Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

20.03.12 10:55 #1
Neues Thema erstellen
Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Balsam ist offline
Gesperrt
Beiträge: 309
Seit: 08.03.12
Ich kenne häufige Blasenentzündungen, Ödeme und Gelenkbeschwerden von der Schilddrüse.

Wenn Du es bereits seit der Pubertät hast, würde ich den Verdacht auf Hashimoto äußern...auch das ist lange unauffällig..und kommt immer in Zeiten höherer Belastung zum Vorschein..oder durch Vitamin D Mangel nach dem langen Winter verstärkt auf.

Du kannst eigentlich sofort Vitamin D ordntlich substituieren. Sonne oder Solarium (mit UVB-Strahlung = wichtig für die Vitamin D-Bildung) sind auch vorteilhaft.

Gegen die Ödeme kannst Du mal Quarkwickel mit viel Salz versuchen.
Apis Melifica C30 ist auch gut gegen Ödeme.

Das ist aber nur Symptomenbekämpfung.

Dein Hasuarzt hat deine Laborwerte, laß sie Dir aushändigen und kontrolliere deinen TSH-Wert. Wenn er über 1,6 liegt...verfolge das genauer weiter. Ein Nuklearmediziner oder Endokrinologe kann Dir dann weiterhelfen.

Viele Menschen haben Gelenkschmerzen und die Gelenksreibungsödeme aufgrund einer Schillddrüsenunterfunktion.

Wegen er TSH-Werte recherchier mal Thyreotropin (TSH) oder liste deine TSH-Werte hier auf.

Geändert von Malve (10.05.12 um 20:10 Uhr) Grund: unnötig

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie
Esther2
Zitat von Balsam Beitrag anzeigen
Wenn Du es bereits seit der Pubertät hast, würde ich den Verdacht auf Hashimoto äußern...
Und woher kommt Hashimoto? Nicht auch durch Borrelien? Gibt sicher auch andere Gründe, aber einer ist Borreliose!

LG, Esther.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Aha, also mir wurde jetzt Vitamin D verschrieben, da hab ich wohl tatsächlich einen Mangel (25-Hydroxy-Vitamin D liegt bei 12.4 mg/ml, der Normwert bei 20–70).
Mit 14 hab ich Jodtabletten gegen eine Schilddrüsenunterfunktion bekommen, aber hab irgendwann damit aufgehört. Wenn ich damit noch Probleme hätte, müsste man das doch auch im Blut sehen, oder?

Mein TSH Wert liegt bei 2.0 uUl/ml aber der liegt im Normalbereich, der mit 0,27–4,2 angegeben ist.

Es sind noch drei andere Werte erhöht:
BSG 30mm/h (Norm: 0–20)
Albumin 57.4% (Norm: 60–72)
alpha-Globuline 5.2 % (Norm:1,7–4,4)

... menno, diese blöden Werte versteht doch auch kein Normalsterblicher, grrr!

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
@ Oregano
Ich habe meinen Rheumatologen mehrfach nach Borreliose gefragt, er meinte, dass er keinerlei Anzeichen dafür im Blut erkennen kann.

Um meine Haltung steht es glaub ich nicht so schlecht, da hab ich folgende Werte gefunden, die mir leider auch nicht mehr viel sagen:

Lotabweichung VP-DM 0 mm
Beckenhochstand DL-DR 6 mm L
Beckentorsion DL-DR -6
Oberflächenrotation (rms) 3
Seitenabweichung VPDM (rms) 8
Kyphosewinkel ICT-ITL (max) 58
Lordosewinkel ITL-ILS (max) 39

Geändert von Monki (24.05.12 um 10:49 Uhr)

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie
Esther2
Zitat von Monki Beitrag anzeigen
@ Oregano
Ich habe meinen Rheumatologen mehrfach nach Borreliose gefragt, er meinte, dass er keinerlei Anzeichen dafür im Blut erkennen kann.
Das heißt dreimal nix.

LG, Esther.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Hallo noch mal,

ich weiß jetzt gar nicht mehr weiter ... habe versucht eure Anregungen alle zu überprüfen, aber mein Rheumatologe und mein Hausarzt pochen darauf, dass ich jetzt sofort mit MTX und Kortison Tabletten beginnen soll und mit allem anderen meine Zeit verwende. Außerdem soll ich operiert werden, laut Rheumachirug ist mein Befund ziemlich heftig und MTX und Cortion kann lange nicht alles bekämpfen, wenn überhaupt ...
Dann hab ich jetzt wohl keine andere Wahl. Oder? Ich bin einfach total verunsichert und habe Angst wieder etwas falsch zu machen.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie
Esther2
Können die Ärzte denn eine Ursache für deine Beschwerden angeben?

LG, Esther.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Ich habe eine Entzündung, woher und was genau sind alles nur Vermutungen.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie
Esther2
Also ich würde mir gut überlegen, ob ich mir das Knie von jemandem operieren lasse, der nicht weiß, was ich da habe. Das ist wirklich die allerletzte Notlösung, aus meiner Warte.

LG, Esther.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Ja, das sehe ich auch so. Ich will als letzte Option nach Lübeck fahren, da gibt es ein Entzündungszentrum (einmalig in Deutschland fachübergreifende Zusammenarbeit bei chronischen Entzündungen). Allerdings muss mir ein Arzt da ein Termin machen, da muss ich jetzt noch jemanden finden.


Optionen Suchen


Themenübersicht