Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

22.08.11 16:44 #1
Neues Thema erstellen

stefano ist offline
Beiträge: 4
Seit: 18.08.11
Guten Tag Zusammen.

Vielleicht kann mir jemand in meinem langen Weg helfen. Ich tendiere auf Candida und bräuchte Unterstützung. Ich probiere es kurz zu fassen um den Rahmen nicht zu sprengen.


Begin der Symptome Mitte der 90iger (1995) mit ständigen Atemwegsinfekten, Unwohl sein, Schwindel, Kopfschmerzen, stellenweise starke Gliederschmerzen, manchmal Bauchschmerzen, Müde und dicke Augen, Stuhlgang weis ich nicht mehr. Zudem friere ich permanent erst ab 30 Grad fühle ich mich wohl. Ich habe kalte Hände und Füße mit kaltem leichten Schweiss. Nach einer Odyse von Arzt zu Arzt, kam eine Schwermetallbelastung heraus die auf meinen Beruf als Gas und Wasserinstallateur geschoben wurde. Aber auch längere Pausen von 4-6 Wochen brachten nicht wirklich Änderung der Symptome. Eine Ausleitung erfolgte damals nicht. Im gleichen Zeitraum stieg meine Infektanfälligkeit der Atemwege drastisch an. Bis zu 5 mal im Jahr musste ich Antibiotika nehmen.

Dann 1996 Herausnahme der Mandeln. Leider ohne nennenswerten erfolg.

Von 1996 bis 2005 waren die oben genannten Symptome immer noch da. Einmal stärker und einmal schwächer. Die Wirbelsäule wurde mehrfach überprüft aber es war nichts Wirkliches festzustellen. Kein Arzt konnte mir helfen.

Dann 2006 habe ich mir aufgrund der Infektanfälligkeit die Nase Umfangreich richten lassen. Scheidewand, Nasenflügel angepasst, Muscheln, Eingang Kiefernhöhle erweitert. Leider wieder ohne Nennenswerten erfolg. Die Anfälligkeit blieb. Jedoch schlagen die Infekte jetzt auch mehr auf die unteren Atemwege.

Bei den Infekten ab 2008, weis ich das ich dabei immer mit einem Weißlichen Belag zu kämpfen habe. Naja>> dachte einfach eine Belegte Zuge, wie es im Sprachgebrauch heißt. Das hält dann immer so einen Monat an je nach stärke des Infektes.

Die letzen Jahre kann ich bei mir einen sehr trockenen Mund und Rachen feststellen, obwohl ich täglich 2-4 ltr. stilles Wasser trinke. Besitze seit 2005 einen Pariboy und Spüle mir Täglich mit 0,9% Lösung die Nase.

Im Herbst 2010 bekam ich einen Nagelpilz. Der bis jetzt nicht weg ist. Es wurden zwei Proben genommen, aber der Erreger lies sich nicht finden, was lt. Meinem Hausarzt manchmal vorkommt. Habe den Nagel mit Canesten Nagelset behandelt was auch gut funktionierte. Jetzt nachdem der Nagel fast janz wieder rausgewachsen ist schlug der Pilz an einer anderen stelle durch. Werde jetzt wieder eine Probe nehmen um der Pilz zu finden.

Dann im Jan. 2011 war ich so erschöpft, das ich eine Darmkur beim HP gestartet habe. Die Kur schlug gut an. Ich nahm Mutaflor und Bio Cult und meine Energie kam zurück. Die Stuhlprobe vorher war auf Pilze negativ getestet worden. Zur Info> Ich trank kein Essigwasser dazu. Vier Wochen später ereilte mich einer meiner schlimmsten Atemwegsinfekte mit Stirn und Kiefernhöhlentzündung. Ich ging in ein UNI Klinikum mit Chefarzt Behandlung. Hier war totales Chaos! Sie verschrieben mir ein Antibiotikum und Kortison. Das erste Antibiotikum half nichts ein zweites folgte. Ich bestand beim zweiten vorsprechen auf einen Abstrich. Es wurde ein Abstrich aus der Nase genommen bei dem Candida Albicans diagnostiziert wurde. Mein Mund war wie immer weiß. Verschrieben wurde mir Fluconazol als Einmaldosis wie bei einem Scheidenpilz. Es hieß es müsste sofort Operiert werden. Aufgrund der Fehlverschreibung der Fluconazols lies ich mich nicht mehr dort weiterbehandeln was wohl im Nachhinein auch richtig war. Ich nahm für drei Wochen Nystatin tropfen mit leichtem sichtbarem Erfolg. Dsweiteren habe ich mich weiter über meinen HNO weiterbehandeln lassen. Er hat mir ein Anti Pilzmittel in die Kiefernhöhle laufen lassen und mehrere Abstriche gemacht. Kein Albicans gefunden. Aber staphylokokken. Auch hier sollte ich ein Antbiotikum nehmen was ich nicht mehr machte, weil ich schon Körperlich am ende war. Ich ging wieder zu einem HP. Er baute mich über 10 Wochen mit Vitamin C i.V., Basen und Eigenblut sowie einer Anti Pilz Kur von Sanum auf . Zudem habe ich mich auch streng an eine Ani Pilz Diat gehalten.
Ach ja bezüglich den Staphylokokken: Diese sollen sich ja sowieso in der Nase aufhalten!?

Zwischendurch ging es auch wirklich besser, das ich auch wieder leichten Sport machen konnte, aber das permanente Kratzen im Hals blieb. Es fühlt sich immer etwas Wund an trotz aller Pflege. Dann kam wieder das Unwohlsein zurück mit allen Nebenwirkungen wie auch schon früher. Ich prüfte mal meine Zuckerspiegel als es mir um die Mittagszeit sehr schlecht ging. 10 Minuten nach dem Essen hatte ich 61mg und eine halbe Stunde danach 82mg. Nach dem Essen ging es mir dann besser etwas besser. Wahrscheinlich war ich durch die Diät im Unterzucker. Seitdem messe ich alle paar Tage meine Zucker und stelle fest, dass er sich wohl im Tolleranzbereich aufhält, aber eher am unteren Level sich bewegt.

Ich habe nach Candita Albicans und Aspergillus Antikörpern im Serum Nachschauen lassen. IGG,IGA und IGE negativ beim Albicans und beim Aspergillus auch.

Ich habe vor einigen Tagen nochmals von meiner Zunge einen Abstrich machen lassen, der aber negativ ausfiel.

Nahrungsmittelallergien habe ich sehr Umfangreich ausgetestet über IGE und IGG4. Hier kamen doch reichlich Allergien und Unverträglichkeiten zum Vorschein, sodass ich mich entschloss während der letzten vier Wochen alles zu meiden auf was ich angesprochen habe. Leider ergab auch dies bis jetzt keine Besserung. Allergien auf Pollen und sonsiges habe ich natürlich über einen Prick Test die letzten Jahre gemacht. Hier gab es immer Unterschiede. Einmal der Baum, einmal der Baum, einmal der Strauch waren hier mit einer leichten Anzeige. Nur Milben waren immer mit einem oder zweien++ drin. Auf die Biester passe ich aber auf und somit können sie es nicht sein.

Die letzte Woche war ich beim Zahnarzt, weil ich morgens einige kleine weiße stellen an meinem Gaumen sah. Die Ärztin meinte das eventuell eine kleine stelle Verdächtig auf Pilz sein könnte der Rest nicht. Sie war sich aber nicht sicher. Aber sie erwähnte, dass mein Zahnfleisch atopisch wäre. Der Zustand ist zu blass. Es sähe aus wie wenn es gereizt wäre.

Ich werde jetzt noch mal eine Magenspiegelung machen um abzuklären ob mir nachts was vom Magen hoch läuft, da ich schon seit nunmehr 25 Jahren Probleme mit einer leichten Magenschleimhautentzündung habe die mir aber nicht wirklich fühlbare Probleme macht.

Sonstiges: Grosse Blutbilder waren immer in Ordnung. Lediglich einige Schwermetalle waren manchmal leicht erhöht. Zähne sind alle noch meine eigenen. 2007 wurden eine oder zwei Amalgamfüllungen gegen Keramikinlays ersetzt und eine Wurzelbehandlung gemacht. Meiner Ansicht sind es die Zähne nicht da ich schon vor der Zahnbehandung die Symtome habe.

Nichts dem zu trotz bitte ich Euch um Hilfe ob es Pilze sein können oder ob event. auch Bakterien. Und wenn wie ich diese am besten Angehe. Bei dem gebiet geht meiner Ansicht nach so gut wie jedem Arzt die Puste aus.

Danke Euch.


Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?
lisbe
Hallo Stefano!
Den roten Faden sehe ich hier bei Schwermetallen, Pilzen und was Du noch nicht erwähnt hast - Darmparasiten. Alle drei sind immer zusammen zu betrachten. Dein HP scheint ja nicht schlecht zu sein, immerhin schaffte er es, dass es Dir besser ging. Arbeitet der womöglich mit der Bioresonanz? Könnte er nicht so ein Parasitencheck machen?
Sein Ansatz mit Vit C für die Stärkung der Abwehrkraft ist wirklich sehr gut, zumal die drei Faktoren Metalle, Pilze und Parasiten ein Immunsystem extrem belasten können.
Warum hast Du bisher die Schwermetalle nicht ausgeleitet? Gab es dafür einen Grund?
Hast Du zufällig ein aktuelles Blutbild, das Du hier reinstellen könntest? Hast Du Haustiere? Oder gehabt?
Inzwischen kannst Du Dich hier kurz umsehen:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...parasiten.html
Grüße!

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Stefano,

lisbe hat die Schwermetalle schon genannt (damit sind auch Amalgamfüllungen gemeint).
Ich denke zusätzlich noch an Wohngifte oder Gifte am Arbeitsplatz, die auch zu diesen Symptomen führen können.

Bist Du um 1995 herum umgezogen, hast Du eine Wohnung renoviert, hast Du Amalgamfüllungen bekommen aus ausgetauscht bekommen? Weißt Du etwas von Schimmel in Deinem Umfeld? ....

Folgende gesundheitliche Symptome können von Schimmelpilzen verursacht werden:

- Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege (Nase, Nebenhöhlen, Rachen, Lunge, allergischer Schnupfen, Nasenbluten)
erkältungsähnliche Halsschmerzen, Reizhusten,
- Kurzatmigkeit, Engefühl in der Brust, zunehmende Luftnot bei leichter Belastung, atmungsabhängige Brustschmerzen, Brenngefühl in der Brust, Asthma-Giemen (pfeifendes Atmen).
- Augenreizungen: Rötung, wässrig, Lichtempfindlichkeit, evtl. Sehstörungen
- Hautreizungen: Verbrennungsähnlich mit Rötung, Brenngefühl, “Kribbeln und Brennen” in den Fingern, den Händen und Füßen (barfüßiger Kontakt), Dermatitis im Genitalbereich
- evtl. Haarverlust (diffuse Alopezie)
- Grippe-ähnliche Beschwerden: Fiebrigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, Mattigkeit
- Übermäßig starke körperliche und geistige Erschöpfung (Chronic Fatigue Syndrome)
- Probleme des Zentralen Nervensytems: Kopfschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, kognitive Störungen (besonders im Sprachbereich), depressive Verstimmungen, gesteigerte Nervosität und Reizbarkeit, Schwindel- und Gleichgewichtsstörungen
- Magen-Darmstörungen: Übelkeit und Brechreiz, Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen wie bei einem Galle-Anfall
Symptome bei Schimmel

Wohngifte
Amalgam

Grüsse,
Oregano

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

stefano ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.08.11
Hallo Oregano und Lisbe.

Danke für die Antworten.

Mir ging’s die letzten Tage nicht gerade so gut. Habe Darmbeschwerden und dicke Augen und bin sehr müde. Bis vor drei Wochen hatte ich wieder Leistung, sodass ich wieder sechsmal die Woche im Fitnesscenter war für Ausdauer und etwas Krafttraining. Das war vielleicht gut für den Geist!!!! Am siebten Tag ging es dann los mit leichten allergischen Symptomen wie Augenbrennen, Nase laufen und Hals Kratzen. Ich lies den Sport weg. Von Tag zu Tag ging die Leistungskurve runter bis ich dann nach ca. 10 Tagen Magenschmerzen bekam die sich jetzt Darmbeschwerden umgewandelt haben. Fühle mich einfach total am Ars.. .War dann am Dienstag bei einem Kinesiologen. Er diagnostizierte Pilze und schlechte Darmflora. Ich warte mal die Stuhlprobe ab. Habe jetzt einige Medis bekommen wie Colibiogen, Pankreatincum und Vitamin D sowie einige Kräuter. Er hat mir noch eine B12 verpasst. Die Leistungskurve ging immer weiter runter, fühlte mich einfach nur schlapp. Hab mir dann gestern nochmals eine B12, B6 und Eisen i.V geben lassen. Heute leichte Besserung aber wirklich nicht gut. Habe das Gefühl das der Leistungsmangel und die dicken Augenlieder (sehe auch etwas schlechter) mit dem Darm zusammenhängt. Ich habe ja die lezten Wochen sehr einseitig und wenig gegessen wegen dem Ausschluss der Nahrungsmittelallergien und dem Pilz.
Meine Feststellung ist aber die letzten Tage, dass mein Gesundheitszustand der lezten Jahre nicht aus den Nahrungsmittelallergien oder Unverträglichkeiten zu tun hat wobei sich diese nicht unter den Tisch kehren lassen. Ich fühle mich schon etwas besser wenn ich bewust esse.

Der Ansatz mit den Wohn oder Umweltgiften ist noch was wert. Ich werde diesen jetzt verfolgen. Jedoch weis ich nicht wie man dies im Körper feststellt oder wo die Grenzen liegen >>>reagiert ja nicht jeder gleich. Vieleich kann mir jemand och da helfen.
Ich reagiere die letzten Jahre auf bestimmte Duftstoffe allergisch. Deshalb lasse ich den Weichspüler weg. Mittlerweile brennen mir immer die Augen wenn ich bei der Kosmetik war. Und bei einem Cocos und Kräuter Massageöl juckts wies Tier. Seit zwei Tagen nehme ich mal Probeweise eine Zahncreme ohne Flur um hier auszuschließen

Die Möglichkeiten mit den Parasiten sind ja auch noch da und wird jetzt bestimmt bei der abgegebenen Stuhlprobe nachgeschaut. Hatte vor vier Monaten das erste Mal Madenwurmbefall >>>meine Tochter hatte das gleiche fünf Tage vorher. Hatte es mit dem gleichen Mittel wie sie behandelt ohne zum Arzt zu gehen. Es war Modevac. Die Ficher waren dann Zack Zack weg.

Nicht dem zu Trotz. Meiner jetzigen Erkenntnis ist der Hauptansatz das Immunsystem. Nachdem ich im Winter Mutaflor und Bio Cult genommen habe und festgestellt wieviel Leistung da war bleib ich hier auch dran. Hatte hier viermal Bioresonanztherapie bekommen 20 min lang.

Warum 1995 die Schwermetalle nicht ausgeleitet wurden weis ich nicht. Hatte selbst bist dieses Jahr keine Ahnung davon. War immer beim Schulmedi... der auch 2007 die leicht erhöhten Metallwerte übersah! Dies stellte ich im Frühjahr fest wo ich angefangen habe eine Akte anzulegen. Meinen Zahnarzt sprach ich auf dieses Thema 2007 an. Antwort>>"Ist alles Überbewertet, brauchen wir nicht. Ich passe auf"
Naja. Hinterher ist man immer schlauer.

Bezüglich meiner Darmflora: Die Behandlungen mit den Sanum Präperaten sind ja jetzt fertig. Kann e sein das hier was aus dem Gleichgewicht kam? Hat jemand Ahnung zu den Präparaten und Wirkungsweise. Folgendes habe ich bekommen in zwanzig Behandlungen

-Latensin D6
-Utilin D6
-Recarcin D6
-Fostakehl D5
-Mucokehl D7
-Albicansan D5
-Nigersan D5
-Notakehl D6
-Zinkokehl D4
-Selenokehl D4

Von jedem Präparat waren es 10 Ampullen.

Danke vorab für die Hilfe.

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo stefano,

Ich ging wieder zu einem HP. Er baute mich über 10 Wochen mit Vitamin C i.V., Basen und Eigenblut sowie einer Anti Pilz Kur von Sanum auf .
Folgendes habe ich bekommen in zwanzig Behandlungen

-Latensin D6
-Utilin D6
-Recarcin D6
-Fostakehl D5
-Mucokehl D7
-Albicansan D5
-Nigersan D5
-Notakehl D6
-Zinkokehl D4
-Selenokehl D4

Von jedem Präparat waren es 10 Ampullen.
Das würde heißen, dass Du in 10 Wochen 10x10 Ampullen bekommen hast? Mir erscheint das ziemlich viel in so kurzer Zeit.

Ich kann von mir berichten, dass mich schon eine zweimalige Behandlung mit Latensin aus den Schuhen gehauen hat...

Vielleicht kann Dir jemand mehr dazu sagen (und möglicherweise mit diesen Präparaten arbeitet).

Liebe Grüße,
Malve

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

stefano ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.08.11
Hallo Malve.

Was meinst Du mit aus den Schuhen gehauen? Wie hat sich das bei Dir gespiegelt?

Hab nochmals nachgeschaut. Es waren wirklich 10 Ampullen von jedem.

Gruss Stefano.

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

Nervenzusammenbruch ist offline
Beiträge: 52
Seit: 19.07.11
Chronische Sinusitis ?

bzw irgendwo ein kleiner keim der sich in deinen nebenhölen versteckt hat ?

Begin der Symptome Mitte der 90iger (1995) mit ständigen Atemwegsinfekten, Unwohl sein, Schwindel, Kopfschmerzen, stellenweise starke Gliederschmerzen, manchmal Bauchschmerzen, Müde und dicke Augen, Stuhlgang weis ich nicht mehr. Zudem friere ich permanent erst ab 30 Grad fühle ich mich wohl.
habe gleiche beschwerden, da tippe ich stark auf eine Chronische nebenhölenentzündung in den Stirnhölen

Dann 1996 Herausnahme der Mandeln. Leider ohne nennenswerten erfolg.

Von 1996 bis 2005 waren die oben genannten Symptome immer noch da. Einmal stärker und einmal schwächer. Die Wirbelsäule wurde mehrfach überprüft aber es war nichts Wirkliches festzustellen. Kein Arzt konnte mir helfen.

Dann 2006 habe ich mir aufgrund der Infektanfälligkeit die Nase Umfangreich richten lassen. Scheidewand, Nasenflügel angepasst, Muscheln, Eingang Kiefernhöhle erweitert. Leider wieder ohne Nennenswerten erfolg. Die Anfälligkeit blieb. Jedoch schlagen die Infekte jetzt auch mehr auf die unteren Atemwege.

Bei den Infekten ab 2008, weis ich das ich dabei immer mit einem Weißlichen Belag zu kämpfen habe. Naja>> dachte einfach eine Belegte Zuge, wie es im Sprachgebrauch heißt. Das hält dann immer so einen Monat an je nach stärke des Infektes.
wurde jemals ne Computertomographie vom ganzen kopf bis brust gemacht ?

ich meine irgendwas stimmt ja dort nicht

EDIT:
Wo du ende der 90er erwähnst, dort fing ja auch alles an mit "Chemtrails" die ja eigentlich laut Regierung nicht exisiterien, aber wer sich mal Videos im Internet anschaut und auch das HAARP Projekt weiß, das dort was nicht stimmt

Informiere dich mal über Chemtrails und beobachte ob du deine Atemprobleme mehr oder weniger hast wenn du diese Phänomene beobachtest

Geändert von Nervenzusammenbruch (27.08.11 um 21:56 Uhr)

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Stefano,

Bis vor drei Wochen hatte ich wieder Leistung, sodass ich wieder sechsmal die Woche im Fitnesscenter war für Ausdauer und etwas Krafttraining. Das war vielleicht gut für den Geist!!!! Am siebten Tag ging es dann los mit leichten
Was hast Du in dieser Zeit anders gemacht, welche Medikamente genommen ....?

Ich bin immer noch an den Schimmelpilzen dran. Könnten bei Dir welche vorkommen?

Grüsse,
Oregano

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

stefano ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 18.08.11
Hallo Oregano.

Ich habe keine Medis genommen oder etwas an meiner lebensweise geändert. Am 04.08.2011 war die lezte Sanum Behandlung. Da war noch alles o.k. Dann am 07.08.11 kam dann wieder das Kratzen. Am 16.08. und am 19.08 habe ich Basen i.V. bekommen.
Bezüglich Pilze?! Die Sanum Präps sind doch Pilze, oder?

Infekte, Kratzen im Hals, Candida oder Bakterien?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo stefano,

mit "Pilzen" meine ich in diesem Fall "Schimmelpilze". Die Frage war, ob Deine Wohnung belastet ist mit Schimmelpilzen? Die Sanum-Präparate kenne ich nicht gut, aber ich denke, ein Teil der Mittel, die Du eingenommen hast (oder wurden die gespritzt?) richten sich auch gegen Darmpilze. Wenn aber eine Schimmelbelastung da wäre, nützt das auf Dauer nichts, weil die Quelle - der Schimmel - nicht behoben wäre.

Ich finde es schon auffallend, daß drei Tage nach Ende der Sanum-Behandlung Deine Symptome wieder gekommen sind.
Was sagt denn der Sanum-TherapeutIn dazu?

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht