war das ein Schwächeanfall?

09.05.09 11:39 #1
Neues Thema erstellen

Isuzi ist offline
Beiträge: 2
Seit: 09.05.09
Hallo, ich bin Biggi 44 Jahre alt, habe vier kleine Kinder, ein eigenes Geschäft und sehr viel um die Ohren.
Zur Zeit sind die Vier sehr anstrengend, sie streiten viel, ärgern sich, hören nicht und den ganzen Tag geht es nur Mama Mama. Mein Mann kann mich nicht viel unterstützen, da wir im Moment sehr viel arbeit haben.
Folgendes ist nun passiert: Beim Frühstück heute morgen ging wieder das selbe Theater wie jeden Tag los, Geschreih, Gestreite und einfach nicht hören wollen. So ging es dann gerade weiter. Und immer muss man reden, reden, reden, bis man dann schreit. Plötzlich wurde mir total schlecht, der Magen schmerzte fürchterlich und ich konnte mich kaum auf den Beinen halten. Ich ging in die Speise um Tropfen zu holen und blieb dann dort auf dem kalten Boden sitzen, da es mir gut tat. Doch trotz der Kühle lief mir der Schweiß übers Gesicht. Mein Mann kam dann und legte mich ins Bett. Nach einer kurzen Zeit in der ich nur heulte, war dann alles vorbei? Jetzt geht es mir wieder gut... was war das???????

Kann mir da jemand helfen?

Liebe Grüße
B.

war das ein Schwächeanfall?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Usizi,

was das war, weiß ich nicht, aber ich denke, Du müßtest dringend Entlastung suchen, um Deinen täglichen Stress zu reduzieren.

Um sicher zu gehen, daß Du nicht ein übles Magengeschwür hast, würde ich mich auf eine Magen- und Darmspiegelung einlassen. Sicher ist sicher!
FAlls Dir die Galle inzwischen übergelaufen ist (passendes Sprichwort), könntest Du auch die Leber + Galle + Bauchspeicheldürse mal mit Ultraschall anschauen lassen; evtl. ein CT machen lassen. Vielelicht war der Schmerz ein Steinchen (wofür auch noch die Niere angeschaut werden sollte).

Alles Gute,
Uta

war das ein Schwächeanfall?

Isuzi ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 09.05.09
Danke Uta,

ich denke, ich werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen. Ich hatte vor einiger zeit schon Probleme mit Übelkeit, da stellte mein Arzt einen massiven Eisenmangel fest. Mit den Tabletten wurde es dann besser. Er sagte damals aber auch, wenn es nicht besser wird, müsste man eine Magenspiegelung machen. Mit Hilfe bei den Kindern sieht es leider schlecht aus, mein Mann kann nicht und sonst gibt es keinen der Hilft. Ich hatte Hilfe bis die Kinder 3 waren, dann war es vorbei. Nun denkt jeder, das kann sie auch alleine schaffen, die sind ja schon so groß mit 5,5 Jahren, die machen ja alles selber, ha ha. Ich habe jemaden wo mir im Haushalt hilft, doch die größten Probleme habe ich morgens bis ich sie im Kindi habe und Abends und da kommt niemand mehr. Ich frage mich echt oft, wie ich das schaffen soll und wie lange ich das noch durchhalte. Immer der selbe Ablauf Tag für Tag. Ich liebe meine Kinder und bin ihnen eine gute Mutter, denke ich, aber allen gerecht zu werden ist schwer und die Nerven liegen einfach schon total blank.
Ich werde mal mit meinem Arzt reden, vielleicht weiß er ja eine Lösung.

Ich wünsche dir ein schönes Wocheneden und vielen Dank für die Antwort.

Isuzi

war das ein Schwächeanfall?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du schon mal überlegt, ob für Dich ein au-pair-Mädchen eine Lösung wäre`
Ein Jahr als Au-pair: Herausforderung und Gefahr ***

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht