Krank nach Antibiotikabehandlung

26.02.08 12:26 #1
Neues Thema erstellen

Aenny ist offline
Beiträge: 14
Seit: 16.07.07
Hallo,

wegen einer Lungenentzündung musste ich 7 Tage lang ein Antibiotikum einnehmen. Na ja, gegen die Lungenentzündung hat es wohl geholfen, aber die Nebenwirkungen sind schlimm. Wie bekomme ich die geschädigte Darmflora wieder in Ordnung? Ich leide unter schweren Durchfällen und Pilzbefall. Wie kriege ich das wieder hin?

Viele Grüße
Aenny

Krank nach Antibiotikabehandlung

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hast Du krampfartige schmerzende Durchfälle? Würde auf jeden Fall auch zum Arzt und ne Stuhlprobe auf Clostridien veranlassen.
Was hilft sind Probiotika in rauen Mengen (Omniflora und wie sie alle heißen).
__________________
Liebe Grüße Carrie

Krank nach Antibiotikabehandlung
Männlich Bodo
Hallo Aenny.

Ich lege Dir den Brottrunk von Kanne ans Herz.

Er enthält Milchsäurebakterien, die aus Natursauerteig und Fermentierung entstehen.

Dies sind gesunde Hefen, die eine ausgezeichnete Wirkung auf die Balance der Darmflora haben.

Patogenen Keimen und Pilzen wird das Milieu entzogen.

Ich sanierte meine Darmmykose ausschließlich durch das regelmäßige Trinken von BT (eine Flasche täglich).

Viele Ärzte und Naturheilkundler empfehlen dieses hochwertige Naturprodukt.

Zu Kaufen in vielen Supermärkten, im DM-Markt (günstig) und natürlich Bioläden (teuer).

Im Netz findest Du umfangreiche Literatur zum Produkt.

Kleines Beispiel:

Darmbeschwerden

Unzählige Erkrankungen haben ihre Wurzeln in einer gestörten Darmflora. Die Darmsanierung hat deshalb in der Naturheilkunde eine zentrale Bedeutung gewonnen. Neben einer darmgesunden Ernährung nutzen heute viele medizinische Einrichtungen das milchsaure Bio-Getränk Brottrunk.

. . .

Auch nach Antibiotikakuren ist die Darmflora oft weitgehend zerstört. Dann gewinnen vor allem Fäulnisbakterien die Oberhand. Von außen eindringende Krankheitserreger haben es nun leicht, die Darmbarriere zu durchbrechen und sich im ganzen Körper auszubreiten. Auch Giftstoffe können im Darm nicht mehr ausreichend abgefangen werden und gelangen ebenfalls verstärkt in den Organismus.

. . .

Dieser Zustand kann zu unzähligen Erkrankungen führen. So werden u. a. allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis und Hautreaktionen, Darmprobleme wie Durchfall, Verstopfung, Blähungen und Darmpilze, sowie immunbedingte Krankheiten wie Infektanfälligkeit, Müdigkeit, Entzündungen und Rheuma auf eine gestörte Darmflora zurückgeführt.

. . .

Das macht deutlich, wie wichtig die Darmsanierung für die menschliche Gesundheit ist. Nicht weniger wichtig ist natürlich die Erhaltung der gesunden Darmflora. Das Erreichen der Darmgesundheit ist heute in der Naturheilkunde eine wichtige Säule vieler Therapien. Brottrunk gehört hier immer häufiger dazu. Die Wirkungsweisen von Brottrunk wurden bereits in einigen Studien bewiesen.


Brottrunk wird in der Praxis vielfach eingesetzt

Auch in der Praxis arbeiten viele Ärzte, Naturheilkundler, Kliniken und medizinische Einrichtungen im Rahmen der Darmsanierung mit dem natürlichen Probiotikum. (C.Rieder/Wirths)

Darmbeschwerden - MEDIZIN ASPEKTE

Alles Gute, Bodo

Krank nach Antibiotikabehandlung
oli
Mutaflor ist da sicher das teuerste, aber auch das Wirksamste.
Es hat eine magensaft-resistente Kapsel. Da muss man keine rauhen Mengen von nehmen. Es langen zwei täglich.

Oder halt Brottrunk, Sauerkraut und Rohkost. Oder so...

Zitat von Carrie Beitrag anzeigen
Was hilft sind Probiotika in rauen Mengen (Omniflora und wie sie alle heißen).

Krank nach Antibiotikabehandlung
Männlich Bodo
Mutaflor

Sonstige Bestandteile


Folgende arzneilich nicht wirksame Bestandteile sind in dem Medikament enthalten:

* Carnaubawachs
* Dibutylphthalat
* Eisen(III)-hydroxidoxidhydrat
* Gelatine
* gelbes Wachs
* Glycerol 85%
* Macrogol 4000
* Maltodextrin
* Poly(methylacrylsäure-co-methylacrylat)
* Schellack
* Talkum
* Titandioxid

Mutaflor mite/Mutaflor Kapseln - Medikamente & Wirkstoffe - Questimed

Was haben diese Kunststoffe und Schwermetalle in einem Darmtherapeutikum zu suchen?

Ich rate dringend ab.



VG, Bodo

Krank nach Antibiotikabehandlung

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Wenn du eine pseudomembranöse Colitis als Nebenwirkung der Antibiotikatherapie hast, dann nützen gutartige Darmbakterien nicht viel. Eine pseudomembranöse Colitis wird ausgelöst durch das Bakterium Clostridium difficile. So eine Colitis kann gefährlich werden. Deshalb empfehle ich dir, einen Arzt aufzusuchen. Immodium oder andere Medikamente, die Durchfall lindern sind kontraindiziert!!!

Wenn sich die Clostridien schon breit gemacht haben, wirst du nicht drumrumkommen, diese erneut mit einem AB zu behandeln entweder mit Metronidazol oder Vancomycin.

Wenn du den Durchfall von den Pilzen hast, dann nützen gutartige Darmbakterien. Ausserdem solltest du auf Zucker, Brot und Teigwaren verzichten. Wenn der Pilzbefall auch stark ist, muss unter Umständen auch das medikamentös behandelt werden (z.B. Nystatin oder Fluconazol).

Da du nicht weisst, ob Pilz oder Colitis, musst du zum Arzt und Stuhlprobe abgeben.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Krank nach Antibiotikabehandlung
Männlich Bodo
Zitat von Mungg Beitrag anzeigen
Wenn du eine pseudomembranöse Colitis als Nebenwirkung der Antibiotikatherapie hast, dann nützen gutartige Darmbakterien nicht viel. Eine pseudomembranöse Colitis wird ausgelöst durch das Bakterium Clostridium difficile.

Wenn du den Durchfall von den Pilzen hast, dann nützen gutartige Darmbakterien. Ausserdem solltest du auf Zucker, Brot und Teigwaren verzichten. Wenn der Pilzbefall auch stark ist, muss unter Umständen auch das medikamentös behandelt werden (z.B. Nystatin oder Fluconazol).

Da du nicht weisst, ob Pilz oder Colitis, musst du zum Arzt und Stuhlprobe abgeben.
Alles Richtig.

Wobei in der Regel die AB-verursachte Darmmykose häufiger auftritt als die pseudomembranöse Colitis.

Zu den Antimykotika: Sehr empfehlenswert (positive Stuhlprobe vorausgesetzt)
ist Ampho - Moronal - Suspension. Der Wirkstoff ist dem Nystatin weit überlegen.

Ein Internist sollte tatsächlich klären, ob Candida ursächlich ist.

Wobei es nicht selten vorkommt, dass falsch-negative Ergebnisse diagnostiziert werden.

Also: Mehrere, kirschgroße Stuhlproben einsenden.



Viele Grüße, Bodo

Krank nach Antibiotikabehandlung

Aenny ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 16.07.07
Hallo,

ich danke Euch allen. Ich denke, ich werd's wohl mal erst mit diesem Brottrunk probieren, denn von Ärzten habe ich erst mal wieder die Nase voll. Ich hoffe, es ist nicht so schlimm, dass ich es nicht alleine schaffe. Die Darmbakterien sind eben etwas aus dem Gleichgewicht geraten.
Ich hoffe, dieser Brottrunk schmeckt einigermaßen und macht keine Probleme bei Laktoseunverträglichkeit?

Viele Grüße
Aenny

Krank nach Antibiotikabehandlung

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo,

bei zöliakie ist brottrunk sehr schlecht.

omniflora und mutaflor sind ein tropfen auf den heissen stein.
besser theralac, vsl#3 oder ähnliche präparate.

viele grüsse von shelley

Krank nach Antibiotikabehandlung
Binnie
Hallo Aenny,

mein Vater hat damals seine Darmflora mit Kefir wieder hingekriegt. Er musste zuvor auch Hammer-Breitband-Antibiotika nehmen wegen seiner Lungenentzündung.

Ich nehme z.Zt. Symbioflor. Allerdings hilft das nicht gegen meine Durchfälle. Dagegen nehme ich Chlorella Pyrenoidosa, um die Gifte zu binden. Z.B. die vom INK-Institut. Die sind nicht selbst belastet.

Viele Grüße und gute Besserung!
Sabine


Optionen Suchen


Themenübersicht