Kopfdruck, Hände kribbeln, Zucken am ganzen Körper, Augendruck

22.07.15 20:51 #1
Neues Thema erstellen

Darr88 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 22.07.15
Hallo zusammen,

ich weiß leider momentan nicht weiter ... und hoffe das mir hier evtl. jemand einen Rat geben kann.
Angefangen hat es im März 2013 ganz plötzlich mit ständigen Schmerzen im oberen Halsbereich. Es handelt sich um einen dumpfen, teilweise sehr starken Schmerz nähe des Kehlkopfes. Häufig sind mit diesen Schmerzen auch starke Erschöpfungszustände gekommen. Ich habe mich richtig niedergeschlagen und müde gefühlt. Es gab ab und an Tage an denen die Schmerzen nicht so stark waren. Teilweise fühlte es sich auch wie ein Brennen im Brustbereich an.
Nach mehreren Arztbesuchen bin ich beim Neurologen gelandet. Dieser wusste aber auch nicht weiter und verschrieb mir diverse Neuropharmaka. Ich nahm die Medikamente, da ich mir erhofft habe, dass sich der Zustand bessert.
Mit keinem der Medikamente besserten sich die Schmerzen, es kamen nur Nebenwirkungen hinzu. Als letztes verschrieb mir der Neurologe dann im Februar 2015 ein Medikament namens Tianeurax. Mit Einnahme des Medikamentes wurde mir ab und an sehr dunkel / schwarz vor den Augen ... mir ging es so schlecht wie nie zuvor. Aber ich dachte mir ich probiere es ein paar Tage. Es ging von Tag zu Tag schlechter. Es kam ein Kribbeln in den Händen dazu. Meine Fingerspitzen kribbeln ständig. Es ist nicht wie ein Taubheitsgefühl, eher wie ein Juckreiz oder ein ständiges extremes Anspannungsgefühl in den Händen. Oft merke ich wie ich selber an meinen Fingerspitzen rumdrücke oder kratze aufgrund des Kribbelns/Juckreizes. Ich setzte das Medikament also ab. Leider ging das Kribbeln, welches ich zuvor nie verspürt hatte aber nicht weg.
In den folgenden Wochen veränderte es sich wieder etwas. Es kam ein Muskelzucken dazu. Sämtliche Körperteile zucken leicht.
Seit einigen Wochen zuckt täglich mein linkes Auge (Oberlied). Oft zuckt plötzlich die Hand, der Arm, der Fuß usw.
Das Kirbbeln /Juckreiz ist leider auch geblieben. Zudem fühle ich mich in letzter Zeit sehr häufig völlig unter Strom. Als müsste ich mich ständig bewegen. Weiterhin hat sich häufig ein Druck hinter den Augen eingestellt. Ein Symptom ist auch noch seit der letzten Medikamenteneinnahme hinzu gekommen. Ich habe einen extremen Druck im Kopf. Beim sprechen fühlt hört es sich so an als würde alles "hallen". Als würde ich mich selber hören. Der Kopfdruck ist sehr störend.

Könnte es evtl. druch das letzte Medikament zu einer Nervenschädigung gekommen sein ? Oder hat jemand eine Idee wie diese Symtome zu stande kommen können ? Am unangenehmsten ist der ständige Kopfdruck und das Kribbeln/Juckreiz in den Händen gepaart mit der starken inneren Unruhe.
Die Schmerzen im Hals sind ab und an da, es gibt aber auch Tage an denen der Druckschmerz im Hals weniger oder weg ist.

Ich hoffe mir kann evtl. jemand einen Tipp geben was ich jetzt machen kann, da ich nicht mehr weiter weiß. Der Neurologe möchte mich gerne in eine Tagesklinik oder ähnliches schicken. Gefühlt habe ich psychisch jedoch keinerlei probleme. Nur diese ständigen körperlichen Symtome ...
Vielen Dank schommal für jeden Tipp, Fragen beantworte ich auch gerne.

Geändert von Darr88 (22.07.15 um 20:53 Uhr)

AW: Kopfdruck, Hände kribbeln, zucken am ganzen Körper, Augendruc

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Darr,

die Nebenwirkungen von Tianeurax sind ja beachtlich:
Tianeurax 12,5mg Filmtabletten: Nebenwirkungen & Wechselwirkungen - Onmeda.de

Insofern würde ich die nicht unterschätzen, zumal Du davor ja offensichtlich auch schon Psychopharmaka eingenommen hast (welche waren das?).

Angefangen hat es im März 2013 ganz plötzlich mit ständigen Schmerzen im oberen Halsbereich. Es handelt sich um einen dumpfen, teilweise sehr starken Schmerz nähe des Kehlkopfes. ...
Ist denn damals untersucht worden, ob evtl. die Halswirbelsäule an diesen Schmerzen beteiligt war? Was ist da alles untersucht worden? Warst Du damals bei einem guten Osteopathen, um eben solche Ursachen wie die Wirbelsäule auszuschließen oder zu behandeln?

Wie sieht es bei Dir mit Vitamin B12 und den anderen B-Vitaminen aus? Ist das jemals untersucht worden?
Wobei die Bestimmung von B12 aus dem Blutserum nicht viel sagt. Richtig wäre die Bestimmung über das Holo-Transcobalamin oder die Methylmalonsäure aus Blut oder Urin. (Dazu gibt es viele Informationen hier im Forum)

Wie sieht es überhaupt mit Vitaminen und Spurenelementen aus? Z.B. mit Magnesium. Nimmst Du das?
Krankheiten führen oft zu Mängeln dieser Stoffe. Insofern wäre es gut zu wissen, ob Du Mängel hast.

Hattest Du damals z.B.
-Zahnbehandlung, Unfall, Umzug, neue Medikamente, Auslandsreise, Krankheit, Impfung ..... -

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht