Tachycardie und Extrasystolen

30.10.09 18:46 #1
Neues Thema erstellen

Mirko ist offline
Beiträge: 7
Seit: 30.10.09
Hallo,

seit märz diesen jahres schlage ich mich nun schon mit herzrhytmusstörungen und anderen beschwerden rum.
alles begann mit einer wahnsinns langen erkältung im dez./ jan. 09.
im märz bekam ich einen mir unbekannten schwindel, der nach einigen wochen wieder verschwand( entw. durch orthopäd. Behandlung oder durch physiotherapie/ ostheopathie.......kann ich absolut nicht sagen.
dann meldete sich mitte april mein herz, mit schmerzen, stichen, starkem herzklopfen und war plötzlich ständig zu schnell.
meine hausärztin machte ergometrie, da begann ich schon mit 120 HF in ruhe.
von ihr bekam ich dann betablocker und 24h EKG. ohne ergebnis, alles top.
beschwerden blieben.
also ging ich im mai selbst ins KH zum check, blut, 24 EKG, herzecho alles top.
verdacht auf myocarditis.....ich soll betablocker weiternehmen und sport treiben....das wird wieder.
beschwerden blieben...........am 10.7.09 entgleiste plötzlich mein rhytmus
völlig, es stolperte nur noch......kein rhytmus mehr erkennbar, ich bekam panik ohne ende.
ab ins KH, die schickten mich nach ewigen zeiten endlich in ein herzzentrum.
nach 8 h stolperei kam ich da endlich an.
bekam verapamil und sollte das wochenende abwarten.
nach 28 h!!!!!!! normalisierte sich der rhytmus völlig.
aber ich war trotz 3x 80mg verapamil tachycard.
bekam dann noch herzkatheter, ergometrie und durfte nach hause.
damit war ich aber nicht zufrieden.
es stolperte auch immer noch hin und wieder.
und ich konnte mich auch kaum noch bewegen, schon beim aufstehen raste mein herz los.
also ging ich ins herzentrum leipzig.dort bekam ich EPU, ergo, herzecho und eine katheterablation einer gefundenen reentry tachycardie.
trotzdem keine besserung......ich sollte aber keine tabletten mehr nehmen, brauch ich nicht!!!????
dann ging ich zur homöopathin ende juli, behandlung auf angst, mit argentum nitricum, arsenicum und jetzt mit natrium arsenicosum.
beschwerden blieben.
ach so im mai, juni, juli hatte ich dadurch absolute schlafstörungen, teilweise schlief ich wochenlan nur 1 h.........
leipzig machte auf grund meiner hartnäckigkeit noch viele dinge......
MRT, szintigraphie der lunge.........alles top.
im moment weiter hohe HF und extrasystolen
bekomme seit august antidepressiva und schlafe seit dem endlich.
diese woche war ich nun bei einer super netten privatärztin und die stellte mit elektroakkupunktur fest das ich voll mit amalgam also quecksilber bin und daher die herzprobleme kommen.
klingt logisch............nach dem marathon an untersuchungen ohne ergebnis.
ende dez. kann ich zu einer psychosomatischen reha.......brauch ich mittlerweile auch.
montag gehts erstmal zum zahnarzt. zwecks amalgamsanierung.
dann will die ärztin das zeug ausleiten....bekomm jetzt schon hepar sulfuris, thuja, hamamelis und legalon........
nun weiß ich auch nicht mehr....bin total frustriert......
ich weiß nur es ist nicht mehr wie vor märz und de ganzen beschwerden.
ich trink seit dem auch keinen kaffee und alkohol mehr, rauche nicht mehr, lebe eigentlich nicht mehr.............hab nur sorge, was ist das für ein mist...das diese symptome macht.
hat noch jemand ne idee..........ich denke schon das das mit dem amalgam
total passt???????????wäre ja super, wenn endlich mal jemand was gefunden hat.

gruß mirko

tachycardie und extrasystolen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.992
Seit: 10.01.04
Hallo mirko,

ja, Deine Symptome passen zu einer Quecksilbervergiftung. Wieviele Amalgamplomben hast Du denn?
Bei Dir gingen die gesundheitlichen Probleme im März los. War davor eine Zahnbehandlung?
Solche Herzprobleme können auch mit kaputten oder störenden Zähnen zusammen hängen, und da vor allem mit den Weisheitszähnen. Hast Du die schon, haben sie genügend Platz, sind sie in Ordnung? Hast Du nur Amalgam im Mund oder evtl. auch andere Metalle dazu?

Wenn Du an eine Amalgamentfernung denkst, solltest Du Dich vorher sehr gut dazu informieren. DA gibt es einiges, was wirklich beachtet und bedacht werden sollte. Lieber ein bißchen länger warten und dann wirklich sicher sein, daß das ganze gut abläuft und nichts schief geht. - Das gleiche gilt für die Entgiftung nach der Entfernung.
Amalgam ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Übrigens können die Symptome, die im Wiki-Artikel beschrieb en werden, auch durch andere Gifte auftreten, z.B. durch Wohngifte. Beides zusammen ergibt dann erst recht eine brisante Mischung.
Wohngifte ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Gruss,
Uta

Ist eigentlich bei den vielen Untersuchungen auch die Schilddrüse untersucht worden?

Tachycardie und Extrasystolen

Mirko ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 30.10.09
Hallo Uta,

vielen Dank für deine Antwort.
Nein es war keine Zahnbehandlung davor.Aber die Ärztin meint das diese Infektion
vom Winter alles in Gang gebracht hat. Ich hab nur Amalgam im Mund.
Meine Schilddrüse ist natürlich auch untersucht worden. Alles top in Ordnung....wie sollte es auch anders sein.
Ich schau mir am Montag die Praxis und die Meinung der Ärztin erstmal an.
Du hast völlig Recht das sollte schon vernünftig gemacht werden.
Ich schau mir erstmal noch Deine Links an. vielen dank.........

Schönen Abend
Liebe Grüße Mirko

Tachycardie und Extrasystolen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.505
Seit: 26.04.04
Hallo Mirko,

Meine Schilddrüse ist natürlich auch untersucht worden. Alles top in Ordnung....wie sollte es auch anders sein.
stell doch Deine Befunde bitte mal hier ein. Es gab schon so manche Überraschung, wenn man gesehen hat, wie viele Werte NICHT untersucht worden sind...

Liebe Grüsse,
uma

Tachycardie und Extrasystolen

Mirko ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 30.10.09
hallo uma,

meinst du nur die SD werte.......

am 12.8. TSH basal 1,22 mU/l
am 9.9. fT3 3,3 ng/l
fT4 10,4 ng/l

liebe grüße mirko

Tachycardie und Extrasystolen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.505
Seit: 26.04.04
Hallo Mirko,

ja, ich meine die Schilddrüsenwerte.

Könntest Du zu TSH, fT3 und fT4 noch die Normwerte des Labors hinzufügen?
Wurden die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK nicht getestet?
Wie sieht es mit der Ultraschalluntersuchung aus?

Liebe Grüsse,
uma

Tachycardie und Extrasystolen

Mirko ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 30.10.09
Guten Morgen Uma,

fT3 3,3ng/l 2,0- 4,2
fT4 10,4 ng/l 8,0- 17,0
TSH 1,22mU/l 0,27- 4,20

_Ultraschall hat nur mein hausarzt gemacht, also kein schilddrüsenspezialist.
die Antikörper wurden nicht gemacht. mir wurde immer gesagt TSH reicht immer aus.
die fT3 und fT4 wurden auch nur auf meine bitte hin gemacht.

liebe grüße mirko

Tachycardie und Extrasystolen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.505
Seit: 26.04.04
Hallo Mirko,

danke!

Deine Werte sehen gut aus, insofern wäre hier erst mal keine grosse Aktion notwendig.
Wenn Du wieder mal eine Laboruntersuchung machen lässt, dann könntest Du zusätzlich die Antikörper auch nachschauen lassen; sicher ist sicher.
Was mir allerdings auffällt, ist Dein recht niedriger fT4-Wert; ich würde von Zeit zu Zeit alle Werte kontrollieren lassen.

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (31.10.09 um 08:25 Uhr)

Tachycardie und Extrasystolen

Mirko ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 30.10.09
hallo uma,

ich danke dir.........................
ich hab schon tausende untersuchungen dieses jahr machen lassen, da werd ich bei
gelegenheit die auch noch kontrollieren lassen.

schönen samstag
liebe grüße mirko

Tachycardie und Extrasystolen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.505
Seit: 26.04.04
Hallo Mirko,

gern geschehen.

Ich weiss, wie schwierig es ist, vielen Symptomen und Beschwerden auf die Spur zu kommen; bei mir war es die Schilddrüse, und deshalb werde ich hellhörig, wenn ich Schilderungen wie die Deine lese.
Der Facharzt für Schilddrüsen- und generell hormonelle Erkrankungen ist der Endokrinologe/Nuklearmediziner. Das Krankheitsbild ist oft sehr diffus, und man kommt mit Allgemeinärzten meist nicht weiter.

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht