Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

06.08.12 17:45 #1
Neues Thema erstellen
Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

laurelchen191 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 07.08.12
ja, die krankheite über die keiner reden will

warte einfach mal ohne die großartig gedanken zu machen. wird schon werden

aber halt uns auf dem laufenden!!

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

steff85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 20.03.11
So ihr Lieben,

meine Blutwerte sind alle in Ordnung inklusive Entzündugs- und Schilddrüsenwerte. Der Doktor war selber verblüfft...
Nun wie gesagt am Montag folgt Magen- und Darmspiegelung. Hab heute mein Abführmittel mit nach Hause bekommen.

Kann man denn jetzt ausschließen dass es sich um Krebs handelt?

Lg an alle!

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß
lisbe
Hi Steff,
Krebs ist wirklich eine ernsthafte Erkrankung. Man hört immer öfter davon, immer mehr Menschen sind betroffen - die Presse macht es möglich. Die andere Seite der Medaille ist die, wie sie z.B. Tamara Lebedewa oder Alfons Weber beschreiben - sonst google doch mal. Ich weiss aus meinem 'Spezialgebiet', dass bestimmte Bakterieninfektionen nicht zu unterscheiden sind von Leukämie, ich weiss, dass Bandwurmformen nicht von Metastasen einer Krebserkrankung zu unterscheiden sind. Also es gibt so unendlich viele Möglichkeiten. Mach Dir nicht so einen Kopf, denn es drückt das Immunsystem nach unten, Adrenalin wird im Überschuss produziert, was Vitamin C völlig vertilgt...
Gehe doch mal auf youtube und gebe da mal 'Krebsprotokoll' ein.
Zur Sicherheit kannst Du hier trotzdem Deine Blutwerte einstellen, dann sehen ein paar Leute mehr was überhaupt untersucht wurde und was vielleicht an der Ober- oder Unterkante liegt.
Ich drücke Dir die Daumen für morgen! Weiss jemand ob bei solchen Untersuchungen auch der Dünndarm zum Vorschein kommt? Das wäre super, wenn man da eine Probe her kriegen könnte für parasitäre Untersuchungen. Diese ungebetenen Gäste sind älter als die Menschheit, also die Wahrscheinlichkeit ist nicht klein, dass man welche hat.
Gruss!

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

steff85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 20.03.11
Zitat von lisbe Beitrag anzeigen
Hi Steff,
Krebs ist wirklich eine ernsthafte Erkrankung. Man hört immer öfter davon, immer mehr Menschen sind betroffen - die Presse macht es möglich. Die andere Seite der Medaille ist die, wie sie z.B. Tamara Lebedewa oder Alfons Weber beschreiben - sonst google doch mal. Ich weiss aus meinem 'Spezialgebiet', dass bestimmte Bakterieninfektionen nicht zu unterscheiden sind von Leukämie, ich weiss, dass Bandwurmformen nicht von Metastasen einer Krebserkrankung zu unterscheiden sind. Also es gibt so unendlich viele Möglichkeiten. Mach Dir nicht so einen Kopf, denn es drückt das Immunsystem nach unten, Adrenalin wird im Überschuss produziert, was Vitamin C völlig vertilgt...
Gehe doch mal auf youtube und gebe da mal 'Krebsprotokoll' ein.
Zur Sicherheit kannst Du hier trotzdem Deine Blutwerte einstellen, dann sehen ein paar Leute mehr was überhaupt untersucht wurde und was vielleicht an der Ober- oder Unterkante liegt.
Ich drücke Dir die Daumen für morgen! Weiss jemand ob bei solchen Untersuchungen auch der Dünndarm zum Vorschein kommt? Das wäre super, wenn man da eine Probe her kriegen könnte für parasitäre Untersuchungen. Diese ungebetenen Gäste sind älter als die Menschheit, also die Wahrscheinlichkeit ist nicht klein, dass man welche hat.
Gruss!
Danke Lisbe!
Ich weiß dass Krebs eine ernshafte Krankheit ist, aber der Mensch geht doch ohne Diagnose immer vom schlimmsten aus, die meisten zumindest...
Die Spiegelung hab ich erst am Montag, also erst da Daumen drücken
Ich glaube schon dass der Dünndarm auch zum Vorschein kommt, da der ganze Darm untersucht wird.
Kann man denn anhand des Blutbildes Lymphdrüsenkrebs ausschließen? Habe mal gehört dass die Leukozyten erhöht sein müssten ?

Gruß!

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß
lisbe
Ja, die sind wohl erhöht. Aber!: eine Infektion mit Bartonellen einem Bakterium aus der Familie der Rickettsien ist von malignem oder dem Bild der Leukämie nicht zu unterscheiden. Finde mir einen Menschen mit Krebsdiagnose, bei dem nach diesen Bakterien oder nach Parasiten gefahndet wurde.... Es ist mein Ernst - mach Dich nicht fertig, denn es wirkt sich auf Deinen Körper schlecht aus.
Dünndarm ist wiederum der Lieblingsaufenthaltsort vieler Darmparasiten, deshalb habe ich gefragt. Die Chance, dass man was findet ist sehr gering und die Chance, dass man Parasiten hat gleichzeitig sehr gross. Aber was hilft es, wenn keiner darüber spricht, nicht wahr? Deshalb geht es vielen Menschen genauso wie Dir, noch schlechter denen, bei denen es Krebs schon mal in der Familie gab und sie deshalb davon ausgehen, es wäre erblich oder so.... Nein, erstmal alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen. Wir warten die Untersuchung ab und sehen weiter. Schön wäre es, wenn Du die Blutbilder samt der Referenzwerte noch einstellst.

Bis bald und Grüße!

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

Bianka1 ist offline
Beiträge: 145
Seit: 30.01.12
Hallo steff85!

Wurdest du schon auf Pfeiffersches Drüsenfieber getestet?

lg Bianka

Darmspiegelung ist übrigens nicht schlimm, hatte schon zwei.

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

steff85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 20.03.11
Zitat von Bianka1 Beitrag anzeigen
Hallo steff85!

Wurdest du schon auf Pfeiffersches Drüsenfieber getestet?

lg Bianka

Darmspiegelung ist übrigens nicht schlimm, hatte schon zwei.
Nein wurde ich noch nicht. Sollte ich das? Kann man das denn feststellen ob ich das mal hatte?
Hab heute gemerkt dass meine Lymphknoten an der linken Leiste nun auch angeschwollen sind. Also sind nun alle ertastbaren Lymphen spürbar
Ich weiß wirklich nicht was mit mir los ist. Habe echt Bammel vor der Diagnose! Auch wenn bei der Spiegelung nichts rauskommt, irgendwas muss ja krank sein. Ich verlier doch nicht einfach so mal 15 kg in nem halben Jahr

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

Bianka1 ist offline
Beiträge: 145
Seit: 30.01.12
Hallo steff85!

Ja man kann auch sehen ob du es schon hattest, anhand von Antikörpern.
Es gibt auch eine Chronische Form des Pfeiffersches Drüsenfiebers.

Ob du es testen lassen sollst?! Warum nicht, du schreibst ja das ein Bekannter es hatte.

Das du Angst hast glaub ich dir, immer dieses warten auf eine Diagnose

Ich drücke dir fest die Daumen das etwas harmloses hinter dem Gewichtsverlust usw. steckt .


lg Bianka

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß

steff85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 74
Seit: 20.03.11
Hallo ihr lieben,

so die Magen- und Darmspiegelung hab ich nun hintermir! War gar nicht so schlimm wie ich dachte ;-)
Der Doc konnte nichts auffälliges finden die histologischen Befunde über die entnommenen Gebeweproben bekomme ich Freitag. Der Doc meinte da wird auch nichts böses rauskommen.
Er meinte vielleicht dass es sich doch um Parasiten oder ein Bandwurm handeln könnte... Aber da suchen wir weiter wenn er die Ergebnisse bekommt.
Puh ich bin erleichtert!!

Gruß!

Geschwollene Lymphknoten, Gewichtsverlust, Nachtschweiß
lisbe
Zitat von steff85 Beitrag anzeigen
Er meinte vielleicht dass es sich doch um Parasiten oder ein Bandwurm handeln könnte...
Na dann schon mal herzlichen Glückwunsch! Denn das ist die Seltenheit, dass ein Arzt sowas mal bejaht...

Aber da suchen wir weiter wenn er die Ergebnisse bekommt.
Wenn er nichts findet, bitte dran denken, dass es nicht heiss, dass die Biester nicht da sind... Die sind hochspezialisiert, unsere Tests leider nicht.

Jedenfalls ist das schon mal super, dass nichts Schlimmes - was auch nicht zu erwarten war - rauskam. Nicht wahr?

Viele Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht