Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

30.01.07 22:13 #1
Neues Thema erstellen
Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Zitat von Holgen Beitrag anzeigen
Bei mir ging es mit diacepahn sehr gut. Unruhe fast garnicht,keine schlaf problehme,und nach zwei wochen war alles wider gut. Ich kann es dir nur raten. Viel erfolk wünsche ich dir.LG. Holgen
Hallo Holgen, ich begrüsse dich im Forum!
In diesem Thread geht es ja um das Suchtproblem, das sich bei längerer Einnahme von Tilidin einstellt.
Hast du auch solche Erfahrungen machen müssen?
Oder hast du auch einen Bandscheibenvorfall erlitten?
Ich konnte das aus deinem kurzen Posting nicht genau herauslesen.
Liebe Grüsse, Sine

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Vivum ist offline
Beiträge: 4
Seit: 17.09.08
Hallo alles zusammen !

Ich wollte mich nun auch mal zu Wort melden.

Ich selber nehme seit etwa fünf Jahren Tilidin. Anfangs habe ich es je nach Bedarf genommen , aber mit der Zeit immer mehr zur Beruhigung und zur Euphorisierung und auch zur Schmerzlinderung.

Mittlerweile bin ich total abhängig von dem Zeug und weiß auch keinen Ausweg mehr. Neben der Abhängigkeit habe ich noch so viele andere Probleme , so dass ich einfach auch nicht mehr weiter weiß.

Habe hunderte Ärzte wegen meiner gesundheitlichen Probleme aufgesucht und keiner kann oder konnte mir je helfen, keiner weiß was zu machen ist.

Seitdem ich nun Tilidin nehme, ist zumindestens der Schmerzpegel nicht mehr so hoch, aber auf der anderen Seite macht mich das Medikament an einigen Tagen auch irgendwie fertig. Nicht das ich jetzt körperliche Schwierigkeiten habe, aber ich bin einfach nur noch fertig mit den Nerven und darüber, dass ich nicht mehr ohne kann. ISt schwer zu beschreiben.

Naja, ich wollte mich ja erstmal nur zu Wort melden hier. Könnte hier jetzt 20 Seiten weiterschreiben, wieso, weshalb das alles so gekommen ist usw.usw.

Naja, wollte einfach erstmal hier den Schritt ins Forum wagen.

Danke fürs zuhören und
einen schönen Abend noch......
Vivum

Bei Drogensucht kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Wenn man wirklich aufhören möchte, Drogen zu konsumieren, dann ist die aufdeckende Hypnosetherapie eines der effektivsten Instrument, diesen Wunsch Realität werden zu lassen. Sie wirkt da, wo die Sucht entstanden ist, nämlich im Unterbewusstsein.

Wenn erst einmal die emotionale Ursache für das Suchtverhalten aufgefunden und neutralisiert wurde, kann der Mensch wieder suchtfrei leben. Aber wie erwähnt muss der Wunsch nach Veränderung vorhanden sein. Niemand kann mit Hypnose dazu gezwungen werden, etwas zu tun, was er selber nicht wirklich möchte.
mehr
Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Sine ist offline
Beiträge: 3.371
Seit: 15.10.06
Willkommen im Forum, Vivum!
Es freut mich, dass du den Schritt gewagt hast, uns über dein Problem mit Tilidin zu erzählen!
Darf ich fragen, wie denn dein Arzt dazu steht?
Hast du einfach ein Dauerrezept gekriegt, wurdest du jemals auf die Suchtgefahr aufmerksam gemacht?
Natürlich kann ich verstehen, dass man schon mal froh ist, die Schmerzen irgendwie zu lindern, wenn es sonst keine Lösung gibt.
Aber der Preis dafür ist hoch!
Wenn du gerne über dich erzählen möchtest, findest du bestimmt interessierte Leser und vielleicht bekommst du noch den einen oder anderen Ratschlag!
Bei Bedarf scheue dich nicht, einen eigenen Thread zu starten.
Liebe Grüsse, Sine

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Vivum ist offline
Beiträge: 4
Seit: 17.09.08
Hallo Sine,

vielen Dank für die herzliche Begrüßung. Das ja mal was nettes

Oh ja, ich könnte eine ganzen Menge erzählen.....mir liegt auch vieles auf dem Herzen, aber natürlich möchte ich auch nicht der einzige sein, der hier nun den Thread mit Beiträgen füttert.............

Nein, aufgeklärt wurde ich darüber nicht, ich habs einmal bekommen und dann hat es gewirkt und somit blieb es dabei. Daher bekomme ich es immer noch von meinem Arzt verschrieben und es wirkt immer noch wie am ersten Tag.

Sicherlich gibts auch mal Tag, wo ich mich nicht so gut fühle, wo ich dann auch nicht so recht zu sagen vermag, obs am Tilidin liegt oder allgemein an dem Tag.

Danke und bis dann erstmal.............Vivum

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Oregano ist offline
Beiträge: 63.714
Seit: 10.01.04
Hallo Vivum,

mir liegt auch vieles auf dem Herzen, aber natürlich möchte ich auch nicht der einzige sein, der hier nun den Thread mit Beiträgen füttert.............
Aber Du könntest damit anfangen, Deine Geschichte zu erzählen. Ich bin sicher, daß andere folgen werden.

Grüsse,
Uta

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

lasthope ist offline
Beiträge: 3
Seit: 23.09.08
Ich habe auf Grund von Rückenschmerzen vor etwa drei bis vier Jahren Tilidintropfen bekommen. Angefangen habe ich mit 15 Tropfen, wo ich anfänglich Brechreiz bekam und nun bin ich bei 10 x 150 Tropfen (3750mg) täglich gelandet. Dies ist kein Fake und hier sitzt auch kein Spinner. Ich suche jemanden, der mir hier raus helfen kann, mir Tips gibt oder einfach seine Erfahrungen mit mir teilt.

Ich denke, dass diese Zeilen schon einen guten Einblick in mein Leben geben und vielleicht auch für Viele irgendwie wahnsinnig klingen mögen, was ich gut verstehen kann.

Ich habe mich in einer Sache verrannt, aus der ich allein nicht mehr raus finden werde, denke ich.

Aus der anfänglichen Hilfe des Medikamentes für den Rücken hat sich ein euphorisches Wohlgefühl entwickelt, welches sich selbst mit meinem Job in Einklang bringen ließ. Die Schmerzen waren fort und ein neues erhabendes Gefühl war geboren.

Viele Dinge im Alltag fielen mir leichter. Ich war gut drauf, optimistisch, energiegeladen und hatte immer für Freunde und Bekannte Tips und Tricks. Ich konnte ihnen Kraft und Motivation geben und nebenbei mein Leben scheinbar im Griff haben, ohne dass was auf der Strecke bleibt.

Als mein Kartenhaus zusammenbrach und ich auf dem Boden der Tatsachen gelandet war, gab es nichts mehr zu retten. Ich war komplett abhängig und das psychisch und körperlich.

Mein komplettes Leben wurde von etwas Anderem gesteuert, welches nicht mehr in meiner Hand lag.

Mein Konsum stieg ständig an, ohne dass ich ihm große Beachtung schenkte.

Ich suchte mir verschiedene Ärzte um meinen täglichen Konsum decken zu können und muß aber auch sagen, dass ich in keiner Weise Rezepte gefälscht habe oder daran interessiert war Gewalt auszuüben, welches in den Medien zur Zeit hoch und runter läuft.

Ich möchte hier MENSCHEN finden, denen es so ähnlich geht oder ging wie mir oder die auf dem besten Wege sind den gleichen fatalen Weg zu gehen.

Ich habe einen Entzug zu Hause gemacht, hatte zwei Anläufe zur Entgiftung in einer Klinik und bin vorgestern vorzeitig wieder aus einer Entgiftung gekommen.

Ich weiß über was ich hier rede und schreibe!

Ich bin mir auch sicher, dass ich weiß was ich suche. Aber mir fehlt der Weg und anderen ihre Erfahrungen.

Ich weiß, dass ich endlich wieder Leben will und bin froh darüber, dass ich es geschafft habe meiner Freundin, welche einmalig für mich ist, vor zwei Monaten die Wahrheit über mich sagen zu können.

Das war ein Schritt für mich, der mich viel Kraft gekostet hat, aber ich weiß jetzt, dass ich meine Beziehung gerettet und eine Unterstützung gefunden habe, die ich jedem mit den gleichen Problemen nur wünschen kann!

Laßt es uns gemeinsam versuchen und uns gegenseitig unterstützen!!!

LASTHOPE und Glück für Euch alle!!!

Anmerkung: Habe jetzt einfach mal mein Thema bzw. mein Problem hierher kopiert und vielleicht können wir uns ja gegnseitig hier helfen oder Tipps geben!

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Vivum ist offline
Beiträge: 4
Seit: 17.09.08
Hallo lasthope !

Viele Dinge die du schreibst kommen mir vertraut vor.
Auch bei mir änderte sich das Leben schlagartig.
Es hatte eine positive Wirkung auf mein Leben. Ich war gut drauf, mir machte alles Spass und mir fiel vor allem auch alles leichter.......

Mittlerweil muss ich mir auch zugestehen, dass ich abhängig bin und es wohl nicht einfach wird, davon wieder loszukommen. Ich selber habe auch schonmal versucht davon loszukommen, aber das waren dann höchstens mal 2 oder 3 Tage. Mehr habe ich dann auch nicht geschafft. An diesen Tagen hatte ich sehr stark mit Antriebslosigkeit zu tun, extremer Wachheit und einem sehr unruhigen Gefühl. Also im Prinzip waren meine Gedanken nur beim Tilidin, wann ich es endlich wieder zu mir nehmen kann. Ich konnte an nichts anderes denken.

Das ist aber nun auch schon länger her, dass ich mal eine Auszeit genommen habe. ICh wäre froh, wenn ich vlt mal jeden 2. Tag damit aussetzen könnte. Aber es ist höllisch schwer.

Warum bist vorzeitig aus der Kur entlassen worden oder selbst gegangen ?

Bist du mittlerweile wieder am Konsumieren ?

Ich freu mich für dich , dass du es geschafft hast deiner Freundin die Wahrheit zu sagen. Ich weiß nicht, ob ich sowas schaffen würde. Was aber besonders wichtig ist, ist das deine Freundin dich unterstützt und nicht den einfach Weg der Trennung wählt, denn es ist ja nicht selbstverständlich, dass der Partner bei einem bleibt, nachdem er eine Abhängigkeit zugibt. Vielleicht kannst du durch ihre Unterstützung viel erreichen.

Mich würde mal interessieren, inwieweit du Freunde von deinem Problem erzählst ?

Ich habe echt Schwierigkeiten überhaupt jemanden davon zu erzählen.

Also bis dahin erstmal und allen viel Kraft................Vivum

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Kaiser ist offline
Beiträge: 12
Seit: 19.08.07
Tillidin ist ein Opioid d.h. ein Opiat-ähnliches Mittel. Früher wurde Tillidin (Valoron ist nur ein Markenname, der Wirkstoff ist Tillidin) oft von Heroinabhängigen als Ersatzdroge eingenommen. Damit Tillidin nicht auf die liste der BTM-pflichtigen Präparate kommt wurde ein Opiatantidot, das Naloxon beigemischt. Frage: bestehen wirkliche Schmerzen. Wenn ja spart man mehr Schmerzmittel wenn man sie in regelmässigen abständen nimmt als erst wenn der Schmerz zu groß wird. wenn ich dem Schmerz hinterher medikamentisiere braucht man mehr Schmerzmittel um diesen auszuschalten.
Das Suchtpotential von Tillidin ist unerheblich. aber es führt zur Gewöhnung.
Als ausgebildeter Schmerztherapeut sind die Angaben leider etwas vage um Dir den richtigen Rat zu geben. Wenn Du etwas genaueres wissen willst dan schreibe mir eine Mail. (Mykose-Zentrum@gmx.de)

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

volki019 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 27.10.08
hallo, ich nehme seit 2 jahren tilidin unzwar hält bei mir ne 100 ml nur 3 tage also am tag nehme ich 30ml oder auch mehr ein, wo ich gemerkt habe das ich abhängig wollte ich sofort aufhören aber leider war es zu spät. Ich möchte gerne aufhören weil tilidin mein leben kaputt gemacht hat, ich habe alles verloren freunde,freundin arbeit usw... wollte wissen wie es am besten ist aufzuhören, ich habe gehört das man mit medikamente runter dosieren kann und kann man auch von heute auf morgen aufhören, wenn ja wie hoch sind die schmerzen kann man es ertragen oder muss ich lieber zum arzt gehen wenn ihr mir ein rat gibt freue ich mich sehr und warte auf eure antworten vielen dank im voraus meine email milka019@freenet.de

Tilidin Sucht (Schmerzmittel)

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.242
Seit: 28.03.05
Hallo volki,

warum nimmst Du Tilidin?
Welche gesundheitlichen Problemen mit wohl chronischen Schmerzen hast Du denn?

Liebe Grüße
Anne S.

Weiterlesen
Ausgewähltes aus Verschiedene Drogen
Psychedelika / Halluzinogene
 
Magersucht
 
Vieles, Amphetamine, Speed


Optionen Suchen


Themenübersicht