Amalgam soll raus

09.07.08 10:35 #1
Neues Thema erstellen

Ronni ist offline
Beiträge: 3
Seit: 09.07.08
Hey

Ich habe selbst habe sehr viele Amalganfüllungen ca. 8-9 Stück, mitunter 2 sehr große da ich mir mal 2 Zähne halb herausgebissen habe (die wurden dann komplett mit Amalgan gefüllt)

Jetzt habe ich mich mal genauer im Internet erkundigt was Amalgan alles an Beschwerden auslösen kann und sehr viele Syptome kamen mir wirklich ziemlich bekannt vor nämlich:

Leichte Ermüdbarkeit
Reizbarkeit
Verlust der Erinnerung
Depressive Verstimmungen
Schlafstörungen
Kopfschmerzen
Konzentrationsprobleme
Zungenbrennen
Geschmacksverlust oder andere Mißempfindungen in der Mundhöhle

Bei dem Geschmacksverlust dachte ich mir bis vor ein paar Tagen noch das ich mir das nur einbilde aber jetzt, da ich weiß das Amalgan das hervorrufen kann, bin ich mir da alles andere als sicher das ich mir das nicht nur einbilde mit dem Geschmacksverlust.

Noch dazu habe ich ständig irgendwelche Entzündungen im Hals (Zahnfleischentzündung, Rachenentzündung und an den Backen immer wieder entzündliche Stellen)

Ich kann zwar nich sagen ob die ganzen Syptome wirklich alle mit dem Amalgan zusammenhängen (da meine Family einerseits schon von Mikräne belastet wird und daher vll auch die Kopfschmerzen kommen) aber trotzdem bleiben ziemlich viele Syptome übrig die ich mir ansonsten nicht erklären kann woher sie kommen (da ich zudem auch nicht Rauche oder Trinke, ausser vll mal ein paar Bierchen und das auch nur alle 4-6 Wochen)
Ich nehme ansonsten auch keinerlei Medikamente oder sonstiges die das verursachen könnten, ich ernähre mich zudem gesund und mache regelmäßig Sport.


Ich bin 18 Jahre alt und fange dieses Jahr eine Ausbildung an, deswegen steht mir auch nicht allzuviel Geld zur Verfügung. Ich habe mal gelesen das man so einen Test machen kann und wenn irgendwie festgestellt wird das sich so ein Stoff in der Mundhöhle befindet das man das dann von der Krankenkasse gezahlt bekommt. Was genau ist das für ein Test und wo kann ich ihn denn bei mir in der nähe machen lassen???
und durch was kann ich mir dann das Amalgan alles ersetzten lassen und wenn die KK nicht zahlt mit welchen kosten müsste ich dann rechnen?

Wäre echt nett wenn ihr mir weiterhelfen könntet

Dankeschön schonmal im vorraus

Liebe Grüße

Ronni

Geändert von Ronni (09.07.08 um 10:38 Uhr)

Amalgam soll raus

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo Ronni,

das ist ja sehr traurig, dass dir mit deinen jungen Jahren noch so viel Amalgam gestopft wurde.

Auch wenn Du es verständlicherweise schnell los werden möchtest, solltest Du dich hier wirklich eingehend informieren und nicht unüberlegt handeln.

Du könntest bei einem Hautarzt einen 7-Tage-Epikutan-Test machen lassen, der wird von den Krankenkassen übernommen und wenn Du auf Amalgam allergisch sein solltest übernehmen Krankenkassen die Kosten der Entfernung.

Nach deinen Beschwerden zu schließen, wie Zungenbrennen und Entzündungen ist eine Amalgamallergie sogar wahrscheinlich.

Ein weiterer wichtiger Schritt wäre eine Kieferpanoramaaufnahme, die Du von einen erfahrenen Herddiagnostiker befunden lassen solltest.

Wenn es Dir möglich ist, kannst Du deine Aufnahme auch hier ins Forum stellen.
Ich würde gerne einen Blick darauf werfen und könnte Dir sicher auch etwas dazu schreiben.

Eine Entfernung sollte nur unter Dreifachschutz stattfinden, ganz wichtig dabei ist der Sauerstoff.

Der Bodo hier im Forum hat eine gute Erste- Hilfe-Anleitung verfasst.
Hier nachzulesen:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...giftete-3.html

Dann kannst du dich umgehend in der Amalgamrubrik informieren.

Liebe Grüße
Anne S.

Amalgam soll raus

Oregano ist offline
Beiträge: 63.688
Seit: 10.01.04
Infos auch im Wiki:
http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Gruss,
Uta

Amalgam soll raus

aisha20 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 07.07.08
also sorry, ich hab mich hier eigtl aus interesse angemeldet, und nicht, um zu stänkern.. aber du willst ONLINE ein opg befunden??

Amalgam soll raus

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hab ich was verpasst?

Achso ja, Servus Ronni, hier haben wir gerade ne Menge Infos zusammengetragen:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...1-amalgam.html

Lies Dich erst mal in aller Ruhe ein.

Würde evtl. mal diesen Test machen DMPS-Test Exposition Umweltanalytik Intoxikation DMPS-Test DMPS Schwermetalle Dimaval Quecksilber Quecksilberbelastung Amalgam
Meine Amalgamsanierung hat mich 2000,-€ gekostet (18 Giftbomben raus und erst mal Zement rein).
Bin mir aber absolut sicher, dass mir dies das Leben rettete.


Gruß
Rübe

Geändert von Rübe (11.07.08 um 18:35 Uhr)

Amalgam soll raus
Männlich Bodo
Zitat von Rübe Beitrag anzeigen
Hab ich was verpasst?
Alles, alles hast Du verpasst, liebe Rübe.

Wer zu spät kommt, den bestraft der Thread.

Sehe grade, hast doch noch alles gecheckt und gepeilt!

LG, Bodo

Amalgam soll raus

Ronni ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 09.07.08
Hey

Erstmal danke für die zahlreichen Antworten

Dann werde ich in der nächsten Zeit mal so nen Test bei meinem Hausarzt machen lassen.
Ist ein Herddiagnostiker soetwas wie ein Kieferortopäde oder?
Die Links die ihr mir geschickt hab werd ich mir gleichmal in Ruhe durchlesen
@Rübe: Wow 2000€ das is ja verdammt viel Geld, warum wurde es bei dir nicht von der KK übernommen?

Liebe Grüße

Ronni

Amalgam soll raus

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Ronni,

da es für die KK keine chronische Quecksilbervergiftung durch Amalgam gibt bzw. geben darf.
Der Pflasterhauttest (Epicutantest) mit Quecksilber und anderen Metallen ist das einzige Testverfahren, das von den Krankenkassen bei entsprechender Allergie als Grund für eine Amalgamentfernung anerkannt wird, allerdings sträuben sich nicht wenige Krankenkassen auch dagegen, die Epicutantest anzuerkennen.
Dieser Test ist selten pos., obwohl die viele Amalgamträger ein Problem mit einer HG-Vergiftung haben. Und diejenigen, die noch keine Probleme haben, werden wahrscheinlich früher oder später, auch die Auswirkungen vom "guten" Amalgam" zu spüren bekommen.

Aber egal, es ist einfach so, dass die Amalgamhersteller Angst vor Schadensersatzklagen haben und auf die KK ein (zunächst) hoher Kostenaufwand zukommen würde, welcher sich jedoch später durch die vielen gesunden (gesünderen) Menschen armortisieren würde.

Aber wer will schon gesunde Menschen (etwa die Pharmahersteller oder die Ärzte oder vielleicht sonst jemand)?

Gruß
Rübe
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!


Optionen Suchen


Themenübersicht