Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

28.06.10 15:38 #1
Neues Thema erstellen

Patriot90 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 28.06.10
hallo leute ich bin männlich, 20 jahre alt
Ich fühle mich eigentlich soweit gesund bis auf das problem das ich seit längerer zeit merke das sich meine Muskelmasse abbaut bzw. zurückbildet.

also es ist so ich mache seit ende 16 kraftsport, diesen sport mache ich sehr sehr diszipliniert und stecke auch viel von meiner freizeit rein.
Trotzdem weis ich wo meine grenzen sind sprich übertraining kann ich voll und ganz ausschließen da ich inmoment keine beschäftigung sprich schule oder arbeit habe bedeutet ich habe ausreichend schlaf.Auch ernährungstechnisch kenne ich mich gut aus heißt also ich weiß wieviel ich von allem benötige dazu trinke ich 1-2 mal täglich protein-shakes am tag.
ich habe nochniemals in meinem leben steroide oder sonst iwelche drogen genommen, weder trinke ich alkohol noch rauche ich. Also ich führe im grunde genommen ein ganz gesundes leben.
Trotz alledem ist mir immer wieder aufgefallen speziell die letzten 1 und halb jahre das meine Muskeln nicht weiter wachsen besser gesagt ich dagegen ankämpfe das sie sich zurückbilden hab mir erstmal nciht ernstes dabei gedacht, doch jetzt die letzten 3-4 monate merke ich sogesagt das ich nicht mehr dagegen ankämpfen kann meine muskeln schwinden immer mehr also hab ich mich auf den weg zum hausarzt gemacht der mich immer weiter zu spezialisten geschickt hat, ich war aufgrund einer leichten Schilddrüsenunterfunktion beim radiologen der nichts schlimmes finden konnte laborwerte poste ich am ende vom text, dann hab ich mich auf dem weg zum urologen gemacht er hat geschaut ob mit meiner testosteronproduktion alles i.o. ist auch da scheint alles normal zu sein, laborwerte auch ganz unten. So als letztes war ich beim Endokrinologen universitätsklinik in Münster da habe ich aber noch keine nachricht bzw. werte bekommen verliere aber langsam den glauben daran das dort was gefunden wird.
So jetzt das schlimmste das letzte mal das ich beim training war war am donnerstag ich hab mich schon beim training so komisch gefühlt es war einfach nicht dassselbe meine muskeln waren total weich und ich kanns einfach nicht besser beschreiben ich hab mich wie in einem riesengroßen katabolischen loch gefühlt ich musste längere pausen machen und hatte einfach weniger kraft als sonst. Als ich dann zuhause war wurde es immer schlimmer ich bin über das wochendende zuhause geblieben um meinen körper zu beobachten und ich habe trotz kalorien-überschuss fast 2 kilo abgenommen meine muskeln sind sogesagt geschrumpft sie sind total weich und alles ist stark erkennbar kleiner geworden.
ich habe wirklich total angst weil ich weiß das einfach etwas nicht mit mir stimmt ich spüre wie meine muskeln immer mehr schrumpfen und ich das gefühl habe schwächer zu sein, was kann das nur sein???
ist es etwas hormonelles?, ich habe mich im internet versucht schlau zu machen, kann es vllcht. sein das etwas mit mein cortisolwert nicht stimmt also total spinnt oder so, ich musste nähmlich vor ca. 4 wochen wegen einer stark ausgeprägten entzündung am auge sah aus wie ein gerstenkorn viel antibiotika und cortison nehmen?, oder habe ich vllcht. eine seltene krankheit wie Morbus Cushing, Morbus Crohn oder Morbus Addison ich muss dazu sagen das ich eine sehr starke akne im gesicht hatte die mit anfang 18 mit Isotretinoin behandelt wurde außerdem neige ich oft zu infektionen zb. hinter den ohrläppchen im schambereich und jetzt als letztes am auge außerdem habe ich seit längerem errektionsprobleme mal gehts mal wirds schlechter <<< wahrscheinlich auf der leichten UF der schilddrüse zurück zu führen?? ich bin psychisch etwas labil habe manchmal depris und auch leichte angstzustände was sich aber je nach tageslaune um 180 grad dreht also total selbstbewusst, lustig super gut gelaunt leider wird es jetztaber immer schlimmer aufgrund der symptome die immer stärker werden,über das wochenende hatte ich fast eine panikattacke.
hat jemand schonmal vllcht. sowas ähnliches gehabt oder weis ich haben könnte???

ich war heute morgen beim arzt ihm ist auch aufgefallen das meine muskulatur an härte abgenommen hat und alles ein bisschen geschrumpft ist da er vor 1 monat schonmal mein körper untersucht hat. mein arzt hat mich dann kurz ans ekg angeschlossen da war aber auch nichts zu finden also habe ich jetzt in paar tagen ein termin für ein belastungstest, aber ich glaube das ist der falsche weg oder???

ich weis das ist ein langer text aber wenn der Endokrinologe nichts findet ist das alles was ich habe um endlich heraus zu finden was nicht mit mir sitmmt, außerdem bitte ich euch mich nicht an irgendein bodybuilding forum zu wenden, ich bin mir 100% sicher da ist was nicht in ordnung mit mir

ps. ich nehme seit 4 wochen ungefähr L-Thyroxin 50 erst eine halbe tablette jetzt seit 2 wochen ungefähr eine ganze tablette

hier meine laborwerte :
Radiologe:
Imageshack - 34505623.jpg
Imageshack - 33252591.jpg

Urolge:
Imageshack - 78960536.jpg

werte vom Endo werde ich sobald ich sie hab nachreichen

danke für jeden schonmal im vorraus der sich die zeit nimmt mein text zu lesen.

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo

Wurden auch Leberwerte bestimmt?

Liebe Grüsse
pita

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Tinchen ist offline
Beiträge: 87
Seit: 03.02.08
hallo Patriot,

merkst Du auch Verformungen bei Dir?
Hast Du sonst auch Beschwerden, starke Müdigkeit oder Ähnliches?

Ich denke Du solltest zu einem Neurologen und einem Rheumatologen gehen.
So richtig viel wurde ja nicht untersucht.

Das LT ist wichtig dass du es nimmst, denn du hast eine Unterfunktion.
Ob Dir die 50 mg reichen wird sich zeigen.

Der Muskelabbau hat aber mit der Schilddrüse nichts zu tun.

Mein Sohn hat auch Muskelabbau, allerdings kann er es mit Sport aufhalten.
Er hat HMSN.
Irgendwas ist nicht in Ordnung.
Du musst weitersuchen.

lg
Tinchen

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Patriot90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 28.06.10
Zitat von pita Beitrag anzeigen
Hallo

Wurden auch Leberwerte bestimmt?

Liebe Grüsse
pita
hallo pita ja die waren damals schlecht also leber u. nierenwerte da ich ja diese therapie gegen akne gemacht habe, also war ich war deswegen beim nephrologen der hat mir dann als ich die tabletten abgesetzt habe nochmal alle werte genommen die waren dann wieder alle im normbereich musste einen 24h sammel-urintest machen auch da alles gut ultraschall war auch nix zu sehen also da ist alles gut muss unbedingt die werte von doc nochmal holen dann werde ich sie nachreichen.
schließt denn ein besuch beim nephrolgen eine erkrankung an der nebenniere aus also ich meine findet man da als nephrologe was oder kann das nur ein endokrinologe herausfinden???

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Patriot90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 28.06.10
Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
hallo Patriot,

merkst Du auch Verformungen bei Dir?
Hast Du sonst auch Beschwerden, starke Müdigkeit oder Ähnliches?

Ich denke Du solltest zu einem Neurologen und einem Rheumatologen gehen.
So richtig viel wurde ja nicht untersucht.

Das LT ist wichtig dass du es nimmst, denn du hast eine Unterfunktion.
Ob Dir die 50 mg reichen wird sich zeigen.

Der Muskelabbau hat aber mit der Schilddrüse nichts zu tun.

Mein Sohn hat auch Muskelabbau, allerdings kann er es mit Sport aufhalten.
Er hat HMSN.
Irgendwas ist nicht in Ordnung.
Du musst weitersuchen.

lg
Tinchen
hallo tinchen hab auch schon daran gedacht zum neuro zu gehen das mit dem rheumatologen werd ich dann wohl auch noch in betracht ziehen
was ist denn HMSN???
ich bin mir auch sicher das was nicht inordnung ist und weil es ja immer schlimmer wird, muss ich halt beobachten ob es die tage noch extremer
wird.
also sonst habe ich eigentlich keine beschwerden das mit der müdigkeit war auch mal extrem bei mir hatte oft solche tage wo ich obwohl ich nix gemacht habe das verlangen mich für paar minuten schlafen zu legen, aber seitdem ich L-thyroxin nehme geht es mir von der müdigkeit her eigentlich besser also lag es vllcht. an der schilddrüse aber auch das werd ich ja weiter beobachten ob ich wieder diese komische müdigkeit verspüre.

alles gute für deinen sohn weiterhin.

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
ein muskelabbau kann mit der schilddrüse zusammenhängen...desshalb bin ich jetzt auch auf den endo gespannt...
merkst du denn das thyroxin?

was mir noch einfällt weil ich bei mir wegen ähnlicher recherchen gesucht habe ist:
übersäuerung
ein anaerober stoffwechsel
www.dgm.org/files/myasthenia_gravis.pdf wobei ich das jetzt mal nicht hoffe

was sind das denn für shakes genau? ich habe früher auch proteine supplementiert und da gibts ja gewaltige unterschiede. kannst du mit der nahrung nicht genug ausgleichen?

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Patriot90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 28.06.10
Zitat von Zahira Beitrag anzeigen
ein muskelabbau kann mit der schilddrüse zusammenhängen...desshalb bin ich jetzt auch auf den endo gespannt...
merkst du denn das thyroxin?

was mir noch einfällt weil ich bei mir wegen ähnlicher recherchen gesucht habe ist:
übersäuerung
ein anaerober stoffwechsel
www.dgm.org/files/myasthenia_gravis.pdf wobei ich das jetzt mal nicht hoffe

was sind das denn für shakes genau? ich habe früher auch proteine supplementiert und da gibts ja gewaltige unterschiede. kannst du mit der nahrung nicht genug ausgleichen?
hallo zahira das stimmt die schilddrüse kann mit den muskelabbau zusammen hängen ich hab ja laborwerte vom radiologen reingestellt diese werte schließen das doch eigentlich aus oder doch nicht?
das mit der myasthenia hört sich schon heftig auch diese HMSN krankheit ich hoffe wirklich sehr das sowas nicht auf mich zutrifft, ich schließe daraus das ich aufjedenfall mal zum neurologen sollte.
zu deiner frage mit den proteinshakes also die kaufe ich bei einem shop für nahrungsergänzungsmittel hier bei mir um die ecke dieser shop wird regelmäßig geprüft und das protein was ich dort kaufe ist eignetlich sehr bekannt aber leider auch teuer also und ich schaff es eigentlich schon mit der nahrung meinen bedarf zu decken aber ich glaube so ein shake 1-2 mal am tag zu trinken bringt schon was.

also wie gesagt vom thyroxin merke ich eigentlich schon was ich bin nic ht mehr so müde wie ich es vor der einnahme war aber kann man das nach 4 wochen überhaupt schon sagen also wirkt es nach 4 wochen schon oder kommt mir das nur so vor?

ich bin auch sehr gespannt was beim endo rauskommt weiß eigentlich jemand ob das auch was mit dem cortisolwert zu tun haben kann oder liege ich da ganz falsch???

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Zahira ist offline
Beiträge: 887
Seit: 25.10.08
ich kenne mich nicht so gut aus mit der shilddrüse weil ich selbst auch noch auf ergebnisse und termin warte aber schau mal hier:

Schilddrüsennetz Hannover (www.schilddruesenguide.de) - Informationen zu Erkrankungen der Schilddrüse

eine unterfunktion kann einen muskelabbau bewirken.

sowie ich das von schildis*g* erfahren habe merken die meisten die hormone nach kurzer zeit-eine bekannte sagte: nach einem tag fühlte ich mich schon viel menschlicher.

zuden shakes:
ich bin der meinung, wenn man genug an vitaminen proteinen und co zu sich nehmen kann wieso dann zuführen? ich habe auch schon von einer gewöhnung gehört ob das auf protein shakes auch zutrifft weiss ich nicht aber mit l-carnitin ist es so dass man aufpassen muss um den körper nicht zu sehr an die zufuhr von aussen zu gewöhnen.

ob das zeug gut ist kann ich nciht sagen aber wenns eh teuer ist könntest du ja mal versuchen wie es dir geht wenn du es weglässt und dafür deine ernährung genauer überprüfst?

was sagt dein trainer eigentlich dazu bzw deine mit trainierenen freunde?

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Patriot90 ist offline
Themenstarter Beiträge: 89
Seit: 28.06.10
Zitat von Zahira Beitrag anzeigen
ich kenne mich nicht so gut aus mit der shilddrüse weil ich selbst auch noch auf ergebnisse und termin warte aber schau mal hier:

Schilddrüsennetz Hannover (www.schilddruesenguide.de) - Informationen zu Erkrankungen der Schilddrüse

eine unterfunktion kann einen muskelabbau bewirken.

sowie ich das von schildis*g* erfahren habe merken die meisten die hormone nach kurzer zeit-eine bekannte sagte: nach einem tag fühlte ich mich schon viel menschlicher.

zuden shakes:
ich bin der meinung, wenn man genug an vitaminen proteinen und co zu sich nehmen kann wieso dann zuführen? ich habe auch schon von einer gewöhnung gehört ob das auf protein shakes auch zutrifft weiss ich nicht aber mit l-carnitin ist es so dass man aufpassen muss um den körper nicht zu sehr an die zufuhr von aussen zu gewöhnen.

ob das zeug gut ist kann ich nciht sagen aber wenns eh teuer ist könntest du ja mal versuchen wie es dir geht wenn du es weglässt und dafür deine ernährung genauer überprüfst?

was sagt dein trainer eigentlich dazu bzw deine mit trainierenen freunde?
aber wenn eine UF einen muskelabbau bewirken kann dann wunderts mich schon ein bisschen das symptome wie müdigkeit und potenzverlust sich verbessert haben aber muskelabbau drastisch steigt, also ich werd meine schilddrüse aufjedenfall im auge behalten und drauf bestehen das sie öfters gecheckt wird.

naja das mit den shakes hat sich bei mir eingebrannt ich geb ja eigentlich für sonst nix geld aus jeder hat seine kleine macken in bezug auf dinge die sie eigentlich nicht mehr benötigen und ich glaube auch nicht dass das die ursache ist oder das weiter schadet

ich trainiere alleine in einem kleinen studio, meine freunde trainieren in anderen studios, naja was sollen die schon sagen die können sich das auch nicht erklären und hoffen natürlich auch das ich schnell die ursache finde.

dank dir aufjedenfall für deine hilfe ich fühl mich hier im forum schon viel besser als wenn ich alleine damit bin und mir keiner helfen kann.

Muskelabbau - bisher noch keine Diagnose?

Adlerxy ist gerade online
Beiträge: 725
Seit: 31.10.08
Hallo !

Ich seh grad der Urologe hat nur Gesamttestosteron bestimmt.
Warum hat der nur Gesamtesto bestimmt.
Das hat so keine Aussagekraft, weil entscheidend ist eigentlich das freie Testosteron, es kann sein das das bei dir zu niedrig ist. Es gibt shbg das ist das gebundene testosteron, das freie testosteron Fai und dann das gesamttestosteron menge aus gebunden und freien testo. Dein gesamttesto stimmt zwar es kann aber sein das dein shbg sehr hoch ist und dein freies testo sehr niedrig das könnte dann so aussehen das dein Gesamttesto normal ist. Aber dir trotzdem Testo fehlt. Und normalerweise müsen immer alle Werte bestimmt werden und das müßten eigentlich auch die urologen wissen. Bei dem Link hier da kann mann das schön sehn
Gesamtesto ist zwar in der norm aber Shbg zu hoch und freies
Testo zu niedrig.

http://www.symptome.ch/vbboard/gesun...n-gefragt.html

L.g. Detlev

Geändert von Adlerxy (28.06.10 um 18:08 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht