durch Amalganentfernung -und Ausleitung um 80% zurückgegenagen sind..

Sooo und nun kommt noch was neues dazu was es zuzuornen gilt. Habe seit Freitag so ein komisches brennen auf der Zunge gehabt (gekribbelt hat sie ja eh schon manchmal) und dann mal in den Spiegel geschaut. Da musste ich feststellen, dass ich vorne auf der Zunge einen 1Cent-Stück großen roten Fleck habe (sieht leicht entzündet aus). Der Rest der Zunge ist leicht weißlich belegt (war sie schon länger) und hat viele kleine Pickelchen. Mitlerweile ist der Fleck nicht mehr ganz so rot aber minimal größer. Kann wohl deutlich für Amalgan sprechen. Oder auch auf scharfe Speisen, wie das Chili, dass ich Mittwoch gegessen hab. Naja mal abwarten...

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Hallo Bjoern
Deinen Symptomatik deckt sich mit meiner, ich denke mal, dass es einen Vergiftung ist, die dich quält. Meine Vergiftung fing mit einer kleinen Symptomatik an und Jahre später befand ich mich im Gigantismusbereich mit einer nicht aushaltbaren Symptomatik von 200.
Gegen dein Hautbrennen kann ich dir Olivenöl zum einreiben empfehlen, ich denk du reagierst auf Licht, das reizt die Hautnerven. Olivenöl schützt vor Sonne und gleichzeitig beruhigt es auch die Hautnerven. Auserdem erhält es auch Antibakteriellen Wirkstoff.
Hast du auch Hautausschlag ?
Lieben Gruß

Geändert von Saloma (29.08.11 um 06:17 Uhr) Grund: ? Vergessen

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

kari ist offline
Moderatorin
Leiterin Video
Beiträge: 3.087
Seit: 16.05.07
Zitat von Bjoern Beitrag anzeigen

Ich bin der Meinung, dass bei mir nur 3 Faktoren eine Rolle spielen könnten.
Amalgan - 10 Füllungen
Borreliose - Zeckenbiss vor 2 Jahren
Schilddrüse - Vorbelastet

Das mit der Lumbalpunktion werde ich mir übers Wochenende nochmal überlegen. Weiß nicht ob sich das Risiko und der Aufwand lohnt. Hab hier im Forum gelesen, dass auch nur eine 20-30% Genauigkeit gibt und ein negativer Test nicht bedeuten muss, dass man keine Borreliose hat.
Hallo Björn,

bzgl. Borrelioseverdacht ist ein LP tatsächlich überflüssig, da nicht verlässlich.
Unbedingt empfehlen würde ich dir, den genaueren "Westernblot"
auf eigene Kosten in einem empfohlenen(!) Labor machen zu lassen.
Evtl. kommen da präzisere Informationen zutage.

Es gab schon Wanderröten (Erythema migrans) auf der Zunge.
__________________
LG - kari

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Bjoern,

Du hast schon viele wichtige Anhaltspunkte, ich frag jetzt mal nach Deiner Verdauung . Wie ernährst Du Dich ? Wie funktioniert die Verdauung ? Verträgst Du alle Lebensmittel gleich gut ? Saloma schreibt Dir von Vergiftung , Windpferd auch ... ich auch. Das Brennen von Hände und Füßen morgends - könnte ein Zeichen sein für Entgiftungsversuche über die Haut . Dein Fleck auf der Zunge ---auch öfters eingerissene Mundwinkel ? Wie ist Deine Haut ? Juckt sie oft , ist trocken ...?

Zu den schon genannten Faktoren wie Amalgam und Borreliose ... würde ich die Darmgifte unbedingt auf die gleiche Wichtigkeitsstufe stellen.
Ich habe lange bevor der Darm total streikte, solche Symptome gehabt wie Du ...im HWS Bereich , im LWS Bereich ....Einrenken und "Knacken" rückt gerade, bei länger währender Fehlstellung vorher hast Du vermutlich mehr Probleme danach...

Bevor Du vielleicht schreibst, Verdauung und Ernährung ist in Ordnung... schaue mal nach, wie sie optimal sein sollte..
Ich habe mich über lange Zeit mit unverdaubaren (für mich ) Milch-und Käseprodukten und Getreide vergiftet. Dazu kam dann zunehmend Nährstoffmangel... und dadurch die Symptome, die Du fast alle beschreibst. Ich hatte aber lange geglaubt, mich ordentlich zu ernähren. Aber die allgemeinen Ansichten darüber , auch Obst und Vollkorn z.B., waren für mich fatal...

LG K.
__________________
LG K.

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

Bjoern ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 25.08.11
@ Saloma: Was für eine Vergiftung hattest du genau?

@Kullerkugel: Also meine Haut war bis zu Beginn der Symtome völlig okay wie ich finde. Seit Beginn der Probleme kommt mir meine sehr Haut trocken vor, obwohl meine Heilpraktekerin und meine Freundin meinen, dass sie sich nicht trocken anfühlt. Ich creme mich seit dem öfters mal ein nach dem Duschen. Des Weiteren ist sie oft leicht gerötet, nicht jeden Tag gleich stark aber am ganzen Körper. Hatte ich vorher auch nie. Mein Hausarzt meinte, dass könnte auch von den "Nerven" kommen. Eingerissene Mundwinkel plagen mich nur im Winter.

Ich hab meine Ernähung seit Beginn der Symtome etwas umgestellt.
Ernährung vor den Problemen: nicht drauf geachtet. Viel Fastfood und ungesund Hausmannskost, aber auch viel Sport. Verdauung war bis dahin okay. Nie Magenprobleme. Zu 90% festen Stuhl. Grapefruit war das einzig unverträgliche.

Seit meinen Symtomen: am Anfang viel Durchfall. Hab das auf die Panik/Nervösität geschoben?! Mitlerweile gehts. Aber viel mehr dünnen Stuhlgang als früher. Selten mal wirklich fest. Mein Magen macht jeden 3. Tag leichte Probleme aber wenn ich dann was gegessen habe gehts. Meine Ernährung sieht mitlerweile so aus: ich trinke nurnoch Wasser und ab und an mal Cola light. Essen: morgens Müsli oder 1 Körnerbrötchen mit Wurst/Käse/ Marmelade. Mittags kreuz und quer. Mal Chinamann, mal Subways, mal Döner aber nichtmehr so ungesund wie früher. Abends inder Regel nur noch Salat oder Gemüse. Burger King und Co gibt es nicht mehr. Auf Obst hab ich in letzter Zeit nicht mehr soviel Appetit aber hau mir trotzdem jeden 2. - 3. Tag zum Müsli was rein. Eher selten gibts mal was zum Naschen. Schokolade mag icht nicht.

Wie kann ich rausfinden ob es an der Ernährung liegt? Gibt es da bestimmte Test die man machen kann zwecks Nährstoffmangel? Oder einfach mal umstellen, so wie jemand der damit Erfahrung hat wie du?

Sooo. War heut morgen beim Hausarzt: Blutabgenommen um Schilddrüsenwerte zu checken. Westernblot wurde in Auftrag gegeben. Termin beim Endokrinologen hab ich für Dezember!!! Wert mich aber nochmal hinterklemmen um anfang Oktober einen Termin in meiner Heimat zu bekommen. Die Lumbalpunktion hab ich erstmal auf unbestimmte Zeit verschoben.

Achso: werde meinn Hausarzt zum 01.10. wechseln. Hab da wohl einen ganz guten Gefunden der hoffentlich mehr Iteresse zeigt.

Geändert von Bjoern (29.08.11 um 12:07 Uhr) Grund: Hausarzt

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

Saloma ist offline
Beiträge: 560
Seit: 04.10.09
Also ich habe einen Psychopharmaka Nebenwirkungsvergiftung schriftlich, dazu kam dann noch einen Palladiumchlorid Vergiftung durch Zahnersatz. Da es mir heute besser geht und ich noch den Zahnsondermüll im Mund habe, kann ich mit Gewissheit ausschließen, dass meinen Extremzustände von den Zähnen kamen.
Trockene Haut gehört zu einer Vergiftung, Hautrötung auch, weil die Hautnerven durch den Versuch zu entgiften strapaziert werden.
( Hautbrennen ist Nervenschmerzen.)

Schilddrüse, Psyche, Nervenentzündung, Borreliose oder doch was anderes?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Saloma ,

das ist eine bemerkenswerte Feststellung .

Da es mir heute besser geht und ich noch den Zahnsondermüll im Mund habe, kann ich mit Gewissheit ausschließen, dass meinen Extremzustände von den Zähnen kamen.
Und deckt sich mit meiner Erfahrung. In der Menge ist es das ganze Gift , auch aus den Zähnen, aber als alleiniges Übel reicht es nicht.

Ich freue mich für Dich, das es Dir wieder besser geht

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht