Candida oder doch mehr?

02.11.08 12:58 #1
Neues Thema erstellen

pano ist offline
Beiträge: 6
Seit: 02.11.08
Zuerst einmal ein herzliches Hallo in die Runde,

auf der Suche nach Hilfe bin ich auf dieses Forum gestossen.
Meine Krankheitsgeschichte scheint lange und undurchsichtig. Massiv begonnen hat alles in der Schwangerschaft (vor 9 Jahren) mit einer Schwangerschaftsvergiftung inkl. Wasseransammlung, Eiweissausscheidung und hoher Blutdruck mit 180/110. Normalerweise hab ich einen Blutdruck von ca. 112/80 oder niedriger. Zunahme von ca. 25kg.
Nach der Geburt fing es an mit Infektanfälligkeit, Abgeschlagenheit, Depressionsneigung, Wasseransammlung blieb, Diäten schlugen nicht an, neu war auch Schildrüsenunterfunktion Grenzwertig.
So quälte ich mich durch die Jahre!
Vor einiger Zeit schlug mein Körper aber Alarm. Ich hatte vor 3 Monaten einen Bandscheibenvorfall im Nackenbereich. Im Zuge dessen wurde festgestellt, dass ich 306mg Cholestrin habe, erhöte Blutfettwerte, grenzwertig verbreitertes Herz, Testosteron vermindert/zu wenig. Egal wann ich mein Blut untersuchen lasse, es wird immer eine erhöhte Blutsenkung festgestellt, was auf eine Entzündung (welche?) im Körper hinweist.

Folgende Symptome wurden mit den Jahren immer schlimmer:
wiederkehrende Bronchitis
wiederkehrende Blasenentzündung
Unterleibspilz wobei die Ursachen nicht genau bekannt sind
Blähungen, das Gefühl aufgeschwemmt zu sein besonders nach dem Essen
Neigung zu Depressionen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, keinen Antrieb
Gewichtsabnahme (habe BMI 38,2) kaum oder nur schwer möglich
Wasseransammlungen
Verwirrheit, Zerstreut
Belegte Zunge gelblich-grünlich
starker Libidoverlust
Stoffwechselstörung
Verlangsamung der Verdauung, Nahrung bleibt sehr lange im Magen

Da kam meine Idee mich mal auf Candida Albicans untersuchen zu lassen. Mein Hausarzt meinte telefonisch (er ist leider jetzt selber krank) dass die Werte nach einer Stuhluntersuchung erhöt sind. Die genauen Werte weiss ich jetzt leider nicht. Auf Anraten meiner Schwester (sie befasst sich mit Parasiten und eben solchen Pilzen) hab ich in meiner Ernährung mal einfach nur Weizen weggelassen. Mir scheint, dass das allgemein befinden ein wenig besser ist.
Vor einigen Tagen hab ich ein Hühnchen (Fertiggewürzt) gegessen und recht schnell reagierte mein Körper mit Anschwellen, Atemnot, der Oberbauch wurde doppelt so gross. Weisst das auf eine Glutamatallergie hin?
Ähnliche Symptome hab ich nach Alkoholgenuss, früher auch besonders bei Verzehr von Pizza, chinesischen Essen, Fertigprodukten etc.
Zudem muss ich erwähnen, dass ich im Mund sehr viel Amalgan habe, gewisse Zähne schon seit 26 Jahren.

Ich bin immer noch auf der Suche damit ich endlich wieder die Energie habe wie früher. Bin normal ein Mensch mit viel Humor, Tatendrang und viel Energie. Seit der Schwangerschaft scheint das alles verloren gegangen zu sein.
Heute bin ich nur noch phlegmatisch, kann mich für nichts aufraffen, alles ist sehr anstrengend. Probleme sind unüberwindbar und wie ein riesiger Berg.

Ärzte haben es bei mir mal mit Psychopharmaka probiert, das bekämpft nur die Ursachen und viel geholfen hat es auch nicht. Ausserdem taten mir die Nebenwirkungen, wie Gewichtszunahme und noch mehr Libidoverlust (mein Mann leidet mit) gar nicht gut, deshalb hab ich dies alles wieder abgesetzt. Die Anticandidabehandlung wurde noch nicht begonnen, da ja mein Hausarzt leider grad nicht greifbar ist. Und die Vertretung der Meinung ist, Candida hat jeder und es sei gefährlich dagegen anzugehen.

Vor ca. 5 Jahren wurde mit herkömmlicher Art nachgwiesen, dass ich eine gewisse Intoleranz gegen Weizen, Katzen und Waschmittel habe.
Als unser Hamster Milben hatte, reagierte ich sehr heftig mit kleinen Pusteln (wie Mückenstiche) und sehr starken Juckreiz. Auf Hausstaubmilben reagiere ich glaub ich normal, wenn ich Betten überziehe muss ich vielleicht ein-zweimal niesen, mehr nicht.

Aber ich glaube Candida allein ist nicht schuld an der Misere, da muss noch mehr sein.
Was meint Ihr? Mir scheint das alles verworren und ich glaube, das wird noch eine lange Suche! Aber diesmal möchte ich endlich fündig werden!
Für jeden Hinweis oder Tipp bin ich dankbar, denn so kann es nicht weitergehen. Vielleicht kann ich Hinweise bekommen, wonach ich noch suchen könnte.
__________________
Liebe Grüsse Pano

Candida oder doch mehr?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Pano,

Vor einigen Tagen hab ich ein Hühnchen (Fertiggewürzt) gegessen und recht schnell reagierte mein Körper mit Anschwellen, Atemnot, der Oberbauch wurde doppelt so gross. Weisst das auf eine Glutamatallergie hin?
Ähnliche Symptome hab ich nach Alkoholgenuss, früher auch besonders bei Verzehr von Pizza, chinesischen Essen, Fertigprodukten etc.
Es kann sein, dass Du Glutamat auch nicht verträgst. Aber mir scheint, daß das mehr in Richtung Histaminintoleranz geht. Fertig gewürzte Hendl werden ja auch mit Paprika und irgendwelchen Gewürzmischungen bearbeitet, die bei HI nicht gut sind.

Bitte lies Dir im Forums-Wiki mal die Intoleranzen + Allergie + Candida + Säure-Basen-Haushalt gründlich durch einschließlich der angegebenen Links: Du könntest ein "aha-Erlebnis" haben
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

Wie sehen Deine Schilddrüsenwerte aus? Eine "grenzwertige" Schilddrüsenunterfunktion kommt mir wie ein "bißchen schwanger" vor .

Wie sehen Deine Zuckerwerte aus, und zwar nicht nur der Nüchternzucker morgens sondern auch die Werte 1 und 2 Stunden nach den Mahlzeiten?

Vor ca. 5 Jahren wurde mit herkömmlicher Art nachgwiesen, dass ich eine gewisse Intoleranz gegen Weizen, Katzen und Waschmittel habe.
Wurde da mit Prick-Test etwas nachgewiesen oder aus dem Blut? Wurden da Allergien festgestellt oder Intoleranzen? DAs ist ein Unterschied! Bei Katzen und Waschmittel ist es höchstwahrscheinlich eine Allergie. Beim Weizen kann es beides sein, und es können auch nur Bestandteile sein. Wie sieht es mit Milch aus? Für viele ist sie unverträglich.

Belegte Zunge gelblich-grünlich
Mal was anderes , aber sicher nicht gesund. Das kann vom Candida kommen. Ich würde vom Arzt (kann auch der HNO machen) einen Abstrich machen lassen und den auf Candida und evtl. anderes untersuchen lassen.

em muss ich erwähnen, dass ich im Mund sehr viel Amalgam habe, gewisse Zähne schon seit 26 Jahren.
Das ist natürlich auch ein großes Fragezeichen. Candida "hat Quecksilber zum Fressen gern": Candida-Pilze können Quecksilber aufnehmen und sind meistens mit einer Schwermetallbelastung verbunden.
Es wäre gut, wenn Du Dich auch über Amalgam im Wiki gründlich informieren würdest; evtl. auch mit dem Buch
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226
.

Grüsse,
Uta

Candida oder doch mehr?

pano ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 02.11.08
Hi Uta,

vielen Dank für Deine Hinweise!

Schildrüsenwerte liegen bei 2.0.
Die Allergietests wurde über die Haut gemacht, dh. es wurden 8 üblich Verdächtige Substanzen unter die Haut gebracht.
Auf Katzen reagiere ich mit starker Migräne, nicht wie üblich mit Nasenrinnen etc., aber auch nicht auf alle Katzen.
Almalgan hab ich schon länger in Verdacht, da ich doch über 10 Füllungen habe. Da hab ich mich schon durchgelesen. Nur ist die Frage, was für Füllungen als Alternative kommen in Frage? Vor allem ist es ein Kostenfaktor der bei mir nicht unwesentlich ist.
Histamin wäre in Betracht zu ziehen, ebenso Glutamat oder? Folgende Beschwerden sprechen dafür:
Hitzegefühl, Gesichtsrötung - Rötung der Hände, Magen-Darm-Beschwerden (z.B. flauer Magen, Magenschmerzen, Blähungen, weicher Stuhl,), Müdigkeit, Atembeschwerden.
Wie kann man sowas nachweisen?
Das ich übersäuert sein muss, (fördert ja auch Candida) kam mir als ich hier einiges durchgelesen habe. Brav hab ich ja vorher hier eingige Infos gelesen, ist übrigens eine sehr Informative Seite!
Zucker scheint bei mir normal zu sein. Einzig in der Früh, brauch ich ganz schnell irgendwas süsses. Sonst bin ich eher ein Kohlenhydrat-Zuckerjunkie. Ich könnte nur von Nudeln, Kuchen, Kekse und solches Leben, das alles hab ich aber derzeit (kein Weizen) alles aus meinem Speiseplan gestrichen!
Gestern gab es Tortillias (Maisfladen) mit Gemüse und Sosse, aber das musste ich wieder sehr büssen! Extremste Blähungen, Anschwellen von Füssen und Händen. Die Waage bedankte sich auch mit 1kg mehr!
Hab früher gerne gesportelt (Gymnastik, laufen, schwimmen), heute fehlt mir einfach die Power, kann mich kaum zu einem Spaziergang aufraffen.
Durch die Weizenfreiediät ist mir auch aufgefallen, dass meine Muskeln teilweise sich wie Gummi anfühlen, Treppensteigen ist noch anstrengender geworden. Ich weiss echt nicht, ob ich auf dem richtigen Weg bin.
Die Pille hab ich vor 2 Monaten abgesetzt.
__________________
Liebe Grüsse Pano

Geändert von Oregano (02.11.08 um 18:30 Uhr)

Candida oder doch mehr?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo pano,

Schildrüsenwerte liegen bei 2.0.
Ich nehme an, das ist der TSH basal. Aber es gibt ja noch andere Schilddrüsenwerte, die wichtig sind: Schilddrüsenwerte - Onmeda: Medizin & Gesundheit, und die sollten auch gemacht werden.
Bitte stell alle mal hierher . Ist Ultraschall gemacht worden?

Almalgam hab ich schon länger in Verdacht, da ich doch über 10 Füllungen habe. Da hab ich mich schon durchgelesen. Nur ist die Frage, was für Füllungen als Alternative kommen in Frage? Vor allem ist es ein Kostenfaktor der bei mir nicht unwesentlich ist.
Ja, die Kostenfrage ist wirklich ein Problem. Wenn Du Dich aber durch die Amalgam-Rubrik mal durcharbeitest, wirst Du vielleicht doch Möglichkeiten für Dich finden, die Plomben entfernen zu lassen (Schutzmaßnahmen!) und dann erst einmal Zement einfüllen zu lassen. Manche leben viele Jahre gut mit ihren Zementfüllungen.

Für mich klingt es weiter nach einer Histaminintoleranz. Der Nachweis (s. Wiki) ist nicht so ganz eindeutig. Am besten findet man heraus, ob man mit Histamin Probleme hat, wenn man für eine Weile histaminarm ißt und dann eine Provokation mit Rotwein, Käse, Salami usw. macht. Wenn dann alle alten Symptome auf einmal wiederkommen: bingo!
Dabei kann ein Ernährungstagebuch sehr nützlich sein, denn nicht jede Reaktion kommt sofort; das kann dauern. Insofern weiß man oft nicht mehr so genau, was man denn nun alles gegessen hat.
Was ist Histamin, was eine Histaminintoleranz?

Tortillias (Maisfladen) mit Gemüse und Sosse
Welches Gemüse genau hast Du denn gegessen und was war in der Soße drin?

Es wird sich für Dich zeigen, welcher Weg der richtige ist. Auf jeden Fall signalisiert Dir Dein Körper deutlichst, daß etwas nicht stimmt.
Solange Du nicht weißt, was Du nicht verträgst bzw. was Du verträgst, wäre es auf jeden Fall gut, wenn Du selbst kochst und möglichst keine Fertigsoßen und ähnliche Sachen verwendest. Auch keine Gewürzmischungen.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht