Tibetischer- und kaukasischer Milchpilz

Themenstarter
Beitritt
21.06.08
Beiträge
73
hallo,

habe heute tibetanischen pilz zur kefirproduktion geschenkt bekommen und bin jetzt etwas skeptisch. soll angeblich neben allen positiven wirkungsweisen entzündungen im verdauungstrakt heilen, genau das was ich geplagt durch FI brauche.

hier eins der vielen links bei google:

www.kondel.at/hitshop/kefir.htm


soll übrigens auch keine laktose enthalten.. Zitat: Im Kefirpilz verklumpen Milchsäurebakterien (Lactobacillus bulgaricus und Streptococcus lactis) und Hefepilze zu einer Knolle, die mit Milch übergossen nach ca. 24 Stunden ein aromatisches Milchprodukt ergibt. Gleichzeitig wird der in der Milch enthaltene Milchzucker zu Milchsäure abgebaut. Aus diesem Grund ist Kefir auch für Menschen geeignet, die an einer Milchzuckerunverträglichkeit, der so genannten Laktoseintoleranz, leiden

kennt jemand den pilz?
mich interessiert verträglichkeit bei FI.. habe nämlich angst es auszuprobieren :)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
14.04.08
Beiträge
1.944
Tibetanischer Pilz

Hallo nalia,

> habe heute tibetanischen pilz zur kefirproduktion geschenkt bekommen
> und bin jetzt etwas skeptisch. soll angeblich neben allen positiven
> wirkungsweisen entzündungen im verdauungstrakt heilen, genau das
> was ich geplagt durch FI brauche.

Entzündungen des Darms haben Ursachen und die beseitigst du nicht, indem du Kefir verzehrst. Im Gegenteil - das tierische Eiweiß im Kefir ist bei Entzündungen nachteilig und nicht empfehlenswert.

Selbst wenn das einen Effekt hat, ist dieser Effekt rein symptomatischer Natur und ändert an deiner Krankheit überhaupt nichts. Um deine Krankheit zu heilen, mußt du die Krankheitsursachen abstellen und nicht die Symptome behandeln.

Die FI ist eine Stoffwechselkrankheit, die Ursachen liegen nach meiner Erfahrung in einer langjährigen Fehlernährung mit stark verarbeiteten Nahrungsmitteln.
 

KimS

Tibetanischer Pilz

Hallo Nalia,

Den Kefir kenne ich.. :) Es gibt neben der "MilchKefir" auch einen "Wasserkefir" dieser "Ernährt man mit Wasser, (Rohr)Zucker und ein Par Trockenfrüchte.

Mit der Milchkefir kommt es darauf an auch die richtige "Reifungzeit" einzuhalten. Zu kurz wirkt es stark abführend, und dass ist kein Witz. :)

Es könnte m.E. durchaus was dran sein dass diese Getränke eine Heilsame Wirkung haben können in bestimmten Fällen. Kefirchen sind "The Good Guys" und richten im Magen Darmtrakt keine Schäden an, ich vermute dass eine "Besiedelung" mit Kefir "The Bad Guys" (den schlechten Darmbakterien und -Pilzen) den Raum nimmt.

Näheres über Kefir, und wie man die Getränke zubereitet ist u.A. im Wikipedia zu finden, und an vielen anderen Stellen in's Internet.

Mir hat es gut gefallen, beide Kefirsorten, obwohl mir der Wasserkefir am besten geschmeckt hat.

Herzliche Grüsse
Kim
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.106
Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Wuhu,
... Milchkefir ist für mich aufgrund einer Milchunverträglichkeit leider ungünstig...
soweit ich in Erinnerung habe, kann man diesen echten Kefir/Pilz auch in mit Dörrobst (zB Rosinen) bestücktem Wasser gedeihen lassen, ganz ohne Kuhmilch; Aber, wenn Du keine Kuhmilch verträgst, warum probierst Du nicht eine andere tierische (Ziege, Schaf) bzw pflanzliche (Soja, Reis, ...) Milch aus?! ;)
 
Beitritt
30.11.09
Beiträge
55
Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Wo kann man denn so einen Milchkefir in Bioqualität erstehen? Habe meinen Darm auch schon mit vielen, guten Sachen saniert, aber da ja nach der Mandel OP Antibiotika gegeben werdn, würde ich den aufjedenfall noch zusätzlich nehmen...
Ist das so eine Knolle? Schaut ja komisch aus:)

LG claudi
 

bebu

Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Hallo Claudi,

so sieht meiner aus, es ist ein kaukasischer Milchpilz. :)

Alibiorangerl meinte wahrscheinlich den Wasserkefir, jedoch der Milchkefir benötigt zum Leben immer Milch. ;)

LG
Bebu :wave:
 

Anhänge

  • kaukasischer_milchpilz.JPG
    kaukasischer_milchpilz.JPG
    27.9 KB · Aufrufe: 30
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.106
Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Wuhu,
komisch, ich blick nicht vollständig durch - Milch-Kefir sind gummiartige Pilz-Knollen, Wasserkefir sind harte "Kristalle" (in welchen sich wohl Kefir-Pilze einnisten)...
 

bebu

Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Hallo Alibiorangerl,

man kann hier tatsächlich durcheinander kommen. Wasserkefir und Milchkefir haben beide völlig andere Pilzkulturen als Voraussetzung. Diese Pilzkulturen wurden speziell für eine bestimmte "Nährlösung" gezüchtet und haben daher auch ein unterschiedliches Lebensumfeld und Eigenschaften.
So einfach austauschen geht daher nicht, die Pilze würden verhungern. ;)

LG
Bebu :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.106
Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Wuhu,
wieso nennt man dann beides Kefir(pilz), wenn wohl nur eines davon ein Kefir(pilz) ist und das andere wohl ein anderer Pilz?!
:idee:
 

bebu

Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Hallo Alibiorangerl,

es sind im Prinzip beides Kefirpilze, nur jeder von ihnen benötigt einer andere Nährlösung zum Leben und hat jeweils andere Eigenschaften. Der Milchpilz benötigt beispielsweise den Milchzucker (Laktose) zu seiner Ernährung. Deswegen ist der traditionelle Milchkefir auch frei von Laktose. ;)

LG
Bebu :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.106
Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Wuhu,
Hallo Alibiorangerl,
es sind im Prinzip beides Kefirpilze, nur jeder von ihnen benötigt einer andere Nährlösung zum Leben und hat jeweils andere Eigenschaften. Der Milchpilz benötigt beispielsweise den Milchzucker (Laktose) zu seiner Ernährung. Deswegen ist der traditionelle Milchkefir auch frei von Laktose. ;)
AH, dann ist er ja doch was für Jimmy, der ja sonst keine (Kuh-) Milch verträgt (außer, er verträgt das Milcheiweiß / auch / nicht) :)

Und ja freilich, es gibt viele, viele, viele Arten von Hefe-Pilzen - also auch ähnliche für entweder Milch oder Wasser (samt weiteren Zutaten) :cool:

Hier gibts eine super Beschreibun: Kombucha und Kefir: Verwandlung

Fand diese Tausch-Seite (Pilz gegen Versand/Porto/Kosten oder Abholung - nicht zu erkennen, wie aktuell das ganze noch ist): www.kefir.at
kefir.at/quelle_eintragen.php schrieb:
... Die Bezugsquellendatenbank dient nur zum Austausch von Kefir-Kulturen gegen Unkostenersatz ohne Gewinnabsicht von privat zu privat. Kommerzielle Anbieter sind ausdrücklich nicht willkommen und werden gegebenenfalls umgehend gelöscht. ...
BeBu, ich glaub, wir sollten jetzt aufhören hier über Kefir zu plaudern, wenn mich nicht alles täuscht, gibts bereits einen Thread zu Kefir - nicht, dass wir noch länger OT sind :eek:)
 
Zuletzt bearbeitet:

bebu

Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Hallo Alibiorangerl,

dann sollten wir den Milchkefir-Thread vielleicht einmal zu neuem Leben erwecken? Er ist bestimmt für viele User interessant, die sich mit den verschiedensten Erkrankungen, einschließlich des Magen-Darm-Kanals und Pilzbefall im Darm herumschlagen. Vor allem schont dieses "Wundermittelchen" auch noch den Geldbeutel. ;)

Wer an einer Laktoseintoleranz leidet, kann diesen Milchkefir unbedenklich nutzen. Er bekommt dann auch wieder alle Inhaltsstoffe geliefert, die sich sonst in normaler Milch befinden, wie Vitamine und Spurenelemente. Das kann für manchen sehr nützlich sein. Auch Diabetiker können - in Absprache mit dem Arzt - diesen Kefir trinken und für sich nutzen. Besonders wertvoll ist er auch für Leber und Galle. Ich kann jedenfalls wieder alles essen und muss nicht mehr darauf achten, dass ein Gramm Fett zuviel in meinem Essen ist. ;)

LG
Bebu :)
 
Beitritt
30.11.09
Beiträge
55
Tibetanischer Pilz

Hallo Bebu!

Danke für die Info. Bei www.kefir. at habe ich sogar jetzt jemanden in meiner Nähe gefunden der eine Kultur hat. Habe gleich eine Email hingeschrieben. Das stimmt- es ist aufjedenfall eine kostengünstige Sache und kann zusätzlich ja nur Sinn machen. Mir schmeckt Naturjoghurt und Kefir vom Geschäft eh, also denke ich könnte auch das ganz lecker sein.

LG
 
regulat-pro-immune

bebu

Tibetanischer Pilz

Hallo Claudi,

der Kefir ist auch noch vielseitiger verwendbar. Er kann auch die Küche bereichern.
Wer beispielsweise gern Rohkostsalate mit Jogurt-Dressing bereitet, kann dafür auch den Kefir verwenden. Das ist geschmacklich kein großer Unterschied. Auch ist es möglich, den Kefir zu einem Fruchtdrink zu verarbeiten - Früchte hinein und den Mixer angestellt. Im Sommer bestimmt ein angenehmes und kühles Erfrischungsgetränk. ;)

Nur bei Kindern sollte man aufpassen. Diese sollten täglich nicht mehr als 0,5 l Kefir trinken.

LG
Bebu :)
 
Beitritt
30.11.09
Beiträge
55
Hallo liebe Leut,

hab jetz bei der KefirSeite schon so viele Leut, also halt nähe meinem Wohnort angeschrieben, aber irgendwie scheinen die Versandadressen veraltet, niemand beantwortet meine E Mails:-(
Bebu, weißt du evtl noch andere Kontakte wo man einen Milchkefir- Kultur kriegen könnte? Bzw kann man sie problemlos verschicken?

Lg claudi!!
 

bebu

Hallo liebe Leut,

hab jetz bei der KefirSeite schon so viele Leut, also halt nähe meinem Wohnort angeschrieben, aber irgendwie scheinen die Versandadressen veraltet, niemand beantwortet meine E Mails:-(
Bebu, weißt du evtl noch andere Kontakte wo man einen Milchkefir- Kultur kriegen könnte? Bzw kann man sie problemlos verschicken?

Lg claudi!!

Hallo Claudi,

mit diesen Adressen habe ich mich selbst nie beschäftigt und kann Dir daher nicht helfen.
Selbst habe ich meine Kultur im Fachhandel über das Internet gekauft. Mir ging es damals vor allem darum, eine biologisch saubere Kultur zu erwerben.
Von Privat gekauft oder geschenkt, gibt diese absolute Sicherheit nicht. Deshalb habe ich lieber etwas mehr Geld ausgegeben. ;)

Eine Startkultur kann man problemlos versenden. Sie ist nicht groß, denn es sind nur einige wenige Knollen. Es reicht, wenn man sie in etwa 50 bis 100 ml einer Mischung aus 65% Wasser und 35% Milch gibt und zur Post bringt. Es muss nur gesichert sein, dass das Transportbehältnis (beispielsweise eine Plastiktüte) nicht beschädigt wird. Dann überlebt der Kefirpilz auch 4 bis 5 Tage Transportzeit ohne einen Schaden.

LG
Bebu :wave:
 

Bodo

Dass mit dem Kefir klingt gut. Ich erinnere mich an den guten, alten Jean Pütz,
der mal in einer seiner Sendungen (Hobbythek) diverse Kefire zusammenschraubte.

Ein ganz hervorragendes Produkt zum Darmaufbau und zur Verdrängung pathogener Keime ist
übrigens nachgewiesener Maßen der Brottrunk. Durch ihn überwand ich eine schwere Candidose.





LGB
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.03.10
Beiträge
2.450
Chron Multiinfektionen etc. etc. bin ich beim richtigen Doc?

Hallo Jimmy,

das ist natürlich keine schöne Situation, wenn bei Dir auch noch eine Milchunverträglichkeit hinzukommt. Der Kefir wäre sonst für Dich ein sehr guter Darmsanierer gewesen.

es gibt ja noch den Wasserkefir als Alternative. :)

Der reguliert ebenfalls die Darmflora, letztlich auf die gleiche Weise, wird aber mit Zucker und Feigen (und etwas Zitrone) angesetzt anstelle mit Milch, da der Pilz sich nicht von Laktose, sondern von Fructose und Glucose ernährt.

Sehr gut verträglich und schmeckt - gerade im Sommer - super!

Gibt viele Tipps im Internet dazu.

rosmarin
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.02.11
Beiträge
57
Chron Multiinfektionen etc. bin ich beim richtigen HP?

Hallo Rosmarin, ich meine gelesen zu haben, dass gerade auch Menschen mit Laktose-Intoleranz sehr gut mit dem Kefir-Pilz bedient sind, gerade eben darum, weil er die Laktose aufnimmt und diese dann nciht mehr in der Milch ist, die dann sozusagen Laktose-frei geworden ist, weil der Pilz diese "gefressen" hat. Hab ich denn da was falsch verstanden:confused:
 
Beitritt
04.07.10
Beiträge
1.419
Chron Multiinfektionen etc. bin ich beim richtigen HP?

Hi Ulla,

das ist richtig- die Frage ist eher ob mit der Milchunverträglichkeit eine Lactoseintolleranz gemeint ist oder ob es sich um ein anderes Problem mit Milch handelt.

lg
nana
 
Oben