Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

17.09.13 11:25 #1
Neues Thema erstellen
Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Hallo Darleen,

es WAR die Anweisung des Arztes es auf einen Schlag zu halbieren. Ich habe ihn extra gefragt, weil ich ja gelesen hatte, dass es heikel sein kann.
Was meinst du mit durchgerüttelt? Bis jetzt merke ich nichts.
Ich habe es auch schnell hochdosiert, 50, 75, 100 innerhalb der 8 Wochen und nicht gelitten
hallo Alucie

Durchrütteln , es sind eben Hormone die eine lange Halbwertezeit und einen noch lägneren Speigelaufbau haben/brauchen , und wenn man solche Sprünge macht mit der Dosierung ist das purer Stress für den Körper , für die Nebennieren , für alle Abläufe , und da muss der Körper erstmal mit klar kommen , und es geht mal gut oder auch 2, 3 mal , aber man sollte das nicht herausfordern , was nicht sein muss, so eine Nebenierenschwäche braucht mindestens 2 jahre um sich wieder zu erholen und lustig ist das nicht , und dein Arzt der muss damit nicht leben , sondern du


Auf Nüsse bin ich allergisch, Hasel, Mandel, Walnüsse gehen nicht.
schade , wie sieht es aus mit Kokos ? mal so ab und zu als Unterstützung für die Mitochondrien ?


Ich habe die Vit. B aufgedröselt, nachdem ich mich hier eingelesen hatte. Ich
weiß nur nicht mehr, warum ich darauf kam. Wars wegen der Allergien und Verdacht auf HIT ...
hmmmm.. versteh ich jetzt nicht so , auch die HIT-ler und die Allergiker nehmen gerade deshalb Complexe , denn deren Verbrauch ist ja noch viel höher

was meinst du mit aufdröseln ?
Als ich eine Zeitlang Vit B Komplex genommen habe (vor der HIT Diät) merkte ich keine Besserung der Muskelschmerzen.
Jetzt leere ich halt noch die Dosen, weil ich das Geld ja schon ausgegeben habe
Vit B 6 soll bei Allergien gut sein.
mach dich noch mal schlau über Isolierte und Complexe und ihre Interaktioen zueinander , wäre schade wenn von deinem B6 und B12 nur eine gerigne Menge ankommt und der Rest ausgeschieden wird , ohne sich zu verwerten
Auch wenn du jetzt davon muskulär noch nichts merkst, wird es sicher wichtig sein für den Hebel den du noch finden wirst

Ich finde es auch eher immer zum Brüllen, wenn sie mir alle bescheinigen, ich sei ja sooo gesund. Ich leide wie Hund, schlafe keine Nacht ordentlich, bin in meinem Leben enorm eingeschränkt, wenn ich nicht selbständig wäre und mir meine Arbeit einteilen könnte, wäre ich garantiert arbeitsunfähig.
Mit mir stimmt doch ganz ordentlich was nicht!
und das sollte wirkliich bald der Vergangenheit angehören



Nein, kein Nierengeschichten. Der Arzt meinte, dass Basentee und Essen allein nicht ausreicht. Drum das Zeugs.
Aha wie geschrieben --> Natronbäder , Natronfusssocken über Nacht, Kernseife zum Duschen ect. und eine gute Atmung,neben basichen Essen machen schon viel aus

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Danke Darleen!!!

es bleibt wohl eine einsame Tüftelei, welche Wirkstoffe nun fehlen, oder höher sein müssen als üblicherweise.
für Multipräarate habe ich schon hunderte von euros ausgegeben und nie eine Verbesserung bemerkt. Man nimmt das Zeug ja dann drei Monate, bis die Packung leer ist, da müsste sich ja zumindest ein bisschen was tun.

Ich werde jetzt dranbleiben, das Eisen zu erhöhen und hoffen, hoffen, hoffen, dass mir ein Licht aufgeht.

Interessant ist ja schon, dass meine Baustellen anscheinend alle zusammenhängen:
Schilddrüsenunterfunktion - Eisenmangel - Progesteronmangel - Schilddrüse
Und irgendwie wirkt alles zusammen auf meine Muskeln.
Achja und das Vit D und Magnesium ...

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Danke Darleen!!!

es bleibt wohl eine einsame Tüftelei, welche Wirkstoffe nun fehlen, oder höher sein müssen als üblicherweise.

Hallo Alucie , bitte !!!

ja eine Tüftelei ist das Alles

für Multipräarate habe ich schon hunderte von euros ausgegeben und nie eine Verbesserung bemerkt. Man nimmt das Zeug ja dann drei Monate, bis die Packung leer ist, da müsste sich ja zumindest ein bisschen was tun.

oh jeh , hört sich nicht gut an , bin gut abgedeckt aber nicht für hunderte von Euros und ich persönlich brauche auch keine Hochdosen



Ich werde jetzt dranbleiben, das Eisen zu erhöhen und hoffen, hoffen, hoffen, dass mir ein Licht aufgeht.
drück dir die Daumen

Interessant ist ja schon, dass meine Baustellen anscheinend alle zusammenhängen:
Schilddrüsenunterfunktion - Eisenmangel - Progesteronmangel - Schilddrüse
Und irgendwie wirkt alles zusammen auf meine Muskeln.
Achja und das Vit D und Magnesium ...
.............und Aminos und, und , und .................

ja, ein großer Zusammenhang was der Körper da auch leistet, und was passiert wenn ein Rädchen hakt im Kreisgefüge, sich ein Defizit eingeschlichen hat und das Ganze kippt

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Guten Morgen Darleen,

die Aminosäuren sagen mir noch nicht viel. Kennst du Phosetamin?
Das hat mir eine Freundin empfohlen, als ich ihr sagte, dass ich Magnesium brauche, aber nicht vertrage.

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Guten Morgen Darleen,

die Aminosäuren sagen mir noch nicht viel. Kennst du Phosetamin?
Das hat mir eine Freundin empfohlen, als ich ihr sagte, dass ich Magnesium brauche, aber nicht vertrage.
guten Tag Alucie

nein kenne ich nicht, das Phosetamin, stelle doch mal ein einen Link ein oder eine Kurzbeschreibung ,was es bewirken soll und wofür das indiziert ist

Aminos , gerade die Essentiellen , die man über die Nahrung aufnehmen muss, aber nicht so einfach ist bei Wenig- Vorhanendsein in der Nahrung , aber wichtig sind zBsp: auch für die Aufnahme und Verwertung von Magnesium ect.

diese braucht die Muskulatur, und wird erst dafür verwendet wenn sich ein *Überschuss* gebildet hat , ansonsten wird es für andere Körperfunktionen abgezwackt , was noch notwendiger ist

wenn icn heute nachmittag an meine Unterlagen herankomme , kann ich dir infos dazu einstellen

falls ich das vergesse , mich bitte daran erinnern

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Hier der Text des Herstellers:

PHOSETAMIN® NE – TABLETTEN

Eigenschaften
Das Nervensystem besteht aus mehr als 10 Milliarden Nerven- zellen, die mit ihren Nervenbahnen den ganzen Körper durchziehen. Die Nervenzellen übermitteln die Befehle an die Muskulatur und leiten umgekehrt die Empfindungen für Be- rührung, Wärme und Kälte an das Gehirn, ebenso auch die Sinneseindrücke von Auge, Ohr, Nase und Zunge. Ein beson- derer Teil des Nervensystems steuert die Tätigkeit der inneren Organe wie z.B. Herz, Magen und Darm. Die Nervenzellen sind aber auch zuständig für die Verarbeitung des psy- chischen Geschehens. Weil alle Teile des Nervensystems eng miteinander verflochten sind und ineinandergreifen, muß die Arbeit der Nervenzellen sehr fein aufeinander abgestimmt sein.
Die Weiterleitung der Kommandos über die Nervenbahnen geschieht durch elektrische Impulse. Die Natur nutzt dazu die elektrischen Eigenschaften der Elektrolyte Magnesium, Kalium und Calcium. Diese Mineralstoffe werden normaler- weise mit der Nahrung aufgenommen. In Deutschland sind nicht selten Ernährungssituationen anzutreffen, die durch eine unausgewogene, einseitige Ernährung geprägt sind und unter denen eine ausreichende Elektrolytversorgung nicht immer gewährleistet ist.
Phosetamin® NE enthält die Mineralstoffe Magnesium, Kali- um und Calcium. Als Bestandteil körpereigener Enzyme unterstützt Magnesium den Energiestoffwechsel des Körpers und ist notwendig für die Muskelfunktion. Zusätzlich trägt Magnesium zu einer normalen Elektrolyt-Balance und zu einer gesunden Nervenfunktion bei.
Phosetamin® NE enthält zusätzlich zu den Elektrolyten Lecithin. Lecithin ist der klassische Begriff für eine Gruppe natürlich vorkommender Substanzen, den sogenannten Phos- phatidylcholinen. Phosphatidylcholine gehören zu den körper- eigenen Bestandteilen aller Zellmembranen, insbesondere der Hüllen der Nervenzellen. Dadurch tragen sie maßgeblich zu einem natürlichen Zellschutz bzw. Membranschutz bei (= Membranschutzfaktor). Die Aufrechterhaltung der physio- logischen Membranfunktion ist ein wesentlicher Faktor für die Funktion aller Organe. Vor allem die Membranen im Gehirn, Herz, Muskelgewebe und den Nerven verfügen über einen hohen Anteil an Phosphatidylcholinen. Durch eine Nahrungs- ergänzung mit Lecithin werden dem Körper Phosphatidyl- choline zugeführt wodurch auch die gesunde Funktion des Nervensystems unterstützt wird.
Eine weitere Ernährungsfunktion von Phosphatidyl-Cholin be- steht für den Organismus darin, daß es im Stoffwechsel eine wichtige Ausgangssubstanz für die Produktion von Cholin darstellt und als Quelle für die Synthese des Neurotrans- mitters Acetylcholin genutzt werden kann.
Das in Phosetamin® NE verwendete Ei-Lecithin hat den Vorteil, dass es über einen mehr als doppelt so hohen Anteil an Phosphatidylcholin verfügt als Soja-Lecithin. Darüber hin- aus ist bei der Verwendung von Ei-Lecithin sichergestellt, dass es "ohne Gentechnik" hergestellt wurde.
Damit leisten die Inhaltsstoffe von Phosetamin® NE, der speziellen Kombination aus Elektrolyten und Ei-Lecithin, einen effektiven und wertvollen Beitrag zur Gesundheit der Nerven und zu einer gesunden Muskelfunktion.

der Link: Phosetamin® NE - Tabletten zur Nahrungsergänzung – Köhler Pharma GmbH

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Hallo Lucie!

Warst du während deines Ärztemarathons auch beim Rheumatologen? Ist Fibromyalgie ausgeschlossen worden:

Fibromyalgie - Anzeichen & Symptome

Diese Krankheit tritt manchmal gemeinsam mit Hashimoto auf.
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Hallo Bennita,

ja, ich war beim Rheumatologen, erst vor zwei Wochen. Er meinte Rheuma hätte ich nicht, er hat Blut abgenommen und wollte nach Antikörper-irgendwas suchen. Einen Bericht habe ich leider noch nicht.

Fibromyalgie wurde schon ein paar Mal in Erwägung gezogen, aber nie so richtig bestätigt.
Von den Symptomen, die im Link aufgeführt sind habe ich "nur":

Gelenknahe Schmerzen: Knien, Sprunggelenken (manchmal)

Schlafstörungen

Menstruationsschmerzen

Meine Schmerzen sind in den Oberschenkel am schlimmsten, tauchen jede Nacht auf und lassen mich nicht schlafen.

Vermehrte Schmerzen habe ich nach Bewegung (da reicht schon eine Stunde spazieren, neue Schuhe, oder ein Fenster putzen ...), dann kann der Schmerz überall im Körper auftauchen.

Die tender Points hat mal ein Arzt gedrückt, da haben so gut wie alle weh getan.

Die meisten Ärzte halten von der Diagnose nicht viel, habe ich den Eindruck.

Ich selbst glaube, dass es das sein könnte, untypisch vielleicht.

Grüße
Lucie

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Das sind schon eine ganze Menge Symptome. Wann bekommst du das Ergebnis? Das müsste ja schon längst beim Arzt sein...
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Allergien auch noch :(

Weißt du, ob bei Fibromyalgie die Schmerzen nach Bewegung schlimmer werden?

Ich glaube, der war im Urlaub ...


Optionen Suchen


Themenübersicht