Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

20.03.12 10:55 #1
Neues Thema erstellen

Monki ist offline
Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Hallo

ich bin jetzt 27 Jahre alt und habe schon seit 15 Jahren Probleme mit meinem Knie. Es ist alle paar Jahre entzündet, also geschwollen und warm. Eigentlich ist es nie ganz weg, und manchmal schlimmer. Da haben sich in den Jahren einige Untersuchungen (Arthroskopie, Klinik für Diagnostik, diverse MRTs) angesammelt, aber nie wurde klar was eigentlich los ist und wie man das behandeln könnte.

In letzter Zeit ist es so schlimm wie noch nie, es schränkt mich wirklich ein, ich laufe nicht mehr normal. Es fing, wie immer, mit einer stärker werdenen Schwellung an und da habe ich dann entschieden endlich dagegen anzugehen und habe diverse Ärzte besucht (Orthopäden, Osteopathen, Rheumatologen und Nuklearmediziner).

Mein Orthopäde hat im Abstand von mehreren Wochen 3x punktiert und Cortison ins Gelenk gespritzt. Die erste Punktion war ganz erfolgreich, die Flüssigkeit ist nur leicht nachgelaufen, trotzdem 2. Punktion. Dann wieder etwas dicker, 3. Punktion, einige Wochen danach so dick wie noch nie. Empfehlung RSO.

Dann habe ich mich für die vielversprechende RSO entschieden, aber nur zwei Wochen danach ist es wieder so dick wie vorher.

Als Kind hatte ich eine Meningitis (Hirnhautentzündung) und da ich auch häufig Blasenentzündungen habe und mich nie wirklich gesund fühle frag ich mich mittlerweile, ob ich ein generelles Problem mit Entzündungen habe. Ist die Entzündungsklinik in Kiel vielleicht ein Besuch wert?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Morgen steht die nächste Punktion an, wahrscheinlich wieder mit Cortison, ich weiß nicht ob das die beste Lösung ist, hilft ja nur ein paar Tage oder Wochen.

Freue mich über jede Idee, Anregung, Tipp oder ähnliches, ich weiß nicht mehr was ich machen soll!

Für alle die mit diesen Zahlen und Begriffen etwas anfangen können, meine letzte MRT Beurteilung und die Werte meines Punktas.

MRT Beurteilung
Ausgedehnter Gelenkerguss mit synovialitischem Reiz. Chondropathia patellae Grad ||. Geringe degenerativ mokoide Veränderung des Innenmeniskus. Kreusbänder intakt.

Punktat (erhöhte Werte im Vergleich zu Referenzwerten): Leukozyten 5,2 c/nl (4.0-10.0), Kernhaltige Zellen 8800 (< 1000), AK gg. Zellkerne (ANA) 1:160 (< 1:80), AK gg. Zellk. (ANA) (P) 1:160 (< 1:80)


Geändert von Monki (20.03.12 um 11:47 Uhr)

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo Monki,

meine erste Frage würde lauten, bekamst du Krankengymnastik, manuelle Therapie?

Es könnte sein, das du durch Stress deine Muskeln so stark anspannst das sie hart werden, die Sehnen sich verkürzen und deshalb die Gelenke aufeinanderdrücken und sich immer wieder entzünden. Ich hatte eine Bekannte deren Knie immer geknackt haben, wenn sie in die Hocke ging. Das waren die Sehnen. Nach entsprechender Krankengymnastik und Dehungsübungen verschwand das Phenomen. Sie hatte auch ein entzündetes Knie.

Nächste Möglichkeit wäre ein Mangel an wichtigen Mineralstoffen. Durch Calciummangel verkürzen sich die Sehnen und Muskeln und es kann zu Problemen kommen. Aber nicht nur Calcium alleine spielt eine Rolle sondern auch andere Mineralien. Das ist immer ein Zusammenspiel.
Ich empfehle mittlerweile jedem eine Intrazelluläre/Vollblutuntersuchung, weil ich eine Menge Menschen kenne die Mängel haben und diese damit gezielt ausgleichen können.

Eine andere Möglichkeit wären Giftstoffe, die ja auch den Stoffwechsel durcheinanderbringen. Hast du mit ausgasenden Möbeln, Wollteppichen, Insektiziden zu tun?

Grüsse von Juliette

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Borrelioseverdacht prüfen.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Hallo Juliette,

ich habe jetzt nach der RSO das erste mal Krankengymnastik verschrieben bekommen, weil meine Bewegung seit der RSO eingeschränkt ist. Ich fange Donnerstag damit an, aber wahrscheinlich muss ich das auch wieder verschieben, weil ich am Mittwoch wieder punktiert werde :(
Vor Jahren war ich bei einem guten Physiotherapeuten, habe das aber wegen einem Umzug aufgeben. Seitdem haben mir die Orthopäden nie mehr Physiotherapie oder Krankengymnastik verschreiben, die wollten immer nur punktieren, egal wie oft ich gefragt habe.

Von einem konkreten Mangel weiß ich nichts, mein Blut wurde natürlich schon 1000 mal untersucht, aber da frage ich noch mal nach! Ich nehme manchmal Calcium und Magnesium, die Brausetabletten wurden mir verschrieben, damit sich mein Immunsystem verbessert.

Giftstoffe? Nicht das ich wüsste. Wie kann man das überprüfen?

Vielen Dank schon mal für die Anregungen!

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Borreliose? Hab ich noch nie gehört! Werde ich prüfen lassen, danke!
Ist das mit einem einfachen Bluttest getan?

Geändert von Monki (20.03.12 um 11:46 Uhr)

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier gibt es erste Infos über Borreliose (die u.a. durch Zecken übertragen wird). Wenn Du eine Meningitis hattest, wäre es ja evtl.möglich, daß die durch eine Zecke übertragen wurde. Manchmal hat man ja leider Läuse und Flöhe...

http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Ich würde vor allen Dingen auch mal die Nahrungsmittel - Allergieen und Intoleranzen prüfen lassen. Die können solche Symptome machen.

Aber auch "Schlacken" von der Meningitis oder damit zusammenhängenden Medikamenten könnten noch eine Rolle spielen.

Aber auch weitere Belastungen könnten ihr Unwesen in Ihnen treiben :Pilze,Parasiten Impfungen (!),Schwermetalle,auch Erdstrahlung,wenn ein Kreuzungspunkt unter Ihrem Kniebereich liegen sollte. und,und,und.

Am besten wäre ein "Allround-Test" mit einer der Bioenergetischen Methoden (Naturheilkundige Ärzte oder HP'S)
Nachtjäger

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Juchuuu, das sind ja schon eine ganze Menge Tipps



Jetzt muss ich erstmal einiges googeln ...

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Monki,

da Du ja schon mehrere Eingriffe ins Knie hattest (wenn ich das richtig verstehe), wäre es auch wichtig, auf einen der Keime zu untersuchen wie MRSA, also multiresistente Keime.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Juliette ist offline
Beiträge: 4.667
Seit: 23.04.06
Hallo Monki,

da hast du jetzt einiges an Detektivarbeit zu leisten.

Giftstoffe überprüfen kann man nur schwer, da die meisten fettlöslich sind und rasch im Körper eingelagert werden. Aber, wenn man beruflich mit Schwermetallen oder mit Nervengiften zu tun hat, dann wäre es gut in der Richtung zu forschen.
Viele Wollteppiche enthalten Insektizide, Flohmittel für Katzen und Hunde auch.

Ich finde das ist zu wenig Krankengymnastik. Machst du selbst auch Sport, so dass du deine Beweglichkeit einschätzen kannst?

Grüsse von Juliette


Optionen Suchen


Themenübersicht