Häufige Infekte, Mandelentzündungen

26.01.09 19:06 #1
Neues Thema erstellen
Häufige Infekte

ulfpohl ist offline
Beiträge: 280
Seit: 12.12.08
Hallo Kannix,Dein Fall erinnert mich etwas an meine Jugendzeit,wo ich auch viele Halsentzuendungen hatte.Beim letzten Mal war ich 18,dann nie wieder.Mein Immunsystem hatte das eben dann in der Folge gemeistert.Damals gab es noch keine Antibiotiken.(lange her,wie Du siehst). Wenn Du allerdings Dein Immunsystem optimieren willst (und das rate ich Dir) dann verändere Deine Ernährung in Richtung ketogenisch/Lchf
und Du wirst Dich wundern nach bloss 2 Wochen. Du musst anfangs etwas strikt sein so dass der Stoffwechsel sich auf Fettverbrennung umstellt.Danach brauchst Du weniger Nahrung,schläfst besser,verlierst vielleicht etwas Lagerfett(dagegen keine Muskulatur wie bei anderen "Hungerkuren") usw. Ersetze Kohlehydrate mit gesättigtem Fett von guter Qualität,fettem (gerne wildem) Fisch,Fleisch (auf Gras basiert),Gefluegel,etwas Gemuese,wenig Obst und Juice (Kohlehydrate).
Grundprinzip:<5% Kohlehydrate(anfänglich,später etwas mehr,abhängig vom momentanen Verbrauch),25- 30% Proteine,60-70% Fett.
Wenn jemand einwendet dass das Gehirn Kohlehydrate braucht dann stimmt das und das Gehirn ruft bei Bedarf die Leber an und dann werden die dort produziert und angeliefert.(aus Fett und Proteinen)
Damit funktioniert das Gehirn am Besten.Bei andaurndem Kohlehydratueberschuss ueber äussere Zufuhr denkt man schlechter und riskiert auf die Dauer sogar Demens.(Bei Dir mit 17 immerhin noch weit entfernt)
Probier mal (und Andere auch).Das kann Dir nur wohltun und das Risiko ist NULL.
Gruss Ulf

Häufige Infekte

kannix ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
Und wie soll ich das anstellen?
Ich esse eigentlich jeden Tag Obst und viele Kohlenhydraten in Form von Haferflocken morgens und Brot abends. Kann ja nicht den ganzen Tag Fleisch essen.
Was kann man denn eigentlich essen was fettig ist? Bzw. gesund-fettig (ungesättigt).

Ich weiß nicht, ob ich sowas durchziehen kann, man muss bsetimmt viel kochen oder nicht?

Geändert von kannix (27.01.09 um 18:53 Uhr)

Häufige Infekte

ulfpohl ist offline
Beiträge: 280
Seit: 12.12.08
Zitat von kannix Beitrag anzeigen
Und wie soll ich das anstellen?
Ich esse eigentlich jeden Tag Obst und viele Kohlenhydraten in Form von Haferflocken morgens und Brot abends. Kann ja nicht den ganzen Tag Fleisch essen.
Was kann man denn eigentlich essen was fettig ist? Bzw. gesund-fettig (ungesättigt).

Ich weiß nicht, ob ich sowas durchziehen kann, man muss bsetimmt viel kochen oder nicht?
@ Kannix! Eier,fette Milchprodukte,Bacon,Käse in jeder Form,Schalentiere (ueberhaupt "Meeresfruechte"), Fisch,Gefluegel wie genannt...,nichts mehrfach Ungesättigtes wie z.B Sonnenblumenöl,kochen ist besser als braten aber sonst ok,Salate mit Kopfsalat,Tomaten,Paprika, Zwiebeln,Schafkäse,Olivenöl,Oliven (typ griechischer Sallad). Siehe mal nach bei www.LCHF.de oder forsche im schwedischen Kostdoktorn.se - Allt om kost och hälsa (lass Dir das von z.B. Google uebersetzen-wird war holperisch aber funktioniert wohl-da gibt es haufenweise Info.Oder google auf "DoktorDahlqvist".Und wenn Du Plattdeutsch beherrschst dann verstehst Du auch ca 60% Schwedisch-schwerer ist das nicht.Ev. hilft ein Wörterbuch. Wenn man dieZusammenhänge erlernt/erkannt hat ist Alles recht einfach.
Kohlehydratketten (Zucker, Stärke,Alkohol) geben leere Kalorien,die bei Ueberschuss als (Bauch) Fett gelagert werden,gleichzeitig wird die Fettverbrennung blockiert (man nimmt immer zu,vor Allen später im Leben). Kohlehydrate bauen nichts auf (und reparieren nichts).Fuer Aufbau und Reparation braucht man Proteine.Eigenes oder zugefuertes Fett sind die besten Energiequellen-muessen aber zugänglich sein-und das ist nicht der Fall wenn Kohlehydrate vorhanden sind (die werden prioritiert verbrannt und blockieren gleichzeitig die Fettverbrennung).
Ausserdem soll man danach streben eine mögliche Balanze zwischen Omega 3/6 zu erreichen-die ist in der ueblischen Kost SEHR schief (soll 1/1-4 sein,ist aber meistens 1/15-40).
Kurz:Omega3 unterdrueckt Entzuendungen,Omega6 fördert sie (und damit bekommt man mit der Zeit metabolische Krankheiten wie Aderverkalkung/Gefässerkrankungen,Diabetes 2,hohen Blutdruck,Uebergewicht u.v.a. Auch das Immunesystem wird in hohem Grade von gesunder Kost gestärkt.Omega 3 kommt vom Tierreich (pflanzlisches dito funktioniert bei Menschen nicht-zu kurze Ketten),Omega 6 vom Pflanzenreich (Getreide,Reis ,Mais,Öle-Margarine soll man ueberhaupt ganz vermeiden wie auch möglichst alle industriellen Zutaten)
Gruss Ulf

Häufige Infekte

kannix ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
Vielen Dank.

Ich hatte schonmal was von dieser Diät gehört. Ich mache (bzw. habe ) viel Sport und bin beim Thema Kraftsport und Ernährung darauf gestoßen.

Was passiert denn, wenn ich innerhalb der Diät z.B. mal einen Burger esse (Weißbrot = KH) ?

Das Prinzip ist mir bewusst, hab auch gehört, dass die 48 Stunden wenn sich die Energiegewinnung umstellt, es einem nicht sonderlich gut gehen soll. Nur ich weiß nicht ganz, in welchem Rahmen man das Ganze aufziehen muss.

Am Wochenende trinke ich auch öfters Alkohol, meist was süßes (=Zucker, KH). Würde so eine Diät bei so einer Lebensweise überhaupt Sinn machen?

Und:

Ich wollte ja noch wissen, ob ihr mir noch zu einer erneuten Blutabnahme und einem Rachenabstrich raten würdet.

Häufige Infekte

ulfpohl ist offline
Beiträge: 280
Seit: 12.12.08
Zitat von kannix Beitrag anzeigen
Vielen Dank.

Ich hatte schonmal was von dieser Diät gehört. Ich mache (bzw. habe ) viel Sport und bin beim Thema Kraftsport und Ernährung darauf gestoßen.

Was passiert denn, wenn ich innerhalb der Diät z.B. mal einen Burger esse (Weißbrot = KH) ?

Das Prinzip ist mir bewusst, hab auch gehört, dass die 48 Stunden wenn sich die Energiegewinnung umstellt, es einem nicht sonderlich gut gehen soll. Nur ich weiß nicht ganz, in welchem Rahmen man das Ganze aufziehen muss.

Am Wochenende trinke ich auch öfters Alkohol, meist was süßes (=Zucker, KH). Würde so eine Diät bei so einer Lebensweise überhaupt Sinn machen?

Und:

Ich wollte ja noch wissen, ob ihr mir noch zu einer erneuten Blutabnahme und einem Rachenabstrich raten würdet.
@ Kannix! Aber und zu "suenden" ist keine Katastrofe,sei nur zu Anfang etwas strikt.Ich trinke auch im Allgemeinen jetzt ein Glas Rot/Weisswein (trockene Sorte) zum Abendessen.Sei Dir nur bewusst wie das funktioniert und wie Dein Körper auf die gelegentlichen "Suenden" reagiert (Du siehst das direkt am Gewicht).Du kannst "gasen" und "bremsen",wenn sich Alles eingespielt hat.
Ich muss selbst nach Feiertagen wie Weihnachten,Geburtstage (viel Gebäck und Torten aus sozialen Gruenden) mal eine Woche lang korrigieren.
Wenn man viel trainiert (Kraftsport) baut man den Körper mit Lchf effektiv um,man wird schwerer (mehr Muskulatur und weniger Körperfett-genau was man erstrebt).Ohne Trainieren verliert man nur ev.Ueberschussfett und wird im Allgemeinen leichter ueber Stoffwechselveränderung.
Hat man viel Uebergewicht kann man mit fettreicher Kost bis zu ca 2Kg/Woche abnehmen-das weiss man inzwischen aus Erfahrung.
Wenn Du Veränderungen im Blutbild ablesen willst dann mache eine Untersuchung jetzt und eine erneute in ca 1/2 Jahr.Kuemmere Dich dabei nicht um Deinen Cholesterinspiegel-was der Arzt auch sagt.Du hast das Niveau das Dein Körper braucht,besser höher als zu niedrig.Dagegen sollst Du auf Veränderungen der Blutfette achten.DIE sind wichtig-und werden bei Lchf besser.
Gruss Ulf

Häufige Infekte

kannix ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
Vielen vielen Dank. Ich werde mal darüber nachdenken, klingt ja auch sehr interessant für mich als Sportler.

Quark usw. ist erlaubt? Esse ca. 2-3kg Magerquark in der Woche, wegen dem EW.
Oder Proteinshakes?

Ach und:
Das klingt ja ungefähr so, dass man nicht zunimmt, wenn man sich daran hält. Aber wenn man auch zuviel davon ist, müsste man doch auch an Fett zulegen?
Kcal Defizit = Abnahme
Kcal Überschuss = Zunahme

?

Häufige Infekte

kannix ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 26.01.09
So.. mal ein kleines Update.

Das letzte Wochenende ging es mir ganz gut.. Montag und Dienstag hatte ich auch noch frei.

Wir waren dann Montag in der Disco. Am Abend schon wieder richtig starke Halsschmerzen bekommen und am nächsten morgen waren sie dann wieder in voller Stärke da. Heute ists auch wieder richtig stark.

Auf jeden Fall - ich war Montag beim Arzt. Dort wurden Abstriche gemacht, er empfand das aber alles noch nicht so schlimm bei mir. Lymphknoten wurden mit Ultraschall durchleuchtet. 0,5cm groß waren die. Also kein Grund zur Sorge. Wenn die Abstriche was ergeben, wird er mich nochmal anrufen.

Dienstag war ich dann nochmal bei einer Heilpraktikerin, der Termin stand schon länger. Auf jeden Fall hat sie mir in die Augen geschaut und die Lymphknoten gefühlt. Und sie meinte, dass mein Lymphsystem überlastet wäre und verstopft, deswegen auch die permanente Schwellung.

Außerdem hat sie mir die Therapie mit Eigenurin ans Herz gelegt.. also gurgeln und ein kleinen Schluck nehmen. Ümpf .. ob ich das hinkriege.. aber vielleicht kann ich mich ja irgendwie überwinden.
Dazu hat sie mir noch Lymphdiaral verschrieben. Sowohl Salbe als auch Tropfen. Die kommen wohl heute oder morgen an.

Soo.. hoffentlich ist jetzt bald ein Ende.
Ich werde dann mal berichten, wie es mir geht.
Ach und Außerdem hab ich jetzt etwas mit so Wasserbehältern an der Heizung gegen die trockene Zimmerluft unternommen ;-).

Bis dann!

Häufige Infekte

kleinchen ist offline
Beiträge: 2
Seit: 03.04.10
Hi, vielleicht hattest Du Pfeiffersches Drüsenfieber?
Recherchier mal in die Richrung. Viel Glück


Optionen Suchen


Themenübersicht