Was ist das? Schmerzende Nerven?

21.11.08 18:05 #1
Neues Thema erstellen
Was ist das?

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo uma,das stimmt leider nicht mit den im zahnärztlichen Labor "selbst hergestellten Implantaten".Die werden alle von verschiedenen Firmen fabrikmässig hergestellt. Nur die sog. Suprakonstruktion,als die Kronen/Brücken kann dann das zahnärztliche Labor machen. Ob inländische oder ausländische Fabrikate im i n d i v i d u e l l e n Falle verträglich oder unverträglich sind,muss man einfach von Fall zu Fall austesten (EAV,Bioresonanz,Kinesiologie).Da gibt es keine Allgemeinverträglichkeit,von keiner Firma,wie immer die Versprechungen auch lauten.Und der ZA kann das ohne Test auch nicht beurteilen und verlässt sich daher auf die Angaben des Herstellers,der bestimmt im guten Glauben, alles i m L a b o r auf Verträglichkeit geprüft hat,aber eben leider nicht am lebenden Menschen ! Würde er,mal als Gedankenspiel,seinem Implantat im Labor einen Candida oder Keuchhusten-Keim zugesetzt haben,was der Realität näher käme, er ganz sicher zu anderen Testergebnissen für sein Werkstück kommen. Nachtjäger

Was ist das?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Dagmarlotti,

wieviel Füllungen mit Amalgam wurden dir denn entfernt?
Hast du danach deinen Körper entgiftet?

du schreibst in deinem ersten Post dass du schwach auf Candida getestet wurdest.
Behandelst du das irgendwie?

liebe Grüße von Hexe

Was ist das?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Nachtjäger,

natürlich hast Du Recht; Zahnmaterialien sollten ausgetestet werden, ob sie beim jeweiligen Patienten passen oder nicht (was allergische Reaktionen etc. angeht). Das ist aber ein anderes Thema. Es ging mir um die Frage, wie viele Implantate ausländischer Herkunft sind.

Liebe Grüsse,
uma

Was ist das?

dagmarlotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 21.11.08
Hallo,
ich habe gestaunt, wie aktiv Ihr alle seid und wie fleissig hier diskutiert wird. Vielen Dank für Euer Aller Aufmerksamkeit und Zeit, die Ihr meinem Problem gewidmet habt. Ich werde jetzt "gesammelt" antworten, da ich wohl sonst vom einen ins tausendste kommen werde...
Es waren weder Amalgamfüllungen noch wurzelbehandelte Zähne vorher unter den Implantaten. Dennoch, mein Resumee ist, dass ich nun mal einen Test machen werde, um festzustellen, ob ich auf eines der Materialien im Mund allergisch bin. Wie Nachtjäger schrieb, scheint mir das eh sehr individuell zu sein und muss wohl entsprechend individuell getestet werden.
Ich kann im Übrigen, Markus, nicht Deine Vorurteile gegenüber indischer Hygiene bestätigen. Ganz und gar nicht.
Heute habe ich auf dem Markt die Heilpraktikerin getroffen, die das mit dem Candida aufgebracht hatte. Sie ist der Überzeugung, dass mein "Heilungsverlauf" bzw. diese Entgiftungsbegleiterscheinungen durchaus normal sind, ich nur noch mehr Geduld bräuchte. (Achja: ich nehme fleissig Nystatin und halte Diät).
Jedenfalls mach ich jetzt mal den Test.
Euch Allen noch einen schönen Tag, Dagmarlotti

Was ist das?

dagmarlotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 21.11.08
Hallo,
ich möchte noch ein paar Zeilen loswerden: inzwischen hatte ich, dank eines hilfsbereiten Menschen, die Gelegenheit, mein Blut rundum durchchecken zu lasse. Es sieht sehr stark danach aus, dass mein Problem eine Verquickung von Quecksilberbelastung, Kuhmilchallergie und Nelkenölbelastung (ist bei mir in der Zahnpasta) ist, und sich die Candida, als Opportunist, noch obendrauf gelegt hatte - ich aber ansonsten recht gesund bin. Ich bin nun sehr zuversichtlich, dass mein Leiden ein Ende findet, und melde mich, wenn ich davon zu berichten habe.
Euch Allen nochmals danke für Euere Bereitschaft und Zeit,
Dagmarlotti

Was ist das?

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Dagmarlotti,

danke für deine Rückmeldung.
Würde mich freuen wenn du dich mal wieder meldest und drück dir die Daumen dass du deine Beschwerden nun wegbekommst.

liebe Grüße von Hexe

brennen und beissen

dagmarlotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 21.11.08
es ist viel Zeit vergangen seit meiner letzten berichterstattung... hatte irgendwann mal auch geschrieben "wie es weiterging bei mir", nun möchte ich mich wiedermal melden. Also tatsächlich habe ich nun nach bald 4 Jahren (unglaublich, aber wahr) immer noch keine Klarheit und schon gar kein Ende meiner Symptome. All die Diäten und Kuren undundund mögen ihren Platz gehabt haben, aber selbst das Vegetative Nervensystem scheint nicht des Rätsels Lösung gewesen zu sein. What to do.
Ich habe auch keinerlei Energie mehr für lange Gespräche darüber, bin am "Ertragen" .
Doch ich würde gerne noch einmal hören, vielleicht kommt ja doch noch was dabei raus (...):
kann mir Irgendjemand sagen, welche Möglichkeiten es insgesamt gibt, was alles an körperlichen "Umständen" hinter ff. Symptomen stecken können:

- Von Umständen und Nahrung anscheinend nicht zu beeinflussendes, nahezu andauerndes Brennen und Beissen hinter dem Brustbein, meist begleitet von einem Gefühl totalen Zerschmettert-seins, phasenweise von Kopfweh.

- manchmal, urplötzlich, ist das Brennen nur in der Kehle und evtl. dem Rachen, es kann bis hinunter zum Mageneingang reichen

- ohne erklärliche Gründe ist es manchmal fast oder ganz verschwunden, erscheint ohne erkennbaren Anlass wieder

Habe Vieles (an Untersuchungen, Diäten, Ratschlägen...) hinter mir, ich bin ganz konkret auf eine Antwort auf obige Frage aus.

Ich warte gespannt auf Antwort...

Viele Grüsse,
Dagmarlotti

Was ist das?

Kayen ist offline
Beiträge: 4.569
Seit: 14.03.07
Deine Art Reflux zusammenhängend mit wenig Energie deutet ganz stark auf einen B 12 Mangel hin.

Mein Arzt hatte mir mal die Zusammenhänge erklärt, weil er selbst viele, viele Jahre keine Erklärung für "sich" fand.
Erst die B12 Spritzenkur hat Besserung gebracht. Also absolut kein Reflux mehr und mehr Energie.

Wurde dahingehend schon untersucht?


Herzliche Grüsse
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Was ist das?

dagmarlotti ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 21.11.08
Hallo Kayen,
danke für Deine schnelle Antwort.
Warum gehst Du davon aus, dass es ein Reflux ist? (hast Du -zumindest teilweise- meine "Krankengeschichte" gelesen?
Ab gesehen davon, dass ich u.a. schon hochdosierteste Vitamin B12 genommen habe -
ich frage GANZ BEWUSST eine ganz konkrete Frage:
welche Möglichkeiten gibt es insgesamt, was alles an körperlichen "Umständen" können hinter meinen Symptomen stecken ?
Beste Grüsse,
Dagmarlotti

Was ist das?

Kayen ist offline
Beiträge: 4.569
Seit: 14.03.07
Hallo Dagmarlotti,

ich habe Deine Krankengeschichte gelesen und es stand von Dir nur beschrieben, dass bei Dir ein B-12 Mangel vorhanden war.

Es steht aber nicht von Dir geschrieben, dass er behandelt wurde und ob er genügend behandelt wurde, es gibt auch angeborene B-12 Mängel, dann tritt nach einer hochdosieren Vitamingabe nach einiger Zeit wieder die gleiche Symptomatik auf.

Für die Aufnahme von Vitamin B12 in die Darmschleimhaut muss dieses mit dem sog. Intrinsic-Faktor (IF) gebunden sein. Ist dieser nicht oder nicht ausreichend vorhanden, kann Vitamin B12 nicht absorbiert werden. Die Ursache hierfür kann entweder genetisch oder erworben sein.
Außerdem habe ich geschrieben eine "Art Reflux". Jedenfalls sieht es für mich nach Deiner Beschreibung danach aus. Dein Arzt hatte es ja auch vermutet.

Dagmarlotti ich wollte Dir eigentlich nur helfen. Wenn Du meinst, meine Antwort passt Dir nicht, dann warte doch einfach auf die nächsten.

Wahrscheinlich kommen hier noch einige Ideen.

Herzliche Grüsse
Kayen
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht