Viele Symptome, Durchfall, Zittern, chron. Erschöpfung etc

05.02.11 14:40 #1
Neues Thema erstellen

jolia08 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 05.02.11
Hallo,

ich hoffe jmd. macht sich die Mühe zum Lesen, wird bestimmt etwas mehr werden...

Nach der Entbindung meiner wundervollen Tochter 2008, fing alles an...

Es wurde dann eine Hashimotothyreoiditis durch Szintigrafie festgestellt, hatte durch die Hormonumstellung in der Schwangerschaft eine latente Schilddrüsenüberfunktion, die mir massive Symptome bereitete...Nach einigen Monaten bekam ich dann ein Medikament gg die ÜF, wandelte sich dann in eine Unterfunktion, nehme seitdem wieder L-Thyroxin...Bin erst jetzt eingestellt, hatte lange ständig Symptome einer ÜF, obwohl die Werte im Normbereich waren odereher für ne UF sprachen...

Besser gehts mir jedoch nicht, ich habe immer wieder schubweise Verschlechterungen meines Gesundheitszustandes...Meine Symptome derzeit:

chron. Erschöpfungszustand, Durchfall, unmöglich Gewicht zuzunehmen (früher wog ich immer so um die 52kg, heute sinds 46kg bei 158cm Größe)

schwankende Blutzuckerwerte, d.h. ich habe Phasenweise nen Insulinüberschuss, der dazu führt dass ich schnell unterzucker, ausserdem immer wiederkehrende Schlafprobleme, anfang diese dauernde Zucken oder das Gefühl, dass die Atmung aufhört und sich der Körper dagegen wehrt einzuschlafen, jetzt hatte ich fast 2 Wochen jedesmal Zitteranfälle wenn ich zur Ruhe kam, bzw. versuchte einzuschlafen, das war auch beim aufwachen,


komme auch leicht inbs Zittern wenn ich mich körperlich beslaste (zB staub saugen) oder in Stresssituationen...

Ich habe auch einen sekunden blitzartigen Schmerz immer an der selben Stelle im Fußbereich, ein Stechen oder brennender Schmerz, würde er länger anhalten wäare er nicht auszuhalten... (EMG aber in Ordnung)

Auch habe ich immer wieder Schwindelanfälle und wenn ich in einen dunklen Raum gehe habe ich ein flimmern vor Augen was nicht weggeht, erst wenn ich dann wieder ins Helle gehe (das ist aber nicht immer so)

Es gibt auch Tage an denen es mir besser geht, jedoch bin ich selbst dann nicht belastbar, wenn ich zB morgens mal 7Uhr aufsthehen muss dann bin ich soim Eimer, dass ich mich dann sobald wie möglich wieder hinlegen muss...

Schlaflähmungen treten auch immer mal wieder auf (Schlaflabor hat aber auch nichts ergeben, ausser ungesunder nicht erholsamer Schlaf mit wenig Traumschlaf und wenig Tiefschlafphase)

Zudem habe ich eine Urtikaria, die mit Quaddeln und Juckreiz einem echt den Nerv rauben kann...


EKG-Veränderungen wurden auch festgestellt, sie seien jedoch unspezifisch sodass ich auch da wieder ohne Befund entlassen wurde....

wra sogar bei ner psyschologin, weile meine hausärztin der meinung ist ich habs am kopf, diese sagte mir aber dass meine beschwerden nicht von der psysche kommen...

das sind alles so viel und unspezifische symptome, dass ich selbst nicht mehr weiß was man wo einorden soll, jedoch möchte ich endlich ne ursache für all das

ich hatte 3 darmspiegelungen, 2 magenspiegelungen, alles ohne befund...bin echt am ende...

hat jemand ne idee??

verzweifelte Grüße aus Berlin

viele symptome, durchfall, zittern, chron. erschöpftheit etc

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
An Ideen mangelt es nicht.
Es kann eine Lebensmittelunverträglichkeit sein.
Da Du Magen und Darmspiegelungen hattest, gehe ich davon aus, Du hast Magenbeschwerden, Sodbrennen usw.

Die dauerhaften Durchfälle lassen den Darm weniger Nährstoffe aufnehmen, deshalb könntest Du Mangelerscheinungen haben. Hat Dein Arzt mal Deinen Eisenspiegel getestet?
Das Du morgens so erschlagen bist, könnte daran liegen, das Dein Abendessen Nachts nicht verdaut, sondern vergoren wird.
Deshalb bist Du im Schlaf wie gelähmt und morgens ist Dir schwindlig.
Als wenn Du Alkohol getrunken hättest.
Du wirst hier noch andere Meinungen lesen,
ich würde gerne noch wissen, ob Du ab und zu mal Aphten hast, Halsentzündungen, Schleim im Hals, Herzrasen......?

Auch wenn das jetzt simpel klingt, versuch mal alle Getreideprodukte aus Deiner Ernährung zu verbannen und beobachte, ob es Dir besser geht.

viele symptome, durchfall, zittern, chron. erschöpftheit etc

jolia08 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 05.02.11
die magenspieglung wurde gemacht weil ich dauernd magenkrämpfe habe und übelkeit, appetitlosigkeit, die darmspiegelungen wegen des durchfalls...

Wenn du auf sprue/zöliakie hinaus wolltest, das wurde ausgeschlossen...

eisen etc ist alles aunauffällig, was noch zum durchfall zu sagen ist, ich habe ihn fast nur morgens, mancghmal auch 1-2x am tage, aber hauptsächlich nur morgens...

die schlaflähmung habe ich auch nur hin und wieder, zZ kann ich wieder realtiv gut einschlafen, bin jedoch trotzdem dauer erschöpft...

ich nehme auch jeden tag vorm schlafengehen hochdosiert magnesium, was komisch ist, dass trotzdem im blut der magnesiumwert niedrig ist, zwar noch norm aber halt unterer normbereich...sobald ich magnseium absetze bekomme ich wieder herzrhythmusstörungen...

aphten hab ich ab und an mal, aber nicht regelmäßg, halsentzündungen nicht (nehme aber auch jeden tag zink und seitdem bin ich fast nicht mehr krank was infekte angehent, oder mache sie nur sehre leicht durch)

herzrasen eigentlich nur wenn meine schilddrüse spinnt oder wenn ich stress schlecht kompensiere

viele symptome, durchfall, zittern, chron. erschöpftheit etc

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Ich will nicht auf Zöliakie raus, die kann man nachweisen.
ich meine eine Unverträglichkeit.
Da kann man das Blut testen, wie man will, die kann nicht nachgewiesen werden.
Bei der Unverträglichkeit fehlt dem Körper ein Enzym, mit dem er das betroffene Lebensmittel verdaut.
Das Verdauungssystem reagiert darauf unterschiedlich.
Meine Tochter bekommt von Weizen Durchfall, von viel Weizen Herzrasen, Exzeme, Schweißausbrüche, Depressionen, Aggressionen, sie nimmt ab.
Ich bekomme Aphten, Magenschmerzen, Darmbeschwerden, Eisenmangel, meine Verdauung funktioniert nicht richtig, der Hals verschleimt, mir fehlt jegliche Energie, bin immer müde.
Meine Tante hatte jahrelang Reizdarm und Gelenkbeschwerden.
Wir meiden jetzt Getreide (Weizen ist am schlimmsten, aber auch Dinkel macht sich bemerkbar) wo es geht und es ist besser geworden.
Wir haben nicht alle die selben Symptome, wissen aber was die Beschwerden bei uns verursacht.

viele symptome, durchfall, zittern, chron. erschöpftheit etc

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jolia,

es gibt nicht nur die Zöliakie (wie wurde die bei Dir eigentlich ausgeschlossen?), es gibt auch noch die
- Fruktose-,
- Sorbit-,
- Histamin- und
- Laktose-Intoleranz

Ich würde an Deiner Stelle erst einmal mit der Histaminintoleranz anfangen.
Histamin-Intoleranz

Grüsse,
Oregano

Viele Symptome, Durchfall, Zittern, chron. Erschöpfung etc

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Jolia und anonym,

einfach"weglassen" wird Ihnen verhältnismässig wenig bringen,solange Sie nicht wissen,worauf Sie allergisch oder mit Unverträglichkeiten reagieren.

Und Sie werden,was immer das sein wird,immer wieder in die Falle tappen,weil alles praktisch überall drin sein kann.

Und leider ist es mit den Allergien +Co leider so verzwickt,dass es ebenso wenig wie es "nur ein bisschen schwanger" auch nicht "nur ein bisschen Allergen" gibt.Für den echten Allergiker genügt ein "Hauch" seines Allergens,um u.U. heftige Symptome hervorzurufen !

Dass man als Betroffener jederzeit in eine Allergie-Falle tappen kann,mögen nachfolgende Links der wichtigsten Allergene Kuhmilch,Weizen und Ei deutlich machen.

1.) Kuhmilch : Kuhmilchunverträglichkeit - die Ausgrenzung ist nicht so einfach, wie es zunächst scheint
2.) Weizen : Deutscher Allergie-und Asthmabund e.V.-Weizen-Allergie
3.) Ei : AllergenEi Allergie Allergologie

Über die Intoleranzen Lactose,Fructose,Gluten und Histamin müssten Sie selbst mal googeln.
Nachtjäger

Viele Symptome, Durchfall, Zittern, chron. Erschöpfung etc

jolia08 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 05.02.11
Hallo,

die Zöliakie wurde durch die Darmspiegelungen ausgeschlossen, hatten mich u.a. darauf untersucht...

Dass es "nur" Nahrungsmittelunverträglichkeiten sein sollen bezweifle ich, da es ja zwichendurch immer symptomfreie Zeiten gibt/gab...Mein Gesundheitszustand verschlechtert sich schubweise, nach einem "Schub" gibts wieder ne einigermaßen symptomfreie Phase...Irgendfwas geändert habe ich aber nicht, also ich esse und trinke und mache das gleiche wie sonst auch...

Vielen Dank schonmal für die Antworten

LG

Viele Symptome, Durchfall, Zittern, chron. Erschöpfung etc

anonym09 ist offline
Beiträge: 659
Seit: 18.04.09
Habe ich mich wirklich so unverständlich ausgedrückt?
Allergie und Zöliakie ist nachweisbar, Unverträglichkeit nicht.

Da unser Körper nicht wie eine Maschine funktioniert, sondern manche Vorgänge aufeinander basieren und es einem deshalb manchmal phasenweise schlecht, phasenweise gut und irgendwann nur noch schlecht geht, kann man nicht nachvollziehen, auf was man reagiert.
Man kann es durch ausschließen versch. Lebensmittel aber herausbekommen.


Nachtjäger, ich schrieb von Unverträglichkeit, von der Unfähigkeit des Körpers, mache Stoffe zu verarbeiten.
Das hat NICHTS mit einer Allergie zu tun.
Sie schreiben wohlgesetzte Worte, die nichts weiter aussagen, als das die Fragestellerin es hinnehmen soll, das sie krank ist, sich in ihr Schicksal fügen statt Verantwortung für den eigenen Körper zu übernehmen und zu handeln.

Viele Symptome, Durchfall, Zittern, chron. Erschöpfung etc

daskleineb ist offline
Beiträge: 21
Seit: 02.06.09
Hallo jolia08,

wie verhütest Du?

Hormonell mit Pille,Hormonspirale, Nuvaring, 3- Monatsspritze?

Hormonelle Verhütung kann solche von Dir geschilderten Symptome auslösen.


Liebe Grüße

daskleineb

Viele Symptome, Durchfall, Zittern, chron. Erschöpfung etc

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Jolia,

wie sieht es denn mit den Schilddrüsenwerten aktuell aus?

Grüsse,
Oregano


Optionen Suchen


Themenübersicht