Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

31.12.08 00:05 #1
Neues Thema erstellen

Berlinerin ist offline
Beiträge: 19
Seit: 06.09.08
Hallo miteinander,

ich versuch mal, mein Problem halbwegs kurz zu schildern, vielleicht hat ja jemand eine Idee, wäre toll.

Also ich bin 29 und hatte bis vor einem Jahr NIE Hautprobleme, selbst in der Pubertät nicht.
Und dann ging es auf einmal im letzten Frühsommer los. Erst nur ein paar kleine Pickelchen, die dann immer mehr wurden. Da das wirklich untypisch war, bin ich zum Hautarzt. Der hielt es für Neurodermitis und verschrieb eine Kortisonsalbe (Betnesol IV). Erst wurde es besser- dann schlechter, viel viel schlechter. Meine Ärztin meinte, es könnte eine Allergie sein, also wurden alle nur erdenklichen Allergietests gemacht, direkt in der Allergologie der Charite. Ohne Ergebnis. Dennoch wurde ich versuchshalber auf Fasten und eine anschließende Rotationsdiät gesetzt- keine Verbesserung.

Ich wechselte dann den Arzt. Der nächste Hautarzt hielt das Problem für Akne, ebenso wie der übernächste. Ich bekam verschiedene Salben und Tinkturen u.a. mit Erythromycin, dann noch Differin, Aknemycin, Duac Aknegel usw.- auch nach monatelanger Anwendung wurde es nicht besser, immer nur schlimmer. Ich bekam auch mehrfach Antibiotika, u.a. Doxycyclin und Tetracyclin, auch nochmal Erythromycin. Keine Besserung, nicht die kleinste!

Mittlerweile war es so schlimm, dass ich auf offener Straße von Fremden angelabert wurde, ob ich die Beulenpest hätte... :-( Ich muss wohl nicht sagen, wie das auf die Seele geht....

Mein Frauenarzt riet mir dann, die Pille zu wechseln, also stieg ich um von Valette auf Belara. Das war vor 3 Monaten.

Parallel wechselte ich mal wieder den Arzt und die nächsten beiden (Gemeinschaftspraxis) waren der Meinung, es handle sich um ansteckende Impetigo (Grind- oder auch Eiterflechte). Doch auch hier schlug die Behandlung nicht an.

Vor Weihnachten sah ich dann so schlimm aus und es tat so weh, dass ich nochmal in die Hautklinik bin. Wieder neue Ärztin, wieder Verdacht auf Akne.... es sind immer dieselben Stellen, wo sich hartnäckige, schmerzhafte Pusteln bilden, manchmal bleiben die auch unter der Haut, monatelang. Ein Entzündungsherd ist über der rechten Augenbraue, der andere rechts neben dem Mundwinkel. Nur dort bilden sich neue Pusteln und Knötchen und alles ist leuchtendrot und dick!

Ich war dann ein paar Tage bei meiner Familie und dort wurde es etwas besser. Doch seit ich wieder zuhause bin, ist es wieder schlimmer geworden :-(
Ich habe zwei Katzen, doch ich wurde ja mehrfach auf Tierhaarallergie untersucht und das Ergebnis war immer negativ.

Könnte es eventuell am Wasser hier liegen oder an der Luft?
Ich weiss langsam echt nicht mehr weiter, hat jemand eine Idee?
Gibt es eventuell irgendwas, was durchaus mit Akne und Impetigo verwechselt werden kann?

Ich hab jetzt schon so oft die Ärzte gewechselt und nie hat irgendwas geholfen, langsam bin ich mit meinem Latein wirklich am Ende... ich seh aus wie ein Monstrum :-(

Verzweifelte Grüsse...

__________________
"Ich bin jemand. Ich bin ich. Ich bin gerne ich. Und ich brauche niemanden, der mich zu jemandem macht." (Louis L'Amour)

Geändert von Berlinerin (31.12.08 um 00:07 Uhr) Grund: Tippfehler korrigiert

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Hier mal zwei Links zu dermis.net mit der Diagnose Impetigo:
DermIS - Großblasige Impetigo contagiosa (Information zu der Diagnose)
DermIS - Kleinblasige Impetigo contagiosa (Information zu der Diagnose)

Rechts siehst du die Differential-Diagnosen. Das sind die Kranheiten, die damit verwechselt werden können. Dort kannst du wieder klicken und Bilder angucken. Vielleicht bringt dich das weiter.

DermIS - Diagnosenamen mit "A*":
Hier der Link zum Verzeichnis A-Z. Bin grad selbst überrascht, wieviel Formen von Akne es gibt. Guck mal in jedes Akne-Krankheitsbild rein und achte rechts wieder auf die Differential-Diagnosen.

Hautkrankheiten sind äusserst schwer zu diagnostizieren. Da ist es gut, wenn du dich selbst mal schlau machst.

Gute Besserung und viel Kraft!
Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Und dann ging es auf einmal im letzten Frühsommer los
Irgendetwas muß sich da bei Dir getan haben als Auslöser für diese Hautprobleme.

War da
* ein Umzug, Arbeitsplatzwechsel, Wohnungswechsel, Unfall, Zahnbehandlung, Medikamente, Krankheit, Renovierung ....*

Man sagt ja, daß der Körper auch über die H aut und manchmal nur über die Haut entgiftet, wenn die anderen Entgiftungsorgane nicht genügend Kapazität haben. Insofern könnte es helfen, wenn Du Leber und Nieren unterstützt.
Wie sehen Deine Leber- und Nierenwerte denn aus?
Was bei Allergietests nicht mitgetestet wird, sind die Intoleranzen. Ist bei Dir - soweit möglich - überprüft worden, ob Du evtl. eine Laktose-, Gluten-, Histamin-, Fruktose- oder Sorbit-Intoleranz hast? http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Ernährung

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (31.12.08 um 08:49 Uhr)

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Liebe Berlinerin.
Ich habe dir den Wikipedialink zum Thema " Rosacea " herausgesucht, vielleicht passt das ja zu deinen Beschwerden?
Rosazea ? Wikipedia
Die Ursache der Rosazea ist bislang weitgehend unklar. Diskutiert wird neben einer Regulationsstörung der Gefäßversorgung des Gesichts, eine Beteiligung der Demodex-Milben und eine neurogene Entzündung. Die Krankheit tritt selten vor dem 30. Lebensjahr, meistens erst ab dem 40. Lebensjahr auf. Frauen wie Männer sind gleichermaßen betroffen (eventuell mit leichtem Überhang bei Frauen). Kaffee-, Tee- oder Alkoholgenuss können ebenso wie scharfe Gewürze und Sonnenbäder eine Verschlechterung bewirken.
Ganz allgemein gesehen würde ich dir auf jeden Fall - egal, wie die Diagnose heisst - raten, ein Augenmerk auf Leber und Nieren zu haben und deren Ausscheidungstätigkeit ordentlich in Schwung zu bringen.
Dazu findest du im Forum viele Infos.
- Ich sehe gerade, das hat Uta oben auch schon angesprochen. Scheint also wichtig zu sein!

Liebe Grüsse, Sine

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?
Männlich Sternenstaub
Hallo Berlinerin,
da hast Du aber schon so einige Medikamente geschluckt, die Dir letztendlich nichts gebracht haben, außer, dass Dein Körper zusätzlich belastet worden ist.

Hast Du auch daran gedacht, nach der Antibiotikabehandlung Deine Darmflora wieder aufzubauen?

Ich sehe es genauso wie Uta Zitat:"Irgendetwas muss sich da bei Dir getan haben als Auslöser für diese Hautprobleme".

Was kann sich getan haben?
Hast Du vieleicht ein neues kosmetisches Produkt, eine neue Gesichtscreme oder anderes?

Was hat sich getan, dass als Ursache in betracht kommen könnte im Frühsommer?

Es gibt mir zu denken, dass Deine Beschwerden etwas besser wurden, als Du bei Deiner Familie gewesen bist!
Darum sehe ich die Möglichkeit, dass die Belastung in Deinem Umfeld zu finden ist.

Die Ursache muss gefunden werden, dann kann es auch zur Heilung kommen.

Welches könnte die Ursache sein?
Dies ist dann ein kleines Dedektivspiel, doch ich denke, dass es sich lohnen wird, denn ich kann mir vorstellen, wie sehr Dich dies alles belasten tut!

Kannst Du Deine Katzen mal für ein paar Wochen woanderst in Pflege geben, um gänzlich auszuschliessen, dass es von den Katzen kommt?
Wie lange hast Du Deine Katzen schon? Ich habe auch eine"lächel".

Was ist in Dein Leben getreten, dass neu wahr seit dem Frühsommer?

Dies ist denke ich die allerwichtigste Frage!

Neue Anschaffungen? Etwas neues in der Wohnung? Neue Pflegeprodukte?, u.s.w., dann wird sich bestimmt etwas finden lassen.

Liebe Grüße Jogi

Geändert von Sternenstaub (31.12.08 um 09:27 Uhr)

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Berlinerin, ich denke mal,man sollte die Dinge nicht"lokal" angehen,sondern ehe r"global" denken.Da stellt sich dann die Frage nach der G r u n d b e l a s t u n g,die Ihr Immunsystem zu ständiger Irritation anregt.Wenn schon die Haut beginnt Probleme zu machen,also Schlechtigkeiten ausscheidet,ist das immer ein Zeichen,dass die "normalen" Ausscheidungs- und Entgiftungsorgane (Leber,Niere,Darm,Lunge,Lymphe) teilweise oder ganz blockiert sind und ihre Funktion nur noch begrenzt wahrnehmen können.

Als solche Grundbelastungen kommen in erster Linie infrage:
Allergien und Unverträglichkeiten,Belastungen durch die verschiedensten Krankheitserreger,Umweltgifte im weitesten Sinne,Erdstrahlen- und Elektrosmog,gaaanz wichtig die Zähne und zahnärztliche Materialien und vieles,vieles mehr.

Ich tippe so aus der Ferne und nach meiner Erfahrung als erstes mal als eigentliche G r u n d -belastung auf eine A l l e r g i e (Dass die Schulmedizin keine Allergie bei Ihnen gefunden hat,besagt absolut nichts.Die haben nur recht begrenzte Möglichkeiten ). Eine Allergie- v e r a n l a g u n g muss immer vorhanden sein und wird von den Eltern auf das Kind übertragen.Sie kann schon beim Säugling in Form von Michschorf zutage treten.Sie kann aber auch j a h r e l a n g ruhen und wartet dann nur auf einen Auslöser.Dieser ist in etwa 50% der Fälle eine Virus-Infektion (Erkältung,Grippe,Impfung (!). Könnte das bei Ihnen zutreffen? Falls nicht,kann auch jede andere Belastung genügender Stärke,auch in Verbindung mit noch anderen Belastungen den Stein in's Rollen bringen,wenn das Immunsystem im obigen Sinne "anfällig" ist.Auch möglicherweise vorhandene s e e l i s c h e Probleme können in diesem Sinne als Verstärker wirken.

Zu Ihren Katzen : Wenn generell eine allergische Bereitschaft vorliegt,kann die unter gewissen Umständen (s.o.) zum Tragen kommen.In Ihrem Fall könnte ein Test mit den Haaren+Hautschuppen Ihrer Katzen Klarheit bringen,ob sie für Sie z.Zt. unverträglich sind.Aber nun bitte keine Panik,man kann Ihre Reaktion auf Ihre Katzen löschen !

Dass es Ihnen woanders etwas besser geht,könnte in der Tat darauf hindeuten,dass in Ihrer eigenen Umgebung irgendein Auslöser zu suchen ist-Das kann dann von A (Apfel) über K (Katzen) bis Z (Zimmerstaub) alles sein.

Was wäre nun zu tun?
Ich würde Ihnen raten,sich einen Arzt oder HP zu suchen,der mit einer biophysikalischen Methode arbeitet (ich selbst schwöre auf Bioresonanz).Ein solcher Therapeut wird ein ganz weites ärztliches Feld mit seinem Test abdecken und ist dann auch in der Lage,den Grund allen Übels zu entdecken und zu therapieren. Ich bin der Meinung,sich zu verzetteln,indem man sich einzelne Organ-Unstimmigkeiten herauspickt,bringt nichts und verwirrt nur.

Ich wünsche Ihnen guten Erfolg und Ihnen und allen Lesern dieses Beitrages ein gutes neues Jahr 2009 ! Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (31.12.08 um 11:26 Uhr)

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Berlinerin ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 06.09.08
Erstmal vielen vielen Dank für die vielen Tipps!

Ich versuch mal, alles zu beantworten.

Die Katzen habe ich jetzt 3 Jahre und ich würd sie auch um nichts in der Welt hergeben wollen. Bei meiner Familie waren übrigens auch Katzen.

Das letzte Jahr war relativ anstrengend, ich musste viel arbeiten und habe nach 2jähriger Einnahme mein Antidepressivum abgesetzt- die Hautprobleme sind aber vorher schon losgegangen. Ich war auch einmal bei einer Heilpraktikerin, die mir für 4 Wochen ein leberanregendes Mittel gegeben hat. Leider konnte ich mir nach 3 Besuchen die HP nicht mehr leisten, ich mache grad meinen Studienabschluss und das Geld reicht hinten und vorne nicht :-( Von meiner Krankenkasse wird nichts dergleichen übernommen, leider leider...

Ich hab mich mal hingesetzt und eine richtige Anamnese erstellt, doch ich habe nichts gefunden, was neu in mein Leben gekommen ist (parallel zu den Beschwerden). Bei Pflegeprodukten und Cremes bin ich einer Marke treu (die ich jetzt wegen der ganzen Hautmittel nicht benutze) und selbst das Waschmittel haben wir nicht gewechselt.

Allerdings habe ich das Gefühl, dass unser Wasser im Laufe des Jahres härter geworden ist. Außerdem wohne ich in einem Altbau an einer vielbefahrenen Bundesstraße, die Staubbelastung und auch die Lärmbelastung ist hier sehr hoch. Im kommenden Jahr wollen wir ohnehin von hier wegziehen, ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass vielleicht auch diese Umweltbelastungen mitschuld sind, allerdings wohne ich hier auch schon fast 6 Jahre. Klingt das logisch, dass sowas erst nach Jahren zum tragen kommt?

@Nachtjäger: Haut-, Haarschuppen, Fell und auch Speichel meiner Katzen wurden bei mir auf allergische Reaktionen getestet, jeweils ohne Ergebnis.
Ja, an die Darmsanierung habe ich gedacht Ich bin bereits dabei und werde nun auch die Anti-Pilz-Diät machen, da der Test bei einer HP ergeben hat, dass die Candida-Belastung recht hoch ist. Zudem habe ich auch grad mit einem Pilz zu kämpfen... ich bin kein Freund von Antibiotika und jetzt erst Recht nicht mehr.

@jogi: Ich war zwischenzeitlich im September/ Oktober mehrere Wochen verreist und in katzenfreier Umgebung, doch auch dort ist keine Besserung eingetreten.

@sine: Danke für den Link :-) So gerötet sind bei mir nur die beiden Entzündungsherde, das sieht irgendwie anders aus als bei den Rosazea-Bildern.

@Uta:
Bei den Allergietests in der Allergologie wurde auch auf Intoleranzen untersucht, ich habe einen Laktose-, Gluten- und Fruktosetest gemacht, jeweils ohne Befund. Eine Histamin-Intoleranz kann ich dank der Fastenkur mit anschließender Rotationsdiät ausschließen.
Mir wurde mehrfach Blut abgenommen und da hiess es immer, Leber- und Nierenwerte seien ok.

@Mungg:
Danke für die Links :-)
Über die Impetigo hab ich auch schon ganz viel gelesen und einerseits sah es eine zeitlang wirklich so aus, dass ich honigfarbene Krusten hatte, aber das war nur kurzzeitig und die Behandlung war ja auch nicht angeschlagen.

Noch eine Frage: wie genau kann man denn Leber und Nieren anregen (außer viel Wasser trinken)?

Und vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp. Ich würde gerne auch sicherheitshalber einen Hormonspiegel erstellen lassen, nur wäre der kostenpflichtig und nicht grad billig. Gibt es irgendwie die Möglichkeit, sowas auf Kasse zu bekommen, weiss das jemand?

Nochmal vielen vielen Dank für die Ratschläge und Tipps, ich bin sehr froh, wenigstens hier nicht allein gelassen zu werden.

Ich wünsche auch allen einen guten Rutsch und ein gesundes 2009!
__________________
"Ich bin jemand. Ich bin ich. Ich bin gerne ich. Und ich brauche niemanden, der mich zu jemandem macht." (Louis L'Amour)

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo,
Wurde schon mal ein Abstrich der Hautläsionen für eine Bakterienkultur gemacht?
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Berlinerin ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 06.09.08
Hallo Zantos,

nein, das hat noch niemand gemacht :-(. Beim letzten Mal in der Hautklinik hat mein Freund gezielt danach gefragt (ich war zu eingeschüchtert) und darauf hieß es nur "Das entscheidet der Arzt und NICHT SIE!". Total pampig... gibt es eine Möglichkeit, sowas einzufordern?
__________________
"Ich bin jemand. Ich bin ich. Ich bin gerne ich. Und ich brauche niemanden, der mich zu jemandem macht." (Louis L'Amour)

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
gibt es eine Möglichkeit, sowas einzufordern?
Ja, du gehst solange von Hautarzt zu Hautarzt, bis das einer macht. Ich verstehe auch nicht, warum die Ärzte sich benehmen wie Wohltäter. Sie müssen die Arbeit nicht gratis machen. Sie sind bezahlt von den Kassen und die Kassen wiederum sind bezahlt von uns. Könnte sein, dass es sich bei dir um einen antibiotikaresistenten Keim handelt und deshalb keine Besserung eingetreten ist.

Da sieht man wieder mal, wie Ärzte an den Patienten vorbeireden. Das ist jedenfalls keine dienstleistungsorientierte Antwort auf eine ernstgemeinte Frage.


Die Impetigo-Links habe ich dir eingestellt, damit du dir mal die möglichen Differential-Diagnosen anschaust, nicht dass du dir die Impetigo ansiehst. Du hattest nach ähnlichen Krankheiten gefragt. Ich habe dir eine Möglichkeit geboten, über mögliche ähnliche Krankheiten etwas zu recherchieren. Wir sind hier keine Ärzte und ich mag hier nicht Dinge aufschreiben, die schon wo stehen und die du nur lesen musst.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch


Optionen Suchen


Themenübersicht