Sehr müde + viele andere Symptome

11.04.10 17:43 #1
Neues Thema erstellen

whoever ist offline
Beiträge: 81
Seit: 06.04.10
Hallo!

Ich habe hier (http://www.symptome.ch/vbboard/hista...tml#post471762) schon einen Teil meiner Symptome beschrieben, mich aber nun entschieden, mal eine komplette Liste inklusive aller "Kleinigkeiten" zu erstellen, weil ihr viel weiter denkt als Ärzte... Und vielleicht kommt ja was dabei raus, das wäre toll .
  • Müdigkeit: ich bin immer sehr müde und könnte fast die ganze Zeit schlafen. Allerdings weiß ich nicht, ob es vielleicht nicht auch an den Medikamenten liegt, die ich nehme (siehe weiter unten). Früher konnte ich oft ganz schlecht schlafen, aber jetzt bin ich nur noch müde. Vom Essen werde ich auch immer müde.
  • frieren: mir ist die ganze Zeit kalt. Kann auch an meinem Gewicht liegen.
  • Verdauung: Ich habe viele Durchfälle. Früher hatte ich auch viele Blähungen, aber zur Zeit geht das eigentlich. Wenn ich Obst esse fühle ich mich sehr schnell sehr voll. Von anderem Essen werde ich müde oder benommen.
  • Hautfarbe: meine Hautfarbe ist leicht gelblich, aber das weiße vom Auge nicht. Ich hab ziemliche Augenringe. Und Pickel im Gesicht.
  • Kopf: Ich hab chronische Clusterkopfschmerzen (diagnostiziert) und dazwischen aber auch noch so Druckgefühle im Kopf, die unangenehm sind.
  • sonstiges: Ich hatte mal einen Nagelpils, der aber wieder weg ist. Nur mein Zehnagel ist deswegen nicht richtig nachgewachsen. Ich glaube, ich habe auch einen Hautpils. Mit so einem Pilsmittel aus der Apotheke ging er mals kurz weg, ist aber wiedergekommen. Allgemein juckt meine Haut.
  • Gewicht: 38kg bei 167cm. Ich habe keine Angst zuzunehmen. Es ist schwer ein höheres Gewicht zu halten.
  • Psyche: Ich fühle mich oft depressiv oder habe wenig Antrieb oder bin ängstlich. Außerdem bin ich ziemlich schüchtern.
  • Verwandte: Mein Vater hat Typ-1-Diabetes.

So, dann schreib ich jetzt mal noch auf, was bei Blutuntersuchungen rausgekommen ist....
  • Eisenmangel
  • Kaliummangel
  • Magnesiummagel
  • Selenmangel
  • zu wenig Leukozyten
  • positive Mykoplasma pneumoniae Serologie
  • erhöhter Histaminspiegel
  • erniedrigte Diaminoxidase
  • erhöhter ANA-Titer-Wert
  • erhöhtes TSH
  • erniedriges fT3

So, die letzten 2 Werte sind ja meine Schilddrüse. Die sind nur knapp zu hoch, bzw. zu niedrig, nämlich

TSH 3,21 (Referenzwert steht nicht dabei, nur dass es erhöht ist) und
fT3 3,61 (3,9 - 6,7, also nur knapp)

deshalb scheint das uninteressant zu sein? Ist es das wirklich? Ich bin nämlich eben immer so müde und mir ist so kalt? Dass ich kein Übergewichtsproblem hab, weiß ich ja selber.....

Ansonsten noch die Medikamente die ich nehme:
  • Topamax
  • AscoTop NS (bei Bedarf)
  • Fluoxetin
  • Selen
  • Kalium
  • Magesium
  • Eisen
  • ähm..... Koffein (bin so müde...)

und die Medikamente die ich jemals genommen habe.... ich glaub die Liste ist unvollständig. Mein Gedächtnis ist nicht so gut. Ich war öfters in der Psychiatrie und das war nicht freiwillig. Ich könnte mir gut vorstellen, dass mein Körper von diesen ganzen Medikamenten total durcheinander gekommen ist, aber ich hab gleichzeitig das Gefühl, er machts jetzt nicht mehr ohne, z.B. die Kopfschmerzmittel, die kann ich auf keinen Fall weglassen, weil die Kopfschmerzen wirklich höllisch sind, sonst....
  • Tavor
  • Zyprexa
  • Atosil
  • Solian
  • Taxilan
  • Remergil
  • Stilnox
  • Cipralex
  • Opipramol

Achso, und dann noch die Medikamente wegen den Kopfschmerzen, hätte ich fast vergessen....
  • das übliche, ASS, Ibu...
  • Novalgin i.V.
  • Aspirin i.V.
  • Gelonida
  • Katadolon
  • Sympal
  • örtliche Betäubungsmittel 2x wöchentlich injeziert
  • Sumatriptan
  • Formigran

Ich bin also ein Giftmülllager! Dafür hab ich kein Amalgan im Mund, ist das nicht toll?

Allerdings, bevor ich das erste Mal fleißig mit Medikamenten gefüttert wurde bin ich mit 25kg ins Krankenhaus gekommen, da war also auch schon irgendwas nicht in Orndnung (hab ich hier: http://www.symptome.ch/vbboard/psych...tml#post471950 ein bisschen beschrieben). Ich hab aber nicht das Gefühl die Medikamententests an mir hättens besser gemacht....

Was ratet ihr mir?

sehr Müde + viele andere Symptome

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Hallo,

ich kann im Moment nur etwas zum TSH der Schilddrüse sagen:


TSH 3,21 (Referenzwert steht nicht dabei, nur dass es erhöht ist) und
fT3 3,61 (3,9 - 6,7, also nur knapp)
Die Normwerte liegen bei ca. 0,3 - 2,5; Du bist also drüber und damit bewegst Du Dich in Richtung einer Unterfunktion oder bist schon drin.
Bei Deinen vielen Symptomen sollte das meiner Meinung nach schon beachtet werden; vielleicht wäre das ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Besserung.

Allerdings ist die Liste Deiner Medikamente ja wirklich lang . Kannst Du die nicht einmal mit einem Schmerztherapeuten durchgehen, um die Medikamente auszusortieren, die wirklich nicht sein müssen?
Du weißt sicher, daß Kopfschmerzmittel letzten Endes wieder Kopfschmerzen produzieren können?

Grüsse,
Uta

sehr Müde + viele andere Symptome

whoever ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.04.10
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Allerdings ist die Liste Deiner Medikamente ja wirklich lang .
Also ich nehm jetzt "nur" die von der ersten Liste (also Topamax, AscoTop Nasal und Fluoxetin, der Rest sind ja Nahrungsergänzungsmittel). Die Sachen von der anderen Liste sind die, die ich ausprobiert hab, die aber nichts geholfen haben. Ich dachte, ich schreib die mal dazu, weil sie (in der Menge) den Körper ja vielleicht auch auf längere Sicht durcheinanderbringen (das Gefühl habe ich etwas bei den Medikamenten aus der Psychiatrie).

Topamax ist ein Medikament zur Prophylaxe, d.h. das muss man jeden Tag nehmen. Ich habe leider das Gefühl, dass es müde macht. Das AscoTop soll man nicht zu oft nehmen, wenn man Migräne hat, aber wenn man Clusterkopfschmerzen hat, dann ist das wohl irgendwie egal, dann entwickelt man keine Kopfschmerzen davon... ich weiß auch nicht wieso aber ich versuche, es nicht zu oft zu nehmen! Fluoxetin ist ein Antidepressivum. Da hab ich halt eben das Gefühl, dass mein Körper das irgendwie gar nicht mehr hinkriegt, Serotonin ausreichend selber herzustellen.

Koffein sollte ich glaub ich dringend weglassen. Ich bin nur so müde immer....

sehr Müde + viele andere Symptome

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo whoever,

wie Uta schon geschrieben hat, ist mit Deiner Schilddrüse etwas nicht in Ordnung; schau doch mal in unser Wiki
Schilddrüse ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
Auf dieser Seite kannst Du viele Deiner Symptome finden.

Da TSH zu hoch und fT3 zu niedrig sind, wäre eine Abklärung beim Facharzt für die Schilddrüse (Endokrinologe/Nuklearmediziner) dringend zu empfehlen.
Dort werden hoffentlich dann auch die anderen Laborwerte untersucht wie
fT4; Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK. Auch ein Ultraschall gehört zu einer gründlichen Untersuchung.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (18.08.12 um 14:09 Uhr)

sehr Müde + viele andere Symptome

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Die Nebenwirkungen von topamax Topiramat ? Wikipedia reichen doch schon um deine Müdigkeit zu erklären.

Ich hoffe die Tippgeber sind sich im Klaren auf welch dünnem Eis sie sich hier bewegen!

sehr Müde + viele andere Symptome

Adlerxy ist offline
Beiträge: 727
Seit: 31.10.08
Hallo !

Deine Symptome treffen auch stark auf Nebennierenschwäche, -insufuzienz,- morbus addison zu. Gerade die gelbliche hautfarbe siehe auch den Link.

Nebenniere ? Wikipedia

Das kann dann auch auswirkungen auf die Schilddrüse haben, oder umgedreht.
Wie ist den ft4 ?
Dann kann ich dir eventuell mehr sagen.

L.g. Detlev

Geändert von Adlerxy (11.04.10 um 22:11 Uhr)

sehr Müde + viele andere Symptome

Crizei ist offline
Beiträge: 368
Seit: 29.03.08
Hallo whoever!

Darf ich dir versichern, dass es mir unendlich leid tut, dass du in so jungen Jahren schon so viel Leid erleben musst.

Das einzige, was ich dir vorschlagen kann, dass du dir dies

Atlas Profilax

ansiehst und bitte alle Seiten genau liest.

Ich habe diese Atlas-Korrektur vor 4 Jahren machen lassen und es ging mir langsam (sehr langsam) immer besser. Mein körperlicher Zustand (neurologische Erkrankung seit fast 25 Jahren) hat sich sehr verbessert und mein psychischer (hatte Denkstörungen) normalisiert, ich bin sehr glücklich.
Ich bin 64 Jahre alt und fühle mich besser als noch mit 35.

Alle werden mit einem verrenkten Atlas geboren, warum auch immer. Vielleicht ist er bei dir ganz besonders stark ausgerenkt bzw. verschoben, sodass die Versorgung der Kopfnerven stark eingeschränkt ist.

Wäre es nicht einen Versuch wert? Passieren kann nix.
Alles, alles Liebe!

sehr Müde + viele andere Symptome

whoever ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.04.10
Hallo Adlerxy!

Zitat von Adlerxy Beitrag anzeigen
Hallo !

Deine Symptome treffen auch stark auf Nebennierenschwäche, -insufuzienz,- morbus addison zu. Gerade die gelbliche hautfarbe siehe auch den Link.

Nebenniere ? Wikipedia
Wegen der Niere fällt mir ein, dass ich vergessen habe zu sagen, dass ich oft starke Rückenschmerzen etwas unterhalb der Nieren habe (rechts und links, machmal nur links). Schon seit ich die Tage habe, also seit ich so 14 oder 15 bin. Anfangs nur wenn ich die Tage hatte, aber seit ein paar Jahren auch zwischendrin. Dann allerdings nicht ganz so stark. Meist geht es dann mit Wärme wieder. Wenn ich die Tage hab - und ja, ich hab sie (also trotz Gewicht)! - dann ist es allerdings sehr, sehr stark und ich nehm Ibuprofen (+ Wärme).

Ich hab das schonmal nem Arzt gesagt, als ich zufällig dort war, der meinte, es hat nichts mit den Nieren zu tun, weils ja direkt unter den Nieren weh tut. Wie kann man denn die Nieren untersuchen?

Ich müsste sie eh untersuchen lassen, wegen dem Topamax, steht in der Packungsbeilage. Ich nehm das erst 2 Monate. Noch wurde da nichts untersucht. Müde bin ich schon 2 bis 3 Jahre, aber ich glaub auch, dass das Topamax noch zusätzlich müde macht.

Das kann dann auch auswirkungen auf die Schilddrüse haben, oder umgedreht.
Wie ist den ft4 ?
Dann kann ich dir eventuell mehr sagen.
Das ist 14,0. Referenzwerte sind 12,0 bis 22,0. Also ist es innerhalb vom richtigen Bereich, deshalb habe ich es nicht dazu geschrieben. Allerdings ist es ja auch eher an der unteren Grenze.

sehr Müde + viele andere Symptome

Adlerxy ist offline
Beiträge: 727
Seit: 31.10.08
Zitat von whoever Beitrag anzeigen
Hallo Adlerxy!



Wegen der Niere fällt mir ein, dass ich vergessen habe zu sagen, dass ich oft starke Rückenschmerzen etwas unterhalb der Nieren habe (rechts und links, machmal nur links). Schon seit ich die Tage habe, also seit ich so 14 oder 15 bin. Anfangs nur wenn ich die Tage hatte, aber seit ein paar Jahren auch zwischendrin. Dann allerdings nicht ganz so stark. Meist geht es dann mit Wärme wieder. Wenn ich die Tage hab - und ja, ich hab sie (also trotz Gewicht)! - dann ist es allerdings sehr, sehr stark und ich nehm Ibuprofen (+ Wärme).

Ich hab das schonmal nem Arzt gesagt, als ich zufällig dort war, der meinte, es hat nichts mit den Nieren zu tun, weils ja direkt unter den Nieren weh tut. Wie kann man denn die Nieren untersuchen?

Ich müsste sie eh untersuchen lassen, wegen dem Topamax, steht in der Packungsbeilage. Ich nehm das erst 2 Monate. Noch wurde da nichts untersucht. Müde bin ich schon 2 bis 3 Jahre, aber ich glaub auch, dass das Topamax noch zusätzlich müde macht.



Das ist 14,0. Referenzwerte sind 12,0 bis 22,0. Also ist es innerhalb vom richtigen Bereich, deshalb habe ich es nicht dazu geschrieben. Allerdings ist es ja auch eher an der unteren Grenze.
Die freien werte sollten eher so im mittleren bis oberen drittel vom referenzbereich liegen, da hat jeder so seinen wohlfühlbereich. die meisten Ärzte finden das in Ordnung wenn die Werte grad so in der Norm sind obwohl mann dann schon Symptome und Krankheiten hat. Untergewicht hat mann auch meistens bei cortisolmangel also wenn mann was mit den Nebennieren hat. Ich würde das nochmal abklären lassen beim Endokrinologen. Wenn es die Nebennieren sind dann kann es sein das sich die Schilddrüsenwerte dann wieder normalisieren wenn die Nebenniere behandelt wird, aber es kann auch sein das die Schilddrüse auf die Nebennieren wirkt das hängt alles zusammen. Ja aber die Nebennieren haben jetzt nicht unbedingt was mit den nieren zu tun das ist ein Organ für sich sitzt aber oberhalb von den nieren.

L.g. Detlev

Geändert von Adlerxy (12.04.10 um 11:45 Uhr)

Erhöhter TSH-Wert, Leukozyten und Proteine im Urin

whoever ist offline
Themenstarter Beiträge: 81
Seit: 06.04.10
Hi,

ich hab hier ja schon öfter geschrieben... ist aber jetzt egal, ich schreib jetzt mal nur das aktuelle. Ich war 3 Wochen im Krankenhaus, allerdings auf ner psychosomatischen Station. Ich hab mich dort auch nicht gerade gut behandelt gefühlt, deswegen bin ich ja auch nach 3 Wochen schon wieder gegangen. In meinem Entlassungsbericht steht drinnen, ich hätte ein somatisches Krankheitsverständnis: Ich hab ja auch somatische Beschwerden!

Also, was sie dort festgestellt haben ist, dass mein TSH-Wert nun 4,63 beträgt. Vorher war er auch schon erhöht, aber noch nicht ganz so hoch. fT3 und fT4 wurden nicht gemessen. Bei einer früheren Messung war fT3 erniedrigt und fT4 gerade noch im Normbereich. Ich fühle mich auch sehr depressiv und mir ist ständig sehr kalt und ich bin sehr müde und schlapp. Das passt ja dazu. Allerdings habe ich kein Übergewicht sondern Untergewicht.

Außerdem wurden Keime in meinem Urin festgestellt und Leukozyten und Proteine. Ich habe jetzt vom Hausarzt ein Antibiotikum dagegen bekommen. Ich habe immer Schmerzen im Bereich der Niere, kann das damit zusammenhängen?

Dann musste ich dort natürlich andere Dinge essen als zu Hause (Krankenhausessen halt, aber ich esse zu Hause eben schon sehr vorsichtig das was mir bekommt und dort sollte ich alles essen das war auch das Ziel des Aufenthalts), wodurch ich starke Bauchschmerzen bekommen habe. Auch jetzt noch ist mein Bauch sehr aufgebläht und ich komme irgendwie gar nicht mehr zurecht mit dem Essen. Also nicht nur aufgebläht, er fühlt sich auch irgendwie rau und aufgeschabt von innen an und ich hab teilweise sehr starke Krämpfe und manchmal fließt mir die Magensäure bis in den Mund (brechen muss ich aber nicht). Das ist richtig unangenehm und ich komme damit überhaupt nicht zurecht....

Ich war jetzt heute beim Hausarzt, der wollte den TSH-Wert nochmal kontrollieren und auch die peripheren Werte messen. Ich hoffe, dass ich dann Medikamente für die Schilddrüse bekomme.

Weiß jemand was dazu zu sagen?


Optionen Suchen


Themenübersicht