Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIBO)

10.11.14 00:27 #1
Neues Thema erstellen
AW: Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

janni81 ist offline
Beiträge: 1.549
Seit: 25.09.09
Kann mich erinnern das im RS Thread gesagt wurde das es mit der RS zuerst meist abwärts geht und dann besser wird. Ebenso beim Kefir.

Ich kann nicht differenzieren was mir derzeit so gut tut weil ich alles auf einmal begonnen habe. LGG, S. Boulardi, Vit B6, Kartoffelstärke. Ab Donnerstag fange ich mit Milchkefir an. Zuerst 250ml/Tag. Zusammen mit Kartoffelstärke sollte das zu einer guten Darmflora führen. Ich vermute ja das meine HI Symptome durch die Fäulnisflora -> Clostridien und E.Coli extrem erhöht - verursacht werden. Der Kefir sollte die Säuerungsflora wieder anheben so das sich alles normalisiert. Hoffe ich mal.

Aber irgendwas tut sich. Bis auf den Alk. Aussetzer am Wochenende kann ich eigentlich wieder einiges essen ohne zu reagieren (HI). HI Bomben hab ich noch nicht getestet. Aber vorhin vor ca. 5-6 Std. habe ich ein paar Mandeln, Pistazien und Erdnüsse (alles noch vom August) gegessen und hatte keine Reaktion.

Zu dem Reishi Pilz, da habe ich extrem reagiert. Ich hab das irgendwann vor 4-5 Wochen 3 Tage genommen und leider immer noch an den Folgen. Da gings mir erst mal 2 Wochen so dermaßen mies. Es hat sich ein Juckreiz am ganzen Körper gebildet der nach wie vor anhält. Ich weiß nicht ob da ein Entgiftungsschub ausgelöst wurde? Weil ja der Körper auch durch die Haut entgiftet wenn die anderen Organe überfordert sind.

AW: Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

evalesen ist offline
Beiträge: 3.171
Seit: 20.08.09
Liebe Hitti,

ich poste es auch in Deinem Thread: Dr. Grace von der Animal Pharm, die SIBO therapiert, an dem sie selbst (samt CFS+FMS) gelitten hat, gibt zur Darmreinigung Zeolith. Es räumt Mykotoxine und SM auf, und greift in die Flora nicht ein.

LG Eva

AW: Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

zelnot ist offline
Beiträge: 688
Seit: 08.02.12
Übergewicht und Darmmikrobiom. Hirn und Darmbakterien in Dr Perlmutters neuem Buch.


http://www.drperlmutter.com/dramatic...cebook%20Posts

Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.915
Seit: 26.02.12
Zitat von evalesen Beitrag anzeigen
...gibt zur Darmreinigung Zeolith. Es räumt Mykotoxine und SM auf, und greift in die Flora nicht ein.
Ja okay, das war mir so auch bekannt. Ich habe es nur nicht im Zusammenhang mit Zellulase verstanden...

Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

dm2401 ist offline
Beiträge: 104
Seit: 08.04.08
Hallo
hat denn jetzt schon jemand
Prescript-Kapseln probiert? Und vertragen?
lg

Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.521
Seit: 25.03.12
Zitat von dm2401 Beitrag anzeigen
hat denn jetzt schon jemand
Prescript-Kapseln probiert? Und vertragen?
Hallo,

im Thread

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...robiotika.html

nehmen mehrere Leute die Prescript Assist. Ich ebenfalls. Ich vertrage sie nach langsamen einschleichen gut und nehme 1 Kps am Tag

Einige vertragen sie jedoch nicht so gut.

Viele Grüße
Anahata

Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

hitti ist offline
Themenstarter Beiträge: 1.915
Seit: 26.02.12
Zitat von dm2401 Beitrag anzeigen
hat denn jetzt schon jemand
Prescript-Kapseln probiert?
Ich habe seit Dezember eine Dose genommen. Anfangs nur unregelmäßig und im Februar die letzten dann am Stück, jeweils eine am Tag. Und dabei habe ich im Nachhinein fest gestellt, dass ich davon ganz dolle Blähungen und Verstopfung bekommen hatte. (Ich dachte erst, es lag an was anderem, was ich zu der Zeit auch nahm).

Gruß

hitti

AW: Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hier noch ein Querverweis auf den Magensäuremangel, der ein SIBO verursachen kann, und mitbehandelt werden sollte. Ich bringe die wichtigsten Beiträge in der Reihenfolge, wie sie im Thread zur Resistenten Stärke geschrieben und erarbeitet wurden. Ansonsten zur Vertiefung einfach dort noch mehr dazu nachlesen:

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1058954

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1059136

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1059424

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1059566

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1059630

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1059654

http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...ml#post1059907

LG Gini

AW: Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

iso3000 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 14.03.15
Hallo allesamt,

Hat eigentlich jemand von Euch auch starke Blutzuckerschwankungen? Wenn ich KH esse, knallt nach 3-4h mein Blutzucker nach unten. Ich hab vor einem halben Jahr einen oralen Glukosetest gemacht und bin dabei fast umgekippt.

Kennt das noch jemand anders? Und wenn ja, habt Ihr schon eingegrenzt bei welcher Art KH das passiert?

LG, Thomas

AW: Diagnostik und Therapie der Dünndarmfehlbesiedelung (DDFB/SIB

Gini ist offline
Beiträge: 1.032
Seit: 18.04.09
Hallo Thomas,

ich kenne das Problem nicht aus eigener Erfahrung, aber da fällt mir das Buch von Peter Mersch ein, "Klüger werden und Demenz vermeiden". Da wird dieses Phänomen beschrieben, und da hilft eigentlich nur eines: Die Ketolysefähigkeit des Gehirns trainieren und dann mit geeigneten Maßnahmen erhalten. Wie das geht, ist im Buch beschrieben (Diät).

http://www.amazon.de/Kl%C3%BCger-wer...ds=petermersch

LG Gini


Optionen Suchen


Themenübersicht