Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

20.03.12 10:55 #1
Neues Thema erstellen
Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Omtcg ist offline
Beiträge: 1.154
Seit: 16.12.09
Hallo,

eine Schwermetallbelastung würde ich auch in Betracht ziehen.
Chronische Entzündungen haben diese oft als Ursache.
Infos findest du unter Dr. Klinghardt (auch hier im Forum).
__________________
Liebe Grüße Sabine

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Monki,

warst DU denn auch schon bei einem weiteren guten Orthopäden (die sind ja rar)?
Denn immer wieder Spritzen ins Knie + Cortison, das ist auf Dauer nicht gut, ganz im Gegenteil: das Gewebe im Knie geht endgültig kaputt.

Gruss,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Puuuh, Punktion mal wieder überstanden, mal sehen wie lange das Cortison diesmal hilft. Der Nuklearmediziner war etwas erschrocken über den erneuten Erguss und meinte, dass ich sehr wahrscheinlich nicht um eine Wiederholung der RSO oder eine Entfernung der Schleimhaut herum komme. Aber jetzt heißt es erst mal abwarten, ob die RSO vielleicht doch noch anschlägt.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Hallo Juliette,

ich glaube die Giftstoffe kann ich wohl schon mal ausschließen, habe beruflich nichts mit Schwermetallen o.ä. zu tun. Teppich und Haustiere habe ich auch nicht.

Auf Sport verzichte ich fast komplett, weil die Beschwerden danach meistens schlimmer werden. Würde aber sehr gerne Sport treiben, hab es bisher aber immer wieder aufgegeben, nur schwimmen geht ganz gut. Kann das Knie seit der RSO nicht mehr vollständig beugen, aber morgen geht die KG los. Allerdings nur sechs Behandlungen, wie bekomme ich mehr?

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Hallo Oregano,

ich hab im Moment keinen festen Orthopäden. Es ist schwer jemanden zu finden dem ich vertrauen kann, gerade die wollen immer nur punktieren. Habt ihr Tipps wie ich einen guten finden kann? Im Moment hat mein Rheumatologe die Kontrolle.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie
Esther2
hallo monki,

ich glaube auch, du brauchst weder orthopäde noch rheumatologe, du brauchst einen guten borreliose-arzt. und zwar schnell, bevor durch das viele cortison die borrelien so gestärkt sind, dass gar nichts mehr geht.

lg, esther.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Monki ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.03.12
Hallo noch mal,

ich habe fast alle eure Tipps und Anregungen überprüfen lassen, leider bin ich aber nicht weiter gekommen.

Ich hatte mittlerweile zwei weitere Punktionen, die aber immer weniger anhalten. Nur die Krankengymnastik bringt zwischendurch etwas Entlastung.
Das Knie verändert sich, es spannt extrem, wird irgendwie härter und vor allem schmerzhafter. Eine Nacht hatte ich sogar ein ganz taubes Bein.

Ich weiß nicht mehr zu welchem Arzt/Spezialisten ich gehen soll, vielleicht einfach ins Krankenhaus!? Es belastet mich mittlerweile so sehr, dass ich jetzt überlege eine Therapie zu machen. Vielleicht ist es ja doch eine Kopfsache?

Rheuma wurde bei mir ja eigentlich ausgeschlossen, aber mein Rheumatologe will jetzt auf Verdacht eine Behandlung mit Methotrexat (Mtx) ausprobieren, über drei Monate geht die Therapie erstmal. Hört sich nach richtigen Kloppern an, hat jemand damit Erfahrungen? Auf Verdacht ... ich will die Ursache wissen und die dann behandeln lassen, das muss doch möglich sein, oder?

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Monki,

welcome back - wenn es eigentlich auch schade bist, daß Du nicht die Rückmeldung geben konntest: alles klar, es geht aufwärts...

Mich würde interessieren, was beim Test auf Borreliose heraus gekommen ist?
Außerdem irritiert mich das taube Bein, das Du eine Nacht lang hattest. Wie sieht eigentlich Deine gesamte Wirbelsäule (vor allem die LWS und Hüfte) bei Dir aus?
Es hat schon Leute gegeben, deren jahrelange Knieschmerzen durch eine Hüft-Op verschwunden sind.

Du weißt schon, daß häufige Cortison-Schmerzen ins Knie letztlich schaden?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Monki,
ich würde jetzt,nachdem alle schulmedizinischen Versuche fehlgeschlagen sind, mich mal auf die Zähne und evtl. Kieferleerstrecken,sowie Nasennebenhöhlen konzentrieren und es dazu mal mit Alternativen Methoden versuchen.

Ich meine in diesem Fall die EAV,die als einziges Verfahren in der Lage ist, nicht nur auffällige Zähne (Nervtot ohne Wurzelbehandlung ) und scheinbar ruhige NNH aufzuspüren,sondern auch Störfelder,die ihre Erreger in den Körper (z.B. Knie ) streuen.

EAV-Zahnärzte sind dünn gesät.Man kann sie manchmal durch Anfrage bei der Zahnärztekammer Ihres Bundeslandes erfahren,oder im Internet danach googeln.
Nachtjäger

Geändert von admin (10.05.12 um 16:58 Uhr)

Seit 15 Jahren eine Entzündung im Knie
Esther2
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Ich meine in diesem Fall die EAV,die als einziges Verfahren in der Lage ist, nicht nur auffällige Zähne (Nervtot ohne Wurzelbehandlung ) und scheinbar ruhige NNH aufzuspüren,sondern auch Störfelder,die ihre Erreger in den Körper (z.B. Knie ) streuen.
Immer dieselbe Werbung für dasselbe Verfahren.

EAV ist bei weitem nicht das einzige Verfahren für diese Problematik.

LG, Esther.

Geändert von Malve (10.05.12 um 09:57 Uhr) Grund: unnötig; siehe Boardregeln, E.2


Optionen Suchen


Themenübersicht