Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

02.02.15 12:55 #1
Neues Thema erstellen

curly87 ist offline
Beiträge: 72
Seit: 04.03.13
Hallo,
ich leide an Neurodermitis und habe vor einigen Jahren schon einmal ein neuntägiges Wasserfasten mit Darmeinläufen gemacht. Mir ging es in der Zeit gut, allerdings ging es nach dem Fasten wieder los mit den Hautausschlägen.

Nun hatte ich endlich die Motivation ein zweites Mal zu fasten. Angedacht war eine Woche bis 10 Tage. Am ersten Tag war mir etwas schummrig, was ja auch normal ist, am zweiten Tag ging es mir richtig gut . Am Abend wollte ich einen Einlauf machen, da ich leichte Kopfschmerzen bekam und sich der Juckreiz mehrte.

Ich habe zum ersten Mal ein Klistiergerät ausprobiert (sonst paar Mal kleinen Klistierball gefüllt). Ich vermute, dass ich entweder zu schnell oder zu viel Wasser reingelassen habe, denn gleich nachdem ich den Hahn geschlossen habe, wurde mir irgendwie ganz komisch. Ich setzte mich auf die Toilette und rief nach einer halben Minute meinen Mann, weil ich merkte, dass es mir statt wieder besser nur schlechter ging. Als er kam, hängte ich mich nur an seinen Gürtel und stöhnte und stöhnte. Er wollte mir helfen, mich aufs Bett im Schlafzimmer zu legen. Er zog mich von der Toilette hoch, aber ich sagte nur noch: "Ich falle gleich in Ohnmacht." Und dann weiß ich nichts mehr, nur noch dass ich auf dem Schlafzimmerboden aufgewacht bin und mein Mann sich über mich beugte und gerade den Notruf am Telefon hatte.

Mir ging es dann schnell wieder besser und der Notruf brauchte dann doch nicht kommen.

Jetzt meine Frage: Warum bin ich ohnmächtig geworden? Bei diesem Fasten habe ich extra Mineralien geschluckt (Ur-Essenz, von Dr. Switzer empfohlen). Mir ging es vorher so gut!!! Weiß jemand, woher so etwas kommen kann?

Gruß
Curly

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

gerold ist offline
Beiträge: 4.695
Seit: 24.10.05
Hierzu habe ich nur eine Frage: Ist diese Fastenkur in Begleitung eines Arztes durchgeführt worden?

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hi Curly,

warst Du bei Dr. Switzer zur Fasten-Kur?

VG
Destination

AW: Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.536
Seit: 10.01.04
Hallo Curly,

neigst Du sowieso schon zu niedrigem Blutdruck? Dann könnte der durch das Fasten bzw. den Einlauf der Blutdruck zu tief gefallen sein und eben zur Ohnmacht geführt haben.

Hier gibt es Tipps für ein erfolgreiches Fasten:

Kreislaufprobleme beim Fasten ... Ursachen und Hausmittel

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

curly87 ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 04.03.13
Ich habe das ohne einen Arzt gemacht. Sicher, manch einer wird mir jetzt Vorwürfe machen, dass sich das nicht gehört oder dass ich selber Schuld bin.

Meine Hausärztin hatte ich beim letzten Mal gefragt. Sie hat das in dem Land, in dem sie früher Ärztin war, machen dürfen (Fastenbegleitung), in Deutschland sei es ihr jedoch nicht anerkannt worden. Deshalb habe ich alleine neun Tage gefastet und es hat sehr gut geklappt. Ich habe mich vorher ziemlich gut übers Fasten informiert. Der Arzt hätte mir da auch nicht helfen können, wo es mir vorher doch richtig gut ging, oder?

Nein, bei Dr. Switzer war ich auch nicht zum Fasten. Ich hatte mich auf seiner Website erkundigt.

Nein, ich neige auch nicht zu niedrigem Blutdruck. Wenn, dann tendiere ich eher in die andere Richtung. Keine Ahnung, woher das kam... ich bin echt enttäuscht, dass es nicht geklappt hat!

Gruß, Curly

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

gerold ist offline
Beiträge: 4.695
Seit: 24.10.05
Ist nach diesem Vorfall eine gründliche internistische ärztliche Untersuchung durchgeführt worden?

Vielen Dank!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

curly87 ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 04.03.13
Nein, ich war damit nicht zum Arzt. Da hätte ich wohl nur Schimpfe bekommen...

Als mein Mann 112 wählte, bekam ich durchs Telefon auch schon gleich auf den Deckel...

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

gerold ist offline
Beiträge: 4.695
Seit: 24.10.05
Zitat von curly87 Beitrag anzeigen
1. Nein, ich war damit nicht zum Arzt. Da hätte ich wohl nur Schimpfe bekommen...
2. Als mein Mann 112 wählte, bekam ich durchs Telefon auch schon gleich auf den Deckel...
zu 1.: Ein jeder Arzt ist dazu da, einem jeden Patienten beizustehen und diesen gut zu raten, jedoch niemals diesen auszuschimpfen.
zu 2.: In einem solchen Fall sehe ich als einzige Möglichkeit, den verantwortlichen Leiter dieser Notrufstelle über den Vorgang zu informieren, damit sich solches nicht wiederholt.

Alles Gute!

Gerold
__________________
Jeder muß mit den Konsequenzen leben, die sich aus seinen Entscheidungen ergeben.

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...
kuenzlefan
Zitat von curly87
... ich leide an Neurodermitis ...
dito.

Hast Du Erfahrungen mit Ghassoul Lavaerde und/oder Aloe Vera?
Zitat von curly87
Ich vermute, dass ich entweder zu schnell oder zu viel Wasser reingelassen habe, denn gleich nachdem ich den Hahn geschlossen habe, wurde mir irgendwie ganz komisch.
Das vermute ich auch. Meine Frau macht Kaffeeeinläufe (Gerson) und daher weiß ich, dass ein zu schneller Einlauf bei ihr zu Unbehagen führen kann. Aber ohnmächtig ist meine Frau dabei noch nicht geworden.

Womit hast Du denn abgeführt? Glaubersalz, Rizinus oder noch was anderes?
Zitat von curly87
Weiß jemand, woher so etwas kommen kann?
Nein, leider nicht den blassendsten Schimmer, aber interessieren würde mich das sehr!
Zitat von gerold
Hierzu habe ich nur eine Frage: Ist diese Fastenkur in Begleitung eines Arztes durchgeführt worden?
Interessant!
Zitat von Oregano
Hier gibt es Tipps für ein erfolgreiches Fasten:

Kreislaufprobleme beim Fasten ... Ursachen und Hausmittel
Super Link! Wird umgehend archiviert.
Zitat von gerold
Ist nach diesem Vorfall eine gründliche internistische ärztliche Untersuchung durchgeführt worden?
Auch nicht uninteressant. Nicht uninteressant deshalb, weil ich sowas auf Symptome.ch lese. Wenn Du wenigstens "in Begleitung eines erfahrenen Artes" geschrieben hättest. Nach einer gründlichen internistischen Diagnostik suche ich übrigens auch. Und weil diese Suche nun schon seit Jahren andauert und nennenswerte Erfolge bisher nicht zu bemerken waren, lese und schreibe ich hier, wohlbemerkt im bemerkenswerten Kontext einer hinreichend erfolglosen Symptombekämpfung.
Zitat von gerold
zu 1.: Ein jeder Arzt ist dazu da, einem jeden Patienten beizustehen und diesen gut zu raten, jedoch niemals diesen auszuschimpfen.
Wo ist das denn bitte verbindlich geregelt?
Zitat von gerold
zu 2.: In einem solchen Fall sehe ich als einzige Möglichkeit, den verantwortlichen Leiter dieser Notrufstelle über den Vorgang zu informieren, damit sich solches nicht wiederholt.
Solche Manieren kann man bestenfalls dann ausleben, wenn man ausreichend Zeit und Nerven hat. Da mir als chronisch Kranker solches Weltverbesserungsgehabe aber einigermaßen am Allerwertesten vorbei geht, würde ich hier eher meine Suche nach einem guten, verständnisvollen Arzt intensivieren. Im Falle zum erstgenannten Szenario zahlt sich solche Vorgehensweise wenigstens irgendwann aus.

Nach Darmeinlauf ohnmächtig geworden...

curly87 ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 04.03.13
Ich habe es eine Zeit lang mit Aloe Vera probiert und auch mit Heilerden aller Arten...
Ich weiß auch gar nicht mehr, womit ich abgeführt hatte, als ich mit dem Fasten anfing, wahrscheinlich Glaubersalz. Rizinusöl habe ich auch mal probiert. Was wurde mir davon schlecht...

Zur Zeit ernähre ich mich seit ein paar Wochen nach Paleo (Autoimmunprotokoll), was natürlich einiges an Verzicht bedeutet, hatte wohl aber noch nie so große Erfolge zu verzeichnen wie bisher... Mal schauen, ob es noch besser wird!


Optionen Suchen


Themenübersicht