Magen-Darm seit 1, 5 Jahren

05.07.10 17:02 #1
Neues Thema erstellen

Kriss123 ist offline
Beiträge: 10
Seit: 05.07.10
Guten Tag,

Zunächst einmal vielen Dank, dass es hier die Möglichkeit gibt, seine Symptome zu beschreiben.

Nun zu meinem Problem:

Ich (23/m) habe seit etwa 1,5 Jahren massive Magen-Darm Beschwerden.
Nach dem ich anfänglich von einem Magen-Darm-Infekt, wegen der ähnlichen Symptome:
-ständiges Unwohlsein im Magen und Darmbereich – stechen(oft auch unter den Rippen), drücken, selten auch brennen, Blähungen
-massive Übelkeit jedoch kein Erbrechen (etwa 3 Stunden täglich)
-nach Speisen oder Getränken oft 30 Minuten Aufstoßen nonstop
-kann mich kaum noch auf anderes konzentrieren
-etwa 4-5 Tage in der Woche starke Beschwerden etwa 2 Tage kaum bis keine Beschwerden

Nach 3 Wochen riet mir mein Hausarzt zu einer Stuhluntersuchung
Ergebnis: Escherichia coli 3x10*6 deutlich reduziert
atyp. Anaerobier 3x10*7
daraufhin nahm ich eine Woche Antibiotikum und etwa 3 Monate eine Bakterienmischung um die Darmflora wieder in Ordnung zu bekommen – keine Besserung
Darauf folgte etwa noch mal 3 Monate eine andere Mischung ebenfalls für die Magen-Darmflora – keine Besserung

Nachdem mein Hausarzt nicht mehr weiter wusste, überwies er mich zu einem Gastrointerologe der zunächst eine Magenspiegelung durchführte – Beurteilung: leichte Hiatusinsuffizenz, reizlos – keine Besserung
Test auf :
Glukoseintoleranz – negativ
Laktoseintoleranz – positiv
Seit dem (2 Monate) Ernähre ich mich komplett Laktose frei (bin sehr genau)
Jedoch keine Besserung

Artischockenextrakt brachte eine gefühlte leichte Verbesserung ebenso wie schnelles Bewegen (Fußball) kurze Linderung bringt.
Gefühlt bringt auch starker Kaffee etwas gegen die Übelkeit – kann ich jedoch nicht 100% bestätigen.

So nun meine frage was könnte ich noch testen lassen? Ich bin für jeden Rat dankbar.

Gruß Kriss

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Das Ganze sieht nach einer A l l e r g i e aus ! Und zwar in jedem Fall gegenübeer Nahrungsmitteln (meisstens Kuhmilch,Weizen,Ei).

Eine Lactose-Intoleranz wurde ja schon festgestellt. Nun sollten weitere Test's gemacht werden. Falls Sie das machen lassen,bitten Sie den Arzt oder HP ,dass er in jedem Fall auch genau die 3 oben genannten überprüft. Denn die sind die Haupt-Übeltäter und können den "ganzen Schwanz" weiterer Allergien,Intoleranzen oder Unverträglichkeiten nach sich ziehen.

Sollte dabei schulmedizinischerseits nichts heraus kommen,melden Sie sich doch bitte noch einmal.
Nachtjäger

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

Kriss123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 05.07.10
gibt es spezielle tests für diese Lebensmittel oder sollte ich diese Testweise meiden?

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

mara022 ist offline
Beiträge: 1.216
Seit: 03.09.09
Hallo Krissi

Hast du die Leberwerte schon mal gemacht?
Wenn dir Artischocke hilft könnte es theoretisch von der Leber kommen.
(will dir aber keine Angst einjagen)

Ich kenne das auch so eine Übelkeit ohne Erbrechen aber bei mir ist es gottseidank nicht jeden Tag...

Gruß Mara

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

Kriss123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 05.07.10
also in einem Bluttest wurden die Leberwerte wohl bereits angesehen.

Ich habe nun einen Termin bei einer Ärztin die einen Allergietest machen wird.
Ich berichte das Ergebis dann hier

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

samsa ist offline
Beiträge: 220
Seit: 25.05.10
ich hoffe du bist mir nicht böse:

da bereits eine laktoseintoleranz vorliegt ist eine weitere intoleranz nicht ausgeschloßen
daher macht es auf jeden fall sinn weitere intoleranzen abzuklären:

fruktose
sorbit

gehen -wie die laktose auch- über einen atemtest

außerdem per atemtest geht laktulose. damit findet man tiefsitzende dünndarmfehlbesiedlungen. und kann erkennen ob jemand non responder ist (eas du wohl nicht bist wenn der LI test positiv war)

zöliakie über magenspiegelung und dünndarmbiopsie

histamin (ist ein wenig knifflig)

candida sollte man auch testen. das ist eine einfache stuhlprobe.
natürlich gilt dies nur wenn ein ordentliches blutbild gemacht wurde und dies unauffällig ist.

allergien würde ich auch testen lassen (wie ja schon geschrieben wurde).

leider gibts sehr viele möglichkeiten. dazu kommt das -je nachdem wie lange deine LI unerkannt geblieben ist- der darm sehr lange braucht um sich zu erholen und man trotz diät noch beschwerden hat

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

Lady ist offline
Beiträge: 49
Seit: 23.11.07
Hallo
Gebe samsa Recht.Also ganz schnell handeln.
Bei mir wurde Laktose erst zu spät entdeckt= Darm kaputt
Dann jetzt erst im Februar Fruktose zu spät = dadurch ganz extreme Dünndarmentzündung+Geschwür
Also ich will dir keine Angst machen aber lass es schnell abklären
LG Adrea

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

Kriss123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 05.07.10
Warum sollte ich dir böse sein ? Im Gegenteil ich bin hier jedem sehr dankbar.

Ich denke Candida kann ich ausschließen - da dies in einer Stuhluntersuchung bereits getestet wurde:
Candida spp. <1x10*3
andere Hefen <1x10*3
Schimmelpilze<1*10*3
alle im normalen Bereich

Ich hatte bereits eine Magenspiegelung, hätte Zöliakie dabei nicht bemerkt werden müssen ? Im Bericht steht meines Wissens nichts drin.

Würde bei einer Allergie sich mein zustand sofort verschlechtern sobald ich dies Essen würde ? Den wie gesagt, meine Beschwerden sind so ziemlich den ganzen Tag mal schlechter mal besser - aber ein zusammenhang mit dem Essen kann ich nicht feststellen.

Heute Beispielsweise: Habe ich um 7.00 ein Roggen-Körnerbrot mit selbstgemachter Marmelda gegessen -ab etwa 9.30 hatte ich bereits leichte Krämpfe im unterleib und leichte Übelkeit.

Durchfall hatte ich übrigens bisher noch nie...

Geändert von Kriss123 (07.07.10 um 18:36 Uhr)

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

samsa ist offline
Beiträge: 220
Seit: 25.05.10
aloha,

naja wenn der arzt net gescheit war hat er keine dünndarmbiopsie gemacht und dann hat er auch keine zölie feststellen können.

was dir -und uns- vielleicht helfen kann ist ein ernährungstagebuch. weisst du wie das geht?

z.b. dein frühstück: theoretisch könnte es an der fruktose (vollkorn und marmelade) oder dünndarmfehlbesiedlung (zucker im allgemeinen) sein. oder einen darmschwäche (ballaststoffe) die durch die LI noch da ist.
wenn du über ein paar tage ein tagebuch führst lässt es sich eher eingrenzen.

wie kommst du denn mit der LI klar? kennst du die versteckte laktose?

Magen-Darm seit 1,5 Jahren

Kriss123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 05.07.10
also im großen und ganzen hab ich serh viele Laktofefreie Produkte gekauft
- sojamilch
- -L-Sahne
eigentlich Lese ich mir bei allen Nahrungsmitteln die Inhaltsstoffe durch und achte auf schlagwörter.
Was meinst du mit versteckter Laktose?

Da es mir heute so schlecht ging, dass ich sogar früher von der Arbeit gehen musste werde ich wohl ne radikale form ansteuern: also meine Nahrung extrem einschrencken um einen Übeltäter feststellen zu können.
Könnt ihr mir Produkte sagen die ich als Basis essen könnte, bsp.: Reis ?


Optionen Suchen


Themenübersicht