Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

05.11.10 20:32 #1
Neues Thema erstellen
Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

Witcher ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Zitat von Biene 37 Beitrag anzeigen
Hallo Michel ,

gegen was hast du 15 Jahre gekämpft .?
Ich verstehe Witcher sehr gut . Finden die Ärzte nichts , heisst es Phsychisch .
Fertig , Punkt , aus , keine Chance mehr . Ist das Blutbild i.o , ich betone das einfache Blutbild , ist man gesund , man hat nichts .
Ich weiss genau von was Witcher spricht . Man wird nicht mehr für voll genommen . Du schreibst , du wärst fast in der" Klappse " gelandet . Nur fast , ich bin dort ganz gelandet
Ich glaube auch nicht , dass es von der Wirbelsäule kommt . Ich habe da alles durch , nichts . Mir wollten sie auch immer einreden , kommt vom Rücken .Niemals . Dann hätte ich keine Depri.
Sagst du dem Arzt , bitte untersuchen sie mich auf das , das oder das , wirst du freundlich aber zielstrebig aus der Praxis gebeten .
Ich denke auch nicht , das es das Herz ist . Hab ich auch alles durch .Nix .

Witcher , mir war damals auch immer übel , aber sowas von doll . Das geht aber wieder . Weiss belegte Zunge auch ......... und und und.
Wie ist es mit Essen und Trinken , verträgst du alles ????
Hast du den beim Arzt mal erwähnt , das du Früher mal mit einem zerbrochenem Thermometer gespielt hast ,?
Vielleicht hast du was eingeatmet , verschluckt , Finger in den Mund genommen ??Amalgan hast du ja nicht in den Zähnen . Ich schon . Vielleicht besteht ein Zusammenhang
Ich bin mir sicher , das wir irgendwie oder fast das Selbe haben . die Symptomatik , das kann kein Zufall sein . Da steckt irgendwas dahinter .
Aber was ?
In ein Krankenhaus gehe ich nicht mehr . Die "Normalen " Ärzte finden sowieso nichts . Wenn es schwierig wird , schmeissen sie das Handtuch , oder haben immer einen Satz parat :" Suchen sie sich einen guten Phsychologen .!"
Hast du dich denn mal auf Borelliose testen lassen ?
Ich will es nochmal tun . Bei einem Spezi . Das will ich auf jeden Fall in Angriff nehmen . Ich will so nicht mehr leben .Was hast du denn alles für Untersuchungen hinter Dir?
Strahlt es bei dir auch mal in den Hals , Kinn oder Gesicht ? Brennen deine Rippen und Rücken oder Schulterblatt ? Magen- Darmprobleme ?


Wünsch dir alles Gute .
Hallo

Mit dienem Text sprichst du mir Sprichwörtlich aus dem Herzen!
Es ist leider WIRKLICH so!

Ich hoffe das ich mal eine Chefärztin als Freundin habe
Echt wenn man mal in eine Schublade steckt dann geht nichts mehr...
ärztr gar ober und Chefärzte gehen manchmal lieber über Leichen, als zu fatalen Fehler zu stehen.

Wenn du wirklich auch solche Schmerzen hast, dann tust du mir wirklich sehr leid, und ich Hoffe für dich das endlich ein WUNDER geschiet.
Nach 5 Jahren gibt man es halt immer mehr auf, und mein Zustand ist oft so schlimm das ich wirklich nicht die Energie habe noch was zu machen.
Vorallem wenn man ein solchen SKANDALöSEN Medizin Alptraum erlebt hat, der keinen anschein macht auf ein Happy End.

ärzte können so K A L T sein!
Und sie können es sich SO einfach machen...
ärzte vorallem Oberärzte und Chefärzte sind im heutigen System in eine sehr hohen Macht Position und sie können sich noch mehr leisten als Politiker.
Das System ist so ausgeklügelt, das man da ABSOLUT Chancenlos ist als Normaler Mensch.
Man kann nur auf die Gnade hoffen, die meistens nicht vorhanden ist...

Mein leben ist seit 5 Jahren ein einziger,EXTREMER Folterzustand!

Ich habe leider so viele Tage, andenen ich kam einige Sekunden Schmerz Pause habe, und was das bedeutet, können nur Menschen begreifen die sowas selbst erleben müssen.

Echt, man geht mit Schmerzen ins Bett, und kann oft kaum Schlafen, und das ERSTE was kommt nach dem Aufwachen sind Schmerzen, und erst dann langsam das Bewusstsein!
Und ich Spreche von Schmerzen die leider nicht selten im 8 bis manchmal auch im 10 bereich sein können.

Schlimm ist es zudem auch wie das Umfeld Reagiert, denn viele Nervt es nur, und einige machen sich noch Lustig über einen wenn man keine ärztliche Diagnose hatt.

Folter nichts als Folter.

Aber wenigstens habe ich es heute bis JETZT relativ gut, heist Schmerzen im 3- 4 bereich.
Aber auch das ist unglaublich Anstrenngend, denn es ist sehr Nevend wenn man andauernd geplagt wird.
egal was man gerade Erlebt die Schmerzen sind Täglicher begleiter.
Sowas Zerstört einfach so vieles.
Wie schon Geschrieben habe ich ja sehr selten mal Tage andenen ich fast Schmerzfrei bin, und WAUUU was beneide ich die Gesunden Menschen!
Viele Menschen Wissen garnicht wie gut sie es doch haben, den von Lebensqualität, kann ich leider echt nicht Sprechen.


Folter, es ist ein Zustand in dem man mit der Zeit einfach immer mehr von seinen Positiven eigenschaften verliert, es Saugt mich aus,Folter ist noch Schlimmer als Angst, denn es ist erleben und nicht erfühlen.

Wenn man dazu noch so Ignoriert und Gedemütigt wird, ist es einfach ....
dazu giebts keine Worte, aber die Hölle kommt dem am nächsten.

Ich hoffe einfach das dieses Unermessliche Leid nicht um sonst gewesen ist!

Echt, ich habe in meinem doch noch Jungen Leben schon viel wirklich Schlimmes miterlebt, aber an das kommt nichts heran.

Bei Psychischen Problemen konnte ich wenigstens irgendwie mit etwas was mir Freude bereitet ablenken, aber diesen Zustand muss ich über mich ergehen lassen, und kann leider echt NICHTS dagegen machen.


Es giebt kaum 2-3 Atemzüge die ich machen kann ohne Schmerzen zu habe.
Wie gesagt wenigstens habe ich manchmal das Glück das die Schmerzen dann nur bei 3-4 sind, und mit sehr viel Glück sind die Schmerzen bei 1-3.
Ein durchschnitstag ist aber bei gut 4-8, und 9-10 sind leider an manchen Tagen auch keine seltenheit.
Es ist Wirklich zum Schreien und zum Weinen, und es pasiert einfach nichts.
Und die Menschen (ärzte) die einem Helfen könnten Ignorieren mich EISKALT...

Aber wenigstens habe ich Aktuell wieder die "Hoffnung" das nicht das Herz die Ursache der Probleme ist, sondern mein Bewegungsaperat, also Wirbelsäule und BW kommt.
Die Wirbelsäule kann ja je nach Wirbel auch zu sehr verschiedene Symptome machen.
Ich weiss ich klinge manchmal sehr Pessimistisch, aber kaum keiner hat eine Ahnung wie es mir geht, also was es bedeutet solche Folterzustände zusammen mit Hoffnungslosigkeit, Täglich seit 5 Jahren durchzustehen.

Machs gut, und Viel Kraft und Glück.

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

divingwoman ist offline
Beiträge: 158
Seit: 21.05.09
Hallo Witcher ,

ich hatte Dir im letzten Jahr ja auch schon mal den Tipp mit der Wirbelsäule gegeben als Ursache deiner Beschwerden und kann auch den anderen usern hier nur zustimmen , die ebenfalls die Wirbelsäule als Auslöser für Deine Beschwerden in Verdacht haben.

Ich selbst kenne diese Beschwerden sehr gut , ( Schmerzen im linken Brustbereich , im Arm und auch Atemnot , Schwächegefühl, hoher Puls) .

Der Hausarzt stellte nichts fest.

Ein Kardiologe sagte mir dann nach vielen Untersuchungen, dass die Ursache im Wirbelsäulenbereich liegen würde.

Der Orthopäde sagte mir dann, das Blockaden in der Brustwirbelsäule Beschwerden wie bei einem Infarkt auslösen können. Nachdem er sie chiropraktisch gelöst hatte ging es mir schnell wieder gut.


Viele Grüße

divingwoman

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

Witcher ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Zitat von divingwoman Beitrag anzeigen
Hallo Witcher ,

ich hatte Dir im letzten Jahr ja auch schon mal den Tipp mit der Wirbelsäule gegeben als Ursache deiner Beschwerden und kann auch den anderen usern hier nur zustimmen , die ebenfalls die Wirbelsäule als Auslöser für Deine Beschwerden in Verdacht haben.

Ich selbst kenne diese Beschwerden sehr gut , ( Schmerzen im linken Brustbereich , im Arm und auch Atemnot , Schwächegefühl, hoher Puls) .

Der Hausarzt stellte nichts fest.

Ein Kardiologe sagte mir dann nach vielen Untersuchungen, dass die Ursache im Wirbelsäulenbereich liegen würde.

Der Orthopäde sagte mir dann, das Blockaden in der Brustwirbelsäule Beschwerden wie bei einem Infarkt auslösen können. Nachdem er sie chiropraktisch gelöst hatte ging es mir schnell wieder gut.


Viele Grüße

divingwoman
Hallo
Danke für deine Antwort.


Wie lange hattest du denn die Beschwerden?
Waren die Beschwerden bei dir Wirklich auch nur links?
Was hattes du alles genau für Beschwerden?

ich habe schon viele verschiedene Bewegungsübungen gemacht ohne wirklichen Erfolg.
Leider kann ich ja nicht mal wirklich sagen das die Schmerzen bei gewissen Bewegungen Schlimmer werden.

Aber Hoffnung das die Schmerzen etwas mit der Wirbelsäule und BW zu tun haben habe ich wieder etwas.
Ich mag mich z.b daran Erinnern, das ich es 2008 für meine verhältnise mal 1-2 Monate zimmlich besser hatte, so 2-4 Durchschnitts Schmerzen.
Als ich dann mal wieder eine Chi Maschine
benutzte war danach wieder die Hölle los!

Ja vom Schmerz fühlt es sich sehr oft wie ein Herzinfarkt an.
Daher denke ich Automatisch das es das Herz ist.
Vorallem bei den Symptomen, die ja eben alle Typisch für ein Herzinfarkt

Wenn dan noch Rütmusstörungen und die sehr oft vorkommenden Energieeinbrüch dazu kommen, kann logischerweise zimmlich beängstigend sein.

Gewisse Rücken Wirbel können ja aber auch zu Herz Probleme führen.
Und das der Rücken Engegefühle die sich sehr Unangenehm anfühglen, und sehr anstrengend sind machen kann, kann ich irgendwie nicht wirklich verstehen.

MfG

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

Michel ist offline
Beiträge: 1.195
Seit: 09.04.07
Zitat von Biene 37 Beitrag anzeigen
Dann hätte ich keine Depri.
Sagst du dem Arzt , bitte untersuchen sie mich auf das , das oder das , wirst du freundlich aber zielstrebig aus der Praxis gebeten .

Hallo Bienchen,

grad so wie du schreibst ist es beim Spezi eben nicht und genau darum rate ich ja immer dahin zu gehen und mein jetziger Hausarzt ist froh und dankbar wenn ich sage könnten wir mal das und das......

15 jahre bin ich von Ortopäde zu Orthopäde, Rheumatologe....Radiologe...Internisten......Allge meinmedizinern gerannt, sofern ich das mit den Schmerzen noch konnte, ach ja ein Schmerztherapeut war auch dabei, er gab sich wirklich Mühe, aber gegen die Post-Zoster-Neuralgie konnte er auch nicht wirklich helfen, der Rheumatologe meinte nur wegen 5. negativen Elisa-Borreliose kann es nicht sein, es wäre ein reaktivierter Virus, aber suchen welcher, das wollte er auch nicht und meine Frage wieso mir Antibiotika immer helfen, sagte er, ich solle die Frage mal ins www stellen und über Nacht stand da in einem Forum: Hast du Borreliose?

Aber auch ein Orthopäde sagte ich hätte Wirbelsäulenschäden, doch das Schmerzbild was ich beschreibe würde trotzdem dazu nicht passen, dann immer wieder Mittelohrentzündungen und der HNO gab Clarithromycin und genau an der Stelle, als überall die Schmerzen nachliessen wusste ich sicher, dass es Borre ist und die Diagnose stellte ein wirklich begnadeter Allgemeinmediziner(hatte über 50 Borrepatienten) mit dem LTT im Labor Ettlingen-Karlsruhe, dazu wurde das Blut vom Kurier abgeholt.
Allerdings sagte er schon bei der Anamnese, dass er mich sofort und auch ohne pos. Test behandele, das war 2007.

Grßle Michel
__________________
EHRLICH WÄHRT AM LÄNGSTEN ! Ich schreibe ausschließlich meine eigene Meinung, mehr nicht !!!!!

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

Biene 37 ist offline
Beiträge: 75
Seit: 28.07.11
Hi Witcher , na dann können wir uns ja gegenseitig bemitleiden .
Das Wunder habe ich schon aufgegeben , darauf warte ich schon über 2,5 Jahre . Anstatt besser wird es immer schlimmer
Sogar einen Schmerztherapeuten habe ich schon aufgesucht . Auf einer Schmerzskala sollte ich die Intensität einstellen . Da hätte die Skala länger sein müssen .
Das kenne ich gut , vor Schmerz nicht in den Schlaf zu kommen .Ich habe schon Schlafentzug . Manchmal bin ich so müde , das ich auf der Stelle umfallen könnte , aber der Schmerz verhindert das .
Von der Familie wird man nur belächelt , mit den Worten " Hey reiss dich mal zusammen "
Die verstehen das auch garnicht , oder kommen mir schon so , wie die Ärzte "Wir glauben dir schon , dass du Schmerzen hast , aber das ist nichts , ist die Phsyche " BLA ; BLA ; BLA . Echt das ist zum .....
Im Moment brennt es so , das ich mich kaum bewegen kann und es geht in den linken Arm übers Schulterblatt . Da ist es , als hätte ich dort ein Loch und der Schmerz will nach oben raus . Hört sich wohl komisch an , ist aber so . Meistens habe ich es aber in beiden Armen . Seit neustem gehts auch irgendwie ins linke Bein . Es kribbelt im Kopf , ach ich weiss garnicht was alles .Es betrifft schon alles . Als es damals anfing , dachte ich an Magen . Es hat so im Bauch gebrannt .Mir war unglaublich schlecht . Ich hatte ne ganz dicke weisse Zunge . Keine Schmerzen . Ich konnte nichts mehr essen . Der Kaffee kam mir wieder raus .
Dann fingen die Schmerzen an und werden immer schlimmer . Dann war das plötzlich beim Atmen und Rauchen Solche Schmerzen . Es strahlt in den ganzen Oberkörper,vorn und hinten , inklusive beide Arme , manchmal bis in die Ellenbogen , manchmal bis in die Finger . Heute gehts bis in Hals , sogar Ohren . Unbegreiflich . Was passiert da ?Irgendwelche Bakterien , Vergiftung ....???
Rücken , ich weiss nicht . Solche Schmerzen , bei dir nun schon seit 5 Jahren . Als ich das gelesen habe , habe ich echt schiss bekommen . Ich will , das das endlich aufhört .
Manchmal beobachte ich auch , wenn ich mich körperlich verausgabt habe , dann ist es so schlimm . Ich könnte dann .... Echt , am liebsten würd ich mich in die nächste Ecke schmeissen . Auf Arbeit komme ich auch nicht mehr zu potte . Ich bin immer so schnell erschöpft vor Schmerzen .
ich wünsche dir wirklich , das dir geholfen werden kann .
was hast du denn jetzt vor . Da muss man doch was unternehmen .

Schönes Wochenende


Hi Michel ,

Ich war bei alle möglichen Internisten , 1000 de Untersuchungen . Augenarzt , In etlichen Röhren , Mrt , Ortopäde , Magenspiegelung , Darm sp. ,Allgemeinmediziner , zuletzt beim Rheumatologen . NIx - kerngesund . Seit letzdem Jahr wird nichts mehr gemacht . Da war ich dann woanders.
Gegen das Brennen in den Ohren , nehme ich Rotlicht . Heizkissen für den Rücken . Ich gehe sogar in die Sauna. Das ist aber alles nur für den Moment .#
Ich vertrage nicht mehr alles , habe Schmerzen beim atmen .
Ich lasse mich jetzt wirklich nochmal testen . Vielleicht habe ich " Glück" .
Habe auch ein Krankenhaus angemailt , die mich auch mal auf Borellien getestet haben . Die haben meinem Arzt aber nur mitgeteilt , Borelliose und Antikörper im Normbereich . Ich möchte jetzt den ausführlichen Befund .
Vieles passt schon dazu , gerade auch die Depression . Aber vielleicht ist das zu einfach . Man sagt ja , niemals die Hoffnung aufgeben . Hab ich aber .
Es hat bei dir wirklich 15 Jahre gedauert , eh die Diagnose kam? UNFASSBAR .
Wie geht es dir im Moment ? Was hattest oder hast du für Schmerzen ? ( Wenn es nicht zu aufwendig ist )

Schönes Wochenende

Geändert von Biene 37 (04.11.11 um 23:35 Uhr)

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Michel,

Das ist eine interessante Info. Der Elisa Test war also 5 mal negativ und der LTT war dann positiv?

Eine erhöhte Histaminauschüttung, wei man sie zum Beispiel bei Borreliose hat, führt zu Rückenschmerzen und auch zu Herzrhythmusstörungen.

Ich denke auch, dass der LT-Test auf Borreliose für Witcher und für Biene 37 eine sinnvolle Untersuchung ist. Es gibt in Deutschland viele Labore, die diesen Test machen können und man kann das auch selbst organisieren, ohne mit Ärzten darüber zu diskutieren.

Bezahlen muss man den LTT sowieso meist alleine. Jedoch benötigt man zur Interpretation des Ergebnisses und zur eventuellen Behandlung dann doch einen Spezialisten aber dem Test hat man erstmal was in der Hand.

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

divingwoman ist offline
Beiträge: 158
Seit: 21.05.09
Hallo Witcher .

ich hatte die Beschwerden über mehrere Wochen, auch u. a. (siehe oben im Eintrag) teilweise mit dem Gefühl der Enge im Brustkorb und hatte aber auch an anderen Segmenten der Wirbelsäule schon lange immer wieder Beschwerden mit Funktionsstörungen ,viele trafen auch von der folgenden Übersicht zu :
Auswirkungen von Wirbelverschiebungen und Wirbelsäulenblockierungen

Ich las auch in Deinem Thread ,das Du starke Nackenbeschwerden hattest .
Wenn eine Segment der Wirbelsäule über einen langen Zeitraum nicht richtig "steht " werden alle anderen auch mehr oder weniger in Mitleidenschaft gezogen, da man dann auch Schonhaltungen einnimmt und alles nicht mehr in störungsfreien Fluss ist. Wichtig ist auch immer eine kompletter Check der Wirbelsäule, denn man hat meistens mehrere "Baustellen" ,die sich dann gegenseitig beeinflussen.

Bewegungsübungen bringen auch bei so einem Beschwerdebild nicht den gewünschten langfristigen Erfolg ,weil dadurch die Ursache nicht wirklich beseitigt wird. Wenn sollten sie auch unter professioneller Anleitung gemacht werden.

Das Du über die Chi Machine verstärkt wieder Beschwerden bekommen hast , kann ich gut verstehen , da dadurch wieder negative Impulse auf die schon mehr als überreizten Nervenaustritte der Wirbelsäule gegeben wurden.
Und kann mir sehr gut vorstellen ,dass dann die Hölle war.



Viele Grüße

divingwoman

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

Witcher ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
[QUOTE=Biene 37;741194]
was hast du denn jetzt vor . Da muss man doch was unternehmen .

Schönes Wochenende

Ich werde mich kommende Woche nochmals mit meinem jetztigen Hausarzt zusammensetzen wegen genauen Wirbelsäulen Untersuchungen.

Ich habe momentan wieder ein zimmlich starken Reizhusten denn ich nun bald wieder 4 Wochen habe.
Dieser Reizhusten habe ich im schnitt so 2-4 Mal im Jahr und oft bleibt er weit über einen Monat.
Aber verglichen zu meinen Hauptproblemen ist das noch Urlab.
Mein Hausarzt hat wegen verdacht auf eine Lungenentzündung ein rönkenbild gemacht.
Eine Lungenentzündung hatte ich keine, aber mir viel auf den ersten Blick auf das ich eine sehr krume Haltung hatte auf dem Bildern.
Mein Hausarzt gieng wegen Zeitdruck nicht wirklich darauf ein, und sagte das dies Normal sei...
Ich möchte aber Umbedingt die Bilder nochmals mit ihm genauer ansehen.
Widerum vor 1,5 Jahren hatte man auch schon rönkenbilder der Brust und des Rücken gemacht, und hat nichts gefunden...

Ach es ist mehr als nur zum VERZWEIFELN, und ich habe momentan seit etwa einer Stunde starke Engegefühle, also ein druck auf der Brust.

Ausserdem ist nun wieder mein linkes Auge seit 4-5 Tage andauernd Rot.
Zeitweise schaut das wirklich sehr schlimm aus.
Ich hatte das nun schon mehr als 1/2 Jahr nicht mehr und nun ist es wieder da.
Das Auge wird bei Schmerzen sofort Röter.
Der Augenarzt hatte damals nichts gefunden, und das Auge Schmerzt oder tränt eigentlich auch nicht.
Und es ist mal wieder wie fast immer die linke Seite also das linke Auge.

Ich habe das Gefühl das es etwas mit dem Nackenbereich zu tun hat, denn ich hatte das früher vorallem viel wenn ich Nackenschmerzen und Kopfschmerzen im linke Hinterkopf hatte.
Ich mache ab und zu Kraft Training und neulich habe ich die Gewichte zimmlich erhöt daher denke ich das es einfach zu viel für mein Geschundenen Körper war, denn ich habe genau seit dann wieder dieses Problem.

Meine Nackenschmerzen waren früher Zeitweise so schlimm das ich über Wochen bis Monate eine Nackenstarre hatte, bei der ich mein Kopf nicht mehr bewegen konnte.
Aber meine Nackenschmerzen sind nun schon seit längeren kaum mehr da gewesen.

Danke für eure Antworten.

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

Witcher ist offline
Themenstarter Beiträge: 105
Seit: 01.11.10
Zitat von Michel Beitrag anzeigen
Hallo Bienchen,

grad so wie du schreibst ist es beim Spezi eben nicht und genau darum rate ich ja immer dahin zu gehen und mein jetziger Hausarzt ist froh und dankbar wenn ich sage könnten wir mal das und das......

15 jahre bin ich von Ortopäde zu Orthopäde, Rheumatologe....Radiologe...Internisten......Allge meinmedizinern gerannt, sofern ich das mit den Schmerzen noch konnte, ach ja ein Schmerztherapeut war auch dabei, er gab sich wirklich Mühe, aber gegen die Post-Zoster-Neuralgie konnte er auch nicht wirklich helfen, der Rheumatologe meinte nur wegen 5. negativen Elisa-Borreliose kann es nicht sein, es wäre ein reaktivierter Virus, aber suchen welcher, das wollte er auch nicht und meine Frage wieso mir Antibiotika immer helfen, sagte er, ich solle die Frage mal ins www stellen und über Nacht stand da in einem Forum: Hast du Borreliose?

Aber auch ein Orthopäde sagte ich hätte Wirbelsäulenschäden, doch das Schmerzbild was ich beschreibe würde trotzdem dazu nicht passen, dann immer wieder Mittelohrentzündungen und der HNO gab Clarithromycin und genau an der Stelle, als überall die Schmerzen nachliessen wusste ich sicher, dass es Borre ist und die Diagnose stellte ein wirklich begnadeter Allgemeinmediziner(hatte über 50 Borrepatienten) mit dem LTT im Labor Ettlingen-Karlsruhe, dazu wurde das Blut vom Kurier abgeholt.
Allerdings sagte er schon bei der Anamnese, dass er mich sofort und auch ohne pos. Test behandele, das war 2007.

Grßle Michel

Hallo Michel

15 jahre ist eine sehr lange Zeit!
Wie schlimm waren denn deine Symptome, und wie oft hattest du sie?
Welche Symptome hattest, und hast du den genau?
Wie geht es dir denn heute, und mit was behandelst du deine Symptome.
Grosse Respect an dich, und schön das du auch andern helfen willst

Man hat mir ja hier schon merfach geraten, nochmal ein Borreliose test zu machen, aber welcher ist den der verläslichste?
Mein jetztiger Hausartz ist da zimmlich unmotiviert, und sagt mir das ich ja schon Negativ getestet wurde.

Also ich habe mich nun nochmals im teil zurück Erinnert, und bin auf einige hinnweise gekommen, die wohl auf eine Borreliose Erkrankung hindeuten.
2004 wuste ich noch nicht wie eine Zecke aussah, ich weiss nur das mich dort mal so ein ähnliches Insekt am Hinterkopf stechte.
Ich bakam aber kein Roter Ausschlag, und merkte auch sonst damals nichts.

Im Herbst 2006 wurde ich dann ja eben mit den Brust Symptomen Krank, die sich eben sehr nach Herzbeschwerden anfühlen.
Damals zu beginn hatte ich einfach Atembeschwerden, starke brennende Schmerzen in der linken Brsut mit ausstahlungen bis in die linke Hand, und damals noch nicht so starke Energieeinbrüche.

Im spät Sommer 2008 stach mich dan beim Barfuss gehen, nochmals so ein Insekt das aussah wie eine Zecke.
Auch damals wuste ich nicht wie eine Zecke genau aussah, und dachte mir nicht viel dabei.

Auf jeden fall weiss ich aber, das ich einige Tage später, als ich denn für mich unbedeuteten vorfall schon fast vergessen hatte, eine zimmlich grosse Rötung an der einstich Stelle bekam, und ich lange nachdenken musste bis ich darauf kam das mich dort ja ein fich gestochen hatt.
Ich erwähnte das bei einem Arztbesuch bei dem ich hauptsächlich mal wieder wegen meinen Brust Beschwerden war.der Arzt schaute es sich an und sagte das es ausschaue wei ein Zecken Biss, waruf hin er mir Blut entnahm und nach 5 Minuten sagte das ich keine Entzündung im Blut hätte als nichts schlimmes wäre.
Antibiotika hielt er für nicht notwändig.

Und dann etwa 2-4 Monate später, im spät Herbst 2008 bekam ich dann eine sehr starke Nachenstarre die ich für einige Monate kaum wegbekam.
Es Schmerzte höllisch, und ich konnte den Nacken kaum bewegen, und mit meinen Brust Symptomen Zusammen war es echt ein Riesen Albtraum!
Seid dann hatte ich auch das mit dem Roten Auge, nur damals waren es noch beide Augen.

Es schaute echt schlimm aus und ich dachte das ich nun Sterben muss.
Ich hatte Nackenschmerzen bis ins geht nicht mehr, und dazu Feuerrote Augen, (etwas später war es dan nur noch das linke) und dann noch diese extremen Herz Symptome mit Engegefühlen und Asstrahlung in bis in die linke linke Hand und Finger.
Seit dann bekam ich auch, ab und zu Kopfschmerzen die sehr oft am linken Hinterkopf waren, meisst an der selben stelle.

Die Nackenstarre blieb noch ohne Besserung bis etwa Februar 2009.
Danach hatte ich sie ab und zu mal wieder aber nicht mehr Monate lang.
Im Herbst 2009, also fast ein Jahr spätter fingen dan die Muskel Zuckungen an, die ich bis Heute habe.
Schmerzen tun sie nicht, aber sie haben mich lange Zeit recht beunruhigt da sie Zimmlich häftig sein können, und an jedem Ort im Körper stattfinden können.
Bekannt sind sie Ja am Auge, aber bei mir können sie echt überall sein, Jetzt habe ich sie gerade auf der linken Seite am Kopf in der nähe des Ohres.
Man kann sie auch sehen, und kann sie sehr gut erfühlen, also sie sind nichts eingebildetes.

Die Zuckungen sind an manchen Tagen sehr oft, fast Sekündlich irgendwo am Körper
Ein weiteres Symptom das ich seit dann etwa habe, ist ein immer sehr Heller Stuhlgang.
Ausserdem schläft mir der rechte Oberschenkel immer mal wieder ein.
Früher hatte ich auch ab und zu mal Blut im Stuhl, bis zu schwarze harte Klumpen, was aber nun schon lange nicht mehr war.
Ausserdem würden Energie einbrüche, die ich oft sehr stark habe, vorallem bei Brsut Schmerzen auch zu Borreliose passen.

Gut möglich das ich wirklich Borreliose habe, denn Bilder von einstich Stellen sehen genau so aus, wie die, die ich damals im Fuss hatte.

Leider muss ich dann aber sogar annehmen das ich zwei Erkrankungen habe,
denn die Herz Beschwerden waren ja vorher schon da.

Starke Schmerzen in der linken Brust - Herzprobleme?

Anyanka ist offline
Beiträge: 16
Seit: 15.01.11
Hey Witcher,

du weißt ja, alles was du da beschreibst kenne ich auch. Brustschmerzen, Atmungsbeschwerden, Druck, ausstrahlende Schmerzen in Hals, Kiefer, linken Arm. Auch das einschlafen des Oberschenkels. Schmerzen im Hinterkopf, Nacken, Bws. Energieeinbrüche. Kurzum alles.

Wie weit ist denn eigentlich deine Wirbelsäule abgeklärt? Hattest du einen MRT? Ich habe Ende des Monats ein MRT, und ich hoffe einfach nur unheimlich, dass da die Ursache ist und es dann ENDLICH behandelt werden kann. Ich drücke dir, mir und allen anderen die unter Schmerzen leider einfach nur die Daumen.


Optionen Suchen


Themenübersicht