Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

15.11.12 22:19 #1
Neues Thema erstellen
Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Jenna85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Also meine Leberwerte sind imme super, nie erhöt.
Werde mir das nachher mal durchlesen, mal schauen vielleicht trifft da ja was zu :-)
LG

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Jenna,

Vertrage nicht mal ein alkoholisches Getränk mehr. Mir wird sofort total übel. Da hat mein Arzt auch schon überprüft ob mir so ein enzym fehlt was das auslöst, welches sich wohl im laufe des lebens verändert, aber das war es nicht.
Das Enzym, welches Histamin im Darm abbaut heist DAO. Es gibt jedoch noch ein zweites Enzym HNMT, welches Histamin in der Leber abbaut. Dieses Enzym kann man nicht messen.

Da Du Alkohol nicht verträgst und selbst ja schon der Verdacht auf eine Histaminintoleranz hattest, ist es wahrscheinlich, dass Du unter der zweiten, der sogenannten chronischen Histaminintoleranz (man kann auch Histaminose sagen) leidest.

Hier kannst Du dich genau darüber informieren:

HIT > Histaminose
HIT > Histaminose

Schauen wir uns mal die Definition der Histaminose an:

Unter Histamin-Intoleranz (HI) oder Histaminose versteht man ein Ungleichgewicht zwischen Histamin-Erzeugung und den Histamin abbauenden Enzymen Diaminoxidase (DAO) -es baut Histamin im Darm ab- und Histamin-N-Methyltransferase (HNMT) -es ist hauptsächlich in der Leber am Histaminabbau beteiligt- .
.
.
.
Ursachen für einen erhöhten Histaminspiegel im Körper können neben den verminderten Abbau auch eine durch Bakterien verursachte gesteigerte Menge an Histamin im Darm sein. Eine erhöhte Histaminauschüttung bei Infektionen und allergischen Reaktionen und eine übermäßige Zufuhr von Histamin mit der Nahrung. [/QUOTE]

Also eine Histaminose ist eigentlich auch nur ein Symptom und kann verschiedene Ursachen haben. Es ist nicht gesagt, dass Du EINE Krankhiet hast, die deine ganzen Symptome verursacht, sondern es kann auch eine Kombination aus mehreren Faktoren sein.

Einige deiner Symptome passen zu Vitaminmängel.

Du könntest, sofern nicht dein Hausarzt die wichtigsten Werte bestimmen lassen kann, ein Vitamin- und Mikronährstoffprofil bei einigen Laboren auch selbst beantragen.

Institut für Medizinische Diagnostik

Dein Heilpraktiker könnte Dir vielleicht das Blut abnehmen und einschicken. Das ist nämlich der Vorteil von Heilpraktikern. Sie ergänzen Untersuchungen die man beim Hausarzt nicht bekommt, weil sie zum Beispiel bei der Krankenkasse nicht abrechenbar sind.

Ich würde jedoch zuerst mit meinem Hausarzt darüber reden, ob man nicht mal dein Vitamin B12 und zwar das Holotranscobalamin bestimmen kann. 50 Euro, falls die Krankenkasse nicht bezahlen will.

http://www.labor-muenchen-zentrum.de...LO-TC_0701.pdf

Da du dich vegetarisch ernährt hast, ist ein Mangel möglich.

Den zweiten Wert, den ich für wichtig halte wäre das Vitamin D und zwar die Speicherform, das 25(OH)VitaminD3. 30 Euro, falls Du es selbst zahlen musst.

Bei deinen Hautauschlägen denke ich an eine allergische Reaktion, welche ja auch zu einer Histaminausschüttung führt.

Ich würde zu einem Allergologen gehen, und ihn bitten einen Test auf Nickelallergie zu machen. Falls bei dir eine Nickelallergie schon bekannt sein sollte, denk bitte daran, dass auch in einigen Lebensmitteln Nickel enthalten ist und dieses dann zu Symptomen führt.

Nickelgehalt von Nahrungsmitteln

Möglicherweise ist es auch eine Allergie oder Unverträglichkeit auf Gluten, Milch oder Ei. Da verschiedene Allergietypen, es gibt es verschiedene Formen der Zöliakie. In der Milch wiederum sind verschiedene Milchproteine enthalten.

Kurz: Es ist unmöglich durch Tests alle Möglichkeiten abzudecken. Das einfachste wäre es einfach mal 2 Wochen lang auf Getreideprodukte, Milch und Ei zu verzichten. Ich habe schon viele Berichte gelesen, wo die Betroffenen nach kurzer Zeit eindeutige Symptomverbesserungen erfahren haben.


Sojamilch enthält einmal selbst schon viel Histamin und dazu hat es einen sehr hohen Nickelgehalt. Sojamilch ist also die schlechteste Wahl als Ersatz, wenn man auf Kuhmilch verzichten will.

Reis oder Hafermilch enthalten zwar auch Histamin aber dafür kein Nickel. Vielleicht sind die Beschwerden mit Soja ja schon ein Hinweiss auf eine mögliche Nickelallergie bei dir.


Schilddrüsenunterfunktion

Wie Malve schon schrieb ist es wichtig die Schilddrüse nochmal vollständig untersuchen zu lassen. 6 Schilddrüsenwerte mit Ultraschall.

Schilddrüse

Da Vitamin D Mangel häufig ist und Vitamin D die Schilddrüsenfunktion beeinflusst, habe ich dieses oben schon als wichtigen Wert erwähnt.

Falls Du einen Mangel hast, achte darauf deinen Spiegel langsam aufzufüllen. Wegen der Dosis, kannst Du dann nochmal fragen, wenn Du deinen 25(OH)VitaminD3 Wert weisst.

Für dich interessant ist, eine Schilddrüsenunterfunktion kann zu einer Histaminintoleranz führen. (Oder beides hat dieselbe Ursache wie Vitaminmängel?) Damit sind vielleicht schon einige deiner Symptome erklärt.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ilddruese.html

Der Haarausfall könnte eine Autoimmunerkrankung sein oder durch Vitaminmangel hervorgerufen werden.
Haarausfall wegen Vitaminmangel

Grüsse
derstreeck

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Jenna85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Also, super, danke das du dir so viele Gedanken gemacht hast. Beim Endokrinologen wurde im März festgestellt das ich einen leichten Vitamin D und B12 Mangel habe, sehr leicht. Sollte beides durch Medis ersetzten, da aber der Sommer kam, habe ich VD nicht genommen. Und das B12 über Monate, jetzt hat mein Heilpraktiker das B12 ausgetestet und es ist ganz schnell über Kreuz gegangen, ist also schlecht für mich. Dann hat die Uniklinik Münster einen niedrigen Ferritin Wert festgestellt, allerdings nicht zu niedrig, aber eben bei Kreisrundem Haarausfall soll man einen Wert über 70 haben, und meiner war bei 50 also bekam ich ein Eisen präparat, 3x2 Tabletten am Tag, auch dies habe ich über Wochen genommen. Und jetzt nach der Austestung war auch dieses Medi nicht gut habe also B12 und Eisen abgesetzt. Und VD sowieso nie ersetzt. Am besten ist wohl ich lasse doch noch mal beim Endo dieses Jahr Blut abnehmen, der macht all das nämlich mit genauso wie ACTH und den ganzen Rest, weswegen ich Probleme hatte.
Eine Nickelallergie habe ich tatsächlich, schon seid ich ein kleines Kind war. Und weil ich eine Brücke für die Zähne bekommen habe, bin ich auch vorher nochmal zu einem Allergie test, für so die Sachen die bei den Zahnersätzen mit drin sein könnten und da kam raus das ich auch allergisch auf Zinn reagiere. Krass, habe der Nickelallergie nie bedeutung beigemessen. Kann halt nur keine Ohrringe deswegen tragen, weil als Kind nämlich mein Ohr so angeschwollen war durch die Allergie das mir die Ohringe rausgeschnitten(operiert) wurden. Gleiche Problemen oft bei Uhren das ich einen massiven Ausschlag am Handgelenk dann bekomme. Aber ich wusste nicht das sowas auch in Lebensmitteln drin ist.
Wie sieht es denn mit dem Zinn aus, kann das auch ein Grund für meine Symptome sein?
Achja und Zöliakie wurde bei mir auch ausgeschlossen an der Uniklinik Münster. Hatte mich aber auch vorher schon mal Glutenfrei ernährt und nicht einen wirklich großen Unterschied bei der befindlichkeit bemerkt. Wiegesagt frei von Käse und Eiern hatte ich ja auch schon. Kann man nicht eine Histaminintoleranz auch testen, weil alles mit Histamin nur auf Probe wegzulassen ist schon heftig, das ist ja fast überall drin.
Was eben auch noch aussteht ist ein Hormonstatus beim Gynäkologen, wegen dem Kreisrunden Haarausfall, aber auch da ist schon der Termin angesetzt.
Danke für die Ideen, das mit dem Nickel ist krass, da muss ich mich jetzt noch mal besser informieren. LG Jenna

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Gummiball ist offline
Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Wie sieht es mit Wohngiften aus?

Wenn es z.B. in der Wohnung muffelt, dann könnte das ein Anzeichen von (versteckten) Schimmelpilzen sein.

Wie ist es um deine Zähne bestellt? Stichwort: Wurzelbehandelte Zähne

Was ißt und trinkst du täglich? Beschreibe uns ganz genau deine Eß- und Trinkgewohnheiten.

Geändert von Gummiball (20.11.12 um 20:04 Uhr)

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Jenna85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Ja ich habe schimmel, aber nur da im Badezimmer wo das Wasser beim Duschen ran kommt, weil das Bad eine Fliese zu niedrig gefließt wurde.
Ich habe sehr viele Wurzelbehandelte Zähne. Einer vorne wurde Jahre nach der Wurzelbehandlung schwarz deswegen habe ich jetzt einen Stiftzahn drüber mit aber einem Glasfaserstift, den ich extra bezahlt habe, und der Zahn ist aus Keramik. Dann habe ich über zwei anderen toten Zähnen wo in der mitte ein Zahn fehlt eine Brücke drüber aber da ist unter dem Keramik auf jeden Fall etwas metallisches, also silberfarben. Eine Amalgan füllung habe ich auf jeden Fall noch, hatte früher mal sehr viele, keine Ahnung wo die alle geblieben sind, wahrscheinlich nach schmerzen und neubehandlung der amalgangefüllten Zähne einfach eine andere füllung rein gemacht, und nie geschützt das amalgan raus gemacht.
Meine ess und trinkgewohnheiten. Also ich trinke zumindest seid ich das Derivatio nehme 1,5-2-5 Liter Lauretana, oder St. Leonard je nachdem wieviel ich schaffe. Aber 1,5 liter auf jeden Fall und ausschließlich lebendiges Wasser oder eben Ingwer Tee. Essen ist etwas unregelmäßiger geworden seid mein Kind im Kita Mittagessen bekommt. Aber auch da esse ich nur Vollkornbrot, und kaum Nahrungsmittel die nicht Naturbelassen sind. benutze fast nie Industrie Zucker, habe nicht mal welchen. Benutze keine Mikrowelle, auch diese nicht im Haushalt vorhanden. Gut ich esse fast jeden Abend so eine Tafel schokolade, manchmal auch drei Tage nicht, oder dann Chips, aber halt jeden Abend etwas süßes. Es gibt bei mir so gut wie nie fertig Produkte, also echt sehr selten. Koche eigentlich immer frisch. Ausser eben so Fleischersatzprodukte, die sind natürlich fertig. Esse höchsten 4 Eier in der Woche, eher weniger. Manchmal werde ich schwach und bestelle mir etwas beim Lieferservice, so ungefähr einmal in zwei Wochen. Ich esse Obst, vielleicht nicht soviel wie sein muss, aber schon jeden Tag etwas, ich esse viel rohes Gemüse. Bei uns gibt es auch Süßkartoffeln, Quinoa, Amaranth, und grüne Smoothies, also eigentlich ist meine Ernährung schon Abwechslungsreich, denke ich zumindest. Ich kaufe mir immer Sandornsaft damit ich genug natürliches Vitamin C zu mir nehme. Jetzt fällt mir nicht mehr soviel ein. Ausser eben das ich schon seit ich nicht mehr für die Kleine Kochen muss in der Woche, es seltener etwas gekochtes gibt. Heißt ich esse nun wohl weniger als vorher...
So mehr fällt mir nicht ein.
Lg Jenna

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Die gute Nachricht, die meisten histaminreichen Lebensmittel sind auch reich an Nickel. Bei bekannter Nickelallergie solltest Du dich nickelarm ernähren und nimmst dann automatisch auch weniger Histamin auf.

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...-allergie.html


Beim Endokrinologen wurde im März festgestellt das ich einen leichten Vitamin D und B12 Mangel habe, sehr leicht. Sollte beides durch Medis ersetzten, da aber der Sommer kam, habe ich VD nicht genommen. Und das B12 über Monate
Kannst Du mal schauen ob es wirklich 25(OH)VitD3 war, was gemessen wurde. Um den Vitamin D Spiegel im Sommer deutlich anzuheben ist es notwendig regelmässig, wenig bekleidet in die volle Mittagssonne zu gehen.

Allerdings nur kurz. Vitamin D wird in den ersten Minuten gebildet und noch weitere Steroidhormone über die wir noch viel zu wenig wissen.

Durch den häufigen aber kurzen Aufenthalt in der Sonne besteht auch keine Hautkrebsgefahr.

Jetzt im Winter ist es sinnvoll jeh nach Körpergewicht 1000-8000 IE täglich zu nehmen. Vitamin kann/sollte in niedriger Dosis lebenslang genommen werden.

jetzt hat mein Heilpraktiker das B12 ausgetestet
Bei einem Mangel ist es sinnvoll bestimmte Vitamine kombiniert einzunehmen. Wenn man einen Mangel hat, kann man weitere Stoffe gleich mit einnehmen. Es gibt sicher gewisse Erfahrungswerte und ich glaube, dass Heilpraktiker, die ohne Laboruntersuchungen arbeiten, trotzdem gute Empfehlungen geben.

Da Du jedoch noch Symptome eines Vitamin B12 Mangels hast, würde ich mich in diesem Falle nicht auf das Austesten verlassen, sondern wirklich das Holo TC im Blut, von einem Labor messen lassen.

Der Cobalaminwert im Blut ist nicht sehr aussagekräftig. Wenn Du da schon einen leichten Mangels hattest, kann der B12 Wert, den dein Körper verwerten kann, niedrig sein und weitere Blutuntersuchungen sind notwendig.

Welcher Wert wurde denn bestimmt?

Welches Präparat hast Du eingenommen? Cyanocobalamin kann bei einer Aufnahmestörung nicht aufgenommen werden. Besser ist Metylcobalamin.

Am besten ist wohl ich lasse doch noch mal beim Endo dieses Jahr Blut abnehmen, der macht all das nämlich mit genauso wie ACTH und den ganzen Rest, weswegen ich Probleme hatte.
Ja, bitte unbedingt.

Noch was zum nachlesen zum Thema Schilddrüse:
http://www.symptome.ch/vbboard/hista...ddruese-4.html

Eine Nickelallergie habe ich tatsächlich, schon seid ich ein kleines Kind war. Und weil ich eine Brücke für die Zähne bekommen habe, bin ich auch vorher nochmal zu einem Allergie test, für so die Sachen die bei den Zahnersätzen mit drin sein könnten und da kam raus das ich auch allergisch auf Zinn reagiere.
Neben der Ernährungsumstellung wäre noch wichtig kein Material im Mund zu haben auf welches Du allergisch bist.

Es gibt unterschiedliche Aussagen aber jemand im Forum, der da mal etwas recherchiert hat, ist sicher, im Amalgam ist Nickel.

Wenn Du eh nur noch eine Amalgamfüllung hast, würde ich diese entfernen lassen. Unter Schutzmassnahmen wie Kofferdam, Clean up und Sauerstoff.

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...goldmaske.html


Wie sieht es denn mit dem Zinn aus, kann das auch ein Grund für meine Symptome sein?
Darüber weiss ich wenig. Zinn ist in Amalgam enthalten und das solltest Du dann nicht im Mund haben.

Die Wirkung von Amalgam

Dazu ist Zinn in Konserven und damit vielleicht auch in Fertigprodukten, die D wegen Nickel und Histamin eh schon meiden solltest.

https://www.landwirtschaft-bw.info/s...750878019.html

Kann man nicht eine Histaminintoleranz auch testen, weil alles mit Histamin nur auf Probe wegzulassen ist schon heftig, das ist ja fast überall drin.

Es gibt schon Test im Blut, Urin und Stuhl, jedoch sind diese alle nicht so aussagekräftig.

Ich will es hier nochmal direkt sagen. Schon wegen deiner Schilddrüsenunterfunktion ist eine HI wahrscheinlich und ich bin sicher, langfristig solltest Du dich auf eine histaminarme Ernährung einstellen.

Man darf natürlich ab und zu sündigen, jeh nach dem wie es einem danach geht aber momentan gehts dir nicht gut. Histaminarm bedeutet möglichst selbst kochen mit frischen Zutaten. Keine Pizza, kein Brot (wegen der Hefe), keine Schokolade, keine Wurst usw.

Wenn man erstmal ne zeitlang histaminarm gegessen hat, merkt selbst deutlich, wenn man etwas zuviel Histamin erwischt hat. Ich merke schon ne Scheibe Brot, was ich trotzdem ab und zu esse aber Abends und nicht zum Frühstück, ich will ja nicht schon unkonzentriert zur Arbeit kommen.

Vielleicht hast Du ja Glück und das meiden von Nickel und Zinn in Lebensmittel hilft schon deutlich und Du reagierst nicht stark auf Histamin und kannst später wieder mehr davon vertragen.

Ja ich habe schimmel, aber nur da im Badezimmer wo das Wasser beim Duschen ran kommt, weil das Bad eine Fliese zu niedrig gefließt wurde.
Aber nur im Bad Bedeutet Sporen in der ganzen Wohnung. Der Schimmel ist im Mauerwerk. Was Du siehst ist die Spitze des Eisberges.

Ich denke, dieser Schimmel ist zu einem Teil verantwortlich für deine Beschwerden. Ich würde ausziehen, auch um mein Kind zu schützen. Vielleicht kannst Du ja mal probehalber eine Zeit bei Freunden/Verwandten übernachten oder verreisen, dann merkst Du vielleicht schon eine Veränderung.

Ich habe sehr viele Wurzelbehandelte Zähne. Einer vorne wurde Jahre nach der Wurzelbehandlung schwarz deswegen habe ich jetzt einen Stiftzahn drüber mit aber einem Glasfaserstift, den ich extra bezahlt habe, und der Zahn ist aus Keramik.
Das kann auch eine Rolle spielen. Ich will dich nicht überfordern, wenn ich sage, dass eventuell auch noch Zähne ziehen lassen musst.

Falls einer der wurzelbehandelten Zähne irgendwie leicht schmerzt oder empfindlich ist, wenn man Druck auf ihn ausübt, würde ich ihn röntgen lassen.

Bei mir waren an einigen Zähnen deutlich dunkle Stellen an den Wurzeln zu sehen, welches auf verkapselte Entzündungen hinweisst.


Vollkornbrot
Die Schalen sind nickelhaltig und da ist Hefe oder Sauerteig drin, was histaminhaltig ist. Tut mir leid.

Hirse/Quinoa könnte ein Ersatz sein. Man kann jedoch kein Brot draus backen. Wir benutzen es viel. Mein Sohn liebt Quinoabrei mit Birnen zum Frühstück und meine Frau auch.

Schokolade
Sehr viel Nickel. Dagegen dürfte ne Scheibe Vollkornbrot verträglicher sein.


Chips
Histamin, ich meine aber wenn Du Chips ohne Geschmacksverstärker nimmst, kann man ruhig ein paar essen. Alternativ kann man Chips oder Pommes aus frischen Kartoffeln im Backofen selbst machen.

Ausser eben so Fleischersatzprodukte, die sind natürlich fertig
Fall da Soja enthalten ist, Soja enthält sehr viel Nickel. Soja musst Du unbedingt meiden.

Lieferservice, so ungefähr einmal in zwei Wochen.
Da weiss man halt nicht was drinn ist. Da kann Nickel und Zinn enthalten sein und Histaminarm ist das sicher auch nicht.

Ich meine jedoch, wenn Du deine Ernährung im grossen und ganzen änderst, sind Aussnahmen erlaubt.

Ich sehe Du kannst kochen Da wird es dir sicher nicht so schwer fallen aus den verträglichen Lebensmitteln was zu zaubern.

Nickelarm/Histaminarm ist ja eigentlich richtig gesund (mal abgesehen, dass in Vollkorn Nickel enthalten ist) und für dein Kind bedeutet es auch eine gesunde Ernährung.

Grüsse
derstreeck

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Jenna85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Hallo, Sorry das ich so lange nicht geschrieben habe. Aber es geht mir echt oft sehr sehr schlecht. Also nachdem Kreisrunden Haarausfall wurde auf Lupus getestet, war ja negativ. Im november sagte dann der Neurologe ohne mich zu kennen das erkennt er sofort ich habe somatoforme störungen. ok zwei monate später durfte ich ein EEG machen, was unauffällig war, ist ja klar die Lähmungen habe ich ja nur nachts. Meine Missempfindungen und das kribbeln im ganzen Körper und das brennen und stechen überall im körper hat er auch nie Ernst genommen. Im November wurde dann der erste ELISA Test auf Borrelien gemacht, dieser war negativ. Aber mir ging es schlechter und schlechter. Ich habe Anfang Februar meinem Arzt gesagt das ich mir einen Westernblot/Immunoblot auf Borrelien wünsche. Und siehe da er hat mir geglaubt und den Test gemacht, dazu muss ich sagen zu der Zeit ging es mir etwas besser. Wie gesagt meine Krankheit verläuft in sehr üblen Schüben. Also in dem Zustand wo es etwas besser war gab es beim Immunoblot Grenzwertig erhöte Banden einmal p41, und VlsE auf Borrelia Gariini (der ja typisch dafür ist ins Gehirn zu gehen), der zweite Immunoblot also der wiederholungstest 14 Tage später, und da war ich mitten im Schub und es ging mir sehr schlecht war dann positiv undzwar die Banden OSPC also drei stämme mit jeweils zwei genotypen werden da nachgewiesen (bzw. die Antikörper darauf) dann wieder VlsE borrelia Gariini und p41. Also für mich ist das alles sehr eindeutig, passt auch zu allen symptomen die ich seid mehr als drei Jahren habe. Aber obwohl das ende Februar war, habe ich noch keine antibiose, also mein Arzt wollte das die Infektiologen entscheiden wie behandelt wird, wo ich am 4.4 einen Termin in Bremen habe. Und da werde ich auch sagen das ich einen LTT machen will, den zahl ich gerne. Ich habe keine Lust mehr mir anzuhören das ich ja bestimmt nur irgendwann ne borre hatte, und die schon längst ausgeheilt ist. Denn dem ist nicht so. Ich denke ich habe das schon seid der Kindheit, und es ist wieder ausgebrochen durch die NotOP bei der Geburt meines Kindes. Auf jeden Fall war ich heute wieder bei meinem Arzt mit Taxi wohlbemerkt weil garnichts mehr geht und habe gesagt ich möchte nach den Leitlinien der Deutschen Borreliose Gesellschaft behandelt werden. Und er sagt er kann nur eine Monotherapie mit mir machen, weil ich auch in den letzten jahren immer schwere reaktionen auf Antibiotika hatte, jetzt weiß ich ja warum, war wohl nie allergisch. Nun hoffe ich natürlich darauf das die Infektiologen, meine Symptome ernst nehmen und sich erschließen können das es eine Neuro borreliose ist, und dazu noch eine chronische, und noch ein Medikament dazu nehmen. ich will so gerne wieder mein Leben zurück!!! Bekomme jetzt erst mal 3 Wochen 2x200 Doxi, aber ich habe schon gesagt das ja drei Wochen nicht reichen, und das es 12 Wochen sein müssen, da sagte er das er sich erstmal ansehen möchte wie ich es vertrage, und dann neues bekomme also weiteres wenn alles gut geht. So und bis jetzt habe ich es noch nicht genommen ich habe totale Angst vor der Herxheimer Reaktion. Ausserdem hat er gesagt das wir es bei Herxheimer absetzen werden weil das zu Heikel ist, da es ja auch sein könnte das es dann doch eine Allergische reaktion ist... Auch habe ich ein Notfallmedi bekommen 50mg Cortison, was ich nehmen soll wenn es mir durch Herxheimer ganz schlecht geht, und ich einen schock oder so habe. So jetzt mal eine Frage an die hier mitlesenden darf ich bei Borre überhaupt cortison nehmen um Herxheimer reaktion zu stoppen, geht das ausnahmsweise, oder ist das zu gefährlich??? Und noch eine andere Frage ich habe auch eine kranke Leber, was kann ich tun , wenn ich solange so hoch dosierte Antibiotika nehmen, um meine Leber zu entlasten, aber gleichzeitig ohne die Borreliose Symptome zu verschlimmern??? Ach wenn ich nicht im ganzen Körper kribbeln und reißen seid zwei TAgen hätte und mir nicht so schwindelig wäre dann würde ich auch schreiben können was noch alles grausiges in den letzten Monaten dazu kam, aber leider geht das im Moment nicht, schreibe ich gerne wenn es mir mal ein wenig besser geht... Wo kann ich diesen Beitrag noch bringen, das es vielleicht ein par Leute lesen können die sich mit der Thematik auskennen, und mir Tipps geben können? Eine Frage habe ich noch, ist meine Angst vor der Behandlung berechtigt???

Viele Grüße und sorry das ich so lang nichts mehr hören lassen habe...

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

maramara ist offline
Beiträge: 122
Seit: 13.05.12
Wenn du Euthyrox nimmst, dann befass dich doch mal mit Hashimoto. Das ist auch eine Autoimmunerkrankung und kann komische Symptome machen, die der Neurologe wahrscheinlich nicht kennt.

(Nur kurz, bin auf dem Sprung zu einem Termin.)

Grüße
Mara

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Jenna85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 15.11.12
Hallo danke, ja angeblich wäre es kein Hashi, wobei ich mittel ohne jod nehme weil ich selbst das gefühl habe jod in den medis nicht zu vertragen...
Ich denke meine Schilddrüsen unterfunktion oder wer weiß vielleicht auch hashi, kommt durch die Borrelien, und ich hoffe inständig, das das alles irgendwann einmal besser wird... Doch laut mediziner ist es kein Hashi...
Danke für den Tipp

Viele liebe grüße

Brennen, Lähmungsattacken, Stiche, kreisrunder Haarausfall

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Liebe Jenna85,

Zitat von Jenna85 Beitrag anzeigen
...Ich habe keine Lust mehr mir anzuhören das ich ja bestimmt nur irgendwann ne borre hatte, und die schon längst ausgeheilt ist. Denn dem ist nicht so...
Gute Einstellung! Ärzte können oft nicht zwischen einem durchgemachten und noch aktiven Infekt unterscheiden! Solange Symptome da sind, welche zum Erreger passen, ist meiner Meinung nach eine entsprechende Behandlung - so rasch als möglich - angezeigt!

Zitat von Jenna85 Beitrag anzeigen
...Und da werde ich auch sagen das ich einen LTT machen will, den zahl ich gerne....
Auch wenn "nur" die Borrelien für dein Krankheitsbild verantwortlich sein könnten: Vielleicht kannst du dann zusätzlich zum LTT für Borrelien auch einen LTT für Chlamydia Pneumoniae machen lassen. Diese beiden Erreger treten häufig gemeinsam auf.

Zitat von Jenna85 Beitrag anzeigen
...Und er sagt er kann nur eine Monotherapie mit mir machen, weil ich auch in den letzten jahren immer schwere reaktionen auf Antibiotika hatte...
Wie meinst du dies? Welche Reaktionen hattest du denn?

Zitat von Jenna85 Beitrag anzeigen
...Ausserdem hat er gesagt das wir es bei Herxheimer absetzen werden weil das zu Heikel ist, da es ja auch sein könnte das es dann doch eine Allergische reaktion ist...
Ich bin selbst von einer Infektion betroffen. Für mich selbst ist eine Herxheimer Reaktion äusserst erfreulich, wenn auch unangenehm. Es zeigt mir nämlich, dass das Medikament wirkt! Ich bin eher beunruhigt, wenn ich etwas einnehme und gar nichts spüre. Ich weiss nicht, ob man bei sämtlichen Erregern eine Herxheimer Reaktion bekommen kann. Bei den Borrelien würde ich jedoch sicherlich davon ausgehen. Daher erstaunt mich die Aussage deines Arztes. Bist du denn gegen irgendwelche Antibiotika allergisch???

Zitat von Jenna85 Beitrag anzeigen
...Auch habe ich ein Notfallmedi bekommen 50mg Cortison, was ich nehmen soll wenn es mir durch Herxheimer ganz schlecht geht, und ich einen schock oder so habe...
Ich persönlich bin ein Gegner von Cortison und nehme dies nur noch in Notfällen ein. Cortison unterdrückt das Immunsystem stark. Gerade im Falle einer noch aktiven Infektion sollte man doch eigentlich das Immunsystem stärken und nicht noch mehr schwächen!?

Zitat von Jenna85 Beitrag anzeigen
...Bekomme jetzt erst mal 3 Wochen 2x200 Doxi, aber ich habe schon gesagt das ja drei Wochen nicht reichen, und das es 12 Wochen sein müssen...
Ich bin kein Arzt. Aber gemäss meinem Kenntnisstand eignet sich Doxycyclin in einem fortgeschrittenen Borreliose-Stadion nicht. Die Einnahme von Wirkstoffen wie z.B. Ceftriaxon in ausreichender Menge ist dann eher angezeigt - und zwar intravenös (sehr wichtig!).

Zitat von Jenna85 Beitrag anzeigen
...ich habe auch eine kranke Leber, was kann ich tun , wenn ich solange so hoch dosierte Antibiotika nehmen, um meine Leber zu entlasten...
Egal, ob jemand eine kranke oder gesunde Leber/Niere hat: Natürlich kann eine Antibiotika-Therapie nur unter strenger ärztlicher Aufsicht erfolgen. Bei einer Ausleitung generell (sei dies bei Schwermetallen, Toxinen von Erregern etc.) würde ich unbedingt auch die zusätzliche Einnahme von homöopathischen Mitteln zur Unterstützung der Leber und Niere sowie evt. auch der Lymphen empfehlen. Für die Leber eignen sich beispielsweise Mariendistel-Präparate, für die Niere Goldrute-Mittel (z.B. Tropfen in jeder Drogerie rezeptfrei erhältlich).

Alles Gute und liebe Grüsse


Optionen Suchen


Themenübersicht