Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

31.12.08 00:05 #1
Neues Thema erstellen
Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Berlinerin ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 06.09.08
Erstmal allen ein gesundes und schönes neues Jahr!

@Mungg:
Ich hab mir durchaus auch die Differentialdiagnosen angeschaut, keine Panik , leider war nichts dabei, wo ich sagen würde "Das sieht so aus wie bei mir!". Bei den ganzen Akne-Sachen übrigens auch nicht :-(, ich hab mir da alles sehr gründlich angeschaut, vielen Dank nochmal dafür.
Mein Bauchgefühl sträubt sich auch total gegen die Akne-Diagnose, ich glaubs einfach nicht.

Ich werde kommende Woche noch einmal zu meiner Hausärztin gehen und einen Abstrich einfordern. Bei den Hautärzten dauert mir das alles zu lang, dort habe ich erst wieder Termine im Februar und März und dort fühle ich mich auch nicht, wie du es so schön sagtest, als mündiger Patient behandelt. Meine Hausärztin lag vielleicht mit ihrer Impetigo-Diagnose falsch, aber wenigstens nimmt sie meine Beschwerden und mich ernst.

Hat eigentlich jemand hier Erfahrungen mit diesen speziellen dermatologischen Kliniken wie z.B. die Hautklinik Bad Rothenfelde http://www.hautklinik.de/ ?
Von der Hautklinik der Charite bin ich mittlerweile einfach nur noch entsetzt und erwarte mir auch keinerlei Hilfe mehr, da dort kein Hehl draus gemacht wird, dass man als Nicht-Privatpatient nur zweitklassige Behandlung bekommt :-(
__________________
"Ich bin jemand. Ich bin ich. Ich bin gerne ich. Und ich brauche niemanden, der mich zu jemandem macht." (Louis L'Amour)

Geändert von Berlinerin (01.01.09 um 11:31 Uhr) Grund: Tippfehler korrigiert

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Dir auch ein gutes neues Jahr, Berlinerin!

@Uta:
Bei den Allergietests in der Allergologie wurde auch auf Intoleranzen untersucht, ich habe einen Laktose-, Gluten- und Fruktosetest gemacht, jeweils ohne Befund. Eine Histamin-Intoleranz kann ich dank der Fastenkur mit anschließender Rotationsdiät ausschließen.
Ich nehme an, Du hast Atemtests auf Laktose und Fruktose-Intoleranz gemacht?
Wie wurde die Glutenintoleranz untersucht?
ttp://www.aerzteblatt.de/V4/archiv/artikeldruck.asp?id=29756

Wie lange hast Du gefastet? Ich bin mir nicht sicher, ob die HI tatsächlich durch Fasten und anschließendes Rotieren festgestellt werden kann. Es kommt eben immer auf die Histamin-Belastung an. Beim Rotieren kommt es damit auch zu den Lebensmitteln an, die Du zu Dir nimmst.

Gruss,
Uta

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Berlinerin ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 06.09.08
Hi Uta,

es wurde bei Laktose und Fruktose tatsächlich der Atemtest gemacht und ansonsten der IgG4-Test. Das war auch so ziemlich die letzte Kulanzleistung meiner Krankenkasse, wie mir mitgeteilt wurde.

Ich hab unter ärztlicher Anleitung inkl. Einleitung und Ausleitung 14 Tage gefastet. Die anschließende Rotations-Diät war sogar auf HI abgestimmt. Mit dem Thema bin ich recht vertraut, da meine beste Freundin vor Jahren schon die Diagnose Histamin-Intoleranz erhalten hat und ich mit ihr einen Blog zu dem Thema betreibe.
__________________
"Ich bin jemand. Ich bin ich. Ich bin gerne ich. Und ich brauche niemanden, der mich zu jemandem macht." (Louis L'Amour)

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der IgG4-Test sagt nichts aus über eine Glutenintoleranz. Es wäre ja auch zu schön, wenn die Dinge so einfach wären .

Insofern wäre eine glutenfreie Ernährung über einen gewissen Zeitraum doch einen Versuch wert.

Ich hab unter ärztlicher Anleitung inkl. Einleitung und Ausleitung 14 Tage gefastet. Die anschließende Rotations-Diät war sogar auf HI abgestimmt. Mit dem Thema bin ich recht vertraut, da meine beste Freundin vor Jahren schon die Diagnose Histamin-Intoleranz erhalten hat und ich mit ihr einen Blog zu dem Thema betreibe.
Das interessiert mich sehr:
Ging es Dir und vor allem Deiner Haut durch das Fasten besser? In welcher Form hast DU gefastet? F.X. Mayr?

Inwiefern war die anschließende Rotationsdiät auf HI abgestimmt?

Grüsse,
Uta

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?
Männlich Sternenstaub
Hallo Berlinerin,
ein Frohes Neue Jahr wünsche ich Dir und das Du in diesem Jahr wieder ganz gesund werden wirst und auch viel Glück.

1. Nach absetzen von Medikamenten reduziert man doch, man schleicht aus!
Daher, wie war den der Name des Antidepressivums?
Es ist ja oft so, dass es durch das Absetzen eines Medikamentes zu Nebenwirkungen
kommt!

2. Du schreibst, Du wohnst in einem Altbau seit 6 Jahren.
Da erscheint es mir denkbar, dass die Leitungsrohre noch aus Blei bestehen und Du
dadurch, wenn dies der Fall ist, all die Jahre auch gewisse Mengen an Blei zu Dir
genommen hast. Dieser Sache würde ich an Deiner Stelle auf alle Fälle einmal
nachgehen und abklähren durch eine Wasseranalyse, es währe auch eine Möglichkeit!

Liebe Grüße Jogi

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Von wann ist denn der Altbau?

Belastungen in Häusern könnte man z.B. hier überprüfen lassen:
Institut für Baubiologie + Oekologie Neubeuern IBN — Dienstleistungen

Allerdings scheint mir ausgerechnet nur die Haut als "Zielorgan" eher unwahrscheinlich.
Hast Du eigentlich schon geschrieben, welche Zahnmaterialien Du im Mund hast und ob Du Wurzelbehandlungen hinter Dir hast?

Grüsse,
Uta

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?
Männlich Sternenstaub
Hallo Berlinerin,
unabhängig Deiner jetztigen Beschwerden macht es immer auch "die ganze Summe aller Belastungen" und wenn wirklich eine Bleibelastung vor liegt, kann man auch einiges Tun, um nicht noch da weiterhin belastet zu werden.
Wenn da was dabei herauskommt, ist dies meiner Meinung nach schon sehr wichtig, um dies auch zu Wissen.


Liebe Grüße Jogi

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?
Männlich Sternenstaub
Hallo Uta,
da magst Du Recht haben, dass dies eher unwahrscheinlich ist, doch denke ich, es ist etwas "sehr wichtiges", sollte es der Fall sein, dass die Berlinerin schon seit 6 Jahren einer solchen Belastung ausgesetzt ist.

Ich wünsche Dir viel Glück im Neuen Jahr und auch viel Erfolg!

Liebe Grüße Jogi

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?

Berlinerin ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 06.09.08
@Uta: Tja, ich hab mich eben darauf verlassen, dass die Allergologie der Charite, die sich ja als beste Europas schimpft, weiss, was wie tut
Glutenfrei ernährt habe ich mich aber auch bei der Rotations-Diät eine zeitlang, ich habe absolut keine Verbesserung in irgendeiner Weise feststellen können, es hat sich bei der Haut rein gar nichts verändert.

Die Fastenkur war nach Buchinger, also mit etwas Gemüsebrühe (selbstgekocht), die Säfte habe ich weggelassen.

Die Rotationsdiät sah so aus, dass ich einige Tage nach dem Fasten NUR Reis zu mir genommen habe, dann kam Gurke dazu, dann Paprika. Dann habe ich den Reis weggelassen und nur Paprika und Gurke gegessen, dann kam der Reis wieder dazu und dann peu a peu weitere Lebensmittel wie z.B. Brokkoli oder Kürbis, aber immer so, dass ich ganz genau jede Reaktion und Veränderung wahrnehmen konnte. Im Grunde genau das, was man auch Auslassdiät nennt.

In meinem Mund gibt es nur Keramik-Inlays und zwei Kunststoff-Plomben, kein Amalgam, keine Wurzelbehandlung.

@Jogi: Selbstverständlich habe ich mein Antidepressivum ausgeschlichen! Absetzen wäre mit den krassen Absetzerscheinungen einfach so nicht möglich gewesen. Das Ausschleichen hat 3 Monate gedauert, es handelte sich um Cymbalta.

Das Haus hier wurde 1898 erbaut, aber in den 90ern komplett saniert. Nur leider weiss ich, dass bei einigem gepfuscht wurde, ich kann also nicht mit Sicherheit sagen, ob nicht doch noch alte Rohre vorhanden sind.
Die Trinkwasseranalyse bekomme ich automatisch vom Wasserwerk alle 6 Monate zugesandt (eMail-Abo), nach deren Werten wäre alles bestens (Berliner Wasserbetriebe - Die ganze Kraft des Wassers auf einen Blick), aber wenn es doch die Leitungen hier sind, besagt das ja nichts.

Ich müsste also im Grunde hier in der Wohnung Wasser abfüllen und das dann untersuchen lassen?
__________________
"Ich bin jemand. Ich bin ich. Ich bin gerne ich. Und ich brauche niemanden, der mich zu jemandem macht." (Louis L'Amour)

Hautprobleme und kein Ende, was kann es sein?
Männlich Sternenstaub
Hallo Berlinerin,
genau so ist es, denn das Wasserwerk hat nichts zu tun, mit dem Leitungssystem, dass sich in den einzelnen Häusern befindet, dies ist dann Privatsache.
Also, ich kann mir durchaus Vorstellen, dass Bleiwerte vorhanden sind und ja länger das Wasser darin steht, um so höher ist die Konzentration, deshalb wahr ja auch die Empfehlung von früher, wer Bleirohre hat, sollte erst einmal eine Weile das Wasser laufen lassen, um die darin enthaltenen Bleiwerte zu reduzieren. Das währe wirklich der Hammer, wenn Du durch Bleirohre belastet bist!

Also, eines habe ich jetzt schon gelernt für immer, "Es kommt immer auf die Gesamtbelastung an und diese Macht die Summe aus".
Die Gesamtbelastung kann viele unterschiedliche Quellen haben!

Liebe Grüße Jogi


Optionen Suchen


Themenübersicht