Meine endlosen seltsamen Beschwerden

17.12.08 22:14 #1
Neues Thema erstellen
meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
ich hab übrigens diese "Atemnot" fast immer oder nur in Verbindung, mit Blähungen... deswegen dachte ich mal, ich hätte sowas wie das Roemheld-Syndrom..
Auch, hab ich Probleme mit der HWS... mein Heilpraktiker meinte es komme daher...
Irgwie verrutschen meine Wirbel dort immer..
was mir auch aufgefallen ist in den letzten Tagen, mein Urin ist ziemlich dunkel in Richtung bräunlich..

Geändert von blub (19.12.08 um 09:20 Uhr)

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Aus meiner Sicht ist die Hauptursache in den Amalgamfüllungen Deiner Mutter zu finden. Die Mutter überträgt diese Schwermetalle über die Plazenta und beim Stillen in sehr großen Mengen aufs Kind, so dass das Kind oft kranker ist als die Mutter.
Insofern würde ich Dir zu einer Entgiftung raten. Viele Deiner Symptome passen ja auch auf eine Schwermetallvergiftung. Und Schilddrüsenprobleme und Co. sind meiner Meinung nach immer nur Folgeerscheinungen, also Symptome, einer solchen Vergiftung.
__________________
Liebe Grüße Carrie

meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Ok. Ja, ich hab mit meiner Mutter gesprochen und sie meinte, sie hat keine Probleme mit dem Amalgam... aber die Frage, die wir beide hatten: Wieso, war es dann nicht schon immer so? Wieso gehts mir erst jetzt, so schlecht?
Was und wo würde bei ner Entgiftung passieren?
Ist es gefährlich, wenn ich noch länger keine Entgiftung bekomme, falls du recht hättest?

meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Ich wurde übrigens nicht gestillt!

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Zitat von blub Beitrag anzeigen
Ok. Ja, ich hab mit meiner Mutter gesprochen und sie meinte, sie hat keine Probleme mit dem Amalgam... aber die Frage, die wir beide hatten: Wieso, war es dann nicht schon immer so? Wieso gehts mir erst jetzt, so schlecht?
Das ist meist wie ein Fass das kurz vorm Überlaufen steht. Vielleicht kam dann noch irgendein anderer Faktor hinzu (Wohngifte vielleicht), und irgendwann kann der Körper die ganzen Gifte nicht mehr kompensieren. Außerdem hast Du in deinem ersten Beitrag doch geschrieben dass das Ganze schon früh anfing. Und sich nur noch mehr gesteigert hatte die letzten Jahre.
Was und wo würde bei ner Entgiftung passieren?
Ist es gefährlich, wenn ich noch länger keine Entgiftung bekomme, falls du recht hättest?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu entgiften, sind in unserem Amalgam-Wiki aufgeführt. Da muss man dann schauen was am besten für einen funktioniert. Direkt gefährlich ist es nicht, wenn Du noch länger wartest, aber es wird sich meiner Meinung nach nichts an Deinen Symptomen verbessern wenn Du nichts tust.
__________________
Liebe Grüße Carrie

meine endlosen seltsamen Beschwerden

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo blub,

ich finde es super, dass du so hartnäckig bist und uns Löcher in den Bauch fragst.
Dun stellst die richtigen Fragen und bist schon um Meilen weiter als vor zwei Tagen, auch wenn es dir im Moment vielleicht so vorkommt, als tut sich da ein Weltmeer vor dir auf, das du durchschwimmen musst. Du wirst deine Route schon finden!

(Das mal so nebenher zur Aufmunterung )

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Carolin ist offline
Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
wenn deine mutter die überfunktion schon vor deiner geburt hatte, da geh ich mal von aus wenn sie es hat seitdem sie 18 ist, dann solltest du das dringend untersuchen lassen! warum hat sie eine überfunktion? es steckt ja immer was dahinter!!!

also ich habe viele deiner symptome. ich habe schilddrüsenprobleme. 2003 ist festgestellt worden das ich eine überfunktion habe. nach den beiden schwangerschaften ist in diesem jahr festgestellt worden das die schilddrüse sich stark zum schlechten verändert hat!so wie es bei mir aussieht ist es hashimoto thyreoiditis. eine chronische entzündung der schilddrüse!

da du so viele probleme auf einmal hast, kannst du auch davon ausgehen verschiedene krankheiten zu haben. eine schilddrüse kann z.b. viele andere erkrankungen auslösen.

wenn du mehr darüber wissen willst, dann schick mir doch ne private nachricht!

lieben gruß und frohe weihnachten trotz allem!!!

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Waldfee ist offline
Beiträge: 121
Seit: 02.12.07
was mir bei deinen beschwerden aufgefallen ist sind die schmerzen im brustkorb und in den beinen und auch die erschöpfung und atemnot nach dem sport oder währenddessen. ich habe was das angeht die selben symptome und bei mir hat auch nie jemand etwas gefunden ^^

ich empfehle dir deinen lungendruck per ekg messen zu lasssen . am besten in einer klinik die sich mit dieser noch relativ unbekannten krankheit auskennt ...( in deutschland : gießen heidelberg hannover etc ..aber nicht die deutsche klinik für diagnostik ! )

die krankheit von der ich rede heißt lungenhochdruck oder pulmonale hypertonie ...falls du danach googlest solltest du dir erst mal keinen kopf machen denn deine symptome passen noch zu andren krankheiten. falls du fragen hast kannst du mir gerne eine nachricht schicken.

viele grüße
die waldfee

meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Danke mezzadive für deine Aufmunterung
du hast recht, ich fühl mich schon ein bisschen hilflos... aber du hast sicherlich recht, dass ich viel weiter bin, wie vor ein paar Tagen!

meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Hallo an alle,
erstmal noch ein frohes Neues!
Ich war inzwischen beim Kardiologen, wo alles ok war.
Naja.
Beim Ultraschall zumindest.
Ich sollte eine Spiro-Untersuchung oder sowas machen,
also Fahrradfahren mit einer Maske und so,
doch ich hab Platzangst und hab angefangen zu Hyperventilieren und selbst den Lungenfunktionstest hab ich dann nicht mehr hingekriegt.
War sehr peinlich.
Aber ich hatte schonmal einen, der war damals ok.
Der Arzt meinte jetzt ich hätte eine Rippenblockade und hyperventiliere, also irgendwie atme ich andauernd zu schnell.
Ich soll jetzt zu einem Physiotherapeuten.
Was aber meine restlichen Beschwerden wohl nicht ganz erklärt.
Jedenfalls, hab ich am Dienstag einen Termin bei einem Endrikrinologen oder wie der heisst.
Falls ich da hin kann.
Der Termin ist bei einem Arzt in Freiburg, was über 80 km von mir ist.
Meine Mutter kann mich nicht fahren und jetzt weiss ich nicht genau, ob ich hinkann.
Eventuell begleitet mich mein Freund, dann würden wir den Zug nehmen.
Also ich wollte mal fragen, was da eigentlich dann gemacht wird?
Wird es vielleicht unangenehm?
Hab ja keine Ahnung^^.

Liebe Grüsse


Optionen Suchen


Themenübersicht