Allgemeines Krankheits- und Müdigkeitsgefühl und Schmerzen

28.08.08 20:36 #1
Neues Thema erstellen
Allgemeines Krankheits- und Müdigkeitsgefühl und Schmerzen

Sabrina_22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 25.08.08
Hallo Karolus,

habe deinen interessanten Bericht gelesen...du scheinst ja schon einiges mitgemacht zu haben. Ich habe ja auch schon Angst davor, dass es der Arzt nur auf Muskelverspannungen schieben wird. Irgendwie kommt es mir so vor, als würden die Ärzte nichts ernst nehmen, solange das Blutbild keine Auffälligkeiten zeigt...nach dem Motto: Blutbild in Ordnung - Patient kerngesund.

Ich habe dieses Zucken nicht nur im Wirbelsäulenbericht, sondern im ganzen Körper. Aber da, soweit ich weiss, einige Nerven durch den ganzen Körper laufen, kann die HWS ja doch trotzdem die Ursache dafür sein. Das erklärt alles noch nicht, warum ich mich allgemein schwach fühle und Schmerzen habe, aber es ist sicherlich gut, bei der HWS anzufangen. Ausserdem war ich heute (zum ersten mal in meinem Leben) bei einer Massage und die Masseurin meinte, dass ich extrem verspannt und einige Muskeln so stark verhärtet sind, dass sie mir rät das von einem Arzt überprüfen zu lassen. Jetzt kann ich erstmal nur die Termine bei Neurologen und Ortophäden abwarten und hoffen, dass es gute Ärzte sind....

Liebe Grüsse
Sabrina

Allgemeines Krankheits- und Müdigkeitsgefühl und Schmerzen

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hi Sabrina,


wenn Deine Symptome auf die HWS zurückzuführen sein sollten, was ja (noch) unsicher ist, dann sind die Erklärungsmechanismen aber noch komplexer als Du jetzt vermutest.
Am besten mal im Netz nach folgendem Buch schauen:
Bodo Kuklinski: Das HWS-Trauma. Ursachen. Diagnose und Therapie, Bielefeld 2. Aufl. 2007.

Mein Blutbild war auch (zumeist) (sehr) okay, jedenfalls die Werte, die ein Hausarzt misst. Bei K habe ich folgendes messen lassen: S100, NSE, (wahrscheinlich untersucht: beides intrazellulär: Kalium, Magnesium), Laktat, Pyruvat, Ausatemluft: NO, Ethanol, Methanol etc.

Die Blutwerte habe ich leider noch nicht.

Extreme Schwäche und Schlappheit können durch eine Kopfgelenkinstabilität gut erklärt werden. U.a. durch die immer wiederkehrenden Durchblutungsstörungen im Gehirn verändert sich der Stoffwechsel auch im intrazellulären Bereich erheblich. Letztendlich können die Mitochondrien nicht mehr ausreichend ATP produzieren und man ist dann dauernd schlapp, sogar nach eigentlich nur kleinen Anstrengungen.

Muskelzuckungen liegen an Energiedefiziten und meiner Erinnerung nach laut dem Buch von K sogar an daraus unterschiedlichen elektrischen Ladungen, die dann ausgeglichen werden.

Die Muskelverhärtungen am ganzen Körper kann man über Stoffwechselstörungen im Bereich Laktat / Pyruvat nachweisen. Nach K. hat der Körper durch so einen HWS-Schaden viel zu viel NO. Dies führt dazu, dass Kohlenhydrate nicht richtig verwertet werden können, die Zellen daraus keinen Energie gewinnen können und KHs zur Übersäuerung der Muskeln führen. Massagen, meinen einige derer, die ich für kompetent halte, seien dann nicht angebracht.

Muskelverspannungen im Bereich der HWS können auch schützen. Hier solltest Du auf keinen Fall Massagen machen lassen und nur Ärzte ranlassen, die im Bereich Atlas (=1.Halswirbel)therapie bzw. bei ähnlichen Therapien international spitze sind. Werden hier Fehler gemacht (Arterien eingeklemmt, Bänder weiter geschädigt,...) kann das leider langfristig schwerste Folgen haben, vieles ist dann vielleicht irreversibel und man kann auch rechtlich kaum was nachweisen. Ein Arzt, der mir hier sehr viel geholfen hat, soll die allermeisten seiner Kollegen auf diesem Gebiet schlichtweg für lebensgefährlich halten...

Zumindest hier in Deutschland wird das Problem überhaupt nicht ernst genommen. Es gibt in Deutschland einige Experten, denen die Patienten die Türen einrennen und die national bzw. international schon recht anerkannt sind und auch viel Geld in anderen Bereichen verdienen. S. hat für die Formel 1 die Genickstützen unter dem Helm mitentworfen. V. und ein anderer haben viel für's amerikanische Militär gearbeitet (HWS-Tests für Kampfpiloten, Schleudertraumatherapie für Kampfpiloten, angeblich macht V. sogar die HWS-Untersuchungen für die US-Astronauten). Also alle SEHR gefragt, vor deutschen Gerichten scheint das aber keine Rolle zu spielen, geht es doch häufig um Schadenersatzansprüche gegen Versicherungen, mit einer Größenordnung von wohl 3-stelligen Milliardenbereichen weltweit / Jahr...

Tja, das sind interessante Themen..., gerade auch auf juristischem Gebiet...

Ich hoffe, dass Du was anderes hast.

Viel Glück und liebe Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (03.10.08 um 19:23 Uhr)

Allgemeines Krankheits- und Müdigkeitsgefühl und Schmerzen

Sabrina_22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 42
Seit: 25.08.08
Hallo,

das hätte ich ja nicht gedacht, dass ein Schaden an der HWS soviel anrichten kann und man sich dadurch auch allgemein "richtig krank" fühlen kann. Klingt aber alles sehr logisch. Das mit dem massieren sollte ich dann aber lieber ersteinmal lassen...obwohl ich sagen muss dass es wirklich gut getan hat und mich entspannt hat. Allerdings hat es aber auch oft richtig "gekracht" an gewissen Stellen. Das gleiche "krachen", dass ich auch schon vorher kannte, wenn ich z. B. gewisse Bewegungen mache.

Naja aber jetzt bleibt erstmal abzuwarten was beim Orthopäden und Neurologen rauskommt...

Liebe Grüsse,
Sabrina

Allgemeines Krankheits- und Müdigkeitsgefühl und Schmerzen

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Na, da bin ich auch mal gespannt, was bei Dir rauskommt. Vielleicht haben Ärzte in Finnland ja auch einfach mehr Ahnung?
"Krachen" sollte es übrigens wirklich nicht!

Liebe Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!


Optionen Suchen


Themenübersicht